Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Stereosystem

+A -A
Autor
Beitrag
Hifi-Junkey
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jun 2014, 19:30
Hi Forum,

Ich bin auf der Suche nach einen Stereosystem für mein Zimmer, es ist ca. 10-12qm groß.
Würde es links und rechts neben meinen Fernseher aufstellen sodass ich ein Stereodreieck erzeuge.
Bevorzuge ein kabelloses System zb. Sonos oder Raumfeld. Vielleicht gibt es noch andere Systeme?
Hatte mir das Sonos Play 1 mal angesehen, und da kam ich auf die Idee mir zwei davon zu holen.
Dann hätte ich ein Stereopaar und dazu noch eine Bridge, aber ersetzt das System eine gute Anlage?
Was ist mit Raumfeld? Kann es mit Sonos konkurrieren? Raumfeld soll ja hiresfiles abspielen können.
Ich hoffe mal ihr könnt mir weiter helfen, kann mich nicht wirklich entscheiden.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2014, 19:55
Hallo,


Dann hätte ich ein Stereopaar und dazu noch eine Bridge, aber ersetzt das System eine gute Anlage?


Nein.


Würde es links und rechts neben meinen Fernseher aufstellen


Für eine gute Anlage (gute Lautsprecher) hast Du aber offensichtlich nicht genug geeigneten Platz.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 20:07 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jun 2014, 20:08
Das heisst also auf eine Anlage verzichten, bis ich ein grösseres Zimmer habe.
Und bis dahin mit KH Musik genießen.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 28. Jun 2014, 20:13
Nein. Es sollte nur klar sein, dass genug geeigneter Platz die Grundvoraussetzung für gutes Hören ist. Ansonsten muss man halt kleine Brötchen backen, das Beste aus der Situation machen und mit mehr oder weniger Kompromissen hören. So ist das auch bei mir und den meisten anderen Menschen.

An deiner Stelle würde ich es vielleicht mit einem Paar JBL Studio 220 oder Highland Audio Aingel + einem am TV angeschlossenen SMSL SA 50 probieren.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 19:51 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jun 2014, 20:19
Alles klar dann werde ich wohl mit Kompromissen leben müssen.
Werde mir deine Vorschläge gleich mal ansehen.
Also von Sonos und Raumfeld würdest Du mir abraten?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 28. Jun 2014, 20:24

Also von Sonos und Raumfeld würdest Du mir abraten?


Nein.

Ich kenne davon nur die Play 1 (nach der Du gefragt hast) und die bringe ich mit gutem Hören nicht in Verbindung. Die klingt für die Größe "ok" und für den Preis "sehr grausam". Aber allemal besser als TV-Lautsprecher, ein Radiowecker und ein Küchenradio.


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 20:27 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2014, 20:29
Meinst bestimmt den play 3, denn Sonos hat keinen play 2. Also im Internet werden die Produkte von Sonos hochgelobt.
Also so wie beats, sind ihren Preis nicht gerecht. Die jbl sind gut. Würden dali zensor 1 auch gehen?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 28. Jun 2014, 20:38

Meinst bestimmt den play 3, denn Sonos hat keinen play 2.


Ich hatte mich verschrieben und hab es inzwischen korrigiert.


Also im Internet werden die Produkte von Sonos hochgelobt.


Ich denke beim Lob geht es weniger um den absoluten Klang der Komponenten als um das schicke und praktische Gesamtpaket.


Also so wie beats, sind ihren Preis nicht gerecht.


Für mich sind die Play 1 den Preis nicht wert.


Würden dali zensor 1 auch gehen?


Ja, ich mag sie, sie haben aber nicht nur Sonnenseiten. Tolle Alternative war die Tannoy Reveal 601P die vergleichsweise sehr gut klingt. Ist aber nicht mehr im aktuellen Programm und nur noch schwer zu kriegen.

Da kann man alternativ aber zu den neuen Aktivlautsprechern der Baureihe greifen.


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 20:39 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jun 2014, 20:46
Würde das auch so sehen, dass das Gesamtpaket mit multiroom so gut funktioniert.
Also wäre eine tannoy reveal Baureihe empfehlenswert, zb. die 501 A?
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 28. Jun 2014, 20:49
Ich stelle mir bei Dir eine äußerst suboptimale Positionierung vor und würde daher die Tannoy Reveal 402 probieren. Die sollten die Play 1 in Grund und Boden spielen.

