Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sub für reinen Stereobetrieb gesucht. Tipps?

+A -A
Autor
Beitrag
mirsch
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Sep 2009, 16:20
Zur Erweiterung einer im Kern aus Monitor Audio RS8 und einem Arcam Diva 90 bestehenden Stereoanlage suche ich einen schnellen, punchy Subwoofer. Der Raum ist ca. 35 qm groß und aufgrund der 3 Wände ausfüllenden Bücherregale und des vor den Boxen auf dem Parkett liegenden Teppichs ganz gut bedämpft.
Preisvorstellung ist so bis 1000 €, dürfte aber auch gern weniger sein. Ziel ist nicht der ultimate Tiefbass, sondern ein Mehr an Rauminformationen und, sorry, a kick in the ass.

Da absoluter Rookie im Sub-Sektor würde ich mich über idealerweise auf eigener Erfahrung basierende Tipps freuen.

Mirsch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Sep 2009, 16:44
Hallo

Ich empfehle dir zwei Subwoofer zu nehmen, warum kannst Du hier nachlesen:

http://www.nubert.de/ts_basswiedergabe.htm

Steht alles in den PDF-Dateien!

Ich selbst betreibe zwei Klipsch RSW10d und bin sehr zufrieden.
Als nächstes kommt mir noch das AntiMode 8033 ins Haus, um das letzte Quäntchen Sauberkeit aus den Woofern zu holen!

http://www.hifi-forum.de/viewthread-93-5666.html


Eine gute Alternative zu den Klipsch, wären zwei MJ Acoustic Pro 50 MK2!
Einziger Nachteil, nicht all zu Pegelfest und daher nicht unbedingt für Surround geeignet, was bei mir 50% ausmacht!
Deshalb habe ich mich für die Klipsch entschieden, sind halt die besseren Allrounder und machen deutlich mehr Druck!
Sorry, wie war das: kick in the ass (and stomach)!
Für reinen Musikgenuss kann ich die hübschen Zwerge aber rundum empfehlen!

mirsch
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Sep 2009, 17:26
Danke für das schnelle Feedback, die für mich bisher völlig unbekannten MJ Acoustics klingen schon mal interessant (wobei ich zunächst mal mit einem Sub beginnen werde).
Alernativ käme natürlich auch ein Monitor Audio Sub in Frage, aber ich bin mehr auf der Suche nach audiophilen Geheimtipps bzw. nach Preis-Leistungshämmern mit eingebauter Gänsehaut.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Sep 2009, 17:40
Bei meiner Tour bin ich auch auf die MA Subwoofer gestoßen und fand diese im Vergleich überteuert und klanglich nicht besonders!

Allerdings haben mich die Lautsprecher der Marke klanglich überzeugt, besonders die GS60!
Die Subwoofer hingegen fallen da deutlich ab, aber teste selbst, Geschmäcker sind verschieden.

Die Preis-Leistungsknaller sind für mich Klipsch RT10d und RT12d, inkl. DSP und Einmessmikro!
Leider konnte ich keinen Subwoofer in der Ecke plazieren, daher sind es die RSW10d geworden.

Alternativen gibt es natürlich wie Sand am Meer und jeder hier wird Dir einen anderen Sub nennen.
Du musst einfach Deine eigenen Erfahrungen machen, die habe ich schon hinter mir!
Aber glaub mir, zwei Woofer (auch kleiner) bringen einen großen klanglichen Fortschritt, das wird Dir hier (fast) jeder User bestätigen!

lorric
Inventar
#5 erstellt: 04. Sep 2009, 17:52

mirsch schrieb:
Danke für das schnelle Feedback, die für mich bisher völlig unbekannten MJ Acoustics klingen schon mal interessant (wobei ich zunächst mal mit einem Sub beginnen werde).
Alernativ käme natürlich auch ein Monitor Audio Sub in Frage, aber ich bin mehr auf der Suche nach audiophilen Geheimtipps bzw. nach Preis-Leistungshämmern mit eingebauter Gänsehaut.


Servus,

ein Sub dürfte völlig ausreichen
Jedenfalls für Deine Zwecke

Verwende selber den MJ 50 Pro MK II an einem Arcam A90 mit Rega R7.

Falls Dir der MJ zu teuer ist, dann siehe Dich mal nach dem BK Gemini II um. Hat sogar noch bessere Ausstattung. BK war/ist Zulieferer für u.a. REL und MJ.

Wobei REL T3 auch noch eine Option wäre.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 04. Sep 2009, 17:53 bearbeitet]
mirsch
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Sep 2009, 17:57
Zwei kommen leider nicht in Frage, da die Optik eine mindestens ebenso große Rolle wie die Akustik spielt (und ich die Toleranzgrenzen des geliebten Weibes nicht ernsthaft erforschen möchte). Die Klipsche klingen auch interessant, sind aber a weng mächtig.
Hat wer Erfahrungen mit Tannoy oder dem Microvee?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Sep 2009, 18:01

lorric schrieb:


Servus,

ein Sub dürfte völlig ausreichen
Jedenfalls für Deine Zwecke



Woher weisst du das, hast Du hellseherische Fähigkeiten und kennst die Raumakustik des TE´s im vorraus?
Ausserdem hat der Raum 35qm und da kann es je nach Pegelwunsch ("kick in the ass") knapp werden mit einem MJ!
Den MJ hätte ich bei Hifi-Schluderbacher für 420€ das Stück bekommen, also liegt der Sub locker im Budget des TE!

lorric
Inventar
#8 erstellt: 04. Sep 2009, 18:19

GlennFresh schrieb:

lorric schrieb:


Servus,

ein Sub dürfte völlig ausreichen
Jedenfalls für Deine Zwecke



Woher weisst du das, hast Du hellseherische Fähigkeiten und kennst die Raumakustik des TE´s im vorraus?
Ausserdem hat der Raum 35qm und da kann es je nach Pegelwunsch ("kick in the ass") knapp werden mit einem MJ!
:prost


Nö, aber einen Arcam A 90 und einen MJ. Dazu einen Raum der deutlich mehr als 35qm hat, mit einer nicht optimalen Raumakustik. Da merke ich nix von "nicht ausreichend". Aber warum muss ich Dir das rechfertigen? Er wird deine geliebten Klipsch ja in Betracht ziehen . Also - immer cremig in den Hüften bleiben.

@Thema
Über den Microvee habe ich damals auch versucht Infos zu ergattern. Ohne Erfolg. Hatte ich auch in Betracht gezogen.

Zum Tannoy kann ich nix sagen.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 04. Sep 2009, 18:31 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Sep 2009, 18:41

lorric schrieb:


Nö, aber einen Arcam A 90 und einen MJ. Dazu eine Raum der deutlich mehr als 35qm hat, mit einer nicht optimalen Raumakustik. Da merke ich nix von "nicht ausreichend". Aber warum muss ich Dir das rechfertigen? Er wird deine geliebten Klipsch ja in Betracht ziehen . Also - immer cremig in den Hüften bleiben.



Da Du von deinem Raum (Akustik) auf den des TE schliesst, bleibt es noch immer bei einer Vermutung!
Dazu kommt, das die Intensität des Tiefbasses auch eine Frage des persönlichen Geschmacks ist!
Das gilt noch mehr, wenn der TE solche Aussagen wie "kick in the ass" trifft.
Nur das wollte ich damit sagen, nicht mehr und nicht weniger!

Es geht hier nicht ums rechtfertigen, sondern um eine Diskussion mit Erfahrungen, Ratschlägen und Tipps die für den TE hilfreich sein sollen.

Ich habe für mein Budget bis ca. 1000€ (für Zwei Subs), viele Modelle getestet und die Klipsch haben mich halt überzeugt, das muss aber nicht für die Allgemeinheit gelten.

Ich bin extrem cremig um die Hüften, aber das warum tut hier nichts zur Sache.
Ich habe nur das Gefühl, das Du ungerne hinterfragt werden möchtest und daher gar nicht so locker bist wie Du tust!

Alles klar jetzt, in diesem Sinne......

weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Sep 2009, 18:42
Hallo mirsch,

wir sollten nochmal darauf eingehen wie audiophil das Ganze werden soll,
wie laut der/die Subs denn spielen sollen.

Dazu eventull mögliche Aufstellorte von einem /zwei Subs.

Also,

wenn der Sub rein zur Unterstützung der MA dienen soll ohne dabei aufzufallen(erst wenn man ihn ausschaltet sollte man bemerken das überhaupt ein Sub mitspielt),
dann ist das Ganze audiophil zu betrachten.

Beim "kick in the ass" geht es um Pegel und Druck,
wenn der Sub dazu noch audiophil sein sollte wird dein Budget etwas knapp,
da denke ich z.B. an einen Velodyne SPL 1200 Ultra.

Ohne audiophil bleibt es im Budget mit z.B. dem Velodyne CHT 12 Q.

Du müsstest deine Ansprüche mal ausloten um zu wissen was du benötigst.


Was anderes, auch ich rate eigentlich immer zu mehreren Subs,
ich hatte auch erst einen,
richtig gut wurde es erst mit dem zweiten.

Unabdingbar erachte ich zwei Subs wenn er Frequenzen von 80Hz und höher spielen soll,
dann wird der Sub auch ortbar und es macht den schönen Stereoklang als Einzelner zunichte.

Gruss
mirsch
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Sep 2009, 11:22
Ich konnte mir heute mal einen Klipsch RSW10d zum Testen mit nach Hause nehmen, werde im Lauf der Tage mal berichten, wie er sich schlägt ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für reinen Stereobetrieb
moaninmeadow am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  5 Beiträge
Thema: Tipps für Wandlautsprecher + Sub Kombi, Stereo?
twentysomething am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  7 Beiträge
Gesucht: AV-Receiver zum Stereobetrieb
Doc.Emmet am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  75 Beiträge
Kompakter and präziser Sub für Musik gesucht
m78 am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  11 Beiträge
sub gesucht
Thanquol am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  23 Beiträge
Tipps für Neukauf Komponenten gesucht
Stürzel am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  2 Beiträge
Verstärker/Boxen Tipps gesucht!
Switchmike am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  4 Beiträge
Sub für Musik gesucht!!
~Lukas~ am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  23 Beiträge
Vollverstärker kaufen/tipps gesucht
ironyves am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  15 Beiträge
Zeitgemäßer Ersatz für Sony STR-VA333ES im Stereobetrieb (Nubert WS-14 + Sub)
richtig3779 am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Velodyne

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedDocko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.780