Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
nuhal77
Neuling
#1 erstellt: 02. Aug 2009, 16:01
Hallo,
ich habe eine Stereoanlage vererbt bekommen -jedoch ohne Lautsprecher. Das ist natürlich unpraktisch.
Könnt ihr mir helfen Lautsprecher passend zur Anlage zu finden? Es sollte möglichst Neuware sein und bitte keine Ebay-Angebote.
Wohnraum (für evtl. Geschäfte zum Thema) wäre grob gesagt Köln.
Folgende Teile stehen hier, laut Plaketten:

CD Pioneer PD-207
Kassettendeck Pioneer CT-W208R (danach ein 'SR' Zeichen..?)
Tuner Grundig T101
Verstärker Grundig V101A

Von den vorherigen Boxen weiss ich nur:
-Grundig
-Regalboxen
-3 Wege
(ich meine 8 Ohm und 80 Watt, da kann ich aber nicht für garantieren)

Kann man mit diesen Infos etwas anfangen?
anymouse
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2009, 21:43
Die anderen haben noch Wochenende?! Nagut, dann ich mal wieder...

Wenn die Lautsprecher nicht mehr da sind, kein Problem, kauf Dir neue.

Was an technischen Angaben relevant ist, sollte hinten auf dem Verstärker stehen. Hier wird vermutlich eine Mindestimpedanz für die Lautsprecher stehen, ich tippe mal auf 8 Ohm, seltener 4 oder 6 Ohm. (Wenn Du etwas mutiger bist, such mal hier im Forum nach entsprechenden Thread; wenn Du nicht gerade ein Pechvogel bist und nicht zu laut hörst, sollten auch (echte) 4 Ohm Boxen an den meisten 8 Ohm Verstärkern funktionieren. Umgekehrt ist es kein Problem, 8Ohm Lautsprecher an einen 4 Ohm-Verstärker anzuschließen)

Damit bleiben Dir noch vermutlich 95% der Lautsprecher, aus denen Du auswählen kannst

Kommen wir also zu den wichtigen anderen Auswahlkriterien:

  • Dein Budget -- weit unter 100€ pro Stück würde ich nicht anfangen; so mit 80€ sollte man mit den günstigsten brauchbaren Einsteigerlautsprechern rechnen.

  • Die Größe -- Standlautsprecher haben häufig eine höhere Maximallautstärke und größeren Tiefgang. In kleineren Räumen, wo man auch näher an den Lautsprechern sitzt, braucht man die Lautstärke meist nicht so sehr, und der größere Tiefgang kollidiert mit der Raumakustik - tiefe Töne sind in kleineren Räumen aufgrund der höher liegenden Raummoden und der meist wandnäheren Aufstellung eher problematisch.

  • Klang -- Jetzt kommst Du! Jeder Lautsprecher hat seine eigene Klangcharakteristik; je nachdem, wieviel Du inverstieren möchtest würde ich Dir mehr oder weniger dirgend raten, vorher das Objekt der Begierde probezuhören.



Der Lautsprecher an und für sich ist eines der schwächsten Glieder in der elektroakustischen Wiedergabekette. Ich würde Dir daher raten, hier schon etwas Aufwand bei der Auswahl zu betreiben.
nuhal77
Neuling
#3 erstellt: 04. Aug 2009, 18:05
Hallo,
danke für deine schnelle Antwort!
Vorweg: ich habe doch noch Daten der vorherigen LS gefunden:
Grundig Box 4700
3 Wege
8 Ohm
Musikbelastbarkeit: 65 W
Nennbelastbarkeit: 40 W
Übetr. Bereich: 45-20k Hz
Übern.-Frequenz: 2000 Hz

-Was bedeutet Übern. Frequenz?
-Und was ist der Unterschied zwischen Musik- und Nennbelastbarkeit?
-Was ist mit 2Wege vs 3Wege, was ist der Unterschied?


Die angegebene Mindestimpedanz ist mit 4 - 16 Ohm angegeben,
also anders als angenommen? Was bedeutet das konkret? Lassen sich hier sehr leistungsfähige LS anschliessen oder..? Besser als die alten, oben genannten?

Mein Budget ist nicht riesig.. sind denn die 80€/Stück LS die du angesprochen hast Neuware oder bereits gebraucht? Und wie sind diese von der Leistung? Würdest du mir zu mehr empfehlen? 160€ für 2 Lautsprecher empfinde ich schon als viel.. 200€ sollte die oberste Grenze sein, sonst schmerzt es schon sehr.

Zum Stellplatz: darüber habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht, eventuell stelle ich hier auch nochmal um. Was wäre denn zu empfehlen? Regalboxen hatte ich bisher, da war ich mit der grösse sehr zufrieden. StandLS sind mir neu. Die würde ich in Ecken oder in Wandnähe aufstellen, aber das scheint ja den Klang zu verschlechtern.

Klang: Probehören, gute Idee. Aber wo? Bestimmt nicht bei Saturn, oder? Und führen HiFi Läden überhaupt etwas in meiner Preisklasse? Dachte da stehen nur die richtig teuren Sachen.
Falls es noch um Musikrichtung geht: Hip-Hop/Rap, Metal/Rock aber auch Electronica, Ambient und Chillout.

