Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Verstärker/ 2.1 Receiver auslese für ne Anlage.

+A -A
Autor
Beitrag
GreyParrot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2009, 22:13
Hallo Liebe Hifi-Fans

Ich wette Ihr habt sicher genug solche langweiligen Anfragen beantwortet und hoffe dass eure Geduld noch nicht erloschen is . Habe das Internet, sehr lange durchstöbert und zich Berichte und Meinungen gelesen Blabla Blabla.

Zur Sache. Ich möchte mir ne Hifi-Anlage zusammen stellen!

Zwei Klipsch RF-62 (125w) od Evtl RF-63(175w) Standlautsprecher sollen es ganz sicher werden. Plus Klipsch RW-12d Aktiv-Subwoofer. Habe die 62er beim Händler probegehört und war sehr begeistert von denen, zwar war so ein Billiger Verstärker dran, glaube nen Onkyo 9377. Hat aber in meinen Ohren gepasst. Gehört wird von mir Rock bis Heavy Metal mit gutem Kickbass und auch mal Klassik und Folkmetal.

Nur Ist eure Hilfe gefragt, zu nem passenden Verstärker oder einem 2.1 Receiver, wenn sein muss auch 7.2 Receiver. Er sollte sicher min 2 x 90w/8ohm (lieber 100w - 150w an 8ohm) bringen und nen Subwoofer-ausgang haben oder ne Möglichkeit ihn einfach zu betreiben.
Siehe Anschlüsse des SUBs http://img148.imageshack.us/img148/2342/dscf2651.jpg

Mal die verstärker die ich in erwägung ziehe:

Onkyo a 9377 2x90w A+B kein sub-out
Onkyo a 9755 2x150w A+B Kein sub-out
NAD c-326BEE 2x50w Oder wars 2x100w/8ohm, hat eine sub-out
Yamaha RX-797 2x100w/8ohm , sub-out...............
............
Evtl. hab Ihr noch weitere vorschläge an Modellen und Marken die mir ned aufgefallen sind, die sehr empfehlenswert sind, dampf haben und gegen Qualität hab ich auch nichts einzuwenden. Den Hochton und Klarheit auch nicht vernachlässigen. Design und aussehen ist ned so wichtig. Mein Budget liegt bei max/ca 1000€. Kommt darauf an was man fürs geld kriegt. Und was den Raum angeht, is zwar jetzt noch ein zimmer von 18m2 soll aber nächstens ne neue Wohnung mit nem grossen Wohnzimmer her.

Ach ja noch was. Was mir noch etwas unklar is, ist der unterschied zwischen Vollverstäker und Receiver bei der Musikwiedergabe, Auch wenn beiden aufem Blatt zB. die gleiche verstärkerleistung haben. Und wenn ich vor habe via Usb eine Festplatte mit WAV oder anderen qualitativ guten Formaten drüber laufen lasse. Gut, kann ich ja via Dvd.player machen , tut zwar nichts gross zur Sache. Aber hab gelesen das die Receiver mehr Technik und Rammsch drin haben und die Verstärker eher hochwertige Einzelkomponenten besitzen die die Musik besser wiedergeben?

Ich hoffe es gibt da was passendes für mich. Wenn nicht muss ich mir nen Atomkraftwerk kaufen und zum SUBi umfunktionieren.

Danke aber schon für eure Antworten

Grüsse an alle in DE
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Sep 2009, 07:53
Moin

Du willst bei Stereo bleiben oder demnächst auf ein Surroundsystem ausbauen?

Die Klipsch RF62 oder 63 benötigen keine 100-150Watt um Dir höchste Pegel um die Ohren zu hauen, auch wenn der Raum deutlich größer werden sollte!
Onkyo oder Carat harmoniert nach meinem Geschmack gut zu den Klipsch, Yamaha hat mir da nicht so gut gefallen, ist aber Geschmacksache.
Wenn Du bei Stereo bleiben möchtest, macht ein AVR wenig Sinn, warum hast Du ja schon ganz gut erkannt.
Wenn es später doch mal eine Surrounderweiterung geben soll, ist das auch mit einem Stereoverstärker noch problemlos möglich.

