Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche gute aktiv Studiomonitore

+A -A
Autor
Beitrag
Maessi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Aug 2010, 05:58
Hallo

ICh bin auf der suche nach guten aktiv Studiomonitoren.
Zurzeit habe ich die ESI near08 classic, jedoch bin ich nicht so ganz zufrieden mit ihnen. Daher würde ich mir gerne ander kaufen. Habe bis jetzt die Yamaha HS-80 im Auge oder halt eventuell die BEHRINGER B2031A TRUTH (bin zwar kein Behringer fän ;)).
Jedoch konnte ich sie bis jetzt nicht probehören. Was denkt ihr, was wäre für mich noch eine alternative, die etwa im gleichen Preisbereich liegt wie die Yamaha HS-80 (450Euro) und doch gut klingt.
Die Musikrichtung die ich mache ist Techno, minimal, tech-house....also auch ziemlich basslastig.

Würde mich um hilfreiche antworten freuen....
Maessi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Aug 2010, 06:58
?
pelowski
Inventar
#3 erstellt: 26. Aug 2010, 09:00

Maessi schrieb:
?


Lass doch die potentiellen Beantworter erstmal ausschlafen.

Grüße - Manfred
TotalEclipse
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Aug 2010, 10:55
Ich habe derzeit die gleichen Monitore wie du, allerdings rein zum Musik hören. Vor einiger Zeit war ich mal Monitore bis 500€/Paar probehören, u.a. auch die Yamaha HS80M. Die haben mir im Hochtonbereich auch richtig gut gefallen, der Bass war aber nicht so ganz mein Ding.
Speziell bei elektronischer Musik fand ich allerdings die KRK Rokit RP8 eindeutig besser, v.a. im Bassbereich.
Auf jeden Fall sind beide den ESIs deutlich überlegen, was den Mittel/Hochton angeht.

Es ist aber auch die Frage, was genau du dir erwartest. Wenn du ein mehr im Tieftonbereich möchtest, wirst du um einen Subwoofer nicht herumkommen, wenn es dir um ein detaillierteres Klangbild geht, wirst du mit der 500€-Klasse schonmal einen Sprung nach vorne machen.

Ich persönlich habe mir mittlerweile den KRK Subwoofer dazugeholt und werde die ESIs demnächst wohl entweder gegen die 5er Rokits oder evtl die Adam A5X tauschen, wobei letztere eben schon etwas teurer sind.

Letztendlich gilt aber eigentlich immer das gleiche: Geh selber Probehören, da findest du am ehesten das richtige für dich. Ich hatte z.B. aus Reviews die Mackie MR8 noch als sehr geeignet im Kopf, die haben sich beim Probehören als Reinfall (für mich!) erwiesen.


[Beitrag von TotalEclipse am 26. Aug 2010, 10:59 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2010, 17:01
In der Preislage würde ich mir die folgenden mal anhören:
ELAC AM 150 (verhandelbare 500 €/Paar UVP)
ADAM A 5 (ca. 550 €)
EMES KOBALT (ca. 500 €)
M-AUDIO BX-8A (ca. 550 €)
Maessi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Aug 2010, 05:36
Danke für die Antworten, werde mal beim Musikgeschäft vorbeigehn und mir die verschiedenen Monitore anhören...
Maessi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Aug 2010, 06:52
Hab mir jetzt mal noch überlegt, im Hoch und Mittelton bereich klingen die monitore nicht so schlecht....wenn ich das system jetzt mit einem sub erweitere, denke ich, wäre ich wohl vorrübergehend zufrieden gestellt
Nur hab ich leider keine Erfahrung mit den subs...was würdet ihr in diesem bereich empfehlen? Preislich so um die 500Euro...
TotalEclipse
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Aug 2010, 10:03
Willkommen in meiner Welt ;-)

Also, zunächst einmal solltest du vorweg eine ganz entscheidende Sache klären: Wie würdest du den Sub anschließen?
Es gibt da diverse Möglichkeiten, entscheidend ist die Frage, ob das Signal der Satelliten vom Sub oder von der Audioquelle kommen soll.
Bei mir war es z.B. so, dass meine Soundkarte kein "2.1" unterstützt, ich konnte den Sub also nicht an den Subwoofer-Out anschließen, wenn ich Stereoboxen laufen habe.