Denke aber an geeignete Absorber unter den Boxen.


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 20:59 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jun 2014, 20:55
Jap die Positionierung bei mir wäre nicht optimal. Die 402 kostet gerade mal 140€.
Dazu müsste ich mir dann noch einen stereoreceiver holen.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2014, 21:01
Du brauchst keinen Verstärker. Das sind aktive Lautsprecher mit eingebauten Verstärkern (wie Play 1). Die können direkt an ein (regelbares) Quellgerät (z.B. TV) oder z.B. an eine Funkbrücke (z.B. von Sonos oder einen DLNA-Renderer) angeschlossen werden. Das Paar kostet etwa 250€.


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 21:04 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jun 2014, 21:09
Stimmt da war ja was mit aktiven-lautsprecher. Dann hat sich das mit den verstärker erledigt.
Dann könnte ich ja die boxen an den tv anschließen, und mittels ps3 die Musik abspielen lassen.
Ja der Preis ist auf jeden Fall Top. Also wären das für meine Gegebenheiten, die "perfekten" boxen.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 28. Jun 2014, 21:11
Um "deine" perfekten Boxen zu finden, musst Du schon etwas mehr Aufwand treiben

Die kleinen Tannoy sind aber klanglich ganz sicher perfekter als die Play 1.

Denke an die richtigen Adapter/Konverter ... ich hab keine Ahnung an was für einen Audioausgang die Boxen gehängt werden sollen. Am besten beim Verkäufer (z.B. Thomann + Musicstore) fragen und direkt mitbestellen. Kabel von Cordial sind für meinen Geschmack eine gute Wahl.


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 21:16 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jun 2014, 21:18
Dann werde ich mal weiter recherchieren und nach aktiv-lautsprecher Ausschau halten.
Das glaube ich Dir, dass die 402 die play 1 in den schatten stellen.
Mann kann die boxen auch am Laptop oder am smartphone anschließen, hab ich in nen Video gesehen.
dawn
Inventar
#16 erstellt: 29. Jun 2014, 00:32

Dann könnte ich ja die boxen an den tv anschließen, und mittels ps3 die Musik abspielen lassen.


Dann müßte aber immer der TV eingeschaltet sein, wenn Du Musik hörst. Am besten, Du nimmst nen Umschalter dazu, dann kannst Du mehrere Quellen direkt an den Aktiven anschließen: http://www.amazon.de...12JSAPJQTAE6P4GPEQDT
Hifi-Junkey
Stammgast
#17 erstellt: 29. Jun 2014, 16:28
Könnte ich mir auch anstatt den 402 die 502 zu legen? Oder sind die 502 für eine suboptimale Platzierung nicht geeignet?
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 29. Jun 2014, 16:47
Je kräftiger der Tiefton der Lautsprecher, desto höher die Gefahr, dass aber erhöhter Lautstärke mit Gewummer und Gedröhne zu rechnen ist. Das kann man aus der Ferne schwer abschätzen, da zu viele individuelle Faktoren eine Rolle spielen. Zumindest müsste man mal ein Bild vom geplanten Arbeitsplatz sehen.

Vielleicht auch mehrere Boxen bestellen und die behalten die am besten passen.

Da sich das gesetzliche Rücktrittrecht kürzlich geändert hat, kann es aber sein, dass Du die Rückversandkosten selbst tragen musst. Viele Händler wollen aber freiwillig die alten Regeln beibehalten. Also ins Kleingedruckte schauen.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 19:55 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jun 2014, 17:17
Da der 402 einen nicht so kräftigen Tiefton hat wie der 502, wäre er also empfehlenswerter.
Ja das werde ich bestimmt mal machen, werde mir einfach mal welche bestellen und sie dann testen, aber vorher natürlich die Geschäftsbedingungen lesen, da die sich ja verändert haben.
Werde mir mal die Sonos Play 1 im Saturn anhören, wenn möglich.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2014, 17:50

Werde mir mal die Sonos Play 1 im Saturn anhören


Das Hören an einem anderen Ort als dem endgültigen Hörplatz, mit vollkommen anderer Raumakustik und anderen Positionierungen, kann allenfalls als ganz grobe Orientierung dienen.

