Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer / Revox Kombination

+A -A
Autor
Beitrag
freehander
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2008, 12:15
Hallo hifi-Foum,

ich hätte folgendes Angebot:

Pioneer: A-A9
Pioneer: PD-D6
Revox: Elegance Prestige

Komplettpreis: 1200,-

Die Geräte sind neu, die Lautsprecher dagegen gebraucht und etwas lediert.


Was haltet Ihr von diesem Setup in dieser Kombination?
Ich denke die Geräte werde ich zu 99% nehmen, bei den Lautsprechern dagegen bin ich noch nicht ganz sicher.
Gibt es eine klangliche bessere Alternative?
preislich sollte es wohl in der selben Liga spielen.


THX! und grüße aus Ulm
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2008, 14:02
Hallo,

die Pios sind einwandfreie Geräte gegen die nichts einzuwenden ist, aber lasse die zunächst noch beim Händler. Viel wichtiger sind die Lautsprecher. Die machen mit der Raumakustik den Löwenanteil des Klanges aus. Wenn Du dir da nicht sicher bist, schaue und vorallem höre dich noch weiter um. Welche Musik hörst Du denn gerne und wie groß ist dein Hörraum?

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jun 2008, 17:37
was ist denn ein guter Preis für den Amp+CD?

hmmm was höre ich? ich sagmal im Prinzip eigentlich alles, momentan sehr gerne so Sachen wie Kate Nash, Trentemoeller....also elektronisch verspielt, Gesang.

Was mir wichtig ist sind die Höhen, diese sollten sehr klar und präzise durchkommen aber auch beim bass will ich nicht zu kurz kommen.

Ich habe mir mal das oben genannte setup anghört und den Amp auf "direct" gestellt und war erstaunt wie schlecht die Box spielte. Sie klang total flach und dumpf, es kam nichts mehr vom Hochtonbereich durch...also Treble auf +10 und die Sache sah wieder ganz anders aus......irgendwie merwürdig.


Wie groß mein Raum ist kann ich nicht sagen da ich momentan auf Wohnungssuche bin.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2008, 18:39
Hallo,

der Preis für die Teile ist super. Allein der A9 kostet normal so um und bei 800 Euro und der D6 um und bei 450 Euro (AMP+CD weniger als 1250 Euro wäre ein guter Preis). Bist Du sicher, dass du den A9 und nicht den A6 gehört hast?

Da der Klang aber, wie schon gesagt, vor allem von den Boxen gemacht wird, würde ich nach anderen Boxen suchen. Das von dir beschriebene Klangerlebnis würde mich nicht befriedigen. Bei deiner Musikrichtung und Geschmack würde ich bei den Lautsprechern eher mal in Richtung Monitor Audio, Triangle oder Tannoy schauen/hören, aber die Kaufentscheidung aufschieben bis Du weißt wie groß der Hörraum sein wird. Aber Probehören kannst Du ja schon mal gehen.

Sind 1200 Euro bei dir schon das Ende der Fahnenstange oder geht da noch etwas?

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Jun 2008, 18:51 bearbeitet]
freehander
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2008, 19:02
ja Problem ist dass ich mich demnächst entscheiden muss da das Geschäft schließt und deswegen diese Preise anbieten kann.

Also ein Kumpel von mir hat an seinem Mac zwei aktive Monitore von Genelec und diese Dinger haben mich umgehauen! :-) sowas in der Art stelle ich mir vom Klangerlebnis vor.


