Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufwertung NAD 521 BEE über DAC möglich/sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Mario_BS
Stammgast
#1 erstellt: 06. Sep 2009, 12:38
Hallo!

Macht es Sinn, einen NAD 521 BEE per DAC auszuwerten?
Oder ist dies rausgeschmissenes Geld?
Gibts es hierzu Erfahrungen?
Was für ein Wandler steckt eigentlich in dem Player?

Gruß
Mario
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2009, 17:59
Wenn du einen Wandler benutzt, wird dein Player quasi zum Laufwerk. Dann könntest du auch einen 20 € Noname-Player nehmen und der Klang wäre der gleiche!
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 08. Sep 2009, 06:05

Macht es Sinn, einen NAD 521 BEE per DAC auszuwerten?

Hi,

meiner Ansicht nach sind die Unterschiede aktueller DAC/CDP so gering (wenn überhaupt nachvollziehbar vorhanden), dass sich ein "upgrade" nicht lohnt.

Leih' Dir doch einfach einen Wandler aus und teste es selbst (genauen Pegelabgleich via Sinuston und Multimeter nicht vergessen, da sonst das lautere Gerät automatisch als das "bessere" eingestuft wird).

Grüße
Frank
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2009, 10:06
Hauptsache, du testest nicht den meiner Meinung nach völlig überbewerteten V-DAC von Musical Fidelity, hierzu habe ich auch einen kleinen Testbericht geschrieben.
Haichen
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2009, 10:41

Mario_BS schrieb:
Hallo!

Macht es Sinn, einen NAD 521 BEE per DAC auszuwerten?
Oder ist dies rausgeschmissenes Geld?
Gibts es hierzu Erfahrungen?
Was für ein Wandler steckt eigentlich in dem Player?

Gruß
Mario



Schon vor einigen Jahren sind Freunde von mir und meine Wenigkeit mit diesem Ansinnen gescheitert.

Wir testeten damals folgende CD Player der 500/600 € Klasse:

NAD C 541i, Myryad T-10, Music Hall cd25.2

Externer D/A Wandler
Aqvox USB DAC 2.0 mkI

Hörbar brachte das Teil keine Verbesserung.
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2009, 08:30
@ Haichen:

Läuft der Music Hall bei dir über den DAC oder ist der nur fürs Laptop?

(Habe mal ins Profil geschaut!)
Haichen
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2009, 09:18
Habe das at home auch mal mit CD Player und externem DAC versucht.
Brachte für mich ebenfalls keine hörbaren Unterschiede.

Hingegen macht der externe DAC mit PC Musikfiles über die Anlage klanglich einen sehr guten Eindruck.

Der Music Hall kann da IMHO nicht mithalten.
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 09. Sep 2009, 15:44

Haichen schrieb:
Hingegen macht der externe DAC mit PC Musikfiles über die Anlage klanglich einen sehr guten Eindruck.

Okay, die interne Soundkarte zu übertreffen dürfte mit dem Referenzgerät nicht so schwierig sein.


Der Music Hall kann da IMHO nicht mithalten.


Verstehe ich nicht wenn MH -> DAC -> V und MH -> V gleich klingen, dann dürfte doch zu PC -> DAC -> V auch kein Unterschied sein. MH/PC -> DAC -> V müssten auch gleich klingen.

Oder habe ich was falsch verstanden
Haichen
Inventar
#9 erstellt: 10. Sep 2009, 06:12
Da in den CD Playern schon sehr gute D/A Wandler verbaut sind, punktet die Kombi Player und externer Wandler klanglich nicht grundsätzlich.

Technisch kann ich die Frage, warum der CD Player klanglich nicht mit der PC Wandler Alternative mithalten kann nicht beantworten.

Mir persönlich gefällt das Klangbild über PC und Wandler an Hifi-Kette besser.

Jeder soll selbst entscheiden, wohin der Weg geht!

Ich sehe so ein Forum auch als Austauschplattform für Tipps.

Wer sich für die PC - D/A Wandler - Hifi-Kette Option interessiert, sollte (wenn möglich) selbst testen.

Zum Thema gibt es bereits einige Thraeds in diesem Forum.

Gute und kostenlose Rippprogramme (EAC, dmpoweramp), sowie z.B. auch das kostenlose "foobar" als Editor/Bedienoberfläche für den PC und der schon ganz passable "Asio for all" Treiber machen mit einem externen Wandler schon viel Fun.
Die Seite http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=47 ist hier aus meiner Sicht schon eine gute Empfehlung.

Geschmacksache.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
NAD C 521 BEE oder C 542?
stipey am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
NAD 521 BEE und alter Pioneer Verstärker ?
J.Bond am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  11 Beiträge
Erfahrung mit NAD 320 BEE + NAD 521 + Monitor Audio S8
nebulus am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  8 Beiträge
NAD 521 BEE vs. Harman/Kardon HD 970
jenscgn am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  3 Beiträge
CD Spieler Denon DCD-700AE oder NAD 521 BEE
drdimtri am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Aufwertung Anlage
Theo62 am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2015  –  3 Beiträge
C 521 BEE untergräbt azur 340C ?
kniepfeil am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  8 Beiträge
Dali ikon 6 mk2 mit Marantz 510m (1979) oder NAD C365 BEE (Neu)? Welche DAC?
oleaaj am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  5 Beiträge
NAD C 372 und C 521 BEE, Verkaufe Vorstufe NAD 1155
PeterSchwingi am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Myryad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.813