Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende PC-Boxen gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
krachkopp
Neuling
#1 erstellt: 27. Jun 2008, 14:37
Guten Tag,

ich suche ein 2.0 oder eventuell 2.1-"System" für meinen PC. Allerdings bin ich ziemlich erschlagen von den Massen an Produkten, die alle möglichen Leute einem da verkaufen wollen.

Darum hoffe ich, hier mal ein paar heiße Tipps zu bekommen.

Erst mal zu meinen Bedürfnissen und Wünschen :
Ich möchte über diese Boxen Musik (hauptsächlich Breakbeats, Bigbeat, Techno, aber auch mal Jack Johnson oder Guano Apes - also viel verschiedenes Zeugs) hören, sie für PC-Spiele verwenden und auch mal DVD's drüber laufen lassen. Dabei kommt es mir mehr auf Bass beim Musikhören und Zocken an als auf möglichst guten Klang bei DVD's. Nachbarntechnisch und aufgrund der Raumgröße (s. unten) ist Lautstärke nicht das wichtigste. Die darf gerne unter den gesetzlichen Grenzwerten bleiben .

Meine "Hardware" sieht folgendermaßan aus:
Da hätten wir natürlich am PC 3,5 Klinke. Außerdem habe ich aber auch noch einen coaxialen S/PDIF und einen optischen S/PDIF anzubieten.
Der zu beschallende Raum hat eine größe von 3,5*6m, wobei die Boxen an der kürzeren Seite angebracht werden sollen. Dafür wäre es nötig, sie aufzuhängen.

Desweiteren bin ich Headsets aus dem mittleren Preissegment von Sennheiser und Konsorten gewöhnt, welche mir vom Klang auch sehr sympatisch sind.

Und noch das leidige Thema - Budget:
Als Student möchte ich für das "System" nicht mehr als 300€ ausgeben.

Und nun die große Frage: Welches System würdet ihr mir vorschlagen? Was sollte ich evtl. mal probehören?

Es gibt da ja theoretisch massig Möglichkeiten... Wären PC-Orientierte Lautsprecher besser oder sind eventuell Regallautsprecher plus Verstärker eher zu empfehlen.

Nun tobt euch aus. Ich hoffe, hier erst mal einen Pool an konkreten Vorschlägen nach dem Schema "Hersteller, Modell, UVP" zu bekommen, den ich dann weiter filtern werde und bedanke mich schon mal im Vorraus für all eure Mühen.


[Beitrag von krachkopp am 27. Jun 2008, 14:38 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2008, 14:44
Hörst du ausschließlich am Schreibtisch bzw vorm PC oder muss das System den ganzen Raum beschallen?

Müssen die unbedingt aufgehangen werden? Kann man da nichts auf Ständer stellen?
krachkopp
Neuling
#3 erstellt: 27. Jun 2008, 14:56
Wichtige Passagen sind fett markiert.

Sie aufzuhängen wäre ideal, da ich dort einen U-förmigen (genau passenden) Schreibtisch stehen habe, an der entsprechenden Wand. Da hätt ich die Boxen schon lieber an der Wand als noch oben drauf. Und "neben" dem Schreibtisch wäre wegen der U-Form schon hinter mir, wenn ich am PC sitze.

Wenn ich mal mit Freunden DVD's schaue, schieb ich dort eine Couch rein und man ist so ca. 3 m vom Schirm entfernt. Das ist auch die größte "Hörweite".
Chrisnino
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jun 2008, 15:01
schau Dir mal die Swans M 10 an.
Vielleicht ist das etwas für Dich.

Es ist ein 2.1 System und kostet ca. 120 €
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2008, 15:04
Dann wäre doch das evtl was für dich. Da sparste dir den Verstärker. Oder wenns noch günstiger sein soll, dann dieses.

Andere Varianten wären ein Einsteigerreceiver wie der Yamaha RX-V361 (ca 140.-) und ein paar Kompaktlautsprecher dazu. So welche z.B.

Dann haste vorerst aber keinen Sub. Ein halbwegs brauchbarer Sub kostet gebraucht ab 100 € aufwärts.
PhilFS
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jun 2008, 17:57
Hallo,
bitte bitte kein Teufel Concept C/E oder sowas was! Da steht doch er möchte Musik hören

Welche Hardware liegt denn hinter dem 3,5mm Klinkenanschluss? OnBoard-Sound, oder eine vernünftige Soundkarte?

Ich würde spontan einen Verstärker + Kompaktlautsprecher empfehlen. Falls der Rums für Spiele und DVD nicht ausreicht kann bei Bedarf später noch mit einem Subwoofer nachgebessert werden.
Da aufgrund der Nachbarn die Lautstärken begrenzt bleiben sollen wäre so eine Teufel Concept Version der Beginn des Nachbarschaftskrieges! Es Rumst gewaltig, obwohl du selber die hälfte der Musik noch nichtmal wahrnimmst.


