Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Luxman M03 o. M 363 o. M383

+A -A
Autor
Beitrag
Houseaholic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2008, 05:27
Hallo Freunde,
bin auf der suche nach einer Endstufe für meine 8.2 Kappas und kenne die Luxmänner nicht hat einer von euch vielleicht erfahrung mit den Endstufen, eignen sie sich für die Kappas?
Wenn ja welchen sollte ich nehmen um von der Leistung her auf Nummer sicher zugehen? Reicht der M 363? Welcher von denen ist der Beste?
Vielen Dank, für eure Hilfe!
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2008, 05:59
Hallo Houseaholic,

im Gegensatz zu den Vorgängern ist die Kappa 8.2 recht anspruchslos bei den Verstärkern. Die aufgezählten Luxman-Endstufen werden damit keine Schwierigkeiten haben. So sollte dieser Box auch ein Vollverstärker vom Schlage eines Denon PMA-1500 AE reichen.

Insgesamt dürfte m.E. ein eher spritzig abgestimmter Vollverstärker (wie der o.g. Denon) klanglich etwas besser zu den Kappa 8.2 passen. Diese an sich eher voluminös klingenden Boxen könnten mit ebenso "rund" klingenden Endstufen einen Detailverlust in der Wiedergabe erleiden. Fest stünde: Unangenehm giftig oder überanalytisch würde es jedenfalls nicht.

Carsten
Houseaholic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jul 2008, 08:36
Hallo Carsten,
momentan hängen sie an einer Pioneer A777, der packt es nicht, die LS in die von mir gewünschte Lautstärke zu bringen.
Bei 11-12 Uhr kommt der Bass unkontrolliert, die mitten und höhen hören sich verzerrt an. Letzte Woche hatte ich eine PA Endstufe von Master Audio die DX2000 hier, die hat zwar knackigen und kontrollierten Sound gebracht, hatte aber bei voller Lautstärke aussetzter und die Kappas sahen unbeeindruckt aus. Ich weiss die Kappas sind keine LS die den Druck den ich mir Wünsche bringen können, trotzdem erwarte ich einen Kontrollierten, Knackigen Bass und die dazu gehörigen Mitten und höhen, dafür sollte ich eine Laststabile endstufe oder zwei monoblöcke haben, da mit die monos zu teuer sind hätte ich gerne eine von diesen Luxis aber welchen? reicht der M 363?
Vielen Dank für die Antwort/en.
Housie
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 06. Jul 2008, 08:53

Houseaholic schrieb:
Ich weiss die Kappas sind keine LS die den Druck den ich mir Wünsche bringen können, trotzdem erwarte ich einen Kontrollierten, Knackigen Bass und die dazu gehörigen Mitten und höhen, dafür sollte ich eine Laststabile endstufe oder zwei monoblöcke haben,


Hallo Houseaholic,

eine laststabile Endstufe ist in der Kette Raum -> Lautsprecher -> Verstärker kein Garant für eine knackige Basswiedergabe.

1.) Wie groß ist der Raum? (M.E. ist die häufigste Ursache für unpräzise Basswiedergabe nicht der Verstärker, sondern der Raum. Die Kappa 8.2 gehört m.E. in Räume oberhalb 35 qm.)

2.) Wie weit stehen die Boxen von der Wand entfernt? (Jede angrenzende Wand verstärkt die Basswiedergabe und macht damit die Impulstreue zunichte. Die Kappa 8.2 benötigt m.E. eine freie Aufstellung mit 1 m Wandabstand.)

3.) Wie weit sitzt Du vom Lautsprecher entfernt? (Bei Lautsprechern mit weit auf der Schallwand verteilten Chassis muss der Hörabstand vom Lautsprecher zur Summenbildung aller Chassis größer sein, als bspw. bei einer Zweiwegebox mit Koaxsystem. Gerade die Kappas sind nicht unbedingt bekannt dafür, dass ein Impuls ohne Zeitverzögerung von allen eingebauten Chassis abgestrahlt wird. Gemessen an der mir bekannten Kappa 9A schätze ich den Mindesthörabstand auf 3 m.)


