Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Rockmusik gesucht, der trotzdem "holographisch" ist

+A -A
Autor
Beitrag
kaki@kassel
Stammgast
#1 erstellt: 23. Aug 2009, 14:22
Hallo,

ich überlege mine Heco Anniversary gegen ein neues paar Lautsprecher zu tauschen.
Ich höre zu einem großen Teil Metal und Rock, zu einem anderen Teil aber auch gern Klassik (in Form von Soundtracks) und Pop,Folk in Form von schönen Frauen Stimmen: Sarah McLachlan, Annie Lennox bis Tori Amos und Loreena McKennitt.

Von guten Vorführngen kenne ich das Gefühl, daß wenn man die Augen schließt, daß dort dreidimensional die Leute wirklich vor einem stehen - Höhe, Breite, Tiefe und Abstand sind zu hören. Die Anmutung kenne ich von zu Hause auch, aber weit nicht in der Qualität.

Jetzt suche ich eine Lautsprecheralternative die (vielleicht auch gebraucht) bis maximal 8000€ mich diesem Ziel näher bringen und dabei nicht allein nur mit Klassik oder aufnahmen mit super Dynamik gut klingen.

Wegen der Räumlichkeit sollen ja Geithain, Thiel und Avalon einen guten Ruf haben. Wobei ich damals beim Kauf meines Endverstärkers eine Thiel beim Händler gehört hatte, die mir sehr gefiehl. Und neulich bei dem selben Händler mit meinem Endverstärker von einer CS 3.7 sehr enttäuscht war - sie klang auch irgendwie etwas fade.

Hat jemand hier Erfahrungen, was ich umbedingt anhören sollte?

Danke,
Christian
m2catter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Aug 2009, 15:16
Hallo Christian,
in Deiner Preisklasse hast Du sicherlich sehr viel Auswahl.
Auch bin ich mir beim Durchlesen Deiner Anfrage unschlüssig, wieviel Dynamik Du brauchst bezw. wie wichtig Dir das ist. Wenn Musikalität, hohe Auflösung und ein holographisches Abbilden Prioritäten haben, befasse Dich vielleicht mal mit ProAc's Response D28 oder D38. Ob Dir der gebotene Druck oder die Dynamik genügen, kannst Du nur selber entscheiden.
Liebe Grüße Michael


[Beitrag von m2catter am 23. Aug 2009, 15:26 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2009, 16:12

Von guten Vorführngen kenne ich das Gefühl, daß wenn man die Augen schließt, daß dort dreidimensional die Leute wirklich vor einem stehen - Höhe, Breite, Tiefe und Abstand sind zu hören. Die Anmutung kenne ich von zu Hause auch, aber weit nicht in der Qualität.


Hallo Christian,

dies haengt auch sehr stark von der Raumakustik & der Aufstellung der Lautsprecher ab. Du solltest genuegend Abstand zu allen Waenden haben, auch hinter Deinem Hoerplatz, im Stereodreieck sitzen u. die Lautsprecher auf Deinen Hoerplatz einwinkeln, also nicht parallel aufstellen! Die Nachhallzeiten in Deinem Hoerraum (Hall, Echo) sollten moeglichst kurz sein.


Hat jemand hier Erfahrungen, was ich umbedingt anhören sollte?


Ja, ein sehr guter Lautsprecher ist die neue Chelys von ASW, hier mal ein Hoerbericht eines ehemaligen HF-Mitgliedes.

http://www.open-end-...p=29010&postcount=13

Auch interessant ist die neue Platinum-Serie von Monitor Audio, hier die PL200 od. PL300.
Regelung
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2009, 16:22
Hallo Christian,

8000€ ist eine Hausnummer, hast Du mal überlegt, auf die aktive Schiene aufzuspringen.
Wenn Du Zeit hast, dann fahre mal am 5 September nach Zweibrücken, Herr Gottlob hat eine beschauliche Auswahl an gebrauchte Aktivboxen, sind alle vom Werk generalüberholt.

Grüße Christian
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Aug 2009, 22:00
Hallo,

ich hätte da drei Tips zum Probehören,

Aktiv die Backes&Mueller BM 2S,

von ZuAudio die Presence,

von Swans die M6.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Aug 2009, 17:37
Hi

Meine vier Tipps zum Probehören in den eigenen 4 Wänden (sehr wichtig)!


Drei Modelle, die einen potenten Verstärker vorraus setzen:

Revel Performa F-52
Jamo R 909 oder 907

Alternativ für leistungsschwächere Verstärker und Röhren:

Zingali twenty 2.08

Habe außer der R 907 alle drei schon ausgiebig zur Probe gehört.
Es wäre für mich schwer eine Entscheidung zu treffen, welcher Lsp. der bessere ist.
Hier müsste ganz klar der Raum (Akustik) und der vorhandene Verstärker entscheiden.

kaki@kassel
Stammgast
#7 erstellt: 27. Aug 2009, 19:45
Schönen guten Abend,

habe schon einmal Revel bei einer Vorführung gehört. Es war die Revel Studio. Die klang mächtig gut. Ist aber wohl nur gebracuht bezahlbar. Wobei ich von mehreren Leuten gehört habe, daß sie extrem empfindliche Hochtöner haben soll, die öfter mal kaputt sind. Das spricht gegen eine gebrauchte Revel :-(

LG
Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mohr SL10 für Rockmusik ?
cardoso81 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  3 Beiträge
Welchen Lautsprecher für Rockmusik?
Jensenwemsen am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  27 Beiträge
Suche Lautsprecher für Rockmusik
dmayr am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  10 Beiträge
Hifi Verstärker für Rockmusik
Filius87 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Höhrerlein am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Wohnzimmer gesucht
Peter.1997 am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  14 Beiträge
Verstärker für Lautsprecher gesucht
alexp32 am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  3 Beiträge
Lautsprecher gesucht
DJ_Ridley am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  15 Beiträge
Welche Lautsprecher eignen sich am besten für Rockmusik?
drunkmike am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  7 Beiträge
Tips für Lautsprecher gesucht
klaus.jenny10102 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio
  • Heco
  • Jamo
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedJacky_Stiefel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.339
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.481