Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Le 107 oder Kompaktboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Zerwas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2004, 10:50
Hi,

ich möchte mir derzeit neue LS kaufen aber ich suche erst und da ist mir der Canton LE 107(den ich im Saturn München probe gehört habe) ins Auge gefallen!
Bekommen ich eigentlich für den Preis der Canton's nicht wesentlich bessere KompaktLS????

Ich habe:
Yamaha rx 396(kaufe ax596 höchstwahrscheinlich)
JBL Ls 2002(sehr schlechter Klang)
das_n
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2004, 10:55
möglicherweise bekommst du für das geld bessere kompakte. die frage ist nur: was sind deine ansprüche? hörst du es überhaupt, wenn die box teurer ist? hast du dir im saturn schonmal teurere angehört, als du da warst?

evtl bekommst du für den preis schon ne kompakte canton ergo oder ne elac mit bändchenhochtöner. du musst aber wissen was du möchtest: ne elac mit bändchenhochtöner löst sicher besser auf in den höhen (die canton les sind da aber auch nicht besonders schlecht) aber zum krachmachen und für wirkliche bässe taugt die nix.......
Zerwas
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Feb 2004, 11:08
Ich hab mir teuere Angehört ein alzu grosser Unterschied ist da jetzt nicht aber ich will halt richtig gute weil noch mal so JBl LX Serie will ich nicht haben, die sind nur in den tiefen gut in den Höhen total schlecht!
Evingolis
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Feb 2004, 11:10
bei sehr günstigen boxen oder kleinen räumen würde ich immer kompaktboxen vorziehen.

ich geh mal davon aus, daß die canton so bei 150-200 euro pro stück liegen. damit sind sie imho in ner preislage, wo kompakte vorne liegen. weil weniger material fürs gehäuse benötigt wird & die transportkosten geringer sind. das sind in der preislage noch relevante faktoren

zb gibts von nubert 2 gute kompakte in der preislage, von wharfedale, castle, dali usw. gibts auch schon welche, und canton, b&w und co. natürlich auch
Malcolm
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2004, 12:33
Mein Lieblingslautsprecher für >200EUR/Stück ist übrigens die Nubox 380
anon123
Administrator
#6 erstellt: 08. Feb 2004, 12:51
Hallo Zerwas,

ich dachte, es sollten keine Kompakten sein? Tatsächlich wäre auch ich in Deinem Hörraum (30qm) vorsichtig. Probieren kann aber nicht schaden.

Wie gesagt halte ich die B&W 601 S3 als ein "Must" unter den Vergleichskandidaten. Sie klingt IMHO recht präzise und sauber, schöne Bühne in Breite und Tiefe, und ein straffer, recht tief reichender ("echte" 50Hz) Bass. Richtig aufgestellt und an guter Elektronik (die auch gerne etwas kräftiger sein darf) fand' ich die 601 zwei Jahre lang äußerst überzeugend.

Indes gilt auch hier immer: Hören, Hören, Hören.

Beste Grüße.
das_n
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2004, 12:56
mhhh, bei 30qm kanns dann schonmal knapp werden mit kompakten.....da hilft nur ausprobieren........
Leisehöhrer
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2004, 19:44
Hallo, ich habe die Wharfedale CR 40 in einem ähnlich grossen Raum gehört. Wie dafür geschaffen kann ich nur sagen. kosten ca. 440 Euro Paar. Ich fand den Klang sehr gut und glaube auch nicht das kompaktboxen in der Preisklasse besser sind.

Gruss leisehörer
Marlowe_
Inventar
#9 erstellt: 08. Feb 2004, 21:55
Ich möchte zu bedenken geben, dass nach meiner Erfahrung Kompaktboxen oft Ständer benötigen, um gut zu klingen... das kostet nochmal extra und dann ist mal schnell in den Preisregionen von Stand-LS.
Zerwas
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Feb 2004, 20:05
Hi,

ja klar aber eigentlich sind für (übrigens, ich hab mich vertan)15qm kompakte zu klein und "fette" zu gross!!
Was würdet ihr machen mein Zimmer ist ungefähr 3 meter breit und 5 lang ist ????
Malcolm
Inventar
#11 erstellt: 10. Feb 2004, 22:05
Gute kompakte reichen da vollkommen aus!
Hab die Nuline 30 in einem ca. 22 qm großen Zimmer, das langt vollkommen.
Mit ABL ist wirds dann nochmal besser!
Eine B&W dürfte aber genauso ausreichen!
bei 3x5 Metern kann man IMHO ruhig zu guten kompakten greifen.