Die vorgeschlagenen LE130 sind schonmal eine gute Wahl, allerdings gilt immer nur durch selber hören kannst du entscheiden ob dir der Klang zusagt oder nicht.

Warst du schonmal bei eiem HiFi-Händler oder im MM/Saturn/ProMarkt... irgendwas probe hören?

Grüße
krachkopp
Neuling
#7 erstellt: 27. Jun 2008, 20:14
Zur Hardware hinter den Anschlüssen:

Es ist eine "Onboard"-Karte eines Asus Striker Extreme - also nicht so wirklich eine "Igittigitt-das-ist-ja-ne-Onboard-Karte"-Onboard-Karte
aber doch auch kein High-End

Will sagen: ist zwar Onboard, aber ich habe da schon schlimmeres gesehen (bzw. gehört) und besessen.


.... da ich nicht weiß, welche Infos ihr da genau braucht, hab ich hier mal die Spezifikationen reinkopiert (ich denke mal, das fette ist das wichtigste):


Onboard Audio :
7.1
SoundChip:
AD1988B (Supreme FX II)

Analoger Audio Eingang/Ausgang :
Line-Out 1x (Klinke:
Line-Out 3x (Surround)
Line-In 1x (Klinke)
Mikrofon 1x (Klinke)

Digital Audio Eingang/Ausgang (S/PDIF) :
Koaxialer Digitaler Ausgang
Optischer Digitaler Ausgang

Quelle: ]http://www.hardwares...riker+II+Extreme[/b]

ach ja: und probehören war ich bisher noch nicht, da ich mich erst vorab schlau machen wollte. Und ich denke, dass man einen Anlage nicht wirklich am besten in MM, Saturn o.ä. beschafft. Ich dachte da an einen Ausflug nach Fulda bei Gelegenheit.


[Beitrag von krachkopp am 27. Jun 2008, 20:17 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2008, 22:48
Mein Rat wäre auch ein Verstärker und 2 Boxen.

Bis 300€ ist da ja einiges möglich.

Die von Eminenz genannten Komponenten sind echt nicht übel!

Günstigere Alternative wäre ein gebrauchter Verstärker und ein Paar Magnat Monitor 220. Ich weiß aber nicht, ob die für deine Hörsituation das richtige sind, ich glaube aber eher nicht.
Auch die Canton Le 130... da sollte der Hörabstand schon etwas mehr als 1 Meter sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2008, 23:01
Hallo,

beim PC als Musikquelle sind auch aktive Studiomonitore eine Überlegung wert. Da dein Computer über Digitalausgänge verfügt würde sich z.B. die Tannoy Reveal 6D anbieten, denn die hat auch einen eigenen integriertem D/A-Wandler und kann via Digitalleitung direkt an den PC angeschlossen werden. Mit etwas Geduld bekommt man die für dein Budget bei Ebay geschossen.

Ansonsten bietet sich zum Umgehen des Onboard soundchips ein USB-Audiointerface an z.B.: http://www.thomann.de/de/edirol_ua1ex.htm Das funktioniert bei Aktivboxen ohne Digitalwandler genauso wie bei der Lösung Hifi Amp plus passive Lautsprecherbox

Gruß
Bärchen
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 28. Jun 2008, 15:52
Die günstigen Einsteiger von Teufel reichen da aus. Mehr würd ich bei ner Onboard Soundkarte überhaupt nicht investieren.

Perlen vor die Schweine, oder wat.....
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 28. Jun 2008, 21:40
ach, ne anständige schnurgerade High End Soundkarte gibts doch für 90 Euro. Dann lohnen sich auch 400€ Boxen.
Moosman
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jun 2008, 03:15
Sind zwar minimal über deinem Budget, aber hinsichtlich Klang und Effizienz (kein Amp nötig; gute Anpassung an die Aufstellungssituation via Frequenzkorrektur an den LS; Lautstärkeregelung z. B. komplett über den Windows-Lautstärkeregler im Tray möglich) vielleicht das beste für dich: Behringer B2030A

Diese Aktiv-LS klingen hervorragend nicht nur im Nahfeld und profitieren - da stimme ich meinen Vorpostern zu - sicherlich noch von besserer Speisung in Form einer guten internen oder externen Soundkarte, die ich mir an deiner Stelle dann mittelfristig noch leisten würde.

