Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoverstärker + Boxen oder Aktivmonitore?

+A -A
Autor
Beitrag
g0t0
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Nov 2008, 23:48
Hallo,
leider geht mir meine jetzige Stereoanlage kaputt, ein Lautsprecherausgang ist schon stumm.
Da ich sowieso nicht wirklich zufrieden mit der Anlage bin dachte ich, dass ich mir mal was Neues anschaffen sollte.
Ich kenne mich leider zu wenig aus, als dass ich den kompletten Audiomarkt überblicken kann und würde mich über Anregungen und Tips freuen.

Was ich im Moment habe:
- Fisher Premain-Amp CA-M101 und Tuner FM-M101, habe keine weiteren Informationen dazu.(Falls Bilder helfen hier klicken)
- Quadral ISM 50 [30W, 50-22kHZ, 4ohm]
Die Sachen sind wohl schon über 20 Jahre alt.
Musik höre ich hauptsächlich Elektronische (House, Electro, ab und zu Techno). Die Musik kommt nur über den PC, Onboard-Sound, darum wäre die optische Signalweitergabe wohl am besten?!

Was ich haben möchte:
- Regal/Tischboxen, keine Mini-Satelliten, als Richtmaße gebe ich jetzt mal 30x20x20cm an. Habe schon etwas gelesen und bin dann auf aktive Studiomonitore gekommen. Dazu weiter unten mehr.
- Falls keine aktiven Monitore dann einen Stereo-Verstärker. Surround brauche ich sehr wahrscheinlich nicht bis zum nächsten komplett Roundup der Anlage, Erweiterbarkeit ist also nicht besonders wichtig.
- Wichtig wäre mir aber ein Lautstärkeregler der Front und nach Möglichkeit auch ein gut erreichbarer Kopfhöreranschluss.
- Klaren Sound, guten tiefen Bass der aber nicht die Wohnung zum Wackeln bringen muss, hohe Lautstärke ist mir nicht wichtig.
- Optischer Eingang wäre nicht schlecht, da der Sound-Prozessor eines Studiomonitors oder eines Verstärkers sicher besser ist als der des Onboard-Sounds. (Oder täusche ich mich da?)
- Als Budget würde ich als obere Grenze etwa 400€ angeben, wenn es aber günstiger (ohne extreme Qualitätseinbußen) wird wäre es auch ok, bin nicht der Typ, der wirklich das letzte Quäntchen Sound rausholen muss, egal was es kostet.
- Radio brauche ich nicht wirklich, wenns schon im Verstärker eingebaut wäre, dann ist es auch OK

Weitere Details:
- Raumgröße: etwa 3x4m Wohnraum, dadran ist direkt ein Flur mit Küchenzeile, man kann sich die Raumform etwa wie ein P vorstellen
- Position und Hörabstand: neben dem Monitor, 50% der Hörzeit etwa 60cm, 50% zwischen 1m und 4m entfernt.
- Verwendung: 90% Musik, 10% Filme
- gebrauchte Geräte wären auch OK

Entweder habe ich bisher nur mit extrem eingeschränktem Sichtfeld gesucht oder auch nicht alle Möglichkeiten bedacht, oder es käme als aktiver Studiomonitor nur der Behringer MS40 in Frage. Oder gibt es eine andere Möglichkeit einen aktiven Monitor zu regeln, wenn nur ein Regler auf der Rückseite ist? Eine gute Bastellösung wäre auch OK.
In Richtung Stereo-Amp und Boxen habe ich mich noch nicht genau schlau gemacht, weil ich mich da überhaupt nicht auskenne.

Ich hoffe, dass ihr damit alle Informationen, die bei einer Beratung wichtig wären habt, ansonsten fragt einfach nach ;).
Danke schonmal, wenn ihr mir helfen könnt.
Gruß g0t0
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2008, 08:58
Hi,

ich habe mir die Frage aus dem Threadtitel auch schon gestellt. Hier mein Bericht:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1056

Carsten
g0t0
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Nov 2008, 14:09
Danke für deine Antwort Carsten.
Ich habe den Bericht gelesen. Sehr interessant, aber das meiste was du getestest hast liegt nicht in meiner Preisklasse. [z.B. deine Einsteigerrempfehlung für 820€ ;)]
Ich habe mit jetzt immer mehr auf einen Studiomonitor eingeschossen, ist wohl bei geringem Budget bei Regalboxgröße das beste, oder seht ihr das anders?
Ich habe auch bei thomann gesehen, dass es da Monitorcontroller gibt, womit sich mein "Problem" mit der Front-Lautstärkeregelung lösen ließe.
Damit würde sich die Auswahl an Monitoren direkt um einiges vergrößern.
Nur käme mit nem Monitorcontroller ein weiteres Problem dazu, nämlich die Onboardsoundkarte. Die Monitorcontroller, die in meine Preisvorstellungen passen würden haben keinen digitalen Eingang. Dann müsste ich das analoge Signal des Onboardchips nehmen. [Vielleicht habe ich das falsch verstanden, aber das Signal am digitalen Ausgang wird von dem Soundchip unverändert /am klarsten ausgegeben, oder?]
Was sagt ihr dazu? Mache ich einen Denkfehler oder bräuchte ich für vernünftigen Sound dann noch ne gute Soundkarte?