Ich sagmal ich will für alles nicht mehr wie 1500 Euro ausgeben.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 20. Jun 2008, 20:02
Hallo,

solche Aktivlautsprecher sind nicht von einem Computer abhängig. Sie lassen sich auch mit einem Vorverstärker oder Mischpult und einem CD-Player betreiben. Sie haben den Vorteil, dass man sie sehr gut an die Raumverhältnisse und seinen eigenen Geschmack anpassen kann. Auch da könnte man was nettes zusammenstellen

Wenn Du aber auf eine klassische Stereoanlage stehst, dann ist das Angebot der Pios na klar verführerisch. Kannst ja mal fragen, was sie ohne die Boxen kosten sollen. Eine Box, die mit den Pios imho das gewünschte Erlebnis bringen könnte, wäre z.B.: Monitor Ausdio RS1 den nächsten MA-Händler findest Du hier

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Jun 2008, 20:35 bearbeitet]
freehander
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jun 2008, 08:03
ja richtig, mir schwebt eigentlich schon ne richtige Hifi-Anlage vor :-)
Ich wollte ja erst die 2000-er Serie von Yamaha, aber leider lag diese dann doch etwas über meinem Budget.
Die zwei Komponenten würde ich für 900 Euro bekommen.

Wie liegen denn die von dir genannten Lautsprecher preislich?
Haben wir evtl. noch eine Standlösung als Alternative?


dankeschön!
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2008, 08:06

freehander schrieb:
ja richtig, mir schwebt eigentlich schon ne richtige Hifi-Anlage vor :-)
Ich wollte ja erst die 2000-er Serie von Yamaha, aber leider lag diese dann doch etwas über meinem Budget.
Die zwei Komponenten würde ich für 900 Euro bekommen.

Wie liegen denn die von dir genannten Lautsprecher preislich?
Haben wir evtl. noch eine Standlösung als Alternative?


dankeschön!


Wie du am Userbild erkennst, habe ich die Prestiges auch bei mir stehen und bin sehr zufrieden damit. Je nach Zustand würd ich die nehmen, wenn sie technisch einwandfrei sind.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 21. Jun 2008, 09:48
Hallo,

900 Euro für die beiden Pios ist doch ein guter Preis!

Die RS1 kostet um und bei 500 Euro. Der preislich am dichtesten gelegene MA Standlautsprecher wäre die BR5 mit etwa 700 Euro diese kostet z.B. genauso viel wie die Tannoy Revolution DC4

Aber obwohl die Standboxen etwas teurer sind, müssen sie nicht unbedingt besser sein. Die RS1 hat zwar das kleinere Gehäuse, kommt im Bass deswegen nicht so tief runter und ist nur für kleinere Räume bis etwa 22qm geeignet, aber ansonsten ist die Wiedergabequalität schlicht besser. Eine alternative Kompaktbox, etwa so teuer wie die Standboxen, wäre z.B. die Triangle Comete Ex.

Darum hab ich oben ja nach der Raumgröße gefragt. Große Boxen in kleinen Räumen, das geht akustisch meistens schief. Oft können große Boxen in kleinen Räumen nicht gut positioniert werden, was u.a. zum Dröhnen führt. Weniger ist da meistens mehr. Daher hatte ich dir geraten den Boxenkauf aufzuschieben, bis du weißt wie dein neues Wohnzimmer aussieht. Dann kannst Du dir Boxen aussuchen die mit dem Raum und deinen Ohren klarkommen.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 21. Jun 2008, 09:49 bearbeitet]
freehander
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jun 2008, 15:01
So,

Ich habe die Komponenten für 690 Euro gekauft. Mit den Lautsprechern lass ich mir noch Zeit weil ich eben auch denke dass mir diese gefallen müssen...und da jetzt wegen 1 oder 200 Euro zu sparen macht dann auch keinen Sinn wenn man gute Elektronik hat.

Also die Monitor Audio Silver RS 1 gefällt mir eigentlich preislich, optisch ganz gut und hat wohl auch super Bewertungen bekommen.
Ähnelt dieser Lautsprecher jetzt dem von mir gehörtem Genelec? sind das eine besondere Art von Lautsprechern? ..etwa Monitore? sind diese "Monitor Audio Silver RS 1" anderst abgemischt als eine gewöhnliche Hifi-Box?