Ausser man möchte sich mit HipHop oder Techno die Ohren rausblasen, dann braucht man entweder noch nen Sub dabei oder halt Standlautsprecher mit extra Tieftöner.
Leisehöhrer
Inventar
#12 erstellt: 11. Feb 2004, 09:16
Hallo, zwischen 22m/ und 30 m/2 ist schon ein grosser Unterschied. Kompaktlautsprecher hören sich in grösseren Räumen wahrscheinlich besser an wie in kleineren. Wenn aber die Grösse und die Akustik Standboxen zulassen sollte das meiner Meinung nach auch ausprobiert werden. Ausserdem
ging es doch in erster Linie darum ob die Standboxen in dieser Preisklasse unbedingt schlechter sein müssen wie Kompaktboxen. Und da konnte ich bisher keine Vorteile bei kompakten hören.

Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#13 erstellt: 11. Feb 2004, 09:24
Sehe gerade das ich mal wieder zu schnell war. Ich habe den Text mit dem Hinweis auf die Raummasse von 15 m/2 übersprungen. Das ist dann ettwas Anderes. Da reichen kleinere Boxen. Trotsdem kann es auch sein das kleinere Standboxen gehen. Zum Beispiel welche mit nut einem (17er ?)Tiefmitteltöner+Hochtöner. Da kommt es auch darauf an wieviel Wert auf Standboxen gelegt wird.
anon123
Administrator
#14 erstellt: 11. Feb 2004, 17:38
Hallo Zerwas,

in einem 15qm-Raum sind IMHO Kompaktboxen auf einem soliden Ständer (den man mit etwas Geschick auch selbst bauen kann) erste Wahl. Du solltest bedenken, daß in einem solchen Raum auch der Hörabstand schnell unter 3m fallen kann. Die von mir bereits erwähnten 601 haben bei mir im Räumen so um die 22qm ausgesprochen souverän gespielt (gute Elektronik vorausgesetzt). Pegelfest -- wenn ein kräftigerer Verstärker daran hängt -- sind die übrigens auch. Schon erstaunlich, was diese kleinen Dinger können.

Und, nochmals, eine Kompakte für EUR 400/Paar wird einer preislich vergleichbaren Standbox in den meisten Fällen qualitativ überlegen sein. Das gilt sowohl für die Bestückung (weniger Chassis, dafür aber bessere) und auf jeden Fall für die Verarbeitung und Gehäusequalität. Gerade in dieser Preisregion lohnt sich die Konzentration auf's wesentliche sehr.

Ich würde mich an Deiner Stellen demnächst einmal an's Probehören machen.

Viel Spaß dabei und beste Grüße.
Leisehöhrer
Inventar
#15 erstellt: 12. Feb 2004, 21:44
Da kann ich nur widersprechen. Auch bei 15 m/2 kann es sein das kleinere Standboxen ohne Nachteil gegenüber Kompaktboxen spielen. Wenn ein Hersteller das Gehäuse aus preiswerten Materialien (klanglich gleichwertig) herstellt sind die Kostenunterschiede nicht mehr von grosser Bedeutung. Ich kann nur raten das selber auszubrobieren.

Gruss leisehörer
das_n
Inventar
#16 erstellt: 13. Feb 2004, 06:47
hab auch standboxen in meinem zimmer (gesamtgröße ca 17qm, beschallende fläche ca 12qm).
anon123
Administrator
#17 erstellt: 13. Feb 2004, 11:24
Hallo,

also ich hab' das mit Stand-LS in Räumen von ca. 16 bis ca. 22qm ausprobiert (u.a. mit einer CDM-7NT). Bei korrekter Aufstellung (also für Stand-LS so um die 70cm bis 1m fern jeder Wand), kann es u.a. sehr schnell dazu kommen, daß man weniger als 3m von den LS entfernt sitzt. Dann kann es passieren, daß der Klang aufgefächert und flächig erscheint. Bei kleinen Stand-LS, deren Front recht schmal ist und deren Chassis eng beeinander liegen, tritt dieses Phänomen nicht merkbar auf.

Bei Kompakten (so z.B. die 601) kann man den Wandabstand niedriger wählen, auch wenn sich die 601 bei einem hinteren Abstand von ca. 80cm so richtig wohl fühlt. Tendenziell löst sich der Klang besser von den LS ab, er wirkt räumlicher mit einer schönen Bühne in Breite und Tiefe.

Ihr könnt ja einmal z.B. die 601 mit einer gleichpreisigen (also EUR 400/UVP) Standbox vergleichen. Selbst bei der sehr ähnlichen 603, die immerhin mehr als doppelt so teuer ist, fällt auf, daß zwar Material (bis hin zur aufwendigen Frontpartie) und Versteifung ähnlich sind, die große Standbox aber deutlich resonanzanfälliger und weniger steif scheint. Ein einfacher Klopftest an den Längsseiten reicht aus, um den ersten Schritt dieser Tendenz zu prüfen. Klanglich fand ich die 601 etwas konzentrierter, gerade Stimmen waren um einiges präsenter. Das Weniger an Tiefbass war verschmerzlich, vor allem wenn die Kleine an einem kräftigen und guten Verstärker spielt. Dieser Vergleich fiel für mich noch deutlicher aus, als ich die 603 mit meinen momentanen CDM 1NT (EUR 1200/Paar) "verglich". Das Gehäuse ist um Klassen solider, die Chassis entsprechen weitgehend der N 805 (auch wenn die Reihe 600 deutliche Anleihen bei den 800ern nimmt). Zieht man zum Vergleich so etwas wie Audio Physic Yara heran (EUR 1400/Paar), etwa im Vergleich zur 705, nivellieren sich die Unterschiede. In diesem Fall würde ich wohl eher zur Yara tendieren. In meinem Hörraum habe ich allerdings recht deutliche Stellprobleme, da sind Kompakte die bessere Wahl.

