Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Studiomonitor ?

+A -A
Autor
Beitrag
hot_racer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Sep 2009, 21:04
Hi Leute !


Ich suche zurzeit preisgünstige (0 - 180 bzw. 200 €) Studiomonitore (1 Paar).

Ich hab schon einige bei Idealo angeschaut:

SAMSON MEDIA ONE 4A
EDIROL MA-15DBK

Und diese zwei sind mir am Meisten ins Auge gestochen !

Ich brauche die Boxen 1. Für mein "Studio" zuhause, aber sie sollten gleichzeitig auch ausreichen, um größere Räume gut zu beschallen (Mittel - Kleiner Saal).

Außerdem sollten sie eine außreichende bis gute Basswiedergabe haben. (Hier ist der Bass - Enhancer hilfreich).

Als Anmerkung dazu ich würde die Boxen mit einem Tapco 220 MIX Mischpult und als Musik - Eingang meinen Laptop benutzen. (Falls es eine Rolle spielt)


Welche von denen 2 würdet ihr mir Empfehlen ??

Oder auch andere ??

Danke im Vorraus !


[Beitrag von hot_racer am 26. Sep 2009, 21:09 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Sep 2009, 05:12
Hallo,

da du auch was grösseres Beschallen willst,
da sind deine Kandidaten zu schmächtig.

Auch mein Vorschlag http://www.thomann.de/de/esi_near08_classic_b_stock.htm ist für einen Saal zu beschallen eigentlich nicht gebaut,
greift aber eine Schublade tiefer und lauter,
allein durch die Baugrösse.

Dies 2.Wahl Angebot wäre sogar absolut im Budget.

Gruss
hot_racer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Sep 2009, 15:25
Ja weiß schon !!

Ich habe die auch schon ins (Hinter) Auge gefasst, aber 1. der Preis etwas hoch !

2. Sie sind ziehmlich schwer und relertiv groß !

Ich bräuchte die Boxen nähmlich auch zum transportieren !
Und da ich noch nicht in den Genuss eines Autos gekommen bin (17), ist das Gewicht zu groß !

sonst danke !

Ich werds mir noch überlegen !

Wer noch einpaar Vorschläge hat :

MELDEN !!

Danke !

Update: 27.09.2009 17:31

Ich hab jetz noch einwenig durchgeschaut und habe noch welche Gefunden die vielleicht (wegen der Watt Anzahl) Ausreichen würden !!

Hier


[Beitrag von hot_racer am 27. Sep 2009, 15:32 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Sep 2009, 15:54

hot_racer schrieb:


Ich hab jetz noch einwenig durchgeschaut und habe noch welche Gefunden die vielleicht (wegen der Watt Anzahl) Ausreichen würden !!

Hier


Da du den Preis ansprichst,
deine sind 14€ günstiger als die von mir Verlinkten(189€/Paar),
hättest also immens gespart ,das verstehe ich schon. (Ironie aus).

Wie du es allerdings anstellen willst Bass,von dem du hier auch sprichst,aus einem 10cm Tief/Mitteltöner zu zaubern,
das ganze auch noch in einem kleinen/mittleren Saal zur Beschallung dienen soll,
könntest du hier erzählen falls du es schaffen solltest,
würde mich und vllt auch noch andere interessieren.

Gruss
hot_racer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Sep 2009, 18:55
Ja da haste schon recht !!

Nur es würde ja auch gehen ... die (als erstes oben angeführten) Boxen (Edirol MA-15DBK oder die andren) mit einem zusätzlich Subwoofer zu betreiben, also die Studio Boxen als "Satteliten" und den Subwoofer dazu (2.1 Stereo)!

Aber das währe wieder außerhalb meiner "Finanzen" !! , weil ein Subwoofer alleine kostet auch wieder bei die 50 bis 100 Euro und bei diesem Preis (Studioboxen + Woofer) kann ich mir gleich gute bis sehr gute Boxen kaufen (ohne Woofer) !

Aber billigere Boxen kaufen und einen Subwoofer dazu, bringts glaub ich auch nicht, weil die billigen Boxen nie eine außreichende Leißtung bringen würden !!