In diesem Fall ist leider die Auswahl an Subs extrem eingeschränkt, weil fast alles aus dem Hifibereich keine Stereoein- und v.a. -ausgänge hat, an die du die Monitore noch anschließen könntest. Ich habe wirklich lange gesucht und geguckt, aber es blieben wirklich nur die Studio-Subwoofer übrig. In deinem Preisbereich hast du natürlich auch noch eine beträchtliche Auswahl, aber einen Vergleich zu echten Hifi-Subs hatte ich aus dem Grund nicht.
Letztendlich musst du auch da wohl probehören, denn rein von der Konstruktion her bietet sich fast überall das gleiche Bild: 10''-Woofer, 150-230W Leistung (was SEHR viel ist, ich kann meinen nichtmal ansatzweise ausfahren), Frontfire, Bassreflex, Verkabelung und Einstellungsmöglichkeiten sehr ähnlich. Einzig der Adam Sub 7 Pro hat nur einen 7''-Woofer, da ist die Frage, ob der wirklich tief kommt. Ansonsten ist i.d.R. bei 32-35Hz Schluss bei den anderen, für Musik reicht das aber auch.

Ich bin mit meinem KRK 10s zufrieden - allerdings ohne verglichen zu haben, und ich glaube v.a. nicht, dass der nach der letzten Preiserhöhung wirklich die 80€ mehr wert ist.

Solltest du dagegen wirklich auch Hifi-Subs anschließen können, wird die Auswahl ziemlich gigantisch groß... Dann solltest du auch etwas genauer festlegen, was dir wichtig ist.
Maessi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Aug 2010, 10:52
Ich schliesse das ganze über meine Audiointerface an (Audiofire 4 von Echo). So viel ich weiss hat die keinen sub ausgang, jedoch hat sie 4 outputs, vielleicht kann ich den sub auf einen von diesen hängen.
TotalEclipse
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Aug 2010, 12:05
Hm, also man könnte dann probieren, das so zu machen:
An einem Lineout Lautsprecher, an einem anderen den Subwoofer. Problem dabei ist folgendes:
Du bräuchtest Monitore mit nem Low-Cut und einen Subwoofer mit regelbarer Crossover-Frequenz (letzteres haben eigentlich alle).

Bei derartiger Verkabelung würden nämlich Satelliten und Sub das volle Signal bekommen und sich u.U. überschneiden im gespielten Signal, du müsstest also beim Sub einstellen "bis wie hoch" er spielen soll und bei den Satelliten "wie tief runter" sie spielen sollen. Die ESIs haben glücklicherweise so eine Funktion.

Solltest du aber vielleicht vorher mal mit 2 Lautsprecherpaaren testen, ob wirklich beide das gleiche Signal bekommen, wenn sie an verschiedenen Lineouts hängen.

Sollte das aber klappen, kannst du natürlich aus dem Vollen schöpfen. Was dann hier ganz gerne empfohlen wird, ist was von XTZ (je nach Raumgröße der Woofer) oder Velodyne, wobei die dein Preislimit sprengen glaube ich.
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2010, 13:24

Maessi schrieb:
Nur hab ich leider keine Erfahrung mit den subs...was würdet ihr in diesem bereich empfehlen? Preislich so um die 500Euro...


Dann würde ich ja eher bei den Monitoren ein paar Stufen nach oben rutschen, z. B. mit der ADAM A8X hättest du besonders im Nahbereich mehr als genug Bass.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Studiomonitore um 150?
N8-Saber am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  5 Beiträge
Suche Studiomonitore für den Schreibtisch
Autom-Mc am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  11 Beiträge
aktive Studiomonitore
Matrocks am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  3 Beiträge
Suche dringend aktive Studiomonitore
the_drumer am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  17 Beiträge
Die besten Aktiv Studiomonitore für 500?
Wumbo am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  6 Beiträge
kleine, bezahlbare Studiomonitore
mki am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  13 Beiträge
Ich suche ein pärchen Studiomonitore ~600?
mehmet88 am 21.06.2014  –  Letzte Antwort am 25.06.2014  –  6 Beiträge
Suche aktiv Subwoofer
triptycon am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  2 Beiträge
Aktiv Weiche
King_Pin am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  18 Beiträge
2 Lautsprecher für PC - Hifi oder Studiomonitore?
schonzis am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adam
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.791