Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Studiomonitore/Lautsprecher 500-600€

+A -A
Autor
Beitrag
FullEx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Aug 2011, 14:05
Hallo,

Ich beschäftige mich seit einer weile mit Homerecording und möcht mir jetzt endlich anständlige Monitore besorgen. Da es sich um Homerecording handelt ist mein Raum auch nur bedingt geeignet, was jetzt aber für den Lautsprecherkauf kein Hindernis darstellen soll.

ch hab mich natürlich schon informiert, bevor ich aber einige Modelle nenne, würde ich gerne zuerst von euch wissen was eurer meinung nach das beste ist was man für 500-600€ bekommen kann.
williwucht
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 16. Aug 2011, 14:23
Ich denke dass ein paar Adam a5x vllt. das richtige für dich wären..die ham extrem detaillierte Höhen und sind vom Ausmass auch nich zu gross für nen Heimstudio..lediglich der Bassbereich stellt dann soo noch noch nicht das Optimum dar..über die Zeit könntest du dir ja dann noch überlegen dir ne Sub dazuzuholen.
Von den häufig empfohlenen Yamaha Hs80 würd ich die eher abraten, wenn du sehr nah an der abhöre sitzt, da diese recht gross sind und bei sehr kurzen distanzen auch nich ihr potential ausspielen können, zudem klingen diese auch weitaus muffiger und bilden transienten nicht ma ansatzweise so gut ab wie die von mir bereits erwähnten ADAM´s.
Krk´s sollen auch gut für den Bereich geeignet sein und sollen in der bassabbildung etwas definierter sein. habe diese allerdings noch nicht probegehört.
Am besten ma 2-3 paare nachhausebestellen oder noch bessa im Musikladen probehören hilft sonst alles nix.


[Beitrag von williwucht am 16. Aug 2011, 14:24 bearbeitet]
FullEx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Aug 2011, 18:58
Hey danke für die Antwort. die A5X kosten schon fast 700€, das ist mir leider zu viel. Die AX3 wären drinnen, aber ich glaub da bekomm ich doch noch was besseres. Die HS80M sind sehr beliebte Monitore und wären auch in meiner Preisklasse. Wenn sie allerdings nichts für meinen Raum sind, werd ich sie auch nicht nehmen. Ich könnte zwar eine Raumveränderung vornehmen, allerdings weiß ich nicht ob sichs was bringen wird da mein Raum nur 15m² und 35m³ hat. Wie weit müssten die HS80 entfernt stehen und ist das nur speziell bei denen so, oder eig bei allen Monitoren?
Von KRK hab ich nicht so gutes gehört zumindest in meiner Preisklasse, soll es besseres geben.

Ich hab mir auch schon die NuPro A-20 und die NuBox 481 angesehen, wie schneiden die ab verglichen mit den anderen Monitoren?
williwucht
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Aug 2011, 20:18
Ich kenn jetzt deine räumlichkeiten nicht, jedoch kann ich aus eigener erfahrung meine Eindrücke schildern..
Hatte die Yamaha Hs80 fast 2 Jahre selbst in Benutzung.
Sind für den preis schon OK, aber du wirst schon bald merken dass die fürn kleines Heimstudio vollkommen überdimensioniert sind, genaue Werte wieviel Abstand man halten sollte kann ich dir nicht nennen, war auch son gefühlsding bei mir..
Hab mir im Anschluss dann ADAm a7x geholt, und der Unterschied war auf alle Fälle merklich in jeder Hinsicht positiv auf die bereits erwähnten aspekte bezogen..
Selbst bei den Boxen hab ich den Eindruck dass mir die nächstkleinere Ausführung gereicht hätte, da ich die Boxen max. zu 1/3 des Pegels ausreize.

Zu den von dir genannten Lautsprechern kann ich leider überhaupt nix sagen, da se mir bisher nicht untergekommen sind..
Es sind alles nur subjektive eindrücke die ich hier schildere, bin keinesfalls profi oder dergleichen...
just my 2 cents
williwucht
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Aug 2011, 20:28
sehe gerade dass die nubox 481 standlautsprecher sind, also die sind ja sicher mal gar nix für deine zwecke
Toddy`s
Stammgast
#6 erstellt: 16. Aug 2011, 20:34
Also wenn du richtig schön abbildene Lautsprecher suchst ich habe ein Paar Epos M5i sind gerade mal 6 Monate alt. Ich wollte mehr Partybox (Quantum 655)als so Audiophile Höhen und Mitten mit klasse Bass, besser als die PDB Alpha.
FullEx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Aug 2011, 20:54
@williwucht

Für was verwendest du die Monitore denn, nur zum Musikhören oder auch für recording zwecke? Weil du sagtest die HS80M seien überdimensioniert für meinen Raum, dann werden die A5X auch überdimensioniert sein, die sind den HS80M von den leistungsdaten her relativ ähnlich. Ich könnte nur noch eine Stufe runter gehen und die AX3 oder die HS50M in Erwägung ziehen, aber die werden allgemein als keine zukunftssichere investition bezeichnet. Und die Yamaha MSP 5 Studio wären auch eine Alternative, die könnte ich auch
hier testen. Und mein Raum hat die Abmessung 4,8 x 3,0 x 2.5(LxBxH)falls das noch wichtig ist

Nunja ich bin ein bisschen ratlos, entweder ich nehme günstigere und insgesamt schlechtere Lautsprecher wegen meines kleinen Raumes oder möglicherweise überdimensionierte. Beides stimmt mich irgendwie nicht glücklich. Was meinst ist die beste Lösung?

