Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kleine, bezahlbare Studiomonitore

+A -A
Autor
Beitrag
mki
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2005, 07:46
Hallo, folgende Frage:

Ich bin auf der Suche nach einem Paar Studiomonitore, die mein Bedroom-Project-Budget nicht sprengen.
Sehr gut gefallen mir die A.D.A.M. P11A, aber der Stückpreis von 650€ kneift mich schon arg. Na gut, sind halt aktiv.

Gibts noch in kleiner und passiv: A.D.A.M. ANF10, sollen dem recht nahe kommen, hab sie aber noch nicht selbst gehört.

Kann mir jemand etwas vom Klang her Ähnliches empfehlen, u.U. passiv, um den Geldbeutel zu schonen?
Normale Abhörlautstärke eher vergleichsweise niedrig (wie gesagt: Bedroom... )
kulte
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Sep 2005, 08:18
www.keyboards.de

such da einmal im archiv.

grüße
Barnie@work
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2005, 09:59
Ich würde dir auf jeden Fall aktive empfehlen!! Der Unterschied zwischen aktiv und passiv ist grösser als die meisten denken!

Ansonsten kann ich auch nur das keyboards Forum empfehlen...

Gruss
Barnie
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2005, 11:43
Grüß Dich!

Ich finde Mackie baut recht gute Monitore. Tannoy soll angeblich auch wieder an alte Zeiten anknüpfen, leider habe ich noch keine Boxen der aktuellen Studioserie gehört.
FrankOTango
Neuling
#5 erstellt: 15. Sep 2005, 19:59

mki schrieb:
Hallo, folgende Frage:

Ich bin auf der Suche nach einem Paar Studiomonitore, die mein Bedroom-Project-Budget nicht sprengen.


Hi,

die habe ich bei meinem Bruder gehört bzw. das Vorgängermodell. Unter 500 €/Paar, gibts auch noch kleiner.

http://www.m-audio.de/spbx8.htm

Gruß

FrankOTango
Leisehöhrer
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2005, 22:08
Hi,

wofür werden die Monitore denn gebraucht ? Was für einen Verstärker hast du schon um e.v.t.l. passive Boxen zu betreiben ? Wie gross ist der Raum und in welcher Entfernung sollen die Boxen zum Hörplatz stehen ?

Gruss
Nick
cr
Moderator
#7 erstellt: 15. Sep 2005, 23:41
Behringer Truth (aktiv)
wurde hier schon vielfach besprochen
mki
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Sep 2005, 00:22
die Truth hatte ich auch schon vor einem Jahr mal angedacht, sie waren mir ein wenig zu bombastisch, etwas pro-disco , hatte ich den Eindruck.
Das waren aber die Vorgänger, ich denke ich muss mir mal die neuen anhören, grundlos gibt es sicher keinen Nachfolger ;-)

Die Boxen würden ca. 70cm von der Wand entfernt, auch ca.70 cm vor mir leicht schräg auf noch selbst zu bauenden Sockeln stehen. Augenhöhe ist leider nicht, da sind die Patchfelder etc.

Habe heute ein Angebot für ein Paar ADAM ANF10 mit passender Endstufe zusammen zu 555€ gesehen, mal sehen wie die Behringer dagegen anspielen.

Ich werde berichten, wie mein Eindruck im direkten Vergleich war, sobald ich das testen kann.
Möllie
Stammgast
#9 erstellt: 16. Sep 2005, 04:50

die Truth hatte ich auch schon vor einem Jahr mal angedacht, sie waren mir ein wenig zu bombastisch, etwas pro-disco , hatte ich den Eindruck.


Kann ich nicht so nachvollziehen. Die Behringer sind schon recht linear

Möllie
Barnie@work
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2005, 06:35

Kann ich nicht so nachvollziehen. Die Behringer sind schon recht linear


Zum Mischen möchte ich die Behringer trotzdem nicht. Ich kenne viele, die an ihnen regelrecht verzweifelt sind! Wie gesagt, im www.keyboards.de/forum gibt es auch dazu entsprechend viele Userberichte, einfach mal im Archiv den Suchbegriff "Truth" eingeben é voilà!

Gruss
Barnie
Leisehöhrer
Inventar
#11 erstellt: 16. Sep 2005, 07:07
Hi,

nochmal, wofür werden die Monitore gebraucht. Raumgrösse währe auch gut zu wissen. Warum aktiv, im unteren Preisklassen sin passive gewiss die bessere Wahl. Es gibt auch Hifilautsprecher die geeignet währen für Entfernungen um 1,5 Meter. Auch gibt es Hifilautsprecher die zumindest so linear spielen wie preiswerte Studiomonitore. Was das Abstrahlverhalten angehet sehe ich bei Zweiwegeboxen nicht immer das Hifiboxen so viel schlechter sind. Vergleichen konnte ich bei mir Zuhause die Mackie Tapco S8 gegen Maestro Classic 1, Nubert nuWave 35, Visonik E352.
Die Schallführung am Hochtöner der Mackie Tapco war besser wenn es darum ging sich bewegen zu können ohne das sich der Klang gross änderte. Mit bewegen meine ich das was man wohl am Mischpult macht.
Wenn man aber angetackert sitzenbleibt, halbwegs im Nahfeld hört, kann ich keinen Vorteil bei dem Studiomonitor durch Schallführung ausmachen.
Was ich ausmachen konnte war das alle genannten Hifiboxen eine bessere Ortbarkeit der Klangdeteils möglich machten.
Die Boxen denen ich dabei am meissten für Abhörzwecke zutraue sind die nuWave 35. Interessant bei ihnen finde ich auch die Möglichkeit sie mit einem ATM aufrüsten zu können. Damit hätte man Einstellmöglichkeiten die zum überprüfen bestimmt auch gut währen. Man kann den Hochton sehr gut verändern. Den Tiefton nach unten deutlich erweitern.

