Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Endverstärkerempfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
klangnacht
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Sep 2008, 19:19
Guten Abend an Alle!

Vor einiger Zeit hatte ich hier einen Thread "Falschberatung?" in dem ich von einem Händler sehr unprofessionell beraten wurde und mit meinem Kauf total ins Klo gegriffen habe. Nun möchte ich mein Anliegen hier gern zur Sprache bringen und hoffe auf geeignete Empfehlungen.

Folgende Situation:

A/V-Receiver: Denon AVR-2807
Aktivweiche für Sub-Out: Omnes-Audio DBC-12
Endverstärker: meine Suche
Subwoofer: 2x Visaton T25.50 (+2 in Planung)
Wie in meiner Signatur angegeben!

Ich benötige Empfehlungen für entsprechende Endverstärker im Home-Hifi-Bereich, gern auch gebraucht, die ich hinter die Aktivweiche hängen kann. Zu den Sub's:

Impedanz: 8Ohm
RMS: 200W

Ich würde jetzt diese Varianten in betracht ziehen:

- eine 2-Kanal Endstufe mit min. 350W RMS@4Ohm/Kanal wo ich je 2 Woofer parallel schalte

- zwei 2-Kanal Endstufen mit min. 150W RMS@8Ohm/Kanal. Vorteil ist hier das ich finanziell mehr freiraum habe da ich nicht gleich in einen großen Boliden investieren muss.

- eine 4-Kanal Endstufe mit min. 150W RMS@8Ohm/Kanal

Soviel erstmal zur Situation und zum Vorhaben. Wie gesagt, ich benötige erstmal Empfehlungen zu Endverstärkern. In meinem Budget ist sicher nur Platz für ein gebrauchtes Gerät aber das kann man später noch abhandeln. Die Empfehlungen sollten sich aber schon an einem ausgeglichenen Preis-/Leistungsverhältnis orientieren. Anschließend kann ich mich dann nämlich auf die Suche nach den empfohlenen Geräten machen und Preise recherchieren!

Schon mal im vorraus Dank an Alle!

bis später,
Alex
_ES_
Administrator
#2 erstellt: 23. Sep 2008, 19:32
Interessant, wie wichtig die Leistungsabgabe sein soll..

Sollte mich das Thema Heimkino jemals packen, so würde ich für den Sub-Bereich zu günstigen "PA" Endstufen greifen, wie sie in brauchbarer Qualität schon ab 150 Euro zu haben sind und dann schon etwa 150 W an 8 Ohm liefern..

Für ein paar Dollar mehr kriegt man auch schon brückbare Versionen.

Klar, diese McGee, MC Crypt, Monacor, Stageline und Co. mögen nicht gerade als Klangwunder verschrien sein.

Den Bässen interessiert das aber nicht- von daher..
klangnacht
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Sep 2008, 19:56
Nun ja, die Leistungsangabe soll mehr eventuellen einbrüchen und Leistungsengpässen entgegenwirken.
Gerade bei Sub's die bei sehr tiefen Frequenzen unheimlich Leistungshungrig sind, natürlich auch anhängig von der Lautstärke, sollte man doch genügend Reserven haben.

Ich bin ja auch auf den Trichter PA-Endstufen gekommen und hab damit voll daneben gelangt. Wie ich das Gerät auspackte war noch alles schön aber nach dem einschalten war es vorbei. Die Lüfter waren dermaßen laut das Musik hören oder Filmchen schauen nicht möglich war. Wie gesagt, nachzulesen im Thread "Falschberatung?". Daher bin ich schon an etwas handfesterem interessiert das mich nicht mit nervigem Lüftergeräusch in den Wahnsinn treibt!

Sicher ist aber das es den Bässen egal ist bis in welchen noch so hohen Frequenzbereich die Endstufe noch klar und sauber spielt. Hier geht es ausschließlich um subsonische Frequenzen bis max. 100Hz.

Ich bin für alle Ideen und Vorschläge offen!

Gruss
Alex
_ES_
Administrator
#4 erstellt: 23. Sep 2008, 20:06
Dann bleibe ich dabei, nur halt ohne Lüfter bzw., die kann man ja auch deaktivieren..
Boettgenstone
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2008, 20:17
Hallo,
die Omnitronics sind ja nicht umsonst recht verschrien, wobei ich mich wunder meine P500 hat nämlich Temperaturgesteuerte Lüfter, wenn die anlaufen macht das aber nix mehr aus.

Ansonsten wäre da ja noch die Alesis Ra 500 oder das Behringer 500W Studioendstufenmodell beide komplett ohne Lüfter, wenn auch mit "nur" 250W an 4 Ohm.
Bei den Behringer Endstufen gibts eine ganze Menge mit geregelten Lüftern, die sind zwar auch nicht das Gelbe vom Ei aber besser als eine Omnitronic.