Imho brauchen diese Boxen gerade für Musik und im Nahfeld/kleineren Raum keinen Sub, da sie sehr homogen und erwachsen klingen: Mein Tip für dich und für Leute mit ähnlichen Anforderungen


[Beitrag von Moosman am 29. Jun 2008, 03:20 bearbeitet]
PhilFS
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jun 2008, 14:11
Hallo,

Moosman schrieb:
Lautstärkeregelung z. B. komplett über den Windows-Lautstärkeregler im Tray möglich.....Mein Tip für dich und für Leute mit ähnlichen Anforderungen :prost

Bedenke aber bitte auch die Nachteile, zum Beispiel dass der Einschalttüt vom BIOS mit vollem Pegel an die Boxen geleitet wird und somit gleich alle Nachbarn wissen, dass du den Computer angeschaltet hast. Ebenso sind Programme tückisch die meinen ihre eigenen Lautstärkeeinstellungen zu haben und den Master- und oder Wav-Pegel auch auf Anschlag drehen beim Programmstart. Wie regelst du die Lautstärke in Vollbildanwendungen (Spiele/ DVD...)? Das ist sicherlich nicht mehr unter komfortabel zu bezeichnen.

Dennoch ist dies eine klanglich wie auf praktisch gute Lösung, da nicht noch ein extra Verstärker rumsteht.

Grüße
Moosman
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jun 2008, 15:04
Ganz klar hat ein rein über Software zu regelnder Vorverstärker (=Soundkarte) auch seine Nachteile, doch sehe ich das Problem bei Vollbildanwendungen nur teilweise: Im DVD-Programm kann man die Lautstärkeregelung meist bequem aufs Mausrad legen (oder auch unter Windows allgemein auf evtl. vorhandene Multimediatasten der Tastatur). Bei Spielen muss man halt den Umweg übers Menü machen - Ok. Und was das BIOS angeht: Bei mir läuft der 'Piep' nach wie vor über die mainboardeigene Piezotröte

Ansonsten isses ja klar: Auf kurz oder lang ist es natürlich am elegantesten, sich einen Vorverstärker bzw. (passiven) Lautstärkeregler für seine Aktiv-LS zuzulegen bzw. ein dementsprechendes Audiointerface für den Rechner, womit dann die Bedienfreundlichkeit einer herkömmlichen Hifianlage mindestens erreicht wird... aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es auch ganz gut ohne geht.
krachkopp
Neuling
#15 erstellt: 01. Jul 2008, 20:05
Also von wegen "Anschalt-Beep": Der kam bei mir noch nie aus Boxen, Kopfhörern oder anderen Orten als dem PC-Gehäuse. Daher sollte es also keine Probleme geben. Und eine Soundkarte nachzurüsten muss ich noch mal überdenken aber wäre vorstellbar ;-)

Und bei Kommentaren nach der Manier von


ach, ne anständige schnurgerade High End Soundkarte gibts doch für 90 Euro. Dann lohnen sich auch 400€ Boxen.


bitte noch bedenken, dass mein Limit bei 300 Euro liegt. Also nicht bei 400 und schon garnicht bei knapp 500. Wir wollen da doch bitte realistisch bleiben.
zuyvox
Inventar
#16 erstellt: 01. Jul 2008, 20:42
Ach... so ne Karte würde sich auch bei 100€ Boxen lohnen.
Ich hab an meiner Karte auch "nur" einen Denon PMA500AE und 2 Magnat Monitor 110 (zusammen 270€)
zuy
Moosman
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jul 2008, 21:00
Man kann aber auch über einen halbwegs vernünftigen Onboardchip ganz gut Musik hören: So ganz eng und Hifi-puristisch sehe ich das nicht.
Auf der anderen Seite ist es halt relativ günstig, sich als Normalverbraucher über eine interne oder externe Soundkarte, zumindest was die Klangquelle angeht, in den angemessenen "dunkelgrünen" qualitätsbereich zu verbessern. Gerade recht fein auflösende Nahfeldmonitore profitieren imho hörbar davon - nicht im Sinne einer dramatischen Verbesserung von 0 auf 100, aber doch hörbar.
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 01. Jul 2008, 21:35
Entsprechende LS findest du hier =

http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche: 2.1-System für PC
pfc2k8 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  13 Beiträge
2.0 oder 2.1 für PC, Spiele, Musik
Dänjel am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  12 Beiträge
Suche 2.0 oder 2.1 System für PC
ichmagmukke am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  2 Beiträge
Lautsprechersystem für den PC
VERGiL1202 am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  20 Beiträge
Suche 2.1 System für PC
Suchtkrüppel am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  4 Beiträge
2.1 oder 2.0 System für PC gesucht (bis ?400)
alex973 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  10 Beiträge
2.0 oder 2.1 für Pc-Schreibtisch
Terr0rSandmann am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  11 Beiträge
2.0/2.1 für PC bis 600?
SpitfireMKII am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  8 Beiträge
Nahfeldmonitore für Pc?
hoevel am 18.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung 2.1 System für PC und Fernseher
Tharnatoss am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Canton
  • Teufel
  • Pixel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedBen_de_Vries
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.050