Also aus optischer Sicht betrachtet würde mir eine Standbox besser gefallen, kann ich aber derzeit noch nicht genau beurteilen weil ich noch nicht weis wie meine Wohnung aussehen wird.
Klanglich sollte die Box obenherum sehr präzise klar spielen und ein gutes Auflösungsvermögen haben.
Die Bässe wünsch ich mir satt, sauber und gezielt plaziert.

Und wie gesagt, das ganze soll an dieser Pioneer Kombination betrieben werden, ich weis ja nicht ob man da irgendwie auf Impedanzen usw achten sollte...davon hab ich nämlich absolut keine Ahnung.

Wenn Regalbox, dann aber bitte mit Fuß. Welche Füßen würdet Ihr hier empfehlen? vorzugsweise gut & billig
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 21. Jun 2008, 18:56
Hallo,

klare, gut auflösende Höhen und ein sauberer Bass, das bist du imho bei Monitor Audio und der RS1 gut aufgehoben. Aber natürlich bitte nicht blind kaufen, sondern beim nächsten Händler Probehören. Monitor ist eigendlich nur eine andere Bezeichnung für Lautsprecherboxen die aus dem Profibereich kommt. Ansonsten kann der A9 auch noch wesentlich teurere Boxen antreiben z.B. diese: http://www.audiovisi...ndor/spendor_s5e.htm (2200 Euro)

Das einzige worauf Du beim LS-Kauf achten musst ist, dass die LS nicht extrem Leistungshungrig sind (einen niedrigen Wirkungsgrad haben), sonst könnte dem Pio die Puste ausgehen. Aber bei einem relativ normalen Lautsprecher wie die RS1 brauchst Du da keine Angst haben.

Aber wie gesagt, warte noch etwas ab.

Wenn Du einen LS-Ständer brauchst, kann du von mir Pläne für Selbstbauständer bekommen, die pro Stück etwa 15 Euro kosten. Fertige Ständer neu gibt es so ab ca 100 Euro/Paar.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 22. Jun 2008, 00:41 bearbeitet]
freehander
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jun 2008, 00:30
ok, das klingt doch alles schon recht vielversprechend. Ich denk ich werd mir die guten Stücke einfach mal bestellen...wenn sie mir nicht gefallen sollten dann kann ich sie ja immer noch zurückschicken.

Weis zufällig Jemand was diese Multifernbedienung "CU-R9" von Pioneer kostet?


ja! so eine Anleitung wäre wirklich hilfreich. Gibt es dort nicht auch Unterschiede bei diesen Füßen? gewöhnliche und irgendwie entkoppelte oder so?
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2008, 01:01
Hallo,

die meisten Ständer sollen die Kompaktboxen einfach nur auf Ohrhöhe bringen und dort festhalten. Daher werden die Boxen vom Ständer meistens entkoppelt. Da gibt es durchaus unterschiedliche Vorgehensweisen. Es gibt aber auch Hersteller (z.B. audioplan) die ihre Kompakten bewusst an das Volumen des Ständers ankoppeln, um durch die größere Masse mehr Klangvolumen zu bekommen.

Ich entkopple meine Boxen. Dazu benutze ich selbstklebende Klettpads (gibt es im Baumarkt). Vorteile: Die Boxen werden relativ sicher auf dem Ständer festgehalten, gleichzeitig entkoppeln die Klettpads durch ihre Flexibilität die Box vom Ständer, die Pads lassen sich durch Erwärmen mit dem Föhn später rückstandslos entfernen. Den Ständer selbst kann man zum Ausgleich von Bodenunebenheiten auf Spikes stellen.

Wie gesagt, das Blindkaufen ist etwas problematisch. Evtl. viel Aufwand für nichts. Ich habe dir oben doch die Händlerliste von Monitor Audio verlinkt. Evtl ist ein Händler in deiner Nähe, wo du Probehören kannst.