@Clio

mit passiven Lautsprechern kann ich leider wenig anfangen, müsste auch einen anständigen Verstärker dazukaufen, das würde mein Budget sprengen.


[Beitrag von FullEx am 16. Aug 2011, 21:11 bearbeitet]
williwucht
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Aug 2011, 14:01
Die Monitore benutze ich fast ausschliesslich zum Musikmachen.
Naja, zwischen den beiden boxentypen bestehen doch schon bedeutende Unterschiede, alleine die Tatsache, dass die ADAm a5x einen 6 zoll Mitten-Bassconus und die yamaha´s einen 8 zoll Mid/bass Conus haben (was diese zudem noch sehr klobig macht), spricht da für sich..
Die yamaha´s können dadurch natürlich auch etwas tiefere frequenzen wiedergeben, die allerdings mitsamt der Mitten über den selben tieftöner ausgegeben werden müssen, sodass wichtige Frequenzbereiche leider nicht mehr so präzise dargestellt werden können, da sich ja sämtliche frequenzbänder bis ca. 5khz den Conus untereinander teilen müssen.
Die extra tiefen frequenzen, cuttet man in der Regel beim abmischen sowieso von vornherein raus(alles unter 30hz..zum teil auch schon unter 50hz) kann man in der regel von vornherein vernachlässigen, da diese nur Headroom und dynamik beschneiden.
Für die beste Lösung würde ich jezhalten, unter der voraussetzung dass deine aktuelle Situation das so zulässt, evtl. noch 1-2 hundert euro zusammensparen und dir was aus dem unteren high-end bereich zu holen..ich weiss halt nicht wie dein Setup aussieht, aber nach der Investition hast du erstmal ne topausgangsbasis, und bei einem rein Computerbasiertem Setup denke ich sind die monitore (Gutes Audiointerface ma aussen vor gelassen wenn schon vorhanden) so ziemlich das wichtigste.
Die adam a5x als beispiel, wären so gesehen nur 80 euro über deinem budget angesiedelt.
Denke mal, dass die a3x ohne sub untenrum vllt. etwas beschnitten daherkommen, daher würde ich am ehesten zu den a5x raten..


[Beitrag von williwucht am 17. Aug 2011, 14:43 bearbeitet]
FullEx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Aug 2011, 14:13
Naja die A5X liegen zwar nur 80€ über meinem Budget, sind aber ca. 170€ teurer als z.b. die HS80M. Dieses Geld was ich mir erpsaren würde, könnte ich sinnvoll in Raumoptimierung stecken und die nötigen Bassabsorber selbst bauen. Aber dein Vergleich zwischen diesen beiden Monitoren, und wieso die HS80M für mich eher ungeeignet sind, ist durchaus verständlich, aber meinst du nicht auch, dass die A5X auch für meine Verhältnisse überdimensioniert sind?.

Ansonsten wüsste ich in dieser preisklasse jetzt eigentlich auch keine wirkliche Alternative, eigentlich sind die Adams oder die Yamahas eh schon das beste was man in diesem Preisbereich bekommt. Genelec hat auch einen sehr guten Ruf, allerdings ist bei denen ein Sub fast zwingend nötig, somit sind sie für mich hinfällig. KRK, Fostex, Mackie, ESI oder Nubert fällt mir noch ein, aber glaube kaum, dass die mit den oben genannten mithalten können..


[Beitrag von FullEx am 19. Aug 2011, 14:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche aktive Studiomonitore für 500-600?
B.klein69 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Stereoreceiver + Standlautsprecher ca. 500-600?
Adam33332 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  5 Beiträge
LS + Verstärker für 500 - 600?
Rap00001 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  9 Beiträge
Anlage für ca. 500-600?
Systemless am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Kaufberatung Kompletteanlage 500-600 euro
Bstn am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  4 Beiträge
Anlage für 300-500?
philix am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  18 Beiträge
krieg ich für 600 schon was ordentliches?
_Ὀρφεύ am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  10 Beiträge
Anlage um ca. 500 - 600 ? HILFE
sxdqösd am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  3 Beiträge
Stereo Anlage für max. 600 ?
wollezei am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  40 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung - Budget 500-600?
Igor_Tichy am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrvqz2941
  • Gesamtzahl an Themen1.357.853
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.879.026