Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Skeet
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mrz 2009, 22:19
Ihr müsst mir wirklich helfen!
Wir haben uns vor 3 Jahren einen neuen Verstärker (Kenwood KRF-V8090D) und neue Standboxen (Magnat Monitor 800) gekauft. Ich war bei kauf damals leider nicht dabei! Der Verstärker versteht sich allerdings auf einen annehmliche Klang vorallem bei Quellen die per Chinch eingespeist werden. Jetzt aber zum eigentlichen Problem: Meine Mutter hört gerne sehr laut Musik, egal ob zum Putzen, zum Party machen oder einfach bei Filmen. Da die Magnaten diese Tortur nicht mitgemacht haben, quittierte jetzt der erste Tieftöner seinen Dienst, entweder weil der Verstärker an der falschen Impendanz läuft (Verstärker min. 6 Ohm, Lautsprecher 4 Ohm) oder weil sie einfach zu viel Leistung abbekommen haben, bzw der Verstärker zu verzerren begann und es keiner gemerkt hat! Jetzt habe ich mir folgendes überlegt: Die Magnaten durch die Klipsch Synergy F1 plus den passenden Subwoofer von Klipsch (Synergy Sub 10) ersetzen. Wie wäre die Pegelausbeute, der Klang und wie würden die Lautsprecher mit dem Verstärker harmonieren. Die Synergy haben einen hohen Wirkungsgrad und der Verstärker eigentlich genug Leistung bzw. haben die Synergy einen eher hellen oder eher warmen Klang? Der Raum hat insgesamt 70 qm (Küche, Diele, Esszimmer, Wohnzimmer in einem) Das Wohnzimmer ist nur nach hinten offen und links und recht durch eine Wand vom Rest getrennt. Der Boden ist gefließt und die Decke aus massivem Holzbrettern und Balken.
Auf den Lautsprechern wird meistens Musik gehört, allerdings kommen später die Surrounds und Center dazu.

Für Anworten und Alternativen bin ich sehr dankbar!

mfg
skeet
24sevenStar
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mrz 2009, 23:23
Hallo,

also es wundert mich ehrlich gesagt nicht das so eine billige 100€ Boxen und dann noch von Magnat irgend wann ihren Geist aufgeben, sorry wegen der Direktheit aber das war nur eine Frage der Zeit. zu Klipsch ist es natürlich schon mal ein gute Steigerung, wobei diese wo du meinst auch nicht die Wucht sind. Für einigermaßen gute Boxen die man auch mal etwas mehr belasen kann und auch lang ihren Diens erweisen, muss man schon so mit 300€ rechnen. Ich weiß ja nicht was deine Mam so für Musik hört aber acht auch darauf das sie keine schlechte Mp3 Qualität mit 128 kBit/s(Bitrate)und geringer hört, denn das zerrt ziehmlich an den Hochtönern, und die gehen dann schnell kaputt, egal wie teuer und gut die Box dann ist.

Gruß
Skeet
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mrz 2009, 12:40
Wie gesagt, ich war damals nicht dabei wie sie gekauft worden sind, wobei sie so schlecht auch wieder nicht waren! Wir hören nur von Audio CD und sonst nichts, da wird kein mp3 drüber laufen. Die LS werden immerhin von nem 450 euro Subwoofer unterstützt, also müssen des ja kei Basswunder sein!
Slorg
Stammgast
#4 erstellt: 07. Mrz 2009, 13:20

24sevenStar schrieb:
Ich weiß ja nicht was deine Mam so für Musik hört aber acht auch darauf das sie keine schlechte Mp3 Qualität mit 128 kBit/s(Bitrate)und geringer hört, denn das zerrt ziehmlich an den Hochtönern, und die gehen dann schnell kaputt, egal wie teuer und gut die Box dann ist.


Hallo,


wer hat dir das denn erzählt?

Irgendwann kommt noch wer auf die Idee und sagt, man dürfe nur ausgewählte Musik hören, um die Lautsprecher nicht zu beschädigen...

Zu hoher Pegel kann natürlich die Lautsprecher beschädigen, aber Mp3's wohl kaum


@24sevenStar: Schreib am besten noch etwas zu deinem Budget.