Ich habe trotz jahrzehntelanger Erfahrung kürzlich noch zwei Lautsprecherpaare zu Hause gehabt, die ich vorher an einem anderen Ort gehört hatte und war fest davon ausgegangen, dass ich mindestens eins davon behalten werde. Die Boxen waren innerhalb weniger Minuten wieder im Karton und am nächsten Tag wieder auf dem dem Rückweg zum Händler.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 17:51 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#21 erstellt: 29. Jun 2014, 18:07
Das stimmt, die Akustik ist wieder ne andere. Geht es denn noch besser für mein Zimmer oder ist die Tannoy 402 einer der besten für so wenig m²?
Unbenannt

Das ist eine Skizze von meinen Zimmer.
Möchte halt den best möglichen Klang heraus holen, den es für mein Zimmer gibt.
Hab zwar gute KH, aber es entspannt auch mal über Boxen Musik zu hören.
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 29. Jun 2014, 18:23

Geht es denn noch besser für mein Zimmer oder ist die Tannoy 402 einer der besten für so wenig m²?


Das muss man schon selbst ausprobieren. Die Reveal 402 habe ich Dir auch nur als Beispiel genannt, da ich mit der passiven 601P sehr gute Erfahrungen bei suboptimalen Positionierungen gemacht habe. Ansonsten kenne ich mich kaum mit aktiven Lautsprechern aus, wovon es eine riesige Auswahl gibt.


Das ist eine Skizze von meinen Zimmer.


Problematisch "scheint" die enge - womöglich zu niedrige und wandnahe - Positionierung der Lautsprecher. Dazu kommt die akustisch unglückliche Position des Hörplatzes mit einer - den Schall in deine Ohren reflektierenden - Wand hinter deinen Ohren.

Oft kommt dazu, dass der Raum wenig gedämmt (ohne Teppichboden/Polstermöbel/Bücherregale/Wandbehängen/Gardinen), also hallig ist. Womöglich noch mit vielen schallharten Fensterflächen und vielleicht noch einer niedrigen Raumdecke.


Möchte halt den best möglichen Klang heraus holen, den es für mein Zimmer gibt.


Da sind womöglich akustische Maßnahmen hinter dem Hörplatz (Absorberplatten) und ggf. auch hinter den Boxen (ggf. Subwoofer) erforderlich.

Vielleicht kannst Du zu den Reveal 402 noch einen aktiven Subwoofer ergänzen, der möglichst frei in der Nähe der Boxen aufgestellt wird, wenn Dir der Tiefton der Boxen "tatsächlich" nicht genügt. Den kannst Du dann passend hinzu regeln.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 19:12 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#23 erstellt: 29. Jun 2014, 18:37
Das stimmt alles was du hier schreibst, mein Zimmer ist nicht gerade perfekt um gut Musik zu hören. Da kann ich mir die beste Anlage der Welt reinstellen und sie klingt nicht so toll, wie mit einer richtigen Raumakustik.
Es gibt im Internet ein Bundle mit 2 402´er und 2 Isopads. Ob ich ein Sub brauche, wird sich herausstellen, wenn ich die Boxen mal gehört habe.
Die Boxen werde auf jeden Fall sehr gelobt im Netz. Habe eine Balkontüre und eine Innentüre. Dann noch eine Betonwand und der Rest sind Gipsplatten mit Glaswolle gedämmt.
Wie viel würde denn die Absorberplatten kosten?
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 29. Jun 2014, 19:03
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Jun 2014, 19:32
wie viel geld möchtest du eigentlich ausgeben? auch wenn du kabellose lösung suchst, strom müssen sie alle bekommen und wenn es bei dir in der nähe des fernseher stehe sollten wäre eine wlan lösung eh nicht wirklich sinnvoll, wie würde das signal von dem fernseher zu den boxen gelangen?

was für ausgänge hat dein fernseher? um es z. b. an aktive lautsprecher anzuschließen.