Im Hifibereich wird das recht teuer, vielleicht bekommt man da mal eine Parasound, Hafler oder DBX (wobei die mir zu schade dafür wären) Endstufe recht billig.
klangnacht
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Sep 2008, 16:25
Hallo Zusammen,

von PA-Endstufen bin ich erstmal kuriert. Von der Alesis hab ich aber auch schon gelesen. Hier im Hifi-Forum hab ich einen älteren Thread gefunden bei dem die Behringer A500 abgehandelt wurde und diese ja die Konkurrenz zur Alesis RA500 darstellt. Wenn ich nach dem Thread gehe entspricht die Behringer nicht meinen Vorstellungen. Nur die Alesis könnte eine alternative sein. Rein optisch passen PA-Amps auch nicht zur Anlage. Da müsste ich auch erst wieder ein Extragehäuse zimmern wo ich die Endstufe einbaue da mich die ganzen blinkenden Leistungs-LED's stören.

Auch wenn PA-Endstufen bei einem recht guten Watt/€-Verhältnis punkten sollte man, auch wenn es sich nur um die Subwooferverstärkung handelt, nicht trotzdem etwas auf die Klangqualität achten? Von der Alesis hab ich schon gelesen das einige sie im Home-Hifi einsetzen und wirklich überrascht sind was die Endstufe leistet. Dicker Pluspunkt ist natürlich die passive Kühlung. Mir kommt es aber auch darauf an das ich bei höheren Lautstärken, gerade bei Frequenzen unter 30Hz, nicht gleich im Clippingbereich bin. Ich schaue gern Film und noch lieber höre ich gute Musik und das beides auch gern mal laut. Deshalb dachte ich schon ehr an Modelle aus dem Hifi-Bereich und nicht PA-Bereich (über die Alesis informiere ich mich aber trotzdem mal nähe). Mir fehlen einfach entsprechende Modelle die zu meinen Vorstellungen passen und nach denen ich ausschau halten kann. Zum Beispiel ist hifi-leipzig ganz in meiner Nähe. Die bieten auch gebrauchte hochwertige Endverstärker an. Nur leider bin ich mir nicht schlüssig welche Modelle was taugen bzw. überteuert sind etc..

Für konkrete Empfehlungen wäre ich Euch sehr dankbar.

Grüße,
Alex
Boettgenstone
Inventar
#7 erstellt: 24. Sep 2008, 16:47
Hallo,

... Mir kommt es aber auch darauf an das ich bei höheren Lautstärken, gerade bei Frequenzen unter 30Hz, nicht gleich im Clippingbereich bin. Ich schaue gern Film und noch lieber höre ich gute Musik und das beides auch gern mal laut. ...

deine Anforderungen klingen alle nach dicker PA Endstufe (omnitronic ist kein PA sondern Spielzeug ) dafür wurden die hergestellt.

Rotel, NAD einige japanische Sachen aus den 80ern Denon, Onkyo, Pioneer die hatten alle eigentlich mal recht dicke Endstufen im Programm.
klangnacht
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Sep 2008, 19:32
Also ich hab mal weiter hier im Forum und anderweitig nach Info's zu der Alesis RA500 gesucht und einige nützliche Beiträge gefunden. Scheinbar wäre das schon eine Möglichkeit. Andererseits habe ich mich mal bei hifi-leipzig umgesehen und da auch ein paar interessante Geräte gefunden.

z.B.:
Yamaha MX-830
Luxman M-03
Marantz MM9000 - ist zwar ne 5-Kanal Endstufe aber Ok!

Die Geräte sind zwar nicht vorrätig aber man kann sicher bei dem Händler eine Anfrage stellen und sie sich beschaffen lassen. Sind diese Endverstärker für mein Vorhaben zu empfehlen? Immerhin sind das hochwertige Endverstärker!

Grüsse,
Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Endverstärker für folgendes System?
Red_Kryptonite am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  7 Beiträge
Geeignete Lautsprecher für ONKYO A-9555 und DX-7555
Fux123 am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  21 Beiträge
Endverstärker oder Receiver
hifi_suchender am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  14 Beiträge
Kaufberatung für A/V-Receiver
maxxel88 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  2 Beiträge
Suche für mich geeignete Lautsprecher
Joschi:rockt am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  2 Beiträge
Suche neue Vor-/Endverstärker-Kombi
-Arcus- am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  17 Beiträge
Suche flachen Verstärker oder A/V-Receiver in Silber
SilberFreak am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  7 Beiträge
Suche Kassettendeck und Subwoofer
tormentor_666 am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  6 Beiträge
Hilfe für Kauf von Subwoofer bis 3000 ?
Heiopei2111 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  25 Beiträge
2.0 am Klo
GreyNoise am 18.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alesis
  • Denon
  • Marantz
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.611