Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quadral Certo + Denon PMA/DCD-700AE

+A -A
Autor
Beitrag
MtD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mai 2007, 06:27
Ich habe vor, mir in ca. 2-3 Monaten eine neue Stereoanlage anzuschaffen. Das Budget für alles beträgt ca. 2000 €, das Zimmer ist knapp 20 Quadratmeter.

Da mir generell eher klassische Optik gefällt, habe ich schon ein paar Komponenten ins Visier genommen: Als Lautsprecher ist mir der Quadral Certo besonders ins Auge gestochen und der ist hier bei einem Händler für knapp 900 Franken (unter 600€) gelistet, was angesichts des UVP eigentlich recht günstig ist. Als Verstärker und CD-Player (und ev. Tuner) würden also noch ca. 800€ bleiben, macht aber nichts, wenns weniger wird.

Die Denons 700AE-Geräte zusammen kosten ca. 500 € und die sind ja von diversen Seiten als ordentlich getestet worden. Von den Features bieten sie auch das, was ich eigentlich brauche.

Nur bin ich mir jetzt nicht sicher, ob diese Komponenten für die Boxen unterdimensioniert sind oder ob ich bei der Kombination etwas komplett vergesse.

Ist diese Kombination also empfehlenswert oder was käme in dieser Preisklasse allensfalls für diese Boxen in Frage?

Besten Dank für Eure Hilfe!
braunschweiger35
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2007, 07:47
Hallo,
mir persönlich gefiel der Denon-Klang nicht besonders gut. Ich kann die positiven Bewertungen in den Testzeitschriften deshalb auch überhaupt nicht nachvollziehen!
Deshalb würde ich dir grundsätzlich zu anderen Marken raten bzw. dir raten, diese mal im Vergleich zu den Denons zu hören: Mein Favorit in dieser Klasse ist NAD (c320 & C521, dürften für um die 600€ zu haben sein) vielleicht ginge aber auch Marantz.

Die Budgetauteilung zwischen Lautsprecher und Elektronik halte ich aber für ok, nach der Devise: So viel wie möglich in die Lautsprecher stecken!

Generell sind die von dir gennanten Denons (genauso wie auch die NAD oder Marantz Geräte) mit Sicherheit nicht "unterdimensioniert". Das moderne Verstärker grundsätzlich nicht in der Lage sind, bestimmte Lautsprecher anzutreiben ist imho ein Ammenmärchen!
Es kann natürlich sein, das bestimmt Marken klanglich einfach nicht so gut harmonieren wie andere. Da ich die Quadral nicht kenne, kann ich das für diesen Fall allerdings nicht beurteilen.
Welche Lautsprecher hast du denn noch probegehört?

Schöne Grüße,
Carsten
vampirhamster
Inventar
#3 erstellt: 04. Mai 2007, 11:19
Hallo,
fuer mich stellt die 700er Kombi aktuell in den vier Punkten: Verarbeitung, Design, Preis/Leistung und klangliche Qualitäten den Klassenanführer in dem Preissegment dar, allerdings sollte der dazugehörige Lautsprecherhersteller mit Sorgfalt ausgewählt werden. Bei Quadral wäre ich vorsichtig und würde noch andere LS in die Endauswahl nehmen. Hast Du die Kombination schon gehört und sie hat Dir zugesagt, oder hat Dich primär der günstige Preis der Certo angezogen ?
MtD
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mai 2007, 12:03
Also neben den Quadral habe ich auch noch ein paar Canton Karat (genaue Modellbezeichnung weiss ich grad nimmer) probegehört, waren jeweils an H/K-Verstärker angehängt.

Vom Klang her gabs keine grossen Unterschiede, hab aber beide auch nicht gerade stundenlang getestet (jeweils 2-3 Musikstücke). Nur gefällt mir der Quadral wesentlich besser und günstiger isser auch.

Klar, richtig testen wär bei dieser Preisklasse schon angebracht, aber das müsste ich dann ja so oder so bei mir zu Hause machen.
braunschweiger35
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mai 2007, 12:23
Hm. Keine großen Unterschiede?
Ich habe Lautsprecher in dieser Klasse gehört, die sich schon ziemlich von einander unterschieden, wobei ich allerdings zunächst nicht sagen konnte welche besser war. Sie klangen aber zumindest schon beim ersten Hören sehr unterschiedlich.
Wenn das bei Quadral und Canton evtl. nicht so ist, solltest du andere Hersteller mal als Vergleich heranziehen. Und natürlich auch am "richtigen" Verstärker hören!

Um dich auf die für dich beste Tendenz (!) bzgl. der Lautsprecher-Marke festzulegen, musst du diese m.E. nicht zwingend zuhause hören. Die klangliche Tendenz einer Box wird sich in einem anderen Raum evtl. verstärken oder abschwächen. Aber ein z.B. im Vergleich "hell" abgestimmter LS wird auch bei dir zuhause nicht plötzlich dumpfer klingen als ein anderer.
hans53
Neuling
#7 erstellt: 04. Mai 2007, 16:53
Denon PMA 700 und Canton,

nach reiflicher Überlegung habe ich mir den Denon PMA 700 AE Vollverstärker zugelegt und betreibe diesen an meinen Canton Ergo 902.

Vor dem Kauf hatte ich ähnliche Bedenken wie du, reicht ein Verstärker von 2x85 Watt Sinus an 4 Ohm um Boxen zu betreiben, die mit 170 Watt Sinus/320 Watt Musik belastbar sind.
Ist vielleicht der doppelt so teure PMA 1500 Verstärker die bessere Wahl.

Ich hab es gewagt und blind gekauft. Und es war ein Volltreffer! Die Leistung reicht auch für große Lautstärken aus und der Klang ist mit dieser Kombination super !!!

Ich hatte erst Bedenken, weil manchmal vor der Kombination Denon/Canton geäußert werden.
In diesem Fall aber völlig zu Unrecht.

Nie hätte ich gedacht, dass der Denon im Vergleich zu meinem vorherigen Receiver Kennwood KR A 4080 (2x90 W Sinus) so viel besser klingt. Dazwischen liegen wirklich Welten, obwohl ich mit dem Kenwood 10 Jahre sehr zufrieden war und mir den neuen Verstärker nur als "Belohnung" gegönnt hatte.

Viele Grüße und gute Entscheidung.

Hans
AudioTrip
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mai 2007, 05:44
Ich finde bei Lautsprechern die ein UVP von 1800€ das Paar haben, sollte man schon mindestens 750€ für den Amp investieren! Die Lautsprecher werden es dir danken!

70W Sinus würden aber vollkommen ausreichen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 700ae Klang
mklang05 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  10 Beiträge
Denon PMA-500AE + Denon DCD-700AE + KEF Q5
FfMBroker am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  9 Beiträge
LS für Denon PMA 700AE
be.mobile am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  20 Beiträge
LS um 500 Euro für Denon PMA/DCD-700AE
rollstein777 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  2 Beiträge
Denon PMA 700AE/DCD 500AE und Canton Ergo 1002DC
Malignitas am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  14 Beiträge
PMA-510AE oder PMA-700AE
John55 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  7 Beiträge
Denon PMA-700AE oder Rotel RA-06
len73 am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  16 Beiträge
Denon PMA 700AE vs. 1055R
lkui am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für Denon PMA 700AE
christoph1988 am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  5 Beiträge
LS fuer Denon pma-700ae
Speedy80 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Denon
  • NAD
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedHenny87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.691