Mein Geheimtipp zum Probehören:
http://www.mindaudio.de/main_bigware_34.php?items_id=83
Komplette Ausstattung, Leistung satt, Haptik und Qualitätsanmutung wie ein Bolide für deutlich mehr Geld.
Ob er Dich klanglich und haptisch überzeugt, kannst allerdings nur Du selbst entscheiden, da Geschmackssache.

Hier mal ein Erfahrungsbericht:
http://www.hifi-und-lebensart.de/forum/showthread.php?t=2661

Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2009, 08:52

GreyParrot schrieb:

Nur Ist eure Hilfe gefragt, zu nem passenden Verstärker oder einem 2.1 Receiver, wenn sein muss auch 7.2 Receiver. Er sollte sicher min 2 x 90w/8ohm (lieber 100w - 150w an 8ohm) bringen und nen Subwoofer-ausgang haben oder ne Möglichkeit ihn einfach zu betreiben.
Siehe Anschlüsse des SUBs http://img148.imageshack.us/img148/2342/dscf2651.jpg


Die Klipsch haben einen überdurchschnittlichen Wirkungsgrad (97db) und ihnen reichen auch sehr schwache Verstärker/Receiver. Selbst der "Billigverstärker" von Onkyo ist da schon fast zu stark.

Bei 18m² würde ich bei den RF 82 auch auf einen Sub verzichten, den kannst immernoch nachrüsten, wenn die Raumgröße sich mind. verdoppelt.


Ach ja noch was. Was mir noch etwas unklar is, ist der unterschied zwischen Vollverstäker und Receiver bei der Musikwiedergabe,


Receiver haben einen eingebauten Tuner, Vollverstärker eben nicht. Zumeist hat man klanglich bei einem Vollverstärker mehr fürs Geld.

Mein gut gemeinter Rat: Wenn du die Lautsprecher beim Probehören herausgehört hast, spricht nichts dagegen. Wenn du ein Bassfanatiker bist, dann schau dich mal bei NAD um, wobei ich der Meinung bin, dass ein 315BEE vollkommen ausreicht. Wenn du wirklich meinst, dass du mehr Leistung brauchst, dann schau in meine Signatur, da ist ein bassgewaltiger Rotel mit echten 100 Rotel Watt.
GreyParrot
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Sep 2009, 18:55
Danke für die guten Antworten

Was daraus lese ist, wie der Händler auch schon sagte. An den Klipschs kann man irgend einen billigen verstärker anschliessen und tönt fast alles super.

Zwar habe ich hier in den Foren gelesen, dass der Onkyo etwas grell (starker Hochton) haben soll. Aber ist mir beim probehören ned aufgefallen. Wie sieht ihr das? Könnte das stimmen.

Dann denke ich mal dass ich mich auf den NAD c-326BEE, Onkyo A-9377 , Onkyo A-933 VL beschrenke. Weis jemand wie der Klang und Bass und im Allgemeinen der NAD c-326 ist? Denn ich studiere an diesem rum.

Gruss nach DE

Greyparrot
GreyParrot
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Sep 2009, 19:47
Also, zu welchem Verstärker würdet Ihnr mir raten?
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2009, 06:36

GreyParrot schrieb:

Was daraus lese ist, wie der Händler auch schon sagte. An den Klipschs kann man irgend einen billigen verstärker anschliessen und tönt fast alles super.


So würde ich es nicht formulieren, sondern eher: Du kannst leistungsarme Verstärker anschließen und es reicht für die Klipsch.


Zwar habe ich hier in den Foren gelesen, dass der Onkyo etwas grell (starker Hochton) haben soll. Aber ist mir beim probehören ned aufgefallen. Wie sieht ihr das? Könnte das stimmen.


