Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereosystem

+A -A
Autor
Beitrag
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Okt 2008, 23:35
Hallo,

habe vor einigen Jahren ein Teufel Theater 1 und einen Yamaha RX-V540RDS ohne groß nachzudenken gekauft (v.a. wg. guter Testergebnisse in AudioVideoFoto Bild etc.). War damit nie auch nur ansatzweise zufrieden, meines Erachtens miserabler Klang, ohne nun näher darauf eingehen zu wollen. Ich habe über die Zeit meinen Musikgeschmack immer wieder geändert und somit so ziemlich alle Genres gehört, sowie ich auch DVDs über das System geschaut habe - immer die selbe "Enttäuschung". War wohl einfach ein komplett uninformierter Fehlkauf.

Habe mich aber auch nie wirklich um Alternativen gekümmert, da ich sowieso nur wenige Monate vom Jahr zu Hause verbringe und ansonsten im Internat in London lebe.

Würde mir jetzt gerne eine neue Anlage zulegen, die ich jetzt schon zu Hause verwenden kann (Zimmer, wo die Anlage stünde ca. 25 qm), in ein paar Monaten wenn ich zum Studieren geh aber auch mitnehmen kann, unabhängig davon wie groß mein Wohnzimmer dann sein wird (15-25 qm Wohnzimmer, sofern nach wie vor in London, würde ich schätzen). Mir geht es grundsätzlich eigentlich nur um Musik, höre momentan hauptsächlich "Elektronisches" (House, Electro etc.), Dancehall und ein wenig Rock, Jazz und Klassik (zum Arbeiten). Da ich an die Anlage eigentlich nur wahlweise meinen iMac oder mein MBP ohne zusätzl. Soundkarte via Digital Coaxial anschließen möchte, würde ich natürlich auch mal nen Film anschauen, brauche dafür aber keinen Surround-Sound.

Musik höre ich natürlich gerne bei mittlerer (beim Arbeiten manchmal leiser) Lautstärke und wenn mehrere Leute bei mir z.B. zum "Vorglühen" da sind eben auch lauter, also bräuchte ich ein System das mein Wohnzimmer ganz gut beschallen kann. Es ging dabei hauptsächlich um die Stimmung, ich stelle mir da laienhaft einen "satten" Sound vor mit guten aber nicht überdrehten Bässen (was mich bei meinem momentanen System so nervt), habe keine Ahnung wie man das "professionell" beschreiben würde und was zu soeinem Sound noch so alles dazugehört außer den Bässen, also wie die Höhen und Mitten charakterisiert werden. Ich bin also kein "Sound-Fetischist", mache mir am liebsten keine Gedanken um meine Anlage, höre aber gerne Musik und habe zwei gesunde Ohren, möchte also "guten" Sound (wie man ihn z.B. aus den guten Clubs auch kennt)

Der örtliche Händler (in Starnberg) hat eigtl. nur Bose, B&O, Loewe etc., was mir zu teuer für die Leistung erscheint - war wenig hilfreich... Ihr haltet von Bose zumindest generell ja auch nicht so viel...

Gibt es eine Kombination aus Verstärker und Boxen (weiß nicht ob Stand oder Kompakt), das ihr mir empfehlen könntet? Dachte bisher, dass ich für ca. 1200€ schon was ganz ordentliches kriegen sollte?

Achja, das Design ist mir um ehrlich zu sein doch auch nicht ganz egal - was schickes wäre mir lieber...

Vielen, allerbesten Dank!

Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2008, 07:34
Hallo,


Cocolores schrieb:
Hallo,

Da ich an die Anlage eigentlich nur wahlweise meinen iMac oder mein MBP ohne zusätzl. Soundkarte via Digital Coaxial anschließen möchte, würde ich natürlich auch mal nen Film anschauen, brauche dafür aber keinen Surround-Sound.



Wenn Du neben deinen PC keine weitere Quelle nutzt bietet sich als Lösung ein Aktiv-Lautsprecher aus dem Studiobereich an. Aktivboxen mit intergriertem D/A Wandler sind aber rar.

