Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Stereo-Komponenten für Canton Ergo 902 DC

+A -A
Autor
Beitrag
darth_mopp
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jan 2009, 18:05
Hallo zusammen.

ich betreibe zur Zeit zwei Canton Ergo 902 DC Standlautsprecher an einen Yamaha A/V Receiver zusammen mit einem Yamaha DVD-Player. Allerdings höre ich fast nur CDs, von daher sind diese Komponetnen wphl nicht richtig geeignet. Ich möchte nun eine reine Stereoanlage an die Lautsprecher anschließen, d.h. Verstärker, Tuner, CD-Player.

Jetzt ein Paar Fragen:
Erstmal die wichtigste... welche Komponenten "passen" zu den Lautsprechern? Also eher Geräte in der Preisklasse von 200 Euro oder doch 500 Euro?
SInd die Lautsprecher überhaupt gut für Stereo oder sollte man lieber Regallautsprecher nehmen? Oder überhaupt ganz andere Lautsprecher? Ich bin jemand, der je nach Lust und Laune alle Musikrichtungen hört...
Sollte man zusätzlich einen Subwoofer anschließen oder nur die Lautsprecher?
Schön wäre es , wenn die Möglichkeit bestünde, den PC an die Anlage mit anzuschließen...

Design der Anlage spielt erstmal eine untergeordnete Rolle, obwohl ich schlichte, strukturierte Geräte (z.B. Harman Kardon) und weniger welche mit Wellen oder Bögen (z.B. pioneer)

Wichtig ist mir auch, eine Anlage zu haben die gut verarbeitet ist. Also nicht nur gutes Aussehen und guter Klang sondern auch solide Verarbeitung...

Ich weiß das sind viele doofe Fragen aber wär nett, wenn ihr die beantworten würdet... oder zumindes sone Richtung geben könntet... vielen Dank schonmal

mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jan 2009, 22:11
Hallo,
natürlich sind die LS für Stereo geeignet, dafür wurden sie hergestellt.

Ob sie deinen klanglichen Ansprüchen genügen kann ich nicht entscheiden,nur du!

Subwoofer zu diesen LS??

Verbindung zum PC, z.B. so:

http://www.logitech....evices/3817&cl=de,de

Gruss
darth_mopp
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jan 2009, 15:42
ja naja ich dachte nur, weil die so wie sie jetzt an der anlage sind, so gut wie gar keinen bass haben, obwohl ih das mal alles zurechtgefriemelt habe mit den einstellungen und so

mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Jan 2009, 18:47
Hm, kein Bass, kann man sich kaum vorstellen wenn alles o.k. ist,

Welchen Receiver hast du denn genau?

Probier schon mal die LS näher zur Wand zu rücken ob das eine Veränderung bringt.

Wie gross ist der Raum, wie weit sitzt du weg, wie weit sind die LS voneinander und zur Wand entfernt?

Überprüf nochmal die Anschlüsse zu den LS und die Einstellungen des Receivers.Wenn du noch ne Anleitung hast mal genau durcharbeiten.

Gruss
darth_mopp
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jan 2009, 19:51
moin,

Receiver Yamaha RX-V661
Der Raum ist ca. 18m² groß, entfernung ca 3,5 meter, abstand zueinander 1, 20 abstand zur wand: hinten ca 5 cm, seitlich 60cm der eine der andere direkt an der wand.

mfg


[Beitrag von darth_mopp am 29. Jan 2009, 19:51 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Jan 2009, 20:15
Hallo, also ich gehe jetzt mal davon aus dass du den Receiver im Stereobetrieb betreibst und auch alle Einstellungen und Anschlüsse gecheckt hast.

Mit welcher Signalquelle gehst du in den Receiver rein (DVD Player? Richtigen Eingang gewählt?

Davon gehe ich einfach mal aus.

Die LS noch näher zur Wand geht ja gar nicht mehr,also fällt das weg.

Allerdings stehen die LS mit 1,2m Abstand zueinander etwas zu dicht aneinander.
Es sollte das sogenannte Stereodreieck ansatzweise erreicht werden, nur mal zum probieren die LS auch 3m auseinander stellen.

Auch habe ich grundsätzlich von Besitzern von Yammi AV Receivern gehört sie würden untenrum,bassmäßig knausern.

Kannst du dir nen normalen Stereoverstärker mal ausleihen um auszutesten ob da der Hund begraben liegt??

Gruss
darth_mopp
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jan 2009, 21:04
moin,

ja also die Verkabelung habe ich genau nach anleitung gemacht. auch die empfohlenenen Übertragungsarten genommen etc...

Lautsprecher 3 Meter auseiander ist technisch kein Problem, sieht nur optisch beschissen aus, hat aber finde ich keine spürbare Veränderung gebracht.

Ich hatte vorher den Yamaha RX-V575 (glaube ich) und bei dem war auch ncihts mit Bass. deswegen habe ich immer eine sub zusätzlich betrieben...

Mh STereoverstärker... Ich hatte ja eigentlich vor mir den Yamaha A-S700 Verstärker zu kaufen, damit könnte ich das dann ausprobieren... allerdings bin ich mir da jetzt nciht mehr so sicher... nicht das der auch kein Bass hat

mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jan 2009, 19:25
Hallo,
den Verstärker würde ich natürlich zuerst ausprobieren bevor ich ihn kaufe.

Wo willst du denn kaufen??

Vielleicht auch so etwas, aber immer ausprobieren.

http://www.nad.de/fset_classic.htm

Gruss

mclompi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Jan 2009, 20:05
Hallo,
das ist meistens so ,die 5,1 Receiver haben kaum Bass im Stereo betrieb.