Für die Bauskizze vom Ständer schicke mir einfach eine PM

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jun 2008, 08:43
Hey,

Ja danke, die Händlerliste hab ich gesehen, leider hab ich keinen in "greifbarer" Nähe.
Ich denke wenn ich bestelle dann hab zugleich den Vorteil den Lautsprecher in dem Raum hören zu können wo er später auch spielen soll.

Entkoppeln, ankoppeln...klingt ja interessant, aber was würdet Ihr empfehlen?


Das ganze Thema geht gleich mit der Verkabelung weiter. Bei den beiden Komponeten waren unterschiedliche Netzkabel dabei. Unterschiedliche Längen, unterschiedliche Hersteller. Was empfehlt Ihr hier? lohnen sich Netzkabel von Isotek für diese Komponenten?
Wie verbinde ich den CD Spieler mit dem Verstärker am besten?


-> ich sage an alle Dankeschön!
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 22. Jun 2008, 12:47
Hallo,

bevor DU zum Probehören bei den heutigen Spritpreisen wer weiß wo hinfahren musst, ist dieser Weg sicher eine Alternative.

Die unterschiedlichen Netzkabel machen überhaupt nichts aus. Wenn Du einheitliche haben möchtest, dann kaufe dir welche im Baumarkt.

Ansonsten ist das Thema Kabel eine heiß diskutierte Sache über die es schon viele Thread gibt. Kannst ja mal in der Abteilung "Vodoo" vorbeischauen. Hoch interessant und amüsant.

Zum Thema Kabel schicke ich dir aber noch eine PM

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jun 2008, 13:29
ein kleiner, eventueller Lichtblick bei der Wohnungssuhe:

Ich denke arg viel mehr als diese Wohnung wird nicht für mich drinne sein:
http://e13.anm.biz/rw_e13v/funer/usr_images/immo/485_2.jpg

das wären 26 qm Wohnfläche, wobei ich die Anlage wie folgt aufstellen würde:

Im Prinzip will ich vom Sofa aus den Idealen Klanggenuss haben, aber auch im Rest der Wohnung Musik haben.
Ist die MonitorAudio RS1 dann immer noch die richtige Wahl?

Die Komponenten sollen in diesem Schrank untergebracht werden:

Gibt es hier auch Unterschiede? hab ebenfalls was von entkoppelten Racks gelesen?
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 27. Jun 2008, 13:35

Ist die MonitorAudio RS1 dann immer noch die richtige Wahl?


Wenn die sich für deine Ohren gut anhören, dann hast du die richtige Wahl getroffen.

Wie ich dich oben verstanden habe, stellst du die auf Ständer oder? Weil fürs Regal sind die eher weniger geeignet. Und für 26m² schon etwas unterdimensioniert.


[Beitrag von Eminenz am 27. Jun 2008, 13:58 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 27. Jun 2008, 13:56
Hallo,

ich denke, es wäre besser die Boxen und das Sofa mehr in die Mitte der Wände und etwas weiter auseinander zu stellen. Der Hörplatz auf dem Sofa und die Standorte der Boxen sollten möglichst ein gleichseitiges Dreieck bilden (Stereodreieck). Das holt die eine Box aus der Ecke heraus und führt imho zur besten Raumbeschallung. Dafür dürfte aber dein Regal, weil zu schmal, als Standort ausfallen und du solltest die Boxen auf Ständer stellen. Von der Größe her halte ich den Raum für die RS1 für grenzwertig. Du solltest kleine bis mittlere Standboxen in Erwägung ziehen.

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Jun 2008, 14:47
Die LS sollen links und rechts vom Regal auf Standfüße.