Hier wäre einer der in dein Budget passt
http://www.thomann.de/de/tannoy_precision_8d.htm

Gruß
Bärchen
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Okt 2008, 10:01
Hallo,

vielen Dank für Deine Antwort.

Könnte ich daran denn zu gegebener Zeit auch mal nen DVD-Player oder Fernseher anschließen?

Könnt Ihr mir sagen, worin der Unterschied (abgesehen vom Preis) zwischen den Tannoy Precision 8D und 6D liegt?

Was wäre denn genau der Vorteil von aktiven Studioboxen gegenüber nem Verstärker + passiven Kompakt- oder Standboxen?

Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2008, 10:24
Hallo,

nein, wenn du zukünftig weitere Geräte an den Lautsprechern betreiben möchtest, musst du einen Vorverstärker oder einen kleinen Mixer zwischenschalten. Dann allerdings fällt die Digitale Anbindung des PC weg und Du musst über eine Soundkarte oder ein Audiointerface gehen. Vorverstärker mit intergrierten D/A-Wandler sind rar und teuer. Dies hätte jedoch den Vorteil, das sich die Auswahl der möglichen Lautsprecher wesentlich vergrößert.

Der Vorteil von aktiven Lösungen ist, das sie sich besser an die jeweilige Raumakustik anpassen lassen als eine Lösung mit Vollverstärker und Passivbox.

Dies ist für dich vor allem deshalb interessant, weil Du deine zuküntigen Räumlichkeiten noch nicht kennst. Der Löwenanteil vom Klang wird vom Lautsprecher und der Raumakustik bestimmt. Passivboxen mit ihrer feststehend Abstimmung können in einem Raum optimal und im nächsten eine Katastrophe sein. Mit einer aktiven Lösung ist man da wesentlich Flexibler

Der Unterschied der beiden Tannoys liegt z.B. in der Gehäusegröße. Durch das etwas größere Gehäuse kommt die 8er im Bassbereich ohne Pegelverlust tiefer runter

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Okt 2008, 10:26 bearbeitet]
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Okt 2008, 10:34
Vielen Dank Dir!

Prinzipiell klingen die aktiven für mich dann interessanter, da ich in den nächsten 10 Jahren bestimmt mehr als 5 mal den Wohnort wechseln werde! Habe aber noch nicht ganz verstanden: Sollte ich irgendwann einen Fernseher mit an die Boxen anschließen wollen, sind die Boxen dann hinfällig? Oder müsste ich mir lediglich einen "kleinen Mixer" zulegen, um Fernseher und Computer gleichzeitig anschließen zu können?

Bei den Tannoys: Macht sich dieser Unterschied für mich als Laien derartig bemerkbar, dass sich der Aufpreis für die 8D lohnen würde? Sind die 6D denn laut genug?

Irgendwelche Alternativen?

Vielen, allerbesten Dank nochmals!

Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2008, 11:13
Nun, theoretisch könntest Du den PC über den Digtaleingang an die Boxen anschließen und den Fernseher über den Kopfhörerausgang an den Analogeingang.

Der Königsweg wäre imho jedoch ein schöner (gebrauchter) Vorverstärker z.B.: http://cgi.ebay.de/R..._trksid=p3286.c0.m14
oder
http://cgi.ebay.de/R..._trksid=p3286.c0.m14
zur Umgehung der Onboardsoundkarte ein Audiointerface z.B.:
http://www.thomann.de/de/edirol_ua1ex.htm

Und dann Aktivboxen. Bei deinem Budget kommen da neben der Tannoy P6 noch in Frage:
http://www.thomann.de/de/adam_a7.htm
http://www.thomann.de/de/dynaudio_bm5a.htm

Damit würdest Du dir alle Optionen offen halten und eine sehr flexible Anlage bekommen.

Und keine Angst. Laut genug sind die Boxen alle mal. Die kleine Tannoy schafft immerhin 116 dB. Die Adam und die Dynaudio dürften ähnlich liegen.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Okt 2008, 11:15 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Okt 2008, 11:54
die dynaudios sind was feines
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2008, 12:45

premiumhifi schrieb:
die dynaudios sind was feines :hail


In der Tat.