Onkyo ist für mich nicht hell.


Dann denke ich mal dass ich mich auf den NAD c-326BEE, Onkyo A-9377 , Onkyo A-933 VL beschrenke. Weis jemand wie der Klang und Bass und im Allgemeinen der NAD c-326 ist? Denn ich studiere an diesem rum.


Zwar wären die kleinen Brüder vollkommen ausreichend von der Leistung her, aber ich denke ich würde selbst auch in dieser Rubrik suchen.
GreyParrot
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Sep 2009, 11:11
Okay

Dann werd ich mal die Boxen bestellen. Und dann erst den Onkyo und den NAD probeweise nach hause nehmen. Wird zwar noch en weilchen dauern, aber das forum wird um einen Erfahrungbericht reicher sein.

Danke für deine Hilfe Eminenz und bis bald
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2009, 11:20
Bin gespannt auf den Bericht, bitte hier verlinken dann.
Roger66
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2009, 11:46

GreyParrot schrieb:
Mal die verstärker die ich in erwägung ziehe:

Onkyo a 9377 2x90w A+B kein sub-out
...


Der hat zwar keinen expliziten Sub Out, aber sehr wohl einen Pre Out ...

Der Bericht würde mich auch sehr interessieren, v.a. da die Meinungen zu Onkyo Amps immer wieder 120% konträr sind. Die Einen sagen, eher hell abgestimmt, Eminenz (u. auch ich) sagt eher nicht hell. Ist ne interessante Schwankungsbreite


[Beitrag von Roger66 am 14. Sep 2009, 11:47 bearbeitet]
GreyParrot
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Sep 2009, 19:12
Hi Roger66

Also in der Kombination aus den Klipsch RF-62 und dem Onkyo A9377 war ich im erst moment überwältigt. Der Händler hatte eine CD eingelegt wo am Anfang Zuschauer rufen und schreien. Und dann wurde es leiser und aufeinmal ein verdammter Pfiff!!! Hat mich gerade erschrocken. Volumen beim onkyo auf 50%. Dann waren meine CDs dran. Als beispiel StatusQuo, Eluveitie, Korpiklaani alles Band ausem Metal-Bereich bei denen Bass und Hochton sehr heraus stechen.

Kurz: Sehr deutliche Musik mit richtig Bass für die Angaben die man nicht erwartet hat.

Die Klipschs könnten evtl. dies bewirken oder deutlich genug umsetzt. Schon von eingebauten Horn. Vondem her passt meiner Meinung nach die Beiden Marken zusammen. Denke mal da ich eher Metal/Rock höre, sind meine Ohren auch für helle/grelle Musik geeicht.

Bevor ich bei dem Händler mit dem Onkyo/Klipsch war. War ich noch wo unterschiedliche Cantons und B&Ws an dem NAD 375bee probe gehört. Zugesagt hätte mir nur eine Canton für 4000 SFr./Stück also in € 2500. Danach die Kilpsch gehört, die mich schliesslich mehr überzeugten. Und gestern auch bestellt habe (RF-62).
Wie ich schon mal schrieb, werde ich zuerst den NAD und dann den Onkyo ausleihen. Schlieslich euch noch mit teilen, Ob die Alten Fenster noch dich gehalten haben.

Viel geschrieben und keine deutliche Antwort auf hell oder grell. Ich sage es kommt aus die Musik an die man damit hören will. Krachmachermusik garantiert sicher auf dauer Kopfschmerzen, ich weis dass :D. Also super Verstärker mit sehr guter Preis/Leistung. Für mich passend und sehr deutlich im Ton.

Vom NAD auf den Kilpschs kann ich eben noch nichts sagen.

COMING SOON

Grüsse Greyparrot
GreyParrot
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Sep 2009, 18:52
Also! Soweit so gut!

Die RF-62 waren am MO gekommen. Und am Freizag war ich noch mal die Händler abklapper gegangen. Hab dann letzten endlich nicht das genommen was ich im sinn hatte.