Houseaholic schrieb:
momentan hängen sie an einer Pioneer A777, der packt es nicht, die LS in die von mir gewünschte Lautstärke zu bringen. Bei 11-12 Uhr kommt der Bass unkontrolliert, die mitten und höhen hören sich verzerrt an.



Houseaholic schrieb:
reicht der M 363?


Nein. Wenn Dein A-777 nicht defekt ist, wird die M-363 zwar etwas entspannter, runder, weniger druckvoll klingen, aber das Problem des Pegels und der Basswiedergabe nicht lösen.

Antworten auf die oben gestellten Fragen könnten evtl. das Problem an der Wurzel, nämlich der Raum-/Lautsprecher-Anpassung, packen.

Carsten
Houseaholic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jul 2008, 09:57
Hallo Carsten,
der RAum is ca. 25qm, zudem muss ich noch sagen das der Abstand zur Wand 1m ist zu den seiten auch, mein Abstand zu den LS ist ca 1,5m benutze sie Hauptsächlich zum Auflegen (DJing + die Kappas haben sowieso keinen guten Wirkungsgrad), mein Mischpult ist ein Pioneer DJM 800 seine Soundqualität sehr gut, ich habe auch schon versucht die LS anders aufzustellen hatte jedoch immer das gleiche Problem.
Wie gesagt mit der PA Endstufe waren diese Bass und verzerr Probleme gelöst, die Höhen haben sich auch scharf angehört und wurden durch den Raum geschmettert, aber sie hat immer abgeschaltet wennn es um richtig tiefe Bässe ging.
Ich führe es ganz einfach auf die Leistung zurück und suche eine Endstufe die mir auch bei 1 Ohm stabil ist und 400 - 500,- Euros kostet.
Ich glaube aber ohne etwas falschen sagen zu wollen das die m363 dies nicht bringen kann.Und die M03
Danke und Grüsse
lumi1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Jul 2008, 10:07
Da ich selbst luxman Fan und Besitzer bin, auch schon bei Bekannten etliche Kappa´s, auch mit meinen Lux (C-02/05, M-02/05) hören durfte, eigentlich kein problem.

Aaaaber:
Genauso bin ich fan und besitzer älterer Yammi´s, und hatte u.a. die Sache schon mit C-/M60/65/80 getestet.

Die kammen WESENTLICH besser mit diesen Ohm-Foltern zurecht!
Die Yammi MX-1000 allerdings wäre für Dich Mittel der Wahl!
Mindestens die M-80.
Die "spielen" mit den infinity´s.

Und jetzt bitte nicht von "spitzem" höhenbetontem Klang der Yammis reden.
Die sind über jeden Zweifel erhaben, neutral.
Als alter Lux-Fetischist hingegen gebe ich unumwunden ehrlich zu, daß zumindest meine Modelle gesoundet (meßbar) sind.
Halt Lux-typisch warm, der rote Faden durch alle Luxmänner.
trotzdem liebe ich sie.

MfG.


[Beitrag von lumi1 am 06. Jul 2008, 10:08 bearbeitet]
Houseaholic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jul 2008, 10:40
die M80 hatte ich auch schon im Visier, man hat mit aber abgeraten.........
aber wenn du meinst das sie mit ihnen Spielen dann kommen auch die in frage, auf dem gebiet hatte ich nur Vollverstärker und nur schlechte erfahrungen gemacht, überlege sogar schon die 8er zu verkaufen und die SM155 zu holen die sollen wiederum klanglich nicht sooooooo gut sein.
Dann schaue ich erstmal nach der M80.........
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2008, 10:43

Houseaholic schrieb:
der RAum is ca. 25qm,





Houseaholic schrieb:
mein Abstand zu den LS ist ca 1,5m





Houseaholic schrieb:
Ich führe es ganz einfach auf die Leistung zurück und suche eine Endstufe die mir auch bei 1 Ohm stabil ist und 400 - 500,- Euros kostet.