Noch eine andere Frage: Die Boxen sollen später auch den PC-Sound wiedergeben können. Ist es möglich über den AUX Eingang des Verstärkers mit einem Kabel an die Soundkarte zu gehen? In den Kopfhöreranschluss z.B.?

Danke für deine Hilfe bisher!
askel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Aug 2009, 23:00
Du kannst ruhig zu Saturn, Mediamarkt etc. gehen. Ganz so falsch sind die nicht, auch wenn du da natürlich nicht die Auswahl eines Hifi-Fachladens hast. Habe meine beiden Canton GLE 403 bei Medimax recht günstig bekommen (180€), von daher gucken kostet nichts und lohnt vielleicht sogar.

Was heißt bei die Wandnähe? Weniger als 1m? Dann dürfte das mit Stand-LS recht knapp werden.

Hatte genau das gleiche Budget, maximal 200€ lieber weniger. Wenn du die Läden etwas anklapperst oder auch im Netz etwas länger suchst, findet sich eigentlich immer was passendes für das Geld.

Hier mal ein paar Vorschläge (aber denk dran, höre dir alle an und entscheide nach deinem eigenen Geschmack, jeder hat seine eigene Auffassung von gutem Klag):

Canton GLE 403/ 430 -> baugleich, 430 minimal "überarbeitet"
Canton GLE 402/ 420 -> baugleich, 420 minimal "überarbeitet"
Heco Vitas 300
Magnat Altea 3/ Magnat Quantum 503 -> fast gleich, die Altea setzen aber auf eine Papiermembran, in der Preisklasse zu verschmerzen


[Beitrag von askel am 04. Aug 2009, 23:07 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#5 erstellt: 04. Aug 2009, 23:56
Zu den Wegen:

Das menschliche Gehör kann Frequenzen grob von 20 bis 20'000 Hz (okay, bei älteren etwas weniger) hören. Wenige Lautsprechchassis können den kompletten Frequenzgang gleich gut wiedergeben. Daher trennt man den gesamten Bereich in mehrere Teile und jeder dieser Teile wird von einem speziellen Chassis wiedergegeben. Das Chassis inkl. den Filtern, um evtl. höhere oder tiefere Frequenzen abzuhalten, nennt man auch Weg.

Bei einer 3-Wege-Box hat man also den Frequenzbereich in 3, bei einer 2-Wege-Box nur in 2 Bereiche aufgeteilt.

Die Trennfrequenz oder besser die Mitte des Trennbereiches nennt man auch Übernahmefrequenz, das sind die 2000 Hz. Da es sich um eine 3-Wege-Box handeln soll, fehlt hier eigentlich noch eine zweite Übernahmefrequenz.

Manchmal kann es im Bass vorkommen, dass ein Weg über zwei Chassis verfügt; man kann also aus der Anzahl der Chassis nicht unbedingt auf die Anzahl der Wege schließen. Mehr als die Chassiszahl können es aber nicht sein.

Eine Spezialversion ist die 2 1/2-Wege Box; hier wird meist der Bass von zwei, der Mittelton nur noch von einem der beiden Bässe, und der Hochton von einem anderen Chassis wiedergegeben. Kann man auch als Kompromiss zwischen 2- und 3-Weg-System auffassen.

--

Und was heißt das für Dich?

Eigentlich gar nichts. 3-Wege haben leichte Vorteile, sind aber auch deutlich teurer. D.h. für den gleichen Preis kriegst Du in Deinen Preisbereichen (ca. 100€/Box) etwas bessere 2-Wege-System oder etwas schlechtere 3-Wege-Systeme. Dort ist das ganze meist eher Marketing-Gefasel als wirkliches Qualitätsmerkmal. Bei höherpreisigen Lautsprechern oder spezielleren Anwendungen (sehr hohe Pegel wie P.A.) sieht das ganze anders aus.

--


askel schrieb:
(...) setzen aber auf eine Papiermembran, in der Preisklasse zu verschmerzen


.. das klingt ja fast so, als ob eine Papiermembran schlecht wäre... Dabei hat Pappe durchaus manche Vorteile gegenüber härteren Membranmaterialen.


[Beitrag von anymouse am 04. Aug 2009, 23:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute und passende Lautsprecher für Grundig Verstärker
Canon18 am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  16 Beiträge
Lautsprecher gesucht für GRUNDIG V 4200 MK 2
Amirh am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  18 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Musikfreund27.10 am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher
sh!ne am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  12 Beiträge
Grundig V2000, welche Lautsprecher dazu?
ashrai am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A-757 Verstärker
xanderl71 am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  4 Beiträge
Lautsprecher Pioneer S-V41 empfehlenswert?
miriad am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Grundig R210
MP3_aus_Blei am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  4 Beiträge
Verstärker zu Grundig AUDIORAMA 9000
Pivo2000 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher bis 750 EUR für 28qm Wohnraum
Streuner05 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Canton
  • Magnat
  • Heco
  • Orion

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.314