Gruss
Nick
mki
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Sep 2005, 07:45
der Raum hat ca. 25 qm und ist reichlich bedämpft, da Schlafzimmer. Abstände wie schon gesagt, ca. 70 cm zur Wand hinten und noch 70 cm zu mir, wenn ich am Pult sitze.

Im keyboards-Archiv habe ich mal über die Behringer Truth nachgelesen, das ist ja mehrheitlich katastrophal. Ich mochte die Vorgänger-Box zwar auch nicht für den Zweck, aber aus Budgetgründen hab ich ein paar Behringer-Geräte und die sind schon ok für's Geld.
Man soll ja nicht alles glauben, aber ich glaube, dass ich mir die 2031 nun nicht mehr unbelastet anhören kann.

Nubert hatte ich auch schon mal im Hinterkopf, aber ich dachte, die gibt es nur im Direktvertrieb, liege ich da falsch?
Barnie@work
Inventar
#13 erstellt: 16. Sep 2005, 10:14
Es kommt darauf an was du damit machen möchtest und worauf es dir ankommt. Wenn ich von deinen Beschreibungen "Bedroom-Project" und von deinem Budget aus gehe, muss ich annehmen, dass du nicht vor hast damit ernsthaft zu "arbeiten" sondern eher "normales" Musikhören und hier und da was produzieren/mischen, so dass es einiger Massen annehmbar klingt - für Freunde, Bekannte, Freundin etc... Für diese Zwecke sind fast alle der hier genannten Boxen geeignet!(Ja sogar die Truth! ;)) Willst du aber ein ernsthaftes Demo-Pojekt in einer heute erforderlichen/gängigen oder gar gehobeneren Qualität realisieren, ohne dabei unnötig Zeit und Mühe zu verschwenden, wirst du um eine grössere Investition nicht herum kommen. Für ein solches Vorhaben halte ich Monitore wie die P11A, Genelec 1030A, Dynaudio BM6A u.ä. für unabdingbar! Alles andere wäre unnötige Quälerei bzw. ein mühsames und zeitintensives Tappen im Dunkeln... Auch mit kleinen aktiven wie den Genelec 1029APM, Yamaha MSP5 oder auch ADAM ARTist lassen sich schon gut klingende Mixe realisieren. Allerdings machen solche Boxen ohne einen Subwoofer kaum Spass, und wie ich anfangs sagte, denke ich, dass es dir nicht nur rein um die Mixe geht oder?! Preiswertere Boxen wie die Nubert, Alesis Monitor One oder auch die Truth halte ich persönlich für eine gute Mischung aus Spass- und Arbeitsgerät. Somit etwas für Einsteiger, die eine Box für alles - Hören, Spielen und Produzieren möchten. Ich hatte selber lange Zeit solche und ähnliche Boxen, aber erst seit ich die ADAM P11A habe, stimmen meine Mixe fast auf Anhieb! Dazu muss ich auch noch sagen, dass ich solche Erfahrungen fast jedes mal machen durfte, wenn ich es mit einer guten Box zu tun hatte! Zum reinen Musikhören macht mir aber eine Alesis Monitor One immer noch mehr Spass als meine ADAM! Nun kannst du vielleicht besser einschätzen/entscheiden was du willst...

Gruss
Barnie
P.S. Ach ja, die EVENT 20/20bas halte ich auch noch für erwähnenswert! Sie stellt für mich den Einstieg in ernsthaftes Abhören dar.

EDIT
Ausserdem macht sie durch ihren 8er Bass auch noch enorm Spass! Ach ja und das Thema aktiv/passiv - hör dir mal ein Paar Boxen an, die es sowohl passiv als auch aktiv gibt und du wirst sehen bzw. hören was ich meine... Ein gutes Beispiel wären hier gerade die aktiven und die passiven Event 20/20.


[Beitrag von Barnie@work am 16. Sep 2005, 12:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studiomonitore
mkskillor am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  11 Beiträge
Suche gute aktiv Studiomonitore
Maessi am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  11 Beiträge
aktive Studiomonitore
Matrocks am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  3 Beiträge
Suche dringend aktive Studiomonitore
the_drumer am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  17 Beiträge
Studiomonitore
Retro_Star am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2003  –  5 Beiträge
Studiomonitore für Musik
demonieee am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  9 Beiträge
Aktive Studiomonitore bis 600? das Paar
teddy1989 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  30 Beiträge
Nahfeld Monitor Passiv oder Aktiv?
ForSure87 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  34 Beiträge
Gute Studiomonitore um 150?
N8-Saber am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  5 Beiträge
Suche aktive Studiomonitore für 500-600?
B.klein69 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Arctic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.779