[Beitrag von Soulbasta am 29. Jun 2014, 19:32 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#26 erstellt: 30. Jun 2014, 13:43
Also vom Geld her kann es ruhig bis zu 1000€ gehen, wenn die Boxen das dann auch Wert sind. Wollte die Boxen per Aux anschließen.
Mein Fernseher hat USB, Kopfhörereingang 3,5mm und Cinch. Was haltet ihr eigentlich von Nubert-Boxen? Wird Nubert genauso gesehen wie Teufel? We ist die Nupro-Serie? Sind ja auch Aktiv-Lautsprecher.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Jun 2014, 13:52
Hifi-Junkey
Stammgast
#28 erstellt: 30. Jun 2014, 14:12
Die Boxen werden ja auch hochgelobt. Besitzt Du solche Boxen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Jun 2014, 14:19
ich habe die LS50, die sind passiv verfolgen aber das gleiche chassis konzept, ich liebe den KEF klang, solltest du mal testen.
http://www.audio.de/testbericht/kef-ls50-im-test-1483946.html
Hifi-Junkey
Stammgast
#30 erstellt: 30. Jun 2014, 14:25
Okay die sind auch mal eben 200€ teurer. Aber wenn die LS50 ihr Geld wert sind wieso nicht. Werde mich mal über die beiden Lautsprecher informieren. Und die Lautsprecher von Nubert kommen an die KEF nicht ran?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Jun 2014, 14:29
mit dem testen meinte ich die aktiven, zu den LS50 braucht man noch guten verstärker.

zu nubert kann, ich nicht viel sagen.
Hifi-Junkey
Stammgast
#32 erstellt: 30. Jun 2014, 14:56
Gibt es einen Unterschied zwischen x300 und x300a? Sind die Boxen geeignet für 12qm Zimmer? Würde mit einen Abstand von 1-2 Metern hören.


[Beitrag von Hifi-Junkey am 30. Jun 2014, 14:57 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Jun 2014, 15:03
a steht für aktiv, da ist ein verstärker eingebaut, liesst du das überhaupt was da auf den seiten steht?
für deine anforderungen sollte ziemlich gut passen, aber das kannst du nur selbst herausfinden.

x300 gibt es nicht, q300 gibt es.
die x300 gibt es als aktive in zwei versionen. die wlan version beherscht airplay und dlna.


[Beitrag von Soulbasta am 30. Jun 2014, 15:06 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#34 erstellt: 30. Jun 2014, 19:11
Das war mir schon klar, dass das a für aktiv steht. Nur auf Amazon gibt es zwei Angebote einmal x300a und nur x300, da habe ich mich halt gewundert. Denke aber schon das die Boxen passen können, werde mir die wahrscheinlich mal bestellen. Isopads wären sinnvoll?
Ne die Wlan Variante nehme ich nicht.
Hattest Du schon mal das System von Sonos testen können?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Jun 2014, 19:21
ich habe schon sonos gehört, nicht alles aber es hat mich auch vom klang nicht überzeugt, als multiroom raumbeschalung, für küche und co nicht schlecht aber kein ersatz für eine anlage. das streaming konzept von sonos hat mich für meine nutzung auch nicht gereizt. ich bin mit meinem mac und den iOS geräten, dank airplay zufrieden. bald kommt alles auf ein synology NAS und es kann auch ohne komputer gestreamt werden.
dawn
Inventar
#36 erstellt: 01. Jul 2014, 10:26

Nur auf Amazon gibt es zwei Angebote einmal x300a und nur x300


Die sind identisch. Bei dem Angebot für die X300 fehlt zwar das A, aus den techn. Details und Produktbeschreibung geht aber hervor, dass es sich auch um die X300A handelt.
Hifi-Junkey
Stammgast
#37 erstellt: 02. Jul 2014, 18:33
Habe mir die x300a bestellt und werde sie testen. Nur was mich gewundert hat ist, dass in der Produktbeschreibung bei Farbe: Silber stand.
Es gibt die aber nur in Schwarz oder Weiß.
Tja mal sehen was mich erwartet. Der DAC funktioniert nur per USB richtig? Dann könnte ich ja per USB an meinen Fernseher gehen und über die PS3 abspielen lassen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 02. Jul 2014, 19:05
keine ahnung ob dein TV ton per USB ausgibt.
viel spaß beim testen.
Hifi-Junkey
Stammgast
#39 erstellt: 02. Jul 2014, 19:25
Werde ich dann ja sehen. Wenn nicht, dann nutze ich meinen Laptop.
Danke.
dawn
Inventar
#40 erstellt: 02. Jul 2014, 21:20
Der TV gibt mit Sicherheit keinen Ton über USB aus, Der USB-Eingang an den Lautsprechern ist nur für PC/Laptop. Den TV schließt Du über den analogen Cinch-Ausgang, oder falls der nicht vorhanden ist, über den Kopfhörer-Ausgang an.
Hifi-Junkey
Stammgast
#41 erstellt: 11. Jul 2014, 19:17
Okay dann werde ich den TV per Aux-Kabel 3,5mm zu 3,5mm anschließen.
Wie gut sind denn die Aktiv-Lautsprecher von Nubert und zwar die nupro Serie im Verhältnis zu den KEF x300a?