Insgesamt kommt es auf ein Probehören an. Ich kam zu dem Ergebnis, daß Kompakte meist deutlich feingliedriger spielen, ohne es (gute Elektronik vorausgesetzt) an einem soliden Bassfundament fehlen zu lassen. Zudem, aber das ist Geschmackssache, sind Kompakte optisch weniger aufdringlich. Gerade in einem kleinen Raum scheint mir das ein Gewinn. Es sei denn, man möchte sich und andere auch durch die Optik (die täuschen kann) "beeindrucken".

Beste Grüße.
das_n
Inventar
#18 erstellt: 13. Feb 2004, 12:47
meine le 107 stehen keine 10cm von der wand weg, und es dröhnt nix, nur in den raumecken..........ich hab vor einiger zeit mal kompakte an deren stelle gestellt um das mal auszutesten--das hat gedröhnt, kA warum. vielleicht, weil die br-rohre hinten sind.........
Leisehöhrer
Inventar
#19 erstellt: 13. Feb 2004, 14:39
Bei den Räumen ist meiner Meinung nach nicht nur die Grösse sondern vor allem das Verhältnis der Kanntenlängen entscheidend. Also Länge Breite Höhe. Wenn zum Beispiel 2 Räume ein gleiches Verhältnis dieser Längen haben aber der eine Raum hat 40m/3 und der Andere hat 80m/3 dann denke ich das der grössere Raum besser sein kann. Wenn aber bei diesem Grössenbeispiel der kleine Raum gute Masse hat während der Grössere ungünstig ist kann es meiner Meinung nach sogar passieren das nur in dem kleinen Raum Standboxen gut gehen. Natürlich sollten auch die Standboxen immer nur so gross sein wie durch ausprobieren ermittelt wird.

Gruss leisehörer
Zerwas
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Feb 2004, 18:12
Hi,

mein Zimmer ist 2.5m breit, 6.5m lang und 2m hoch also nach Adam Riese 32.5\3 m und 16.5m\2!!

Die Lausprecher sind so hingestellt dass die beide von der kürzeren Seite 3m weg sind beide stehen aber an der längeren dran .
In Richtung der anderen kürzeren Wand !
Nur zur veranschaulichung!
Leisehöhrer
Inventar
#21 erstellt: 16. Feb 2004, 19:33
Das sind jetzt die 3. Angaben über die Raummasse. Ich hoffe die richtigen. Nach dem was ich über Räume in Erfahrung bringen konnte ist Dein Raum nicht einfach. In diesem Fall plädiere ich auch für kompaktlautsprecher. Ich würde soger versuchen Boxen ohne Bassreflexöffnung auszuprobieren. Boxen ohne Bassreflex sind meiner Meinung nach gerade in so schwierigen wie in sehr kleinen Räumen unkritischer. Ich kenne leider nur von der Firma ACT Kompaktboxen die so sind. Die AL 15 müssten das sein. Kosten 400 Euro Paar, haben einen 17er tiefmitteltöner, gut verarbeitetes Holzgehäuse. Bei der Aufstellung solltest Du auf jeden Fall noch experimentieren.
Könnte mir vorstellen das sie bei 1,5 m von der kurzen Wand entfernt und nur 50 cm von der langen Wand eingewinkelt auf einen Hörplatz der von der gegenüberliegenden kurzen wand ebenfalls 1,5 m entfernt mittig im raum steht. Dann würden sie in Längsrichtung ettwas über 3,5 m von Dir entfernt sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 107
Zerwas am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  13 Beiträge
Canton Le 103 / 107
FlyingDaniel am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  46 Beiträge
Canton Le 109 oder 107
PeteMan am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  11 Beiträge
Canton LE 107 oder 109 ?
pointex am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  13 Beiträge
Canton LE 107 oder 109
meiermüllerschmitz am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  2 Beiträge
Verstärker zu canton le 107
bhood am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  20 Beiträge
Canton LE 107 oder Ergo 700??
Carusso am 14.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  6 Beiträge
Canton LE 107 oder Magnat Vector 77
LaMagra am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  16 Beiträge
Canton LE 107/109 oder andere Gebrauchte?
HAWXX am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  10 Beiträge
Canton LE 107 für 199,-/Stück?
frank500 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Lifesat
  • ESX
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026