Aktive Deckenlautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
mr-friendhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 16:52
Für meine geplante Multiroomanlage werden aktive Deckeneinbaulautsprecher gesucht die sich in einem günstigen Preisfeld bewegen und noch nett Musik machen.

Da der Marantz ZC4001 nur 2 x 10 Watt Musikleistung auspuckt war mein Gedanke 2 x Hausflur, 1 x Küche, 1 x Badezimmer mit aktiven Deckenlautsprecher zu versehen.
Konnte nur nichts vernünftiges finden.
Wer kann man mir da welche empfehlen.
Achtung : Bad = Feuchtraum d.h. diese Lautsprecher müssen
Feuchtraumgeignet sein.

Oder den Marantz nur als Vorstufe nehmen und in die Decken jeweils eine kleine Endstufe. Diese müßte natürlich klein und handlich sein und sich auch ohne große Belüftung wohl fühlen.

Was schlagt Ihr zu diesem Problem vor ?

Euer Christian


[Beitrag von mr-friendhh am 05. Mai 2008, 16:52 bearbeitet]
tomkuepper
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mai 2008, 17:43
Das ist eine gute Frage. Soviel ich weiß, hat Elektronik Conrad so etwas im Programm, auch spritzwassergeschützte.

Visaton hat neben Lautsprecherchassis auch Deckeneinbaulsp.

Das sind die beiden Händler, die mir da jetzt spontan einfallen.
mr-friendhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Mai 2008, 18:04
Visaton leider nur passive Lautsprecher oder halt 100 Volt Technik was man leider wieder nicht per Multiroom Receiver ansteuern kann.

Conrad leider auch nur 100 Volt Technik ! :-(
tomkuepper
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mai 2008, 18:18
Puh, das wird dann verdammt schwer. Schon mal gegoogelt ?
mr-friendhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Mai 2008, 19:11
Ja, nichts unter 300 bis 400 Euro pro Paar.
Verstehe das nicht wirklich warum das nur Teuer funktioniert.Mini Verstärker gibt es schon für 50 Euro.
Deckenlautsprecher von Visaton für 40 bis 60 Euro.
Verstehe diese hohe Differenz nicht.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Mai 2008, 19:41
Moin Mr. Friend HH,

schon mal über aktive Autolautsprecher nachgedacht?
(bei VW z.B. Isophon mit Brückenendstufe ca 15Watt, Breitbänder)

In vielen Autos, die z.T. schon auf dem Schrott stehen, oder auf dem Flohmarkt wirst du solche finden.

Du benötigst zusätzlich ein oder mehrere Netzteile mit 12V stabilisierter Spannung und ca 5 Ampere.
(je nach Anzahl und Lautstärkewunsch)

Abdeckgitter gibt es im Elektronikladen.
(notfalls in passender Farbe lackieren)

Im Feuchtraum genügt es, wenn du die Lautsprecher mit handelsübliche Membranbeschichtung anmalst.
(gibt´s die noch von Visaton?)

Sonst einfach die Aktivelektronik an einen anderen Lautsprecher anbauen, der Feuchtraumtauglich ist.

Bei 12-14V Betriebsspannung besteht auch keine weitere Gefahr.
(Netzteil muss natürlich trocken stehen)


"Zugeschaut mitgebaut"

Kostet "fast nix".

Gruss, Jens
mr-friendhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Mai 2008, 21:09
Dein Vorschlag klingt gut nur wie soll ich mir diese Freizeit noch nehmen irgendwelche Autohöfe abzusuchen. Bin täglich bis zu 16 Stunden in der Firma um zwischen 100 bis 500 Mails zu bearbeiten. Ist ein Leiden als Onlinehändler ! ;-)
Ist ja ok wenn ein Lautsprecherset 150 Euro aktiv kostet nur 300 bis 400 ist einfach zuviel.

Vielleicht lebe ich dann in Küche Bad und Fluren doch mit den 2 x 10 Watt vom Marantz :-(
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Mai 2008, 04:21
Moin,

wenn du mal 10 Watt an wirkungsgradstarken Lautsprechern gehört hast, wirst du vermutlich eh völlig zufrieden sein.

Achte aber auf jeden Fall beim Anschluss darauf, dass die Mindestimpedanz nicht unterschritten wird.
(8 oder 4 Hohm)

Gruss, Jens
mr-friendhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Mai 2008, 10:03
Vielen Dank,

welche Deckeneinbaulautsprecher haben denn einen guten Wirkungsgrad. Welche sind zu empfehlen. Modellbezeichnung und Marke wäre toll

Habe Lautsprecher der Marken :
Canton
Boston
und Visation gefunden und habe ja keine davon jemals gehört
rorenoren
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Mai 2008, 16:25
Moin,

das weiss ich nicht.

Aber evtl. steht es unter den technischen Daten.

90dB sind z.B. OK.

Mehr ist besser.

Es kommt aber wirklich darauf an, was du beschallen möchtest.

Zu Berieselung reichen auch 200mW (0,2Watt)

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenlautsprecher + Verstärker gesucht
huhn1027 am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  15 Beiträge
Feuchtraum Deckenlautsprecher
Betzelor am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecherauswahl für neues Badezimmer - Deckenlautsprecher?
dulf am 26.08.2017  –  Letzte Antwort am 04.09.2017  –  6 Beiträge
Aktiv Deckenlautsprecher fürs Bad gesucht
Roof3 am 23.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  5 Beiträge
Vorverstärker gesucht (X+Tripleplay+Symasym)
Nico87 am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  8 Beiträge
Passender Verstärker Deckenlautsprecher gesucht
burnedb am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  4 Beiträge
aktive Lautsprecher fürs Arbeitszimmer
Freezz am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher Bad
Snewi am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  4 Beiträge
Deckenlautsprecher
steiner155 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher
Max19899 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedRalf3517
  • Gesamtzahl an Themen1.386.464
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.415

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen