Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Vorverstärker passt zu mir?

+A -A
Autor
Beitrag
PhAt-ToBi
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2008, 15:47
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Vorverstärker der folgende Features haben sollte:

-Bass-/Höhenregelung
-Schalter für linearen Frequenzgang (z.B. wie beim Grundig XV7500)
-Umschaltmöglichkeit für 2 Lautsprecherpaare
-Gebrauchtpreis ca. 100€

Natürlich könnte ich mich auch im Internet auf die Suche machen, aber das ist sehr mühsam und ich denke hier haben einige Benutzer direkt ein Modell im Kopf...

Gruß

Tobias
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2008, 16:15

PhAt-ToBi schrieb:
-Umschaltmöglichkeit für 2 Lautsprecherpaare

Das kann ein Vorverstärker m.W. nicht leisten, denn die LS hängen ja nicht direkt am VV. Du könntest dann höchstens nach einer Endstufe suchen, die zwei schaltbare Boxenterminals hat (falls es das gibt).

Oder betreibst du Aktivlautsprecher daran? Dann bräuchtest du zwei getrennt schaltbare VV-Ausgänge -- aber auch da bin ich eher skeptisch.


Jochen
PhAt-ToBi
Neuling
#3 erstellt: 11. Sep 2008, 20:50
hallo,
danke für die schnelle Antwort. Ich will Aktivboxen anschließen und wenn ich das richtig verstanden habe kann man beim Onkyo P3390 auch zwischen zwei Boxenpaaren umschalten. Ich dachte, dass es vielleicht noch mehr Vorverstärker gibt, die diese Funktion bieten.

http://wegavision.pytalhost.com/onkyo90/onkyo016.jpg
Da steht 2 Ausgänge schaltbar. Oder sind die dann nicht beide regelbar in der Lautstärke?

Tobias
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 11. Sep 2008, 23:09
Hi Tobias!

PhAt-ToBi schrieb:
Da steht 2 Ausgänge schaltbar. Oder sind die dann nicht beide regelbar in der Lautstärke?

Ich kenne den Onkyo nicht, und auf dem Bild sieht man leider nicht, wie die Ausgänge 'schaltbar' sind -- es gibt offensichtlich nur eine Taste für 'Output', eine eventuell vorhandene Umschaltung wäre dann wohl hinter der Blende versteckt. Wenn, dann kann das aber eigentlich nur heißen A oder B oder A+B, wobei es nur eine Lautstärkeregelung gibt -- anders ist das m.E. nicht zu realisieren (ohne eine zweite LS-Regelung). Möglicherweise heißt das 'schaltbar' aber auch nur, dass man die VV-Ausgänge stumm schalten kann (z.B. wenn man mit Kopfhörer hört). Aber, wie gesagt, die Vorstufe kenne ich nicht.


Jochen
PhAt-ToBi
Neuling
#5 erstellt: 12. Sep 2008, 10:25
Vielleicht habe ich etwas unpräzise formuliert. Ich wollte sagen, dass die eingestellte LS auch für beide Ausgänge gelten soll, also nicht, dass ein Ausgang immer Line-Pegel liefert.

Wenn ich nur von einer Quelle hören möchte, kann ich dann mein zweites Lautsprecherpaar an einen TAPE-Rec Ausgang anschließen und z.B. mit einem separaten LS Regler einstellen?

Wenn ja, könnte ich meine Suchekriterien einschränken auf:

-Bass-/Höhenregelung
-Schalter für linearen Frequenzgang (z.B. wie beim Grundig XV7500)
-Gebrauchtpreis ca. 100€


[Beitrag von PhAt-ToBi am 12. Sep 2008, 10:28 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2008, 11:27

PhAt-ToBi schrieb:
Vielleicht habe ich etwas unpräzise formuliert. Ich wollte sagen, dass die eingestellte LS auch für beide Ausgänge gelten soll, also nicht, dass ein Ausgang immer Line-Pegel liefert.

Ok, jetzt hab ichs begriffen.
Das sollte tatsächlich so sein: ein Vorverstärker-Ausgang wird im Pegel durch den Lautstärkeregler reguliert; wenn es zwei davon gibt, werden beide reguliert.


PhAt-ToBi schrieb:
Wenn ich nur von einer Quelle hören möchte, kann ich dann mein zweites Lautsprecherpaar an einen TAPE-Rec Ausgang anschließen und z.B. mit einem separaten LS Regler einstellen?

Ich weiß zwar nicht, was das mit der einen Quelle zu tun hat, aber: ja, das müsste gehen


PhAt-ToBi schrieb:
-Bass-/Höhenregelung
-Schalter für linearen Frequenzgang (z.B. wie beim Grundig XV7500)
-Gebrauchtpreis ca. 100€

Da fallen mir z.B. die verschiedenen Yamahas aus den 1980ern ein: C-40, C-45, C-60..., wobei die alle m.W. keine zwei Vorverstärker-Ausgänge haben, dafür aber eine recht ausgefeilte Klangregulierung und z.T. sehr gute Phono-Eingänge mit für die Zeit vergleichsweise vielen Einstellmöglichkeiten.


Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Studiokopfhörer passt zu mir?
Prof._Bass am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  4 Beiträge
Welcher Equalizer passt zu mir?
marv93 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  24 Beiträge
Welcher Vorverstärker passt zu bose BOSE 1800 Endstufe?
Dunkelzwoelf am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  4 Beiträge
Welcher Vorverstärker ?
Michael_FW am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  10 Beiträge
welcher Vorverstärker?
grety am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  7 Beiträge
Vorverstärker
Bonjuk am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker passt?
hellacar am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker Passt?
aiag86 am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  4 Beiträge
Welcher Vorverstärker mit "Schmelz" zu SAC Igel?
holk am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  11 Beiträge
Welcher Verstärker passt zu Canton Ergo RC-A
schmihoe am 23.01.2003  –  Letzte Antwort am 23.01.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.093