Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bezahlbare Lautsprecher für Marantz PM8003 und Rockmusik

+A -A
Autor
Beitrag
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Aug 2010, 15:57
Hallo allerseits,

ich hatte viele Jahre als Verstärker einen Pioneer A-616 mit JBL LX-80 in Betrieb. Als CD-Player dient entweder ein Denon DCD-735 oder Sonntags auch mal ein Philips CD650.

Nachdem mich der basslastige und unsaubere Mix trotz "Direct"-Taste in letzter Zeit immer mehr gestört hat, habe ich mir einen neuen Verstärker zugelegt. Eigentlich hätte es ein Marantz PM-6003 werden sollen, letztendlich habe ich aber einen PM-8003 günstig gekriegt.

Nun bin ich mit Auflösung und Details eigentlich soweit zufrieden, mir fehlt aber eindeutig etwas der gewohnte Druck (ich vermute mal in der Mitte?), so daß ich akutell über ein paar neue Lautsprecher nachdenke und die JBL wieder am Pioneer als Zweitanlage laufen lassen möchte.

Nach allem, was ich hier (und an anderen Orten im Netz) so überflogen habe, könnten die KEF IQ70 eine gute Wahl für mich sein, ich bin mir da aber nicht sicher. Hat jemand Erfahrung mit der Kombi?

Beschallt werden soll letztendlich ein "normales" Wohnzimmer von rund 25qm, hauptsächlich landen Silberscheiben mit Rockmusik (meist älterer Krams wie Pink Floyd, Deep Puple, aber auch mal Metallica) im Player.

Bin für Hinweise, Tipps, Vorschläge etc dankbar!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 13. Aug 2010, 17:50
Hallo, was ist denn dein Budget?
Für Rockmusik wären für MICH Klipschlautsprecher erste Wahl.
Unglaubliche Dynamik, staubtrockene Bässe, Live-feeling.
Da gibt es je nach Budget sicher etwas, was in Frage käme.
Würde sich sicher lohnen, sich einmal anzuhören.
Gruß
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Aug 2010, 20:36
Hallo,


Sibiii__ schrieb:
Hallo, was ist denn dein Budget?


bis 1.000€ wäre angenehm, die Schmerzgrenze sind sicherlich so 1.500€

Gruß
ch
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2010, 07:07
Guck mal hier rein:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5386

Die WLM reichen locker für die 25qm und sorgen für Live-Feeling. Auch die Tanoy und Newtronics wären was für Dich, sind abr wohl über Deinem Budget.

Gruß ch
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2010, 07:25
Die KEF iQ70 hatte ich ja eine ganze Weile bei mir und wenn dir derzeit "untenrum" was fehlt, dann halte ich das nicht für den geeigneten Lautsprecher. Da würde wenn eher auf die Vorgängerin der iQ90 schauen.

Wenn du es klanglich etwas wärmer magst, dann sind auch die Heco Celan 700 oder B&W 684interessant.

Ebenfalls anhörenswert wären die Magnat Quantum 709 und welche Box mich klanglich auch schwer beeindruckt hatte war die Platinum M4.

Natürlich gibts da noch weitaus mehr, vor allem auf dem Gebrauchtmarkt.
<gabba_gandalf>
Stammgast
#6 erstellt: 14. Aug 2010, 10:07
Bei Klipsch käme dann die Klipsch RF-63 oder noch beseer: die RF-83 in Frage.
Sind wirklich excellente Lautsprecher.
Top Dynamik, staubtrockene Bässe, einfach Lautsprecher, die bei Rock, Elektro, usw. richtig Spass machen.

Gruß
Varadero17
Inventar
#7 erstellt: 14. Aug 2010, 10:22
Hallo!
Die Kipsch wären auch meine Empfehlung.

[-andi-] schrieb:
Schmerzgrenze sind sicherlich so 1.500€

Wenn Du sie noch etwas ausdehnen könntest, wären sogar die RF-7 drin.
<gabba_gandalf>
Stammgast
#8 erstellt: 14. Aug 2010, 10:25
Jap, eine RF-7 wäre wirklich die Krönung. Allerdings sollten sie nach hinten und zu den Seiten viel Platz haben.

Gruß
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Aug 2010, 13:43

Eminenz schrieb:
Die KEF iQ70 hatte ich ja eine ganze Weile bei mir und wenn dir derzeit "untenrum" was fehlt, dann halte ich das nicht für den geeigneten Lautsprecher. Da würde wenn eher auf die Vorgängerin der iQ90 schauen.


Die IQ9 scheint es im Moment ja halbwegs günstig zu geben, auch auf eBay ist ein neues Pärchen für 812€ drin. Sind die denn spürbar druckvoller als die IQ70?


Sibiii__ schrieb:
Bei Klipsch käme dann die Klipsch RF-63 oder noch beseer: die RF-83 in Frage.
Sind wirklich excellente Lautsprecher.
Top Dynamik, staubtrockene Bässe, einfach Lautsprecher, die bei Rock, Elektro, usw. richtig Spass machen.


Top Dynamik und staubtrockene Bässe klingen so ziemlich nach dem, was ich suche.

Kenn jemand in Kaiserslautern oder Umgebung einen Händler, der Klipsch (und am besten auch KEF) führt, so daß ich mir die Teile mal live anhören könnte?


Sibiii__ schrieb:
Jap, eine RF-7 wäre wirklich die Krönung. Allerdings sollten sie nach hinten und zu den Seiten viel Platz haben.


Damit kann ich leider nicht dienen. Normales Wohnzimmer eben, in dem die Boxen (und auch ich) damit leben müssen, ein Teil der Einrichtung zu sein.

Gruß
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 14. Aug 2010, 14:00
Ja, die iQ9 ist da schon ein anderes Kaliber. Tendenziell würde ich auch auf die KLipsch verweisen, aber deren Hornklang ist wirklich nicht jedermanns Sache.

Viele, die mit der KEF iQ geliebäugelt haben, kamen letztenendes mit einer Monitor Audio Silver zurück. Unbedingt mit anhören.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Aug 2010, 14:09

Sibiii__ schrieb:

Jap, eine RF-7 wäre wirklich die Krönung. Allerdings sollten sie nach hinten und zu den Seiten viel Platz haben.

Gruß


Also 30-50cm reichen da vollkommen aus, auch 10-30cm ist noch möglich, dann aber mit leichten klanglichen Einbusen.

Die iQ9 halte ich persönlich nicht für deutlich druckvoller, sie bieten mehr (Tief)Bass, der aber auch ungenauer ist.
Die iQ70 klingt im Bassbereich relativ knackig, weil die tieffrequenten Anteile kaum oder gar nicht vorhanden sind.

Also wenn Du echte Dynamik und staubtrockene Bässe willst, kannst Du IMHO die KEF im Vergleich zur Klipsch vergessen.
Insbesondere die RF7 spielt in einer anderen Liga und mehr, wenn man auf Livecharakter und brachiale Dynamik steht.
Überhaupt die iQ9 oder iQ70 mit einer Klipsch RF7 oder auch kleiner zu vergleichen, halte ich für sehr gewagt.
Die Boxen unterscheiden sich schon recht deutlich, insbesondere wenn man mal richtig Gas gibt.
Mir ist ein Händler nähe Ludwigshafen bekannt, allerdings führt er kein KEF, das ist für ihn reines Kinderspielzeug.

Ob Klipsch zu Deinem Marantz passt, kannst Du ganz einfach feststellen, wenn Du ihn zum Hörtest mitnimmst.

Das zumindest sind meine persönlichen Erfahrungen, die sich aber nicht mit denen anderer gleichen müssen, weil Geschmacksache.

Saludos
Glenn
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Aug 2010, 19:11
Hallo,


Eminenz schrieb:
Die KEF iQ70 hatte ich ja eine ganze Weile bei mir und wenn dir derzeit "untenrum" was fehlt, dann halte ich das nicht für den geeigneten Lautsprecher.


habe gerade die KEF iQ7SE testweise hier und die hat mir jedenfalls eindeutig zu wenig Druck.

Nachdem mir die Heco Celan 700 hier ja mehrfach empfohlen wurden, kann mir jemand sagen, wie die im Verhältnis zur iQ7SE sind?
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2010, 19:14
Sehr mächtiger Bass, dafür etwas zurückhaltender in den Höhen. Wenn dir das Höhenbild der KEFs gefällt, dann kann dir die Celan zu dumpf wirken. Dann lieber ne Klipsch.
cschroet
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Aug 2010, 20:21
Die KEFs kenne ich persönlich nicht aber hast du mal an ein paar nuberts gedacht?

Ich habe aus der "günstisten" Serie "nubox" das 681 Modell (da liegt das paar bei ca. 1000€, laut einigen Tests können sie klanglich auch mit durchaus teureren Boxen mithalten.

Angeschlossen habe ich sie an einem Onkyo TX-SR 876 und bei Partys auch an einem alten aber kräftigen Denon Stereo Amplifier. Mein Wohnzimmer ist ca 40qm² groß und lässt sich problemlos mit meiner Meinung nach hervorragendem Klang beschallen.

Die Boxen sind klanglich sehr ausgewogen, egal bei welcher Musikrichtung und auf Wunsch auch ziemlich bassstark.

Es sind definitiv die besten Standboxen die ich bislang hatte, allerdings auch die teuersten
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2010, 05:41
Bei seiner Musik brauchst keine 681.... das ist was für HipHop und Elektrohörer Dann eher die Nubox 511 wenn auch ich da die Nuline Serie sehr bevorzugen würde.
mroemer1
Inventar
#16 erstellt: 25. Aug 2010, 05:51

(da liegt das paar bei ca. 1000€, laut einigen Tests können sie klanglich auch mit durchaus teureren Boxen mithalten.


Sorry, aber das ist einfach nur nichtssagendes Geschreibe.

Nix gegen Nubert, die bauen gute LS die wie alle anderen LS aber auch persönliche Geschmackssache sind.

Wenn sie dir gefallen, schön für dich und viel Spaß weiterhin damit.

Aber solche Aussagen wie deine suggerieren "Nubert ist deutlich besser als alles andere für weniger Geld" und das ist so einfach nicht richtig.


[Beitrag von mroemer1 am 25. Aug 2010, 05:53 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2010, 05:54
So isses, mir hat die Nubox Serie nicht gefallen
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 11. Sep 2010, 03:19
Hallo,

wolle mich nochmal melden - die Suche ist abgeschlossen.


Eminenz schrieb:
Wenn du es klanglich etwas wärmer magst, dann sind auch die Heco Celan 700 oder B&W 684interessant.


Letztendlich ist es die Celan 700 geworden, mit der alle bisher gespielten CDs so richtig Spaß machen.


Eminenz schrieb:
Sehr mächtiger Bass, dafür etwas zurückhaltender in den Höhen. Wenn dir das Höhenbild der KEFs gefällt, dann kann dir die Celan zu dumpf wirken. Dann lieber ne Klipsch.


Zu dumpf sicherlich nicht, ich habe allerdings nach kurzem Umklemmen die werksseitig geschaltete Höhenverstärkung wieder aktiviert.

Dann passt's so richig gut.

Vielen Dank nochmal allerseits!
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 11. Sep 2010, 07:24
Na dann viel Freude beim Hören. GGf belohnst du uns noch mit einem Bild
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 15. Sep 2010, 15:49

Eminenz schrieb:
Na dann viel Freude beim Hören. GGf belohnst du uns noch mit einem Bild ;)


Letzteres willst Du nicht wirklich ... im Moment alles hautpsächlich Kindersicher ...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Sep 2010, 16:48

[-andi-] schrieb:

Eminenz schrieb:
Na dann viel Freude beim Hören. GGf belohnst du uns noch mit einem Bild ;)


Letzteres willst Du nicht wirklich ... im Moment alles hautpsächlich Kindersicher ... :D


Na dann hat sich der Neukauf ja sicherlich gelohnt.....

Saludos
Glenn
[-andi-]
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 19. Sep 2010, 09:48

GlennFresh schrieb:

Na dann hat sich der Neukauf ja sicherlich gelohnt.....
Saludos
Glenn


Na soooooo schlimm isses auch nicht, nur halt auch nicht sonderlich fotogen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Lautsprecher für Marantz PM8003
The_Puma am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  17 Beiträge
Suche Lautsprecher für Rockmusik
dmayr am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  10 Beiträge
Marantz PM8003 vs DENON PMA1500
OmaEusebia am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  5 Beiträge
Mohr SL10 für Rockmusik ?
cardoso81 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  3 Beiträge
Gute und bezahlbare Standlautsprecher gesucht
Soundvisionär am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  12 Beiträge
Marantz PM8003 als Ersatz für Onkyo A-9711 an JBL Ti600?
DigiFFM am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  19 Beiträge
Marantz
Jekkt am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Welchen Lautsprecher für Rockmusik?
Jensenwemsen am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  27 Beiträge
bezahlbare musikbeschallung
studisask am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  6 Beiträge
Gute Kompaktboxen für Rockmusik an Marantz & Denon Anlage
Junior_Cain am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Heco
  • KEF
  • Denon
  • JBL
  • Magnat
  • Klipsch
  • Nubert
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 131 )
  • Neuestes MitgliedLego5
  • Gesamtzahl an Themen1.346.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.859