Eine Andere Aufstellung ist mir nicht eingefallen. Ich muss in dem Zimmer Bett, Sofa, Couchtisch, Anlage, TV, Verstauungsmöglichkeiten und noch irgendwie einen Schreibtisch unterbringen. Eine andere Lösung viel mir nicht ein.
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 27. Jun 2008, 14:52
Klanglich ist das nicht so optimal, aber du kannst das ja erstmal so stellen und schauen wie es sich anhört.
freehander
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Jul 2008, 00:05
so Leute,

Also der Groschen ist gefallen und es geht jetzt wirklich darum zu dem oben geposteten Raum und Elektronik den passenden Lautsprecher im passenden Budget zu finden :-)

Was haltet Ihr eigentlich von einer Opera Prima?
http://www.operaloudspeakers.com/c3_8/Classica/Prima.ashx#

Diese habe ich ebenfalls schon gehört und ich muss sagen für die Größe des Lautsprechers war der Klang sehr beeindruckend. Kann man das mit der Monitor Audio RS1 vergleichen?

Was ist mit Bowers&Wilkins?


Budget liegt um die 500 euro für das Paar.
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 02. Jul 2008, 00:58
Hallo,

die Opera Prima kenne ich nicht. Das einzige was ich sagen ist, wenn sie dir gefällt......why not

Die RS1 und ne kleine B&W sind zwei völlig unterschiedliche Charaktäre. B&W ist meist mit einem recht kräftigen Bass aber zurückhaltenden Höhen ausgestattet und MA hat imho den schnelleren und präziseren Bass und die von dir geforderten klaren Hohen. Aber am besten hörst Du sie dir selbst an.

GN8
Bärchen
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 02. Jul 2008, 05:43
Die sagen mir auch nichts. Muss aber nichts heißen.

Wenn du die Möglichkeit hast, hör dir mal eine Mordaunt Short Mezzo 2 an. Vielleicht auch im Direkten Vergleich gegen eine KEF iQ3. Dann haste ja schon bald eine kleine Auswahl zusammen.
freehander
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Jul 2008, 07:32
die Höhen sind mir wie gesagt sehr wichtig, allerdings sollte der Bass nicht darunter leiden.
Ich höre z.b auch sehr gern Drum&Bass und wie das Genre schon wird hier nicht am Bass gespart. Die Box sollte halt hinterher damit keine Probleme haben...
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 02. Jul 2008, 08:08

freehander schrieb:
die Höhen sind mir wie gesagt sehr wichtig, allerdings sollte der Bass nicht darunter leiden.
Ich höre z.b auch sehr gern Drum&Bass und wie das Genre schon wird hier nicht am Bass gespart. Die Box sollte halt hinterher damit keine Probleme haben...


Dann solltest du dir wirklich unbedingt die Mezzo 2 anhören. Die sind schön "knackig" im Vergleich zu anderen Kompakten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 02. Jul 2008, 10:17
Hallo,


freehander schrieb:
die Höhen sind mir wie gesagt sehr wichtig, allerdings sollte der Bass nicht darunter leiden.
Ich höre z.b auch sehr gern Drum&Bass und wie das Genre schon wird hier nicht am Bass gespart. Die Box sollte halt hinterher damit keine Probleme haben...


Ich denke, du brauchst einen schnellen und präzisen Bass, den kann die MA imho besser als eine B&W.

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Jul 2008, 12:24
So,


Ich komme gerade vom Hifi Spezialisten zurück und ich muss wirklich sagen Hut ab was ich dort alles vorgeführt und beraten bekommen habe.

Ich habe die ALR Jordan Entry M gehört und muss sagen diese Box hat mich begeistert. Hat zufällig Jemand hier aus dem Forum schon Erfahrungen mit dieser Box oder kann mehr dazu sagen?
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 02. Jul 2008, 12:33

freehander schrieb:
So,


Ich komme gerade vom Hifi Spezialisten zurück und ich muss wirklich sagen Hut ab was ich dort alles vorgeführt und beraten bekommen habe.

Ich habe die ALR Jordan Entry M gehört und muss sagen diese Box hat mich begeistert. Hat zufällig Jemand hier aus dem Forum schon Erfahrungen mit dieser Box oder kann mehr dazu sagen?