Gruß, g0t0
g0t0
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Nov 2008, 16:15
Jetzt ist es so weit, wie es aussieht ist jetzt irgendwas verreckt. Aus den Lautsprechern kommt garkein ton mehr, wenn man einen Kopfhörer anschließt nur auf dem rechten Kanal.
Dann wird eine Neuanschaffung umso dringender.
Hat keiner ne Idee was für mich passen könnte?
g0t0
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Nov 2008, 23:58
Sry fürs dritte posten hintereinander.

Habe mir jetzt folgendes ausgesucht:
- Behringer B2030A Aktivmonitore
- SM PRO-AUDIO NANO PATCH (Monitor Controller)

Käme mit Kabeln dann auf etwa 350€. Gäbs für etwa das Geld besseres?

Was ich mich bei dem Nano Patch frage ist, ob der Input per 6.3 Klinke symmetrisch oder unsymmetrisch sein muss. Oder ist das egal? Aus der (knappen) Beschreibung der Website bin ich nicht wirklich schlau geworden. Da steht unsymmetrisch/symmetrisch, als Anschlüsse sind XTR und Klinke da. Der XTR-Anschluss muss ja symmetrisch sein [,oder?], bedeutet das dann, dass der Klinke den unsymmetrischen Fall abdeckt? Oder ist das egal?

Was muss ich beachten, wenn ich ein Kabel mit einem 3.5mm Klinke-Anschluss und zwei 6.3mm Klinken am anderen Ende "bauen" will? Brauche ich ein vieraderiges kabel?

Sorry wenn ihr jetzt den Kopf auf den Tisch haut wegen der doofen Fragen, aber ich habe jetzt erst angefangen mich damit zu beschäftigen. Ihr habt sicher auch klein angefangen
Gruß, g0t0

Edit:
Zum 3.5mm auf 2 6.3mm Klinke funktioniert dann so, ist das richig? Dann würde ich also in das Nano Patch ein unsymmetrisches Signal (vom PC aus) einspeisen und von da-aus mit jeweils einem "Stereo"-Kabel symmetrisch zu den Boxen gehen!?


[Beitrag von g0t0 am 17. Nov 2008, 00:37 bearbeitet]
-Poleoner-XB-
Stammgast
#6 erstellt: 29. Nov 2008, 22:14
Nano Patch ist nice aber bitte nicht die Behringer tröten von KRK gibt es Rokit G2 Rp-5,RP-6,Rp-8 die sind billig und gut
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 30. Nov 2008, 02:17
Mein Lösungsvorschlag =
Soundkarte =
http://www.amazon.de...id=1228006246&sr=8-2

Lautsprecher =

http://www.thomann.d...dia_lautsprecher.htm

http://www.thomann.de/de/edirol_ma15dbk.htm

Lautstärkeregelung =

Ist bei beiden genannten LS Frontseitig vorhanden !


@ g0t0 =Oder gibt es eine andere Möglichkeit einen aktiven Monitor zu regeln, wenn nur ein Regler auf der Rückseite ist? Eine gute Bastellösung wäre auch OK.


Die findest du im Ansatz hier =

http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=9654

Weitere Fragen dazu beantworte ich gerne !
g0t0
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Nov 2008, 11:26
Danke für die Antworten, aber mittlerweile habe ich mir bei ebay einen Yamaha AX-540 gekauft. Bin soweit auch damit zu frieden.
Nur überlege ich, ob ich jetzt neue boxen kaufen soll.
Ich würde gerne Standboxen haben, aber da ich die boxen nur auf dem Schreibtisch vernünftig aufstellen kann wird daraus wohl nix.
Also Regal/Kompaktboxen.
Gibt es da bis etwa 200€ gute Modelle?
Habe bisher die Heco Victa 300 im Auge. Gibts LS mit besseren Preis/Leistungs-Verhältnissen?


Da ich überlege demnächst umzuziehen könnte es vllt. besser sein zu warten und das Zimmer dann "standboxtauglich" einzurichten. Aber wie geht das am besten, wenn man Standboxen quasi als Pc-Boxen benutzen will? Einfach links und rechts neben den schreibtisch stellen? Oder wäre es dann doch besser vernünftige Kompaktboxen auf den Schreibtisch zu stellen und evtl. einen Sub dazu?
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 30. Nov 2008, 23:07

@ g0t0 = Da ich überlege demnächst umzuziehen


....solltest du dir erst wieder Gedanken dazu machen wenn du umgezogen bist .

Alles andere währe zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht rausgeschmissenes Geld .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivmonitore und Soundkarte (750+200 ?)
salouone am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  3 Beiträge
Neuer Stereoverstärker + Boxen?
Nogla am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  8 Beiträge
Stereoverstärker JA oder NEIN
*BONOBO* am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  7 Beiträge
Gebraucht oder Neu ? Stereoverstärker
mmax am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  7 Beiträge
AV-Receiver oder Stereoverstärker?
ChrisCros am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  12 Beiträge
AV Receiver oder Stereoverstärker
JeaRot am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  32 Beiträge
Aktivmonitore: EMES Black (neu bestellt), nun Klangoptimierung!
Cortana am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  475 Beiträge
Lautsprecher für Macbook Pro ( Aktivmonitore ? ) Budget 400 ?
JeanBaptiste am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  13 Beiträge
Stereoverstärker + Boxen
Corma am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  100 Beiträge
Aktivmonitore für den Schreibtisch
Innoce am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Pyle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.029