Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Küchenbeschallung

+A -A
Autor
Beitrag
Winsten
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2009, 15:45
Hallo Leute,

dies ist mein erster Beitrag bei euch im Forum. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Als Nichtraucher darf man bei mir nur in der Küche rauchen, deshalb brauche ich dort Musik, wenn ich Besuch bekomme. Zusätzlich habe ich natürlich Verstärker und Boxen im Wohnzimmer.

Ich suche einen empfehlenswerten Verstärker und Boxen für kleines Geld. Ich plane an den Verstärker einen Computer anzuschließen, der MP3s abspielt bzw. diese aus dem WLAN zu streamen. Außerdem könnte der Besuch auch noch Musik mitbringen z.B. auf Netbooks, Handys, IPods, etc. Die letztgenannten Geräte sollte man dann ebenfalls noch anschließen können.

Es gibt da diverse E-Bay-Angebote bereits ab 100 Euro, aber jetzt schreit Ihr bestimmt schon auf!? Also was würdet Ihr euch da kaufen und was würdet Ihr ausgeben?

Ich warte gespannt auf eure Antworten.

Gruß Winsten
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2009, 15:46
Wären so 250€ drin?
schramme74
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jun 2009, 16:03

Als Nichtraucher darf man bei mir nur in der Küche rauchen, deshalb brauche ich dort Musik, wenn ich Besuch bekomme.

Sehr großzügiger Gastgeber. Bei mir als Raucher wird nur vor der Tür geraucht.


Ich suche einen empfehlenswerten Verstärker und Boxen für kleines Geld.

Je nach Platz würde ich entweder sowas kaufen, oder einen gebrauchten Amp in der Preisklasse unter 50€ ersteigern klick und mir zB die Quickly 14 von Udo bauen.
Aus optischer Sicht würde ich der ersten Lösung den Vorzug geben, die Anschlußvielfalt ist bei einem normalen Amp allerdings größer.

MFG
Tom
Winsten
Neuling
#4 erstellt: 25. Jun 2009, 19:12
Hallo Leute,

vielen Dank für eure Antworten, ob ich das mit dem Basteln hinbekomme? Ich weiß nicht.

Was haltet Ihr von sowas?
ebay

Ich habe etwas Bedenken, ob die Anlage gut klingt oder ob das rausgeworfenes Geld ist. Preislich liegt meine Schmerzgrenze bei ca. 150 Euronen. Ich bin auf eure Antworten gespannt.

Gruß Winsten
Xeron02
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jun 2009, 19:30
och nee bitte nicht.

Wie sieht das aus PA Boxen die kacke klingen in einer Kücheimages/smilies/insane.gif

Noch ein paar Fragen um dir weiterhelfen zu können!

1. Wie laut willst du deine Küche beschallen?
ich gehe mal davon aus, dass es bei einer angenehmen Zimmerlautstärcke bleiben soll oder?

2. größe der Küche ca. qm"

3. Wie wichtig ist dir die Klangqualität?

4. Wie genau soll das mit deiner Anlage im Wohnzimmer ablaufen? willst du z.B dort eine CD einlegen oder Radio anmachen und dann diese Musik in der küche hören?

Einfachste und billigst Lösung ist einen verteiler (name fällt mir jetzt nicht ein) hinter deinen Amp zu schalten, andem du dann mehrere Boxen anschließen kannst.
Dann halt Lautsprecherkabel ins Küchenzimmer ziehen und 2 Kompackt-LS reinhängen.

Ander Lösung wäre z.B. Das Devolo System http://www.devolo.de/consumer/dlan-audio-world.html
Das läuft alles über die steckdose, also ohne Kabel usw.
Dann könntest du es mit deinem Notebook im Haus verbinden und darüber Musik hören!

Wenn du dann in der Küche z.B so ne Ipod dockingstation
http://www.hirschill..._Canton-DSS-303.html mit dem Devolopaket verbindest hast du alles unter ein Hut gebracht.
Die Qualität ist gut nut wirst du die Küche wohl nicht lauter als Zimmerlaustärke beschallen können!

Oder anstatt der Ipos station Aktiv-LS nehmen, damit würdest du eine höhere Lautstärke erreichen!

Es gibt mitlerweile viele Varianten wie man sowas lösen kann!
Du musst nur genau wissen was du willst!

mfg
Manni


[Beitrag von Xeron02 am 25. Jun 2009, 19:53 bearbeitet]
Winsten
Neuling
#6 erstellt: 25. Jun 2009, 22:00
Also, um die Fragen zu beantworten:

1. In der Regel reicht Zimmerlautstärke, dann kann man sich noch unterhalten.

2. Die Küche ist ca. 2,45 x 3,20 m das macht 7,84 qm, abzüglich der kleinen Speisekammer.

3. Ich denke doch Klangquali ist wichtig!

4. Die Anlage im Wohnzimmer plane ich eher nicht zu benutzen, sonst muss ich ja immer wieder ins Wohnzimmer wenn die Musik zu Ende ist.

Ich sehe die Vorteile vom Devolosystem beim geringen Platzbedarf, aber die Steuerung ist dann wieder im Wohnzimmer.

Eine spezielle IPod-Schnittstelle brauche ich glaube nicht, das Ding kann man ja auch per Audiokabel anschließen. Für die Übertragung der Musik in die Küche fehlt ja nur noch ein WLAN Notebook (bzw. PC), das an einen Verstärker angeschlossen wird, dann kann ich meine MP3s, CDs und z.B. youtube Videos abspielen. Stelle mir das eher so vor.