Aber müssen wir immer den Dyn-Fan raushängen lassen
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Okt 2008, 13:08

baerchen.aus.hl schrieb:

premiumhifi schrieb:
die dynaudios sind was feines :hail


In der Tat.


Aber müssen wir immer den Dyn-Fan raushängen lassen :D




ich wollte vor allem die hohe wertigkeit herausstreichen !
ThaDamien
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2008, 15:42
Is eigentlich nicht passend zum Thema, aber hat einer von euch erfahrung mit den Dynaudio MS 2626 ?!?
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Okt 2008, 16:05
@TheDamien: Meinst Du Dynavox MS 2626? (Nicht, dass mir das was sagt, habs nur gegoogled )

Vielen Dank Euch anderen beiden!

Ich entnehme Deinem Beitrag, Baerchen, dass ich zunächst nur die aktiven Boxen kaufen könnte und damit schon eine prima Lösung hätte. Sollte dann später z.B. ein TV hinzukommen, kann ich immer noch den Weg mit Vorverstärker und Soundinterface gehen, oder? Der Königsweg setzt also voraus, dass ich mehr als nur den Mac ranhängen will oder?

D.h. die Tannoy (P6D oder P8D), die Adam A7 und Dynaudio BM-5A wären so die gängigen Alternativen in meinem Fall?

Grüße

EDIT: Sorry, Schwachsinn geschrieben... Die Adam und Dynaudio haben ja keinen digitalen Koax.-Eingang...
Somit andere Frage: Kann ich mit den Tannoy jetzt erstmal ohne Verstärker etc. fahren (als gute Lösung) und später ggf. den Weg gehen, den Du mit den Adam oder Dynaudio beschrieben hast? Stehen die Tannoy den anderen in ietwas nach?


[Beitrag von Cocolores am 20. Okt 2008, 16:13 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 20. Okt 2008, 16:30
So sieht es aus. Du kannst die aktiven Boxen direkt an den Mac hängen und hast schon eine Prima Lösung, die man auch noch später ergänzen kann. Die Tannoys kannst Du dabei auch, wie gewünscht, über Digitalleitung anschließen. Für die Dyn oder die Adam brauchst Du schon jetzt entweder eine gute Soundkarte oder nutzt ein Interface.

Von Tannoy gibt es auch etwas preiswertere Modelle Die Reveal 6D und 8D, die ebenfalls digital angesteuert werden können. Ich würde aber die P6 oder P8 vorziehen.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Okt 2008, 16:31 bearbeitet]
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Okt 2008, 17:01
Also das hört sich für mich dann danach an, dass die Entscheidung für mich jetzt zwischen diesen vier Modellen von Tannoy liegt.

Die Entscheidung fällt mir aber bisher ganz und gar nicht leicht. Ich habe nicht das Gefühl, dass das die Lösung für die Ewigkeit wird, sondern eben für die nächsten 5 Jahre oder so. Ich weiß auch nicht, wie groß der Unterschied zwischen R6D, R8D, P6D und P8D, bzw. im Extremfall R6D und P8D ist und inwiefern sich für meine Ansprüche der Mehrpreis von R6D bis P8D von mehr als 800€ lohnen würde.

Kannst Du mir irgendwas dazu sagen, wie sehr ich den Unterschied als Laie nur beim Musik hören (nicht produzieren) merken würde?

Wären die R6D bereits klasse Lautsprecher, die das Theater 1 beim Musikhören leicht in den Schatten stellen? Oder darf ich mir nicht zu viel erwarten?

Vielen, allerbesten Dank!

Grüße
ThaDamien
Inventar
#14 erstellt: 20. Okt 2008, 17:45
ja meinte ich, dachte eigentlich ich hätte den beitrag gelöscht :-( sorry
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2008, 18:39
Hallo,

also die P6 oder P8 ist schon wenigstens eine Klasse besser als die R6 oder R8. Die r Reihe ist gut aber die P Reihe ist in allem eetwas besser. Wie kommt? Die R-Reihe ist "nur" mit einer Hochtonkalotte und einem Tiefmitteltöner bestückt, während die 8er Reihe mit Tannoys berühmten Dualconcentrischen Horn und dem Supertweeter ausgerüstet ist und somit eine "echte" Tannoy ist. Der Dualconcentric hat eine unheimliche Räumlichkeit, Klarheit und Präzission. Klingt aber in den obersten Tönen etwas hart. Hier nimmt der Supertweeter dem Horn die höchsten Töne ab was die Sauberkeit und Klarheit steigert und die Härte nimmt.