Verstärker ists ein Yamaha A-S700 mit dem CD-S700CD-player mit usb anschluss.

Wie Tönt es??? Ja wie man erwartet. Reichlich Bass und sauberer Klang. Gut, das 12qm Zimmer ist schon bei 30-40% Volumen Leistung ausgefüllt. Bei 50-60% ist der Pegel schon Recht (Grins). Aufjeden Fall ist es eine Hammer kombinaton für Bass-fetischisten und Liebhaber für Folk und Metal. Als einziges ist mir aufgefallen dass einige DeathMetal Songs der Bass ned rüber kommt wie in meinm Auto. Klar, eh ned zu vergleichen . Die Mp3's via USB kommen überraschend sauber rüber, als bei anderen Anlagen. Ausnahme bei sehr schlechter Bit-Qualität. Aber bei 192+ alles OK, und bei 320 sowieso.

Einstellbarkeit der Musik via Verstärker ist auch super. Treble, Bass und Balance lässt sich gut justieren. Sowie das Stufenlose Loudness, andem ich immer gerne drehe.

Im grossen und ganzen absolut zufrieden . Preis war geschätzt 1800€, Wobei ich den Verstärker und Player günstiger im Net kriegte. Hab dann trotzdem gekauft, weil es schnell um die Ecke war. Die Kilpschs sind aus DE. = 1/2 Preis als in der Schweiz.

Würde ich jedem anderen weiterempfehlen der werweisst "Was soll ich zusammenstellen, das, oder doch das"

Das ist die perfekte Komination Aus Klipsch und Yamaha!
Nochmal das SET:
-Klipsch RF-62
-Yamaha A-S700 Verstärker (2-160W, 4Ohm)
-Yamaha CD-S700 CD-Player mit USB

Bei weiteren Fragen....................Fragen!

Lieber grüsse aus der Schweiz
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2009, 05:57
Hört sich prima an. Yamaha/Klipsch ist mir persönlich bissel zu hochtonlastig, aber wenns dir gefällt, isses prima. Die Yamaha Kette habe ich auch in der Zweitanlage hängen und für das Geld ist vor allem der Verstärker ein Hammerteil.
GreyParrot
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Sep 2009, 19:21
Eben ist halt Geschmacksache. Was den Hochton anbelangt. Meiner Meingung nach geben die Klipschs ihn relative genau evlt. auch intensiv ab. Könnte schon an dem Yamaha System liegen. Es lässt sich aber sehr gut einstellen bzw minimieren.

-Also Status Quo kommt sehr frisch und so wie neue Musik rüber.
-Z.B. Folk (od Celtic) ala Hagalaz Rundance, Enya.... Ist auch sehr gut im Hochton und Bass auch optimal/einstellbar.
-Kraftvoller Techno ala "Rest of New Order" Beben alle regale beim übertriebenem Volumen.

Ja.... Aber besten Dank viel die Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Satelliten für 2.1 Anlage gesucht
chris234 am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  2 Beiträge
Hilfe . Brauche Anlage für Partykeller
ReKu am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  4 Beiträge
Hilfe bei meiner ersten 2.1 Anlage
misha76 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  9 Beiträge
Verstärker/Receiver für 2.1?
El_Nhaan am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  7 Beiträge
2.1 Receiver/Verstärker/Verteiler für passiven Subwoofer
sir_knollte am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  5 Beiträge
Suche 2.1 Receiver (FLAC, BD)
ede-server am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  9 Beiträge
Nubert 2.1 Standlautsprecher - Hilfe
Dadi am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  19 Beiträge
Brauche hilfe beim suchen von 2.1 Anlage
Basta6691 am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  9 Beiträge
2.1 Anlage für 13qm Raum
house_water am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  8 Beiträge
Stereo 2.1 + Verstärker/Receiver
deVido am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedenlightenment
  • Gesamtzahl an Themen1.357.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.875.676