Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die besten Aktiv Studiomonitore für 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Wumbo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Sep 2010, 23:15
Hallo,

ich bin auf der Suche nach guten Studiomonitoren für mein Digitalpiano Yamaha P155. Es soll für mein Zimmer (20m²) sein. Von Adam über Yamaha bis hin zu KRK gibt es ja alles - es darf gerne auch günstiger als 500€ sein. Mit 500€ meine ich Paarpreis. Wirklich testen kann ich nur Yamaha und KRK - das hat mein lokaler Händler. Gibt es noch andere Shops in Freiburg?
Ansonsten bestell ich eben bei Thomann o.ä.

Es muss auf jedenfall mein jetziges System (Logitech z680 angeschlossen als 2.1, 300€ wert) übertreffen.

ich liebäugel auch mit den Roland Monitor CM-30 und den Syrincs M3-220. ist das eine gute alternative zu guten studiomonitoren? (zb Yamaha HS80M)

Was könnt ihr mir empfehlen?

desweiteren interessiert mich, was ihr davon haltet: klick mich es ist post nr 11. hat der beitragsposter recht damit?

thx


[Beitrag von Wumbo am 10. Sep 2010, 11:30 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2010, 04:48

Wumbo schrieb:
Was könnt ihr mir empfehlen?

desweiteren interessiert mich, was ihr davon haltet: klick mich es ist post nr 11. hat der beitragsposter recht damit?

thx


Meiner Meinung nach ist nicht alles falsch was der Poster schreibt. Man darf natürlich die verschiedenen Preisklassen die er nennt (Gesamtanlage für 500 € und dann wieder nur der Verstärker für 800 € etc.) nicht überbewerten.

Bleiben wir in der von dir genannten Preislage von 500 € für das Komplettpaket (Verstärker und Lautsprecher) und kommt es auf hohe Wiedergabetreue an, führt meiner Meinung nach kein Weg an Aktivmonitoren vorbei.

Meistens entscheiden sich die Hörer ja gegen die Aktivmonitore, weil sie mit einem Hifi-Vollverstärker durch die Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten deutlich flexibler sind.

Was die Technik betrifft: Schwarze Schafe gibt es überall, bei normaler Hörentfernung ist mir aber weder bei der ADAM A5, der EMES Kobalt noch bei der ELAC AM 150 ein unangenehmes Grundrauschen aufgefalen.

Der Theorie des Posters nach wäre auch in der KS Dgital ADM 30, die ein sehr hohes Eigenrauschen besitzt, ebenfalls minderwertige Technik verbaut. Kaum vorstellbar, ist sie doch baugleich mit der Backes & Müller BM 2 ...

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall, falls noch nciht geschehen folgende Monitore mit in Betracht ziehen:

ELAC AM 150
EMES Kobalt
M-Audio B8XA
Focal CMS 5
BigD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Sep 2010, 10:25
In der aktuellen Ausgabe der AUDIO ist ein Test von Studiomonitoren. Mal am Kiosk reingucken, kann ja nicht schaden. ;-)
Regelung
Stammgast
#4 erstellt: 10. Sep 2010, 15:03

Erik030474 schrieb:
...Der Theorie des Posters nach wäre auch in der KS Dgital ADM 30, die ein sehr hohes Eigenrauschen besitzt, ebenfalls minderwertige Technik verbaut. Kaum vorstellbar, ist sie doch baugleich mit der Backes & Müller BM 2 ...