Gruß
Bärchen
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 20. Okt 2008, 19:56
Vielen Dank Dir, Bärchen, für die so schnellen Antworten!

Ich denke ich bin nun an einem Punkt angekommen, wo ich mir die vier Boxen im Shop anhören muss um entscheiden zu können.

Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 20. Okt 2008, 20:35

Cocolores schrieb:
Vielen Dank Dir, Bärchen, für die so schnellen Antworten!


Da nicht für, dazu ist das Forum da


Cocolores schrieb:

Ich denke ich bin nun an einem Punkt angekommen, wo ich mir die vier Boxen im Shop anhören muss um entscheiden zu können


Das ist sehr gut, Probehören und mit den eigenen Ohren entscheiden, viel Spaß dabei
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Okt 2008, 10:42
bei ls, die ja den klang produzieren, kann man gar nicht hochwertig genug kaufen. je hochwertiger man jetzt kauft, umso länger wird man sie behalten können.
ingo74
Inventar
#19 erstellt: 21. Okt 2008, 17:09
es gibt noch eine andere variante - eine digitale endstufe und da kannst du alles dran anschließen..

ich hab so lange gehört mit ner technics se-m 100...
sowas gebraucht und dann ein vernünftiges boxen-sub system (nubert zb) und dann haste deine clubatmosphere


[Beitrag von ingo74 am 21. Okt 2008, 17:11 bearbeitet]
Cocolores
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 31. Okt 2008, 00:02
Vielen Dank Euch allen nochmals!

Deine Möglichkeit, ingo74, klingt in jedem Fall interessant. Kann die Technics SE-M 100 jedoch nirgendwo finden... Denke, sofern die Lösung mit aktiven Boxen meinen Ansprüchen klanglich gerecht werden kann, ist das momentan das Beste für mich, da ich wie gesagt noch öfter herumziehen werde (einfach platzsparend und unkompliziert/anpassungsfähig).

Kam bisher leider immernoch nicht zum Probehören, vieel zu viel zutun

Ich habe die Tannoy Precision 6D nun zum Paarpreis von umgerechnet rund 450 € hier in England gefunden und wollte eigentlich demnächst mal zuschlagen. Kann sie ja auch innerhalb von 7 Tagen noch zurückschicken.

Nun bin ich im Internet allerdings noch auf ein Review gestoßen: http://www.onspeaker...studio-monitors.html
Prinzipiell denke ich, die werden für meine Ansprüche locker ausreichen. Dennoch klingt der Typ ja nicht soo begeistert und spricht von "laschen" Bässen. Kann das jemand bestätigen oder ist das für meine Ansprüche voll übertrieben?

Würdet ihr wenn dieses auto calbrating microphone dazubestellen?

Und könnt ihr mir sagen, welche Kabel ich zum Anschluss beider Boxen an mein MacBook Pro bräuchte?

Vielen, allerbesten Dank nochmals!

Grüße


[Beitrag von Cocolores am 31. Okt 2008, 14:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-System nach Surround-Enttäuschung
calimero17 am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Stereo Amp (guter Klang ohne Schnickschnack)
_Lukas_ am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  56 Beiträge
Yamaha RX-V440RDS und Teufel Concept M ?
Hochfrequenz am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  4 Beiträge
Netzwerkplayer Kaufberatung Pioneer, yamaha etc
keineahnung_ am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Neue Standboxen für Teufel Theater 2
Rotkehlchen_ am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung für 2.0 Stereosystem
sameins am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  6 Beiträge
Kaufberatung Hifi-Stereosystem
MarcHacker am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Stereosystem
meiklkej am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereosystem
Hifi-Junkey am 28.06.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  85 Beiträge
Stereosystem Kaufberatung!
Danny_Steinbrecher* am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797