Noch nie gehört. Des scheint allerdings ne Standbox zu sein oda?
freehander
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Jul 2008, 12:39
Nein, Entry M ist eine Regalbox

http://alr-jordan.com/
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 02. Jul 2008, 12:46

freehander schrieb:
Nein, Entry M ist eine Regalbox

http://alr-jordan.com/


Zunächst bezweifel ich, dass die bis 45Hz runterspielen kann so dass man das hört, aber solange es dir gefällt, muss ich da den Mund halten.

Ich hoffe nur, dass die besser klingen, als die Homepage ausschaut
Haiopai
Inventar
#31 erstellt: 02. Jul 2008, 12:57

freehander schrieb:
Nein, Entry M ist eine Regalbox

http://alr-jordan.com/



Hui ,die gibt es noch ,ist ja genial

Die Entry L hab ich mal eine Zeit lang besessen ,Bestückung war identisch nur eben die Standversion .

Täte ich qualitativ ungefähr mit den günstigen Audience Modellen von Dynaudio vergleichen .
Einfache Oberflächen Verarbeitung aber für den Preis damals qualitativ gute Chassis und recht aufwendige Frequenzweichen .

Ein konsequent über die Jahre weiter entwickelter Speaker ,1998 glaub ich in der ersten Version erschienen .

Was sollst du den bezahlen ,wenn ich mal fragen darf ??

Gruß Haiopai
freehander
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Jul 2008, 13:38
für das Paar 460 Euro.......kommt mir sehr entgegen!
Haiopai
Inventar
#33 erstellt: 02. Jul 2008, 13:54
Hmmh ,die nehmen es aber auch von den Lebenden ,die Entry M wurde 2003 in der Stereoplay getestet ,aussehen tut sie immer noch genau so und Listenpreis war zu der Zeit 420 Euro .

Die übliche Inflation halt

Spass beiseite ,der Hersteller ist an sich seriös und wenn dir die Boxen wirklich gefallen ,verbietet sich eh jede Kritik ,du sollst schließlich damit hören .

Sind auf jeden Fall keine Mogel Angebote aus China oder ähnlichen Gegenden ,sondern ernst zu nehmende Speaker .

Viel Spass damit !

Gruß Haiopai
freehander
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 02. Jul 2008, 14:16
UVP ist 520,-

Der Lautsprecher ansich macht jetzt nicht gerade einen wertigen Eindruck, aber das Innenleben ist letztlich das was entscheidend ist.

Wir haben bei der Vorführung die Unterschiede mit und ohne Absorberplatten unter den Geräten getestet und ich muss sagen da kann man noch richtig was aus dem Klang herausholen.
Daher jetzt die Frage: Wenn ich mir ein niedriges Ikea Tischen kaufe wie stelle ich die Komponenten am besten darauf?

Ich dachte mir ich lasse mir Holzplatten in der größe von den Geräten zuschneiden, Löcher für deren Füße aus den Platten fräßen sodass sie wirklich guten Halt haben und diese Platten dann auf Spikes aufs Tischen.
CD und Amp jeweils eine eigene Platte.
Evtl. hinten noch eine Aussparung oder ein Loch für die Verkabelung durch die Platte.
Eminenz
Inventar
#35 erstellt: 02. Jul 2008, 14:21

freehander schrieb:
UVP ist 520,-

Der Lautsprecher ansich macht jetzt nicht gerade einen wertigen Eindruck, aber das Innenleben ist letztlich das was entscheidend ist.

Wir haben bei der Vorführung die Unterschiede mit und ohne Absorberplatten unter den Geräten getestet und ich muss sagen da kann man noch richtig was aus dem Klang herausholen.
Daher jetzt die Frage: Wenn ich mir ein niedriges Ikea Tischen kaufe wie stelle ich die Komponenten am besten darauf?