Leistung oder Laststabilität (siehe oben)? Beides hängt nicht zwangsläufig zusammen. Es gibt laststabile Verstärker mit wenig Leistung, es gibt wenig laststabile Verstärker mit hoher Leistung. Beide können eine präzise Basswiedergabe haben. Oder eben nicht.

Wie da jetzt eine Größe wie "Dämpfungsfaktor" Einfluss auf die Höhen ausübt, kann ich indes nicht beurteilen.

Die Infinity SM 155 ist aus einem anderen Holz geschnitzt. Sie ist primär pegelfest und -stark. Die kannst Du bspw. mit einem Harman/Kardon HK 620 in jeder Hinsicht ausreizen.

Carsten

p.s.: Angaben zum tatsächlichen Bedarfsprofil der Kappa 8.2 könnten Dir Besitzer der Stereoplay-Ausgabe September 1996 machen.
Houseaholic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jul 2008, 10:48
lumi1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jul 2008, 11:00

die M80 hatte ich auch schon im Visier, man hat mit aber abgeraten.........

Wer auch immer das sagte, manchmal herscht einfach unwissen.
Die M-80 war und ist eine der laststabilsten und pegelfestesten Endstufen, die je für bezahlbares Geld gebaut wurden.
Wird lediglich durch die MX-1000 getoppt.

Ich betrieb die 80er auch schon an den Titan 1, dies sind auch nicht gerade die genügsamsten LS, und trotzdem bewahrte sie bei heftigsten Attacken stets einen kühlen Kopf(Kühlrippen).

Sie klang auch dann nie eingeengt, angestrengt, bzw. kam es erst recht nicht zu Verzerrungen, selbst bei besten, unkomprimierten Aufnahmen, mit heftigsten Tieftonpegeln und brachialer Dynamik.

Du brauchst das Teil nur hochheben, Dir die Trafo´s reinziehen, die Elkos (damit werden heute ca. 10 höherwertige Amps versorgt), sowie die eigentliche Endstufenbestückung.
Last but not least was das Ding laut Typenschild REALISTISCH ziehen kann, aus dem Netz.
Auch die Zuverlässigkeit, Langzeithaltbarkeit ist fast ausnahmslos.
Mir kam noch NIE eine defekte unter, egal welche Strapatzen sie hinter sich hatte.

Und für den "Worst-Case":
Die berühmt berüchtigten Yammi-Schutzschaltungen gegen Eventualitäten aller Art waren schon damals aller erste Sahne.

Teste es, verkaufen kannst Du sie immer wieder.
Keine angst, selten bekommt man Endstufen in der Bucht leichter los.
Dafür werden sie aber immer seltener.....


und die?:
http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

War die Vorläufer-Serie der M40/60/80,angesiedelt bei der M-40.
Eindeutig zu schmalbrüstig, hatte ich auch mal.
Ungeeignet für Deine Zwecke.

MfG.


[Beitrag von lumi1 am 06. Jul 2008, 11:06 bearbeitet]
Houseaholic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jul 2008, 13:58
@ Carsten ich weiss dir müssen die Nackenhaare hoch stehen, aber was soll ich machen ich steh einfach auf die grossen Kappas, 25qm ist sicher zu wenig raum, ich sehe es auch als eine Vorsorge für einen grösseren Raum für etwas später, bis dahin brauche ich eine grössere Endstufe!
Greetz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für Luxman M-363
chris-chros85 am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  4 Beiträge
LUXMAN C383 + M383
flieger am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  4 Beiträge
Luxman C03 und M03
nowatt am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  3 Beiträge
Luxman Verstärker
Rider2704 am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  12 Beiträge
Denon DRA-700AE o. Yamaha RX-497 o. RX-797 ???
am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  9 Beiträge
class d ergaenzend zum luxman m03?
gcbrain am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  9 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker bei 4 o. m. LS ?
bonsai007 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  6 Beiträge
B & O
Natacha am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  3 Beiträge
Beratung Canton gle - HK970 o. NAD
Baron_Omelie_der_4 am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  7 Beiträge
B&O - zusätzliche Lautsprecher anschließen - welche Endstufe
mrcue am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Luxman
  • Infinity
  • Harman-Kardon
  • Plantronics
  • Muse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275