Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage kaufen oder alte behalten??

+A -A
Autor
Beitrag
og
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Feb 2004, 15:28
Hallo!

Die Komponenenten meiner Anlage sind zwischen 10 und 20 Jahre alt: Denon Vor/Endverstärker PRE 1100/POA 2200, Philips CD 350 und JBL HP530 Standboxen. Irgendwie habe ich nach langer Zeit wieder Lust auf 'was Neues, mich aber seit ewigen Zeiten nicht mehr mit dem Thema beschäftigt, und kann die Wertigkeit meiner Anlage nach all den Jahren nicht mehr einschätzen. Wie gut ist die noch bzw. was muss ich für neue Komponenten anlegen, um eine bessere zu bekommen?

Schon jetzt vielen Dank für die Hilfe!

Olaf
das_n
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2004, 15:33
tja, geh in einen hifi-shop und hör dir nen paar teile deiner preisklasse an (wobei die größte klangsteigerung immer bei den lautsprechern zu erwarten ist, bei den vertärkern hat sich nicht sehr viel getan), oder vielleicht kannst du sogar testweise was mit nach hause nehmen, was das beste wäre, und entscheide dann, ob das besser ist als dein altes equipment; dann kannst du ja entscheiden, obs dir das geld wert ist oder nicht.............
og
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Feb 2004, 18:01
Danke für den Tipp. Vielleicht kann mir doch noch jemand etwas zu meinen Komponenten sagen, insbesondere zu den JBLs ...?
sound67
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Feb 2004, 18:04
Wieviel hat die alte Anlage gekostet (insbesondere die Boxen), bzw. soll die neue kosten (insbesondere die Boxen)?

Gruß, Thomas
og
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Feb 2004, 18:08
Da bin ich mir leider gar nicht sicher, aber ich glaube die Boxen haben damals 2000 Mark gekostet. Ich würde ca. 1500-2000 EUR für neue anlegen wollen.
Evingolis
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Feb 2004, 18:56
mein eindruck ist, daß du mit der elektronik durchaus noch spaß haben kannst, daß aber die lautsprecher durchaus n update vertragen können (nich, weil die jbl schlecht sind, sondern, weil sich da durchaus was getan hat)

da du nich unerheblich geld investieren willst: such mal n paar fachhändler in deiner nähe auf, laß dich erstmal unverbindlich beraten - und hör dir bischen was an. dann weißt du zumindest schon mal, _ob_ du updaten willst

wenn du verrätst, wo du herkommst, kann dir vielleicht jemand n fachhändler in deiner nähe empfehlen
MH
Inventar
#7 erstellt: 18. Feb 2004, 23:27
hi og,

wenn du halbwegs zufrieden bist würde ich die Anlage behalten. Wenn dich der Hifi-Virus einmal gepackt hat wirst Du diesen Zustand nicht mehr erreichen.


Gruß
MH
stype
Stammgast
#8 erstellt: 19. Feb 2004, 00:28
Hallo MH,


wenn du halbwegs zufrieden bist würde ich die Anlage behalten. Wenn dich der Hifi-Virus einmal gepackt hat wirst Du diesen Zustand nicht mehr erreichen.


Ein sehr weiser Rat!!!
Ich war 20 Jahre lang zufrieden. Dann hat es nach der Infizierung mit dem Virus 2 Jahre und viel Geld gekostet, bis ich wieder zufrieden war. Und schon wieder gibt es Upgrade-Möglichkeiten, die reizen...

Aber es hatte auch seine guten Seiten: ich bin jetzt viel zufriedener als ich es vorher war und habe 2 neue schöne Hobbies: Musik und Hifi.

Man sollte allerdings wissen, worauf man sich unter Umständen einläßt.

Gruß

Klaus
MH
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2004, 00:33
hi,

mich hat der Virus vor 2,5 jahren gepackt und Zufriedenheit ist nicht in Sicht.

Gruß
MH
leenor
Stammgast
#10 erstellt: 19. Feb 2004, 21:12
"virus" ist gut, das ist ne "psychische Krankheit", ich werde mitb jedem tag trauriger
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Feb 2004, 08:35
ich finde den tipp auch gut, ein fachgeschäft aufzusuchen. Aber: Gehe nicht in einen Media Markt oder ähnliches, sondern suche dir einen richtigen Hifi-Fachhändler. Dort bekommst du einen guten Überblick, was heutzutage in den diversen Preisklassen so möglich ist.
sound67
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Feb 2004, 08:36
OT: Was macht denn die "Boxen für Emitter"-Suche, Hifiman?

Gruß, Thomas
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Feb 2004, 09:30
hallo sound 67,

ich will noch einen weiteren Hörtermin abwarten. Hatte aber diese Woche keine Zeit dafür. Will daher versuchen, ihn nächste Woche zu machen.

Bisher sind die ALR Note 9 mein Favorit. Ich habe alle Hördurchgänge leider mit dem einser Emitter gemacht, werde aber dennoch den 2er nehmen (da kauf ich dann sozusagen blind). Aber die Kombis mit dem einser waren alle schon sehr gut (ein quercheck zu einer T+A kombi hat das bestätigt - das klang viel zu hell und nervös - ansonsten aber auch sehr gut), und ich will diesen Emitter Charakter durch den 2er einfach noch steigern (da mir wiegesagt der einser schon gut gefallen hat).