Einschränkungen gibt es auch bei meinem Kücheregal, das ist nur 26 cm tief und 1,10 m breit, da wird es eventuell schwieriger etwas passendes zu finden. Boxen könnte man ja eventuell noch hängen, aber der Verstärker sollte auf das Regal passen, damit ist die Auswahl eingeschränkt.

Ich hoffe mal, dass damit einiges klarer wird.

Gruß Winsten
schramme74
Stammgast
#7 erstellt: 26. Jun 2009, 11:59

Einschränkungen gibt es auch bei meinem Kücheregal, das ist nur 26 cm tief und 1,10 m breit

Bei der Größe würde ich dann zu kleinen Komponenten greifen.

Amp: Class T Amp Tripath
LS: Magnat Monitor Supreme 110

Der Verstärker ist mM ziemlich gut, die Ls sind OK aber klein. Soundwunder sind da keine zu erwarten.

MFG
Tom
Winsten
Neuling
#8 erstellt: 26. Jun 2009, 15:51
Hallo Tom, hallo Leute,

die Boxen scheinen für meinen Bedarf ausreichend dimensioniert zu sein und in Kundenrezensionen habe ich bereits gelesen, dass die Boxen ein klares Klangbild liefern. Danke für den Tipp.

Den Amp gibt es aber scheinbar nur über ebay in England mit falschen Stromsteckern, das scheint mir zu kompliziert, dann brauche ich zusätzlich einen Stromadapter. Außerdem kann man da soweit ich es gesehen habe nur ein Gerät anschließen, das ist devinitiv zu wenig. Mindestens zwei Geräte möchte ich da schon gleichzeitig anschließen können. Gibt es noch Alternativen innnerhalb meiner Preisklasse? Wer weiß noch was?

Gruß Winsten
Xeron02
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jun 2009, 16:03
mit dem devolosystem könntest du es von jeder Stelle aus steuern. entweder nimmst du für dein Notebook den W-Lan oder den RJ45(normals Netzwerckkabel) Adapter.

Wenn du den W-Lan hast, kannst du im ganzen haus rumrennen!

oder du hast ein W-Lan router, den du an dein Devolo RJ45 Adapter anschließt, dann steuerst du halt alles über dein Router zur Anlage.

mfg
Manni
Winsten
Neuling
#10 erstellt: 26. Jun 2009, 16:42
Hallo Manni,

es fehlt doch nur noch ein geeigneter Verstärker. Das Devolosystem ersetzt mir den nicht, es sind ja keine Aktivboxen angeschlossen. Siehe Anwendungsbeispiele hier

Die Musik brauche ich dann gar nicht über das Stromnetz per Devolo zu übertragen, WLAN ist doch schon da. Fehlt nur noch ein Notebook / PC mit WLAN, das/den schließe ich dann an den Verstärker an. Nach meinem Verständnis ist das überflüssig.

Außerdem kann man ein Notbook mit WLAN vom PC im Wohnzimmer aus steuern, falls notwendig.

Gruß Winsten


[Beitrag von Winsten am 26. Jun 2009, 16:45 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 26. Jun 2009, 17:17

Winsten schrieb:
Hallo Manni,

es fehlt doch nur noch ein geeigneter Verstärker. Das Devolosystem ersetzt mir den nicht, es sind ja keine Aktivboxen angeschlossen. Siehe Anwendungsbeispiele hier

Die Musik brauche ich dann gar nicht über das Stromnetz per Devolo zu übertragen, WLAN ist doch schon da. Fehlt nur noch ein Notebook / PC mit WLAN, das/den schließe ich dann an den Verstärker an. Nach meinem Verständnis ist das überflüssig.

Außerdem kann man ein Notbook mit WLAN vom PC im Wohnzimmer aus steuern, falls notwendig.

Gruß Winsten


Hier im Bietebereich findest du gute Geräte zu einem vernünftigen Preis. Wenn ich mich recht entsinne, steht da ein Yamaha 496 im neuwertigen Zustand für 150€ oder so drin. Ab und zu findest auch ältere Geräte unter 100€, aber eher selten. Ich hatte mal von einem User einen Onkyo geschossen für 50€, der war ok.

Bei mir hängen in der Küche ein Pärchen JBL Control One (auch etwa 8m²) wegen deren Robustheit. Denn Wasserdampf, Fett und Hitze machen diesen Lautsprechern nichts aus. Ist zwar kein akustisches Highlight, aber dafür gehen die da nicht drauf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung bei Verstärker und Boxen
lordoro am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  5 Beiträge
suche einen verstärker - könnt ihr mir helfen?
onkel-moe am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  10 Beiträge
Verstärker + Boxen für 3-400?
BayTekin am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  3 Beiträge
Suche Boxen und Verstärker zum Musikhören
Shamuquito am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  34 Beiträge
suche verstärker
remix709 am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  7 Beiträge
Ich brauche einen passenden verstärker
-selle- am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  12 Beiträge
Verstärker & Boxen für Vereinslokal
Gaemschi am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  3 Beiträge
suche Ratschläge für Verstärker und Boxen
juandefuca am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  4 Beiträge
günstige Boxen+Verstärker für kleines Computer/Schlafzimmer
Ummon am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  4 Beiträge
Brauche ich einen neuen verstärker?
chefkoch88 am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • Canton
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.429