Ich habe auch meinen 5.1 Receiver abgegeben.

Dann habe ich mir erst den Denon PMA 500(270 Euro) gekauft damit kam ich aber nicht klar kaum Bass schrille Höhen. Den habe ich wieder zum Händler getragen und einen Onkyo 9555 (470Euro) mitgenommen.
Seit dem ist meine Stereowelt wieder im Lot.

Ich habe da Canton Chrono 509 dran .

Gruß
Zwager
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Jan 2009, 00:00
Guten Abend Allerseits,

ich hoffe, es ist OK, wenn ich hier einfach mal eine Frage zu meiner Stereo-Situation stelle.

Ich habe 2 Acoustic Research Helios F15 als Stereolautsprecher.
Zuerst hatte ich einen Yamaha AX-496 als Stereoverstärker, den ich allerdings gegen einen Rotel RA-931 getauscht habe. (Ich hätte bis zu diesem Zeitpunkt die klanglichen Unterschiede zwischen Verstärkern nicht für so krass eingeschätzt.)

Meine Frage bezieht sich auf die Güte meiner Lautsprecher.

Kann mir jemand die Frage beantworten, ob die Helios F15 die klangliche Güte mitbringen an besseren Verstärkern auch noch besser zu klingen?

(Bin durch mclompi's post drauf gekommen.)

Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Feb 2009, 10:25
Hallo zwager,

eigener Fred ist immer fairer dem hiesigen TE gegenüber.

Aber damit wir dich hier los sind ,

jetzt wirst du mit einem noch hochwertigeren Verstärker keine grossen Sprünge mehr machen,

zumal die LS von den Komponenten her den größten Anteil des Klangbildes ausmachen.

Deshalb wird ja auch fast immer empfohlen das Hauptbudget dort zu hinterlegen.

Falls du dich verbessern möchtest, davon gehe ich aus nach deiner Frage, musst du umherziehen und dich nach besseren LS umhören.

Gruss

darth_mopp
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Feb 2009, 10:45
Moin,

also anhören würde ich mir die Geräte hier im Media oder Euronics oder so... kaufen wahrscheinlich gebraucht bei ebay...

Ich habe mich gerade mal auf der Seite von NAD umgesehen.... muss sagen habe von dieser Firma bis jetzt noch nichts gehört... aber was mich reizt, sind die Maße der Vollverstärker.... die sind ja mit 290 und 334 mm deutlich kürzer als die von Yamaha und Denon (die sind ja teilweise 400 Tief + Anschlüsse)... Da würde ich echt Probleme bekommen mit der Tiefe von meinem Schrank...

Aber NAD wüsste ich gar nicht, wer sowas hier bei mir führt...
Zwager
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Feb 2009, 14:40

weimaraner schrieb:
Hallo zwager,

eigener Fred ist immer fairer dem hiesigen TE gegenüber.

Aber damit wir dich hier los sind ,

jetzt wirst du mit einem noch hochwertigeren Verstärker keine grossen Sprünge mehr machen,

zumal die LS von den Komponenten her den größten Anteil des Klangbildes ausmachen.

Deshalb wird ja auch fast immer empfohlen das Hauptbudget dort zu hinterlegen.

Falls du dich verbessern möchtest, davon gehe ich aus nach deiner Frage, musst du umherziehen und dich nach besseren LS umhören.

Gruss

:prost


Hallo nochmal,

danke für deine Antwort.
Sowas in der Art habe ich mir schon gedacht und ist auch in Ordnung so. Ich bin durchaus zufrieden mit meiner Anlage.

Jetzt will ich auch garnicht mehr stören

Und wünsche dem TE den gewünschten Erfolg.

Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Feb 2009, 18:07
Hallo TE,

da du anscheinend (gebraucht?) in der Bucht kaufen möchtest was ich eigentlich NICHT empfehlen kann,

kannst du ja NAD eingeben und suchen,eventuell ersteigern.

Wenn du NAD vorher ausprobieren oder sehen wolltest, gib mal dein ungefähres Wohnort an und ich sag dir was.

Übrigens wäre es nur fair falls du bei solch einem Händler eventuell was ausleihst dann bei Gefallen auch dort zu kaufen, auch wenns ein paar Euro, wenn überhaupt , mehr sein sollten.

Gebraucht bei der Bucht = keine Garantie, kein Rückgaberecht, keine Ahnung was der Amp schon mitgemacht hat, welche versteckten und unversteckten Mängel schon mal aufgetreten sind, warum wird der Amp wohl verkauft???, frag dich das mal, meines Erachtens wird hier oft verramscht was sonst unverkäuflich sein würde.

Gruss,

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker für Canton Ergo 902 Dc
effemmvier am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  11 Beiträge
Canton Ergo, aber welche?
Luximage am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  5 Beiträge
Chrono 509 DC oder Ergo 902?
Freakspace am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  37 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 100 DC gesucht
Monsterfahrer am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  7 Beiträge
Canton Ergo 902 DC 400?/Stück. Soll Ich kaufen?
Mustang_84 am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  24 Beiträge
Canton Ergo 92 DC identisch mit Ergo 902 DC???
Felice am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Ergo 900 DC ?
bean35 am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
ergo 695 dc vs celan 901/902
1000w/rms am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  38 Beiträge
Canton Ergo 695 DC
DeWe am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  7 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder 902 DC LS? NAD C720+NAD T524+ca.30m²
hallihalloxyz am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedDerCyberjack
  • Gesamtzahl an Themen1.345.729
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.942