Als CD Player hatten beide Händler einen Burmester 006 dran. Das passte ganz gut. Aber 5000 Euro sind mir für diesen Player zu teuer (plastik cd schublade). Und laut Stereoplay gibs in der Klasse des Burmester noch andere, günstigere Alternativen (um 59 Klangpunkte). In dem einen Studio hatten sie z.B. auch den Electrocompanient ECP 1 da. Der kostet nur knapp 3000 Euro, und ist auf dem gleichen Niveau. Und rein Optisch ist er auch Klasse. Den werde ich mal anschließen lassen.
Desweiteren hatten sie auch die große T+A Box da (12800 Euro). Die will ich mir unbedingt noch anhören.
Wiesonik
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2004, 10:05
Guten morgen OG,

jo, neue Boxen werden wohl am meisten bringen, zumal Du ja ein ordentliches Budget hast.
Vorauswahl beim Fachhändler, dann hören bei Dir zu Hause mit dem Rest Deiner Elektronik ist dabei aber "Pflicht".
Die Denons sind nicht schlecht und in den letzten Jahren hat sich nichts wirklich Atemberaubendes auf dem Verstärkermarkt getan (gilt im Prinzip auch für CD).

Tipp, um mal für Dich den Stand der Technik (in Deinem Preisrahmen) auszuloten: Probier mal einen Händler zu finden, der ARCAM im Programm hat. ARCAM bietet eine wirklich sehr gute Kette aus Verstärker A65+, CD Player 75 mit Boxen von Acoustic Energy AE 300. KOstet alles zusammen so um die 2000 Euro und klingt richtig gut.
og
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Feb 2004, 20:36
Danke an alle für Ratschläge und Warnungen.
Gestern war ich bei einem kleinen Hifi-Händler. Hat mir geraten, den Verstärker zu behalten. Als neue Boxen hat er mir ASW und System Audio empfohlen, außerdem einen CD Player von Exposure. Kann mir jemand seine Erfahrungen mit diesen Komponenten mitteilen?
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Feb 2004, 21:07
Hallo,

ich selber habe die ASW Cantius 6. Nutze mal die Suchfunktion zu diesem Lautsprecher. Habe dazu früher schonmal was geschrieben.

Ist auf jeden Fall ein echt guter Lautsprecher.
66er
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Feb 2004, 23:47
Hallo og,

wenn du mit dem Klang deiner Anlage immer noch zufrieden bist, sehe ich nicht den geringsten Grund für einen Wechsel.
Ich weiß nicht, wie alt du bist. Solltest du die 50 überschritten haben, sind deine Ohren für eine teure Anlage vielleicht gar nicht mehr gut genug.
Beim eventuellen Neukauf der Lautsprecher beachte bite Folgendes:
1. Lautsprecher kauft man nur mit den Ohren und niemals nach technischen Daten.
2. Der Verstärker muss beim Probehören linear wiedergeben.
3. Die Hörprobe (eigene Platten/CDs) MUSS Klaviermusik enthalten. Die menschliche Sprache (z.B. Nachrichten) ist ebenfalls sehr hilfreich.
4. Das letzte Wort hat (leider) der Geldbeutel.

Gruß
66er
stype
Stammgast
#18 erstellt: 23. Feb 2004, 01:01
Hallo 66er,


Solltest du die 50 überschritten haben, sind deine Ohren für eine teure Anlage vielleicht gar nicht mehr gut genug.


Vielleicht braucht man gerade dann eine gute (deshalb nicht unbedingt teuere) Anlage, damit die nicht mehr guten Ohren trotzdem noch gut hören.


Die Hörprobe (eigene Platten/CDs) MUSS Klaviermusik enthalten.


Was soll das bringen, falls man sonst nie ein Klavier live hört?

Gruß

Klaus
66er
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Feb 2004, 16:39
Hallo stype,

das Klavier stellt an die Wiedergabequalität eines Lautsprechers besonders hohe Anforderungen. Wenn bei einem Hörvergleich zwei Lautsprecher gleich gut zu klingen scheinen, kann es sein, dass bei Klaviermusik doch auf einmal ein deutlicher Unterschied hörbar ist. Und diese Art mit bestimmten Impulsen klarzukommen, ist natürlich für die Wiedergabe unterschiedlichster Musik von Bedeutung. Du bist selbst dann Nutznießer eines solchen Lautsprechers, wenn du niemals Klaviermusik hörst.

Gruß
66er
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte Anlage behalten oder neue kaufen?
Tini72 am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  6 Beiträge
meine Anlage behalten oder eine neue nehmen
Oldie-Fan am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  19 Beiträge
Alte Anlage vs. neue CDs
Logen am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  3 Beiträge
Neue Anlage: Verstärker + Boxen (kaufen oder Bauen)
bacardi am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  2 Beiträge
Neue Anlage
Psychotronic am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  10 Beiträge
Alte Elektronik - neue Lautsprecher!
-schmock- am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  3 Beiträge
Alte Boxen behalten oder neues System?
JerrySha am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  21 Beiträge
Entscheidungshilfe: alte Technics Anlage behalten oder neues System
Deschi123 am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  7 Beiträge
Alte JVC-Anlage aufrüsten oder alles neu kaufen?
Diego_Delgado am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  7 Beiträge
Neue Anlage oder einfach nur neue Boxen?
donnerhugo am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArnonym_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.019