Gruß


[Beitrag von Slorg am 07. Mrz 2009, 13:23 bearbeitet]
24sevenStar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mrz 2009, 13:57
doch das ist wirklich so, das hat mir auch keiner erzählt, sondern das habe ich schon oft erlebt.
Skeet
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2009, 14:33
In manchen Liedern sind versteckte Obertöne oder Verzerrungen enthalten, allderdings sind diese nicht immer zwingend in mp3's. So kann eine schlechte Aufnahme selbst mit über 1000 kbit/s immer noch deine Lautsprecher zerstören! Bei dir war meiner Meinung nach ein zu schwacher Verstärker an deinen Lautsprechern, dieser produziert an seiner Leistungsgrenze Verzerrungen, zu viel Klirr und vorallem eine nicht umgewandeltes Rechtecksignal, welches deinen Boxen dann in die Jagdgründe befördert!
Mein Budget war eigentlich durch die LS und den gebrauchten Woofer bei etwa 380 €.
Wär geil wenn ich mal eine Antwort auf meine Frage bekommen würde und nicht diskutiert wird warum die alten Lautsprecher im Arsch sind, den des kann ich etz eh nimmer ändern!

mfg
skeet
24sevenStar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mrz 2009, 16:00
Ja da hast du recht, aber gerade viele MP3s wo auch immer man sie downloadet sind oft von mieser Qualität mit hohem Klirrfaktor, naja egal.

hier mal ein paar Boxen:

Infinity Reference 61 MKII
B&W DM309
Elac FS 68

die liegen aber alle zwischen 300-400€
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Mrz 2009, 23:47
Hallo,

sehr pegelfest und um bei Klipsch zu bleiben,

die RB 81,

allerdings Budget knapp verfehlt,

allerdings würden die auch halten .



Wie hast du denn deinen Sub angeschlossen,
entlastet der den Hauptlautsprecher auch wirklich oder spielt er nur dazu?

Gruss
Skeet
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mrz 2009, 13:29
Der Woofer ist ja ein Aktiv-Sub und der AV-Receiver hat einen Subout, wenn dieser aktiviert ist, kann die die Hauptlautsprecher bei 160, 120, 80, 60 und 40 Hz trennen, da ich den Woofer zwischen die beiden LS stell, werd ich bei 80 oder sogar 120 hz trennen. Die Lautsprecher würden also sozusagen keinen Bass spielen. Die RB 81 wären schon interessant aber ziemlich teuer, würden die auch ohne Woofer reichen?

mfg
skeet
papstizzle
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mrz 2009, 13:46
Bei 70m2 eher nicht ... da würde ich auf jeden Fall Standboxen nehmen ...

Wohlgemerkt kostet das paar RB 81 um die 590€. Da würde ich schon eher die RF-62 nehmen, mit denen ich bei meinem HK AVR Reciever den Bass nicht mal auf die Hälfte aufdrehen kann, ohne das die Bullen anklopfen. Und über die Klangqualität brauchen wir nicht zu diskutieren, überhaupt bei 70m2 und guter Aufstellung


[Beitrag von papstizzle am 08. Mrz 2009, 14:06 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Mrz 2009, 13:58

Die RB 81 wären schon interessant aber ziemlich teuer, würden die auch ohne Woofer reichen?


Nein eher nicht, obwohl die RB 81 schon manche Standls an die Wand spielt.

Hör ihn dir doch mal an ob dir sein Klangbild überhaupt gefällt.

Wenn ja greif halt ein bißchen tiefer in die Tasche und sei dann zufrieden,
nicht nur für kurze Zeit , denn ein weniger belastbarer günstigerer verabschiedet sich dann vllt bald wieder.

Aber das musst Du entscheiden, zusammen mit deinen Ohren.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche LS zum Verstärker?
weißnix09 am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  2 Beiträge
Der Neue fragt: Eltax Monitor III oder Magnat Monitor 220?
Lichtbildner am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  16 Beiträge
Kenwood krf v7020 oder kenwood krf a4030?
kaplan87 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  2 Beiträge
brauche hilfe zum kauf
Fusion7 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  4 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Kenwood Verstärker bei Magnat Supreme 200 Boxen okay?
JWIII am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  7 Beiträge
Suche Monitor-mäßige Boxen, wie alte Magnat Monitor, nicht wie neue Magnat Monitor Supreme 1000
mgmax am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei Verstärker/Boxen etc.!
superbee am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  7 Beiträge
Suche neue (alte) Boxen habe verstärker
Grumpf am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  14 Beiträge
Verstärker für Magnat Vector 203
soner12355 am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.08.2016  –  49 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Klipsch
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBenkabass
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.053