So kann man das nicht sagen, es gibt nur eine Handvoll Hersteller, die Sensoren in Ihre Tieftöner einbauen. Diese Sensoren vergleichen den Soll, mit den Istwert, stimmt dieser Wert nicht überein, wird nachgeregelt. KS Digital hat die Technik von Backes&Müller, diesen Aufwand scheuen die restlichen Hersteller. Zum Verstärker, die sind stromgegengekoppelt, das machen die anderen Hersteller auch nicht, zu aufwendig, einige haben sich dabei die Zähne ausgerissen. Bei der Stromgegenkopplung verhält sich das so, wenn der Lautsprecher, durch hohe Lautstärke die Schwingspule erwärmt, die kann bis zu 200 °C warm werden, erhöht sich der Widerstand, der Lautsprecher wird leiser. Die meisten Verstärker leiten den Minuspol auf die Masse ab, bei der Stromgegenkoppelung gibt der Verstärker immer mehr Strom ab, sodass das Chassis nicht in der Leistung abfällt. Dieser Abfall wird bei einigen als angenehm empfunden, weil der Hochtöner stärker betroffen ist als der Tieftöner, der Bass wird mächtiger.

Also, keine minderwertig Technik!

Grüße Christian
Wumbo
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Sep 2010, 16:49
hallo erik,

die focals und die emes scheiden aus, da zu teuer. bleiben übrig die elacs und die m-audio. ich habe jetzt noch ein paar rausgesucht, die auch ganz gut sein sollten:

Yamaha HS80M
Mackie MR8
Adam A3X
KRK Rokit 6 GP2
Roland CM-30

Welche von denen könntet ihr mir nun empfehlen?

thx

ps ist der test in 9 oder 10/2009?
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2010, 10:40

Regelung schrieb:

Erik030474 schrieb:
...Der Theorie des Posters nach wäre auch in der KS Dgital ADM 30, die ein sehr hohes Eigenrauschen besitzt, ebenfalls minderwertige Technik verbaut. Kaum vorstellbar, ist sie doch baugleich mit der Backes & Müller BM 2 ...


So kann man das nicht sagen, es gibt nur eine Handvoll Hersteller, die Sensoren in Ihre Tieftöner einbauen. Diese Sensoren vergleichen den Soll, mit den Istwert, stimmt dieser Wert nicht überein, wird nachgeregelt. KS Digital hat die Technik von Backes&Müller, diesen Aufwand scheuen die restlichen Hersteller. Zum Verstärker, die sind stromgegengekoppelt, das machen die anderen Hersteller auch nicht, zu aufwendig, einige haben sich dabei die Zähne ausgerissen. Bei der Stromgegenkopplung verhält sich das so, wenn der Lautsprecher, durch hohe Lautstärke die Schwingspule erwärmt, die kann bis zu 200 °C warm werden, erhöht sich der Widerstand, der Lautsprecher wird leiser. Die meisten Verstärker leiten den Minuspol auf die Masse ab, bei der Stromgegenkoppelung gibt der Verstärker immer mehr Strom ab, sodass das Chassis nicht in der Leistung abfällt. Dieser Abfall wird bei einigen als angenehm empfunden, weil der Hochtöner stärker betroffen ist als der Tieftöner, der Bass wird mächtiger.

Also, keine minderwertig Technik!

Grüße Christian


Das weiß ich und ich habe ja auch nicht gesagt, dass die KS/BM minderwertig ist, dies nur übertrieben spitz und leicht ironisch aus dem Post abgeleitet.

Die KS ADM 30 stand in der nähreren Auswahl für meine Zweitanlage.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gute aktiv Studiomonitore
Maessi am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  11 Beiträge
Suche aktive Studiomonitore für 500-600?
B.klein69 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Gute Studiomonitore unter 500? (das Paar)
k1 am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  8 Beiträge
Studiomonitore/Lautsprecher 500-600?
FullEx am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  9 Beiträge
Gute Studiomonitore um 150?
N8-Saber am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  5 Beiträge
Studiomonitore DA Wandler
adriano2k am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  6 Beiträge
Welche Studiomonitore + Subwoofer ?
BLND am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  9 Beiträge
Studiomonitore
Retro_Star am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2003  –  5 Beiträge
Aktiv-Sub bis 500 ? gesucht !
skytocloud am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  8 Beiträge
Studiomonitore 1000?
Wumbo am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedELambrakis
  • Gesamtzahl an Themen1.357.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.873.219