Ich dachte mir ich lasse mir Holzplatten in der größe von den Geräten zuschneiden, Löcher für deren Füße aus den Platten fräßen sodass sie wirklich guten Halt haben und diese Platten dann auf Spikes aufs Tischen.
CD und Amp jeweils eine eigene Platte.
Evtl. hinten noch eine Aussparung oder ein Loch für die Verkabelung durch die Platte.


Das "Tischchen" sollte auf jeden Fall stabil und massiv sein. Sonst schwingt das mit, was sich negativ auf den Klang auswirkt.

Im Grunde genommen gehören solche Lautsprecher auf spezielle Lautsprecherständer, die gut abgekoppelt sind.
freehander
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Jul 2008, 14:27
Lautsprecherständer habe ich. da kommen ebenfalls unten spikes hin und evtl. nochmals zwischen LS und Ständer.


Aber was meint Ihr zur entkopplungslösung der Komponenten?
Haiopai
Inventar
#37 erstellt: 02. Jul 2008, 14:28
Ups ,nu wird die Angelegenheit windig

Bitte nicht auch noch Kabelklang erwähnen ,du weißt ja gar nicht ,was du damit anrichtest hier ,derartiges führt hier zu regelmäßigem verbal Gemetzel

Tu was du nicht lassen kannst ,wobei die Löcher in den Platten unnötig sind ,die Platten selber in meinen Augen auch ,aber wenn du dich dabei besser fühlst ,ist das auch völlig okay

Aber Klangschälchen ,Klangchips und CD Spray lass bitte da und nein Kabel muss man auch nicht mit Mini Pyramiden vom Boden entkoppeln .*grins

Nix für ungut ,ich sehe das alles nicht sooo eng .

Gruß Haiopai
Eminenz
Inventar
#38 erstellt: 02. Jul 2008, 14:31

Haiopai schrieb:

Tu was du nicht lassen kannst ,wobei die Löcher in den Platten unnötig sind ,die Platten selber in meinen Augen auch ,aber wenn du dich dabei besser fühlst ,ist das auch völlig okay

Aber Klangschälchen ,Klangchips und CD Spray lass bitte da und nein Kabel muss man auch nicht mit Mini Pyramiden vom Boden entkoppeln .*grins



Wo er Recht hat, hat er Recht. HiFi Tuning ist furchtbar aufwendig, das fängt bei sündhaft teuren Steckdosenleisten an, geht über erwähnte CD-Sprays und Klangabsorbern zum "an die Wand hängen". Da schreiben manche Bücher drüber.

Nimm deine Ständer, stell Spikes drunter oder sonstwas und stell die Lautsprecher drauf. Mehr würd ich da auch nicht machen.

freehander
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Jul 2008, 14:40
Das muss alles irgendwo im Rahmen liegen klar....aber wenn man ne Schreinerei vor der Türe hat und der Vater schon scharf darauf ist....warum nicht? :-)




jetzt müsst Ihr mir nur einen Tipp für die Spikes geben.
Eminenz
Inventar
#40 erstellt: 02. Jul 2008, 14:42

freehander schrieb:

jetzt müsst Ihr mir nur einen Tipp für die Spikes geben.


Da! Such dir welche aus. Prinzipiell isses wurscht welche.
freehander
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 02. Jul 2008, 15:05
heijeijei ... gibts da nichts Preisgünstigeres?
Eminenz
Inventar
#42 erstellt: 02. Jul 2008, 15:08

freehander schrieb:
heijeijei ... gibts da nichts Preisgünstigeres?


Fahr in den nächsten Baumarkt und hol dir Isolationsgummies und schneide die in gleichgroße Stücke.
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 02. Jul 2008, 15:34
Hallo,

die LS-Ständer selbst würd ich auf Spikes stellen z.B.:
http://www.audio-hif...805ea0f383d70462a057
Die Boxen würde ich mit selbstklebenden Klettpads (gibt es im Baumarkt) auf der Kopfplatte befestigen. Diese sichern die Box vor dem Abstürzen (versehentlichen Anstoßen beim Staubsaugen), koppeln aber auch gleichzeitig die Box vom Ständer ab Die Klettpads lassen sich später durch Erwärmen mit den Fön rückstsandsfrei wieder entfernen.