Die KRK RP5 ROKIT G2 Box währe ideal nur gibt es sie nur zum Stückpreis (149€) und hat satte 75 Watt und einen 5" Tieftöner und währe vom Gewicht nicht so schwer und die Maße passen auch !


Ich bin noch sehr beim überlegen und schaun, weil wenn ich schon Studioboxen kaufe dann solche die ich "länger" benutzen kann (außreichende Leistung).

Ich bin nähmlich zurzeit DJ in (eigen) Ausbildung und wenn ich mal vielleicht mal wo "auftrete" möchte ich schon gutes Equipment haben und nicht Boxen die bei stärkerer Belastung schon ab ... k a k e n !!

You understand ???
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Sep 2009, 21:38
Tut mir leid ,
ich glaube du bist unbelehrbar.

Mit einem 5" Chassis in einen Saal zu schießen ist wie mit Papierkugeln auf Elefanten.

Ich halte ja noch nicht einmal die von mir genannten für geeignet,
aber schon ein ganzes Stück besser.

Und bitte lass deine Wattangaben stecken,
die sagen nichts über die Lautstärke aus die ein Schallwandler zum besten geben kann.

Gruss
o_OLLi
Inventar
#7 erstellt: 29. Sep 2009, 07:55
Âlso ich kann mich dem gesagten eigentlich auch nur anschließen. Du wirst mit den kleinen 5 Zoll Dingern niemals einen Saal beschallen können. Hier bleibt natürlich die Frage, was du darunter verstehst.
Zudem solltest du dir darüber im klaren sein, dass die Basswiedergabe, die du als Kriterium herangezogen hast auch eher mäßig bei den von dir verlinkten Boxen sein wird.

Wenn du meine EInschätzung habn willst, dann solltest du noch ein wenig sparen.
Der Einstieg in einigermaßen vernünftige Monitore zum mischen (das soll wohl das Hauptanwendungsgebiet sein wie ich verstand hab) sind für mich die Yamaha HS 5 mit 300 Euro/Paar. Da kann man natürlich andere Prioritäten haben (KRK Rokit z.B.) aber in diesem Preisrahmen wird sich das bewegen.
Nen Saal beschallen kannst du aber auch damit in garkeinem Fall. Vielleicht präzisierst du nochmal was du darunter verstehst, und in welcher Lautstärke sich das abspielen soll. Wenn ich Saal beschallen höre, denk ich an PA und Live-Lautstärke. Das wäre mit Nahfeldmonitoren in etwa so als würdest du versuchen mit nem OP-Skalpell einen Baum zu fällen


[Beitrag von o_OLLi am 29. Sep 2009, 07:56 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2009, 08:01
Hi,

die genannten Anforderungen sind bei dem Budget nicht unter einen Hut zu bringen.
Zudem bedingt - rein physikalisch gesehen - Pegelfestigkeit eine bestimmte Boxengröße sowie ein bestimmtes Boxengewicht.

Da hilft nur sparen - evtl. auf ein paar Monitore sowie ein paar Selbstbau-LS für die Beschallungsvorhaben.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 29. Sep 2009, 08:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ESI NeEar05 oder Samson Media One 4A, was bringt mehr?
prohaska am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker für Lynx A 1?
DarkRevenge am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  5 Beiträge
Suche gute aktiv Studiomonitore
Maessi am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  11 Beiträge
Ich suche ein pärchen Studiomonitore ~600?
mehmet88 am 21.06.2014  –  Letzte Antwort am 25.06.2014  –  6 Beiträge
Studiomonitor Behringer B2031P welcher Verstärker?
pafnuzzi am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  10 Beiträge
Suche eine gute Anlage für Zuhause
wirli1999 am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  3 Beiträge
Suche Studiomonitor-Paar für ca. 1000?
corin33 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  3 Beiträge
gute Boxen für wenig Geld?
sSuKraMm am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  42 Beiträge
Behringer MS40, Samson Media One A4 oder Swans M10
desright am 07.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  3 Beiträge
Aktive Studio-Nahfeld 100-200?
silas79 am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038