Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD Spieler Denon DCD-700AE oder NAD 521 BEE

+A -A
Autor
Beitrag
drdimtri
Stammgast
#1 erstellt: 13. Dez 2006, 13:19
Hallo, ich moechte mir einen neuen CD Spieler anfertigen. Dabei habe ich mir die im Thema erwaehnte Modelle gedacht. Es soll um die 350 Euro sein (max. 400). Dabei sind mir volgende Punkte sehr wichtig:

1. Bearbeitung-Qualitaet.
2. Laufwerkgerausch.
3. Kein Brummen/Summen vom Trafo oder sonstige Laerme.
4. "Musikalisch" gepraegt. (Ich hoere alle Sorten von Musik, aber vor allem 60s und 70s Rock, z.B. Pink Floyd, aber auch Jazz und Klassische Musik).

Mir sind vor allem Punkte 2 und 3 sehr wichtig, ich kann das nicht ertragen wenn ein so teures Teil Gerausche macht.
Den Denon hab ich mir schon mal angehoert, das Laufwerk scheint sehr leise zu sein und auch noch ganz schoen flot dazu.

Ich habe auch den NAD 542 ins Auge.

Zur Zeit hoere ich von meinem DVD 1930 von Denon, der ist mir zu Laut. Bis vor zwei Wochen Spielte ein Technics 400 CDs bei mir, der ist zwar 15 Jahre alt, aber immer noch ein tolles Teil. Gehoert leider meiner Schwester und musste ihn zurueckgeben. Von dem war ich extrem zufrieden, vor allem von der Mechanik. Rein die Schublade war ca. 3 cm hoch und mitt Federmechanismus. Gibt's den solche Austattungen immer noch, den ich denke so soehne Teile kann man kaum mer finden?

Ubrigens habe ich festgestellt das die NADs made in China sind, wobei der Denon made in Japan. Im Forum hatte schon einer mehrere Probleme mit dem NAD 521 gehabt:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-416.html

Das nervt schon einen...
whatawaster
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2006, 15:39
Hallo!

Nun, ich kann dir nur zum NAD C 521BEE was sagen, da ich seit ca. einer Woche einen solchen habe. Verarbeitungstechnisch finde ich das Gerät sehr gut - trotz der Plastik-Front. Die Fernbedienung funktioiniert auch tadellos und liegt sehr gut in der Hand. Alle bisherigen CDs (Original, kopiergeschützte, CD-R und CD-RW) werden schnell eingelesen und tadellos abgespielt. Das Laufwerk ist recht leise, man hört wirklich nur dann etwas, wenn man mit dem Ohr ganz Nahe an die schublade rückt.

Ich finde es gut, dass das Gerät einen richtigen Hauptschalter hat, aber auch per FErnbedienung in den Standby-Modus gestellt werden kann.

Ein kleines Manko hat das GErät allerdings schon. Wenn man ganz nahe an das Display rückt, kann man schon recht deutlich ein hochfrequentes Summen hören, aber wirklich nur dann. Beim Musikhören stört es überhaupt nicht, da man es dann gar nicht mehr hört.
Gut, das ist halt nicht so toll, aber ansonsten finde ich den Player (auch klanglich) wirklich tadellos.

Den Denon kenne ich nur aus diversen Zeitschriften, kann dazu also leider nichts sagen.

NAD hat übrigens vor kurzem den C 525BEE rausgebracht, der kostet auch nicht mehr als 400 Euro und womöglich hat man bei dem dieses Summen bereits beseitigt.

Schöne Grüße

Peter
drdimtri
Stammgast
#3 erstellt: 16. Dez 2006, 07:17
Vielen Dank fuer Deine Antwort.

Hallo Hifi-Freunde. Hat schon jemand den DCD 700 AE da draussen?
Oesimuc
Neuling
#4 erstellt: 16. Dez 2006, 19:04
Nach dem anfänglichen Laufwerksdefekt (gibt einen eigenen Fred von mir dazu) läuft der DCD700 bei mir seit gestern problemlos.

Meine Beschreibung des DCD700 könnte ähnlich ausfallen wie die von whatamaster zum NAD:
- Laufwerk leise (man hört nur beim Titelsprung was. Beim normalen Spielen nur, wenn man das Ohr nahe an den Player hält.
- spielt bisher alles, was ich ihm zu fressen gab (incl. MP3 CDs)
- hat einen richtigen Netzschalter und kann aber auch mit der Denon Fernsteuerung von Verstärker bedient werden (Ausnahme: MP3 Funktionen)

Zur Ausstattung und Verarbeitung: Die Verarbeitung ist m.E. OK. Du wirst in dieser Preisklasse wohl nur PC-Laufwerke mit Kunststoffschublade finden und keine speziellen Laufwerke aus Metall.

Ich würd´ sagen, dass sich die beiden Playern wenig nehmen und, egal welchen von beiden Du nimmst, Du dabei wenig falsch machen kannst.

Den 700er kriegt man mitunter auch ohne großes Feilschen deutlich unter 300 Euro (UVP 349).

Grüße aus München

P.S.: Was mir noch einfällt: Angeblich (Quelle: Hifi-Zeitschriften) hat der DCD700 einen relativ hohen Ausgangswiderstand. Wenn Du ein sehr langes Cinchkabel vom Player zum Verstärker brauchst, ist er vielleicht nicht ideal.


[Beitrag von Oesimuc am 16. Dez 2006, 19:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DCD 510 AE oder NAD C 515 BEE?
RainerS- am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  4 Beiträge
NAD C 521 BEE oder C 542?
stipey am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
Denon DCD 700AE vs. Marantz CD 5001
Schimy am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  18 Beiträge
Denon DCD-1450AR
uigur am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  2 Beiträge
Denon PMA-700AE oder Rotel RA-06
len73 am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  16 Beiträge
Denon DCD-700AE, Marantz oder ein Sony ES ?
evo500blau am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  15 Beiträge
denon oder nad
Freddy57 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  5 Beiträge
NAD 521 BEE und alter Pioneer Verstärker ?
J.Bond am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  11 Beiträge
Denon CD Spieler DCD-720 AE mit D/A Wandler
stipo am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Aricona

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766