Der DAC von den KEF´s wird nur bei der USB-Verbindung genutzt richtig?


[Beitrag von Hifi-Junkey am 11. Jul 2014, 19:18 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 11. Jul 2014, 20:38
klar, klinke ist auch analog und braucht kein dac.
Hifi-Junkey
Stammgast
#43 erstellt: 13. Jul 2014, 09:09
stimmt das ist einleuchtend.
aber dann kann doch auch der Sound aus dem Smartphone schlechter klingen als aus dem Laptop, auch wenn die Quelle die gleiche ist?
Denn wenn ich mit dem Smartphone an die KEF rangehe, dann wird doch der DAC vom Smartphone verwendet richtig? Und wenn ich den Laptop verwende, dann wird der DAC von den KEF´s verwendet? Habe ich das soweit richtig verstanden?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 13. Jul 2014, 11:35
wer ernsthaft musik hören will sollte was anderes als ein handy dafür benutzen. andererseits z. b. mit einem iOS gerät und der wlan variante der KEF’s wäre es so, dass per airplay die digitalen daten übetragen werden und in der box durch sein DAC gerendert.

wenn die dateien gut sind werden sich auch über klinke gut klingen, ich weiss nicht ob man da ein unterschied raushören kann.


[Beitrag von Soulbasta am 13. Jul 2014, 13:21 bearbeitet]
dawn
Inventar
#45 erstellt: 13. Jul 2014, 12:31
Das Problem bei einem Smartphone ist eher nicht der DAC selbst, sondern die Qualität des Kopfhörerausgangs und die internen Klangverbieger, die da ggf noch mit werkeln. Das kann von Smartphone zu Smartphone sehr unterschiedlich sein.
Tywin
Inventar
#46 erstellt: 13. Jul 2014, 12:37
Hallo Leute,

ich habe eine Weile ein LG P-500 als Renderer für das DLNA-Streaming genutzt. Ich habe diesbezüglich keine negativen Feststellungen machen können. DAC und Ausgangsstufe des LG haben einen einwandfreien Job gemacht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Jul 2014, 12:37 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#47 erstellt: 25. Jul 2014, 10:49
Was für Möglichkeiten gibt es noch, was ich an die x300a anschließen könnte?
Schließe aktuell immer meinen Laptop an, da mein Smartphone nicht gut genug ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 25. Jul 2014, 11:02
ich verstehe die frage nicht?
was hast du oder was würdest du gerne anschließen?
Hifi-Junkey
Stammgast
#49 erstellt: 25. Jul 2014, 11:11
Habe die frage wohl falsch gestellt.
Meine Frage lautet: Gibt es noch andere Möglichkeiten, wie ich Musik über die Kef´s hören kann? Möchte nicht ständig meinen Laptop dafür
an machen müssen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 25. Jul 2014, 11:22
natürlich gibt es die, im prinzip kannst du alles dort anschließen, mit bestimmten geräten sogar streamen.
da ich aber nicht wissen kann was für geräte du besitzt oder wie du dir es wünscht/vorstellst kann ich nicht sinnvoll antworten.
Hifi-Junkey
Stammgast
#51 erstellt: 25. Jul 2014, 11:27
Wenn ich die Musik streamen möchte, welche Gerätschaften brauche ich alles? An Soundqualität wird aber nicht eingebüßt?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereosystem
Kymcodriver am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  8 Beiträge
Sonos Play 1 vs Bose Sountouch 10
webSlip am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  3 Beiträge
Stereosystem Kaufberatung!
Danny_Steinbrecher* am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  8 Beiträge
Stereosystem
CyberAce am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  32 Beiträge
Alternative zu Sonos Play
diePhilo am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereosystem
busker am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung für Stereosystem
hippi4gun am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  23 Beiträge
Kaufberatung Hifi-Stereosystem
MarcHacker am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  6 Beiträge
Suche gutes Stereosystem für bis zu 200?
Scroad am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  4 Beiträge
Suche ein gutes Stereosystem!
psychedelicbeats am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Dali
  • JBL
  • KEF
  • Samsung
  • Pioneer
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedelBarto94
  • Gesamtzahl an Themen1.345.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.577