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 02. Jul 2008, 20:37
das schaut doch schon sehr gut aus.....gibts zufällig noch welche zum kleben die aber auch etwas höher sind?
freehander
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Jul 2008, 21:30
hier mein Ikea-High-End-Rack
http://img.skitch.com/20080703-km9peisskfy19ahxyipagepi8q.jpg

Ich bin gespannt wie das ganze aussieht wenn die Geräte auf den Tonbasen mit Spikes stehen...




[Beitrag von freehander am 03. Jul 2008, 21:31 bearbeitet]
freehander
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 06. Jul 2008, 14:29
Mir viel gerade noch was ein:

Der nette Herr vom hifi Studio war so frei und hat mir die Netzphase vom pioneer Amp ausgemessen und markiert.
Danach hat er mir nochmal erklärt was ich dann nur noch zu tun habe. Jetzt die Frage wie war das noch? :-)

Netzkabel in die Dose, den markierten Pol mit einem Phasenprüfer testen und wenn er leuchtet ab in den Amp, wenn nicht dann den Stecker in der Dose drehen und dann ab in den Amp?....hab ich das richtig im Kopf?

Was ist mit der Netzphase des CD Spielers? sollte man diese auch ausmessen?


btw: ich hab an der Stelle wo die Anlage stehen soll nur zwei Steckdosen muss aber TV, Xbox + die Anlage füttern. Macht eine Spannungsschutzleiste Sinn?


[Beitrag von freehander am 06. Jul 2008, 14:31 bearbeitet]
freehander
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Jul 2008, 20:48
Sooooo,

so allmählich neigt sich die Wohnungsbastlerei dem Ende zu und ich konnte endlich die Anlage aufstellen.
Ich hab mal ein paar Fotos gemacht und online gestellt. Ich denk ich werde noch ein paar Fotos machen.

klick!!
Haiopai
Inventar
#48 erstellt: 24. Jul 2008, 07:47
Moin ,fein sieht das aus
baerchen.aus.hl
Inventar
#49 erstellt: 24. Jul 2008, 11:17
Hallo,

wenn es so gut klingt wie es aussieht ist die Sache doch hervorragend. Viel Spaß mit der neuen Anlage

Gruß
Bärchen
freehander
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Jul 2008, 12:53
vielen Dank!

Ist aber noch nicht fertig. Ich habe nur mal alles hingestellt und angeschlossen weil ich einfach so geil auf die Anlage war und ich endlich Musik hören wollte :-)

Ich werd die Kabel noch in Gewebeschläuche verpacken und schauen dass ich die Stromversorgung für TV, Xbox und DVBT (rechts im Bild die Leiste) irgendwie verschwinden lassen kann.

die LS Füße stehen mittlerweile noch zusätzlich noch auf Spikes, was auch nicht auf den Fotos zu sehen ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Revox Exception
120d am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  2 Beiträge
Geht diese Kombination so?
flitzpiepe am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  4 Beiträge
Kombination Pioneer A676 mit Hitachi Endstufe HMA-G2
falconerobass am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  12 Beiträge
Pioneer Vollverstärker
wowo.schmidt am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker für Revox Plenum B MK II
joey1974 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  5 Beiträge
Revox Joy
Crashdummy am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  17 Beiträge
Revox A78
Oregano3 am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  2 Beiträge
Problem bei Lautsprecher-Verstärker-Kombination
Phlex90 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  7 Beiträge
Vollverstärker oder Vorverstärker Enstufen Kombination?
Smirgol am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  16 Beiträge
Hilfe bei LS-Verstärker-Kombination
Phlex90 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  47 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Monitor Audio
  • Mordaunt Short
  • Triangle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedDocko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.780