Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tips für Lautsprecher bzw. Receiver Kauf benötigt

+A -A
Autor
Beitrag
Theoby
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2009, 07:31
Hallo liebe Hifi Freunde

Ich spiele mit dem Gedanken mir neue Lautsprecher zuzulegen.
Aktuelle Lautsprecher: quadral Ascent Line + Subwoofer
Sub Seven - vor ca.10 Jahren erworben - betrieben mit einem
Denon AVR-1804 mit 5.1 Surround. vor ca 5 Jahren erworben.

Hauptlautsprecher: 2x3 Wege Standlautsprecher / Nennbelastbarkeit 120 W. (30-24.000 Hz)
Rear: 2x2 Wege Baßreflex / Nennbelastbarkeit 100 W.(45-24.000 Hz)
Center: 1x3 Wege Baßreflex / Nennbel. 115 W (35-24.000 Hz)
Subwoofer: Sub Seven Aktiv Subwoofer / 120 W.

AV-Receiver: Nennleistung pro Kanal 90 W. (125 W.) 20 Hz - 20 Khz. Zuspielung über Blue Ray Player v. Panasonic.

Nun zu meiner Frage: Sollte ich eher zuerst den Receiver austauschen oder lieber das Geld in neue Lautsprecher investieren, um eine verhältnismäßige Soundverbesserung zu
erreichen? Oder wäre dies sogar nur zu erreichen, wenn ich
beide Komponenten austausche? Meine Gewichtung liegt zu
60% beim Musikhören und zu 40% bei Filmsound. Wie sieht es eigentlich aus mit dem Qualitätsunterschied von optischen
Anschlüssen verglichen mit HDMI? Gibt es da einen
hörbaren unterschied oder ist das nur relevant für Film?

Welche Lautsprecher wären eurer Meinung nach im Preis/Leistungs Verhältnis die besten für diesen Zweck.
Für die LS wäre meine Preisvorstellung ca.1500 Euro max./ komplett. Receiver sollte nicht teurer als 500-600 Euro sein. Sollte eine Anschaffung eines neuen Receivers nicht
nötig sein, könnte ich die 500 Euro zusätzlich in die LS
stecken.

Für welche LS würdet ihr euch entscheiden, um einen guten
Kompromiss zwischen Musikerlebnis (vorwiegend Rock) und
realistischem Surround-Sound zu erzielen? (in der genannten
Preiskategorie). Optik spielt dabei nicht so eine große Rolle. Es sollte sich um Standlautsprecher handeln. Rear Speaker sollten jedoch so klein sein, dass ich sie mit
einer Halterung an der Wand befestigen kann oder auf ein kleines Regal stellen kann. Aus Platzgründen nicht anders möglich. Zimmer ist ca 21qm. groß.

Leider ist mein technisches Wissen über Hifi usw. recht begrenzt, sonst könnte ich noch etwas genauere Angaben machen.

Bin gespannt auf eure Meinungen und Tips.

Gruß


[Beitrag von Theoby am 13. Okt 2009, 07:51 bearbeitet]
-Haiopai-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Okt 2009, 07:52
Moin Theoby , ganz ehrlich dürfte das bei dem angegebenen Budget eine ganz harte Nuss werden da für dich deutliche Klangverbesserungen raus zu holen .

Deine Ascent Lautsprecher sind weiß Gott nichts schlechtes und vor allem deiner Raumgröße gut angemessen .

Potential würde ich auf Anhieb im Bereich des Woofers sehen , da täte ich mir mal an deiner Stelle die aktuellen Modelle von B+W anhören .

Hier mal zu sehen

Um 600 Euro ,er arbeitet geschlossen und könnte dir mit Chance im Bassbereich ein Mehr an Präzision liefern , vor allem bei Musikwiedergabe in einem recht kleinen Raum wie deinem , das kleinere Modell 608 würde vielleicht auch schon reichen .
Als zweites wäre da dann der Receiver ,hier würde ich an deiner Stelle bei Denon bleiben ,einfach weil die Marke bisher eben auch mit deinen Lautsprechern gut harmoniert hat .

Da kannst du mal den aktuellen AVR 2310 ins Auge fassen .

Hier zu sehen

Vorwiegend ergeben sich hier Vorteile in der modernen Ausstattung aber auch umfangreichen Möglichkeiten zur Raumeinmessung und Boxenanpassung könnten dir klanglich ein gutes Stück weiter helfen um wirklich alles im Rahmen deiner räumlichen Möglichkeiten raus zu holen .

Gruß Haiopai
Theoby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Okt 2009, 08:19
Zuerst mal Danke für deine Antwort.

Ein andre Frage wäre: Nimmt denn die Präzision und die Sauberkeit des Tons bei den Lautsprechern mit der Zeit
denn nicht ab?(Also sowas wie Verschleißerscheinungen)
bei intensivem Gebrauch. War bisher auch nicht wirklich
unzufrieden mit meinem LS von quadral.Du bestätigst ja auch dass meine LS nicht schlecht sind. Habe sie damals
als Aussteller erworben (mit Rabatt); bis auf die Rear und den Center. Habe das System ja vor über 10 Jahren erworben.
Hat sich denn da technisch so wenig geändert in der Zwischenzeit?

Was ich interessant finde sind die Möglichkeiten der "Raumeinmessung" bei bestimmten Geräten. z.B. das von dir
genannte. Aber dass im Subwoofer noch Potential stecken
könnte, habe ich ehrlichgesagt am wenigsten vermutet. Ich
war bisher der Meinung dass die Präzision der Höhen oder Mitten sich mehr auf das Hörerlebnis auswirkt. Wobei ich natülrich nicht vergesse dass ein guter knackiger Bass auch wichtig ist. Da muss ich wohl noch einiges dazulernen.


[Beitrag von Theoby am 13. Okt 2009, 08:25 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2009, 10:40
Hi , nicht wundern das da auf einmal "hat sich gelöscht" steht , ich war hier schon mal User und freundlicher Weise wurde mein ursprünglicher Account dank der freundlichen Moderation grad wieder reaktiviert .

Zu deinen Fragen .

1) Soweit ich mich entsinne haben deine Ascent schon Gummisicken an den Basschassis , von daher sind 10 Jahre absolut kein Thema .
Solltest du sie ohne Abdeckung betreiben und sie bekommen auch ab und an mal Sonne ab dünsten diese Sicken nur sehr langsam aus und können irgendwann mal hart und brüchig werden .Pflegen kannst du sie sehr gut mit einem Mittel , welches sich "Amor all " nennt , es ist ein Regenerations Pflege Mittel für Gummi und Kunststoffe aus dem Automobilbereich , welches diesen Feuchtigkeitsprozess ausgleicht .
Ich hab hier teilweise Chassis in Betrieb welche gut 20 Jahre alt sind und die funktionieren wie am ersten Tag , alle ein bis zwei Jahre werden die Sicken mit einem Pinsel und dem Mittel sanft eingestrichen und gut ist .

2)Dem Sub kommt sehr viel mehr Bedeutung zu , als es die meisten Leute auf dem Zettel haben , gerade bei Musik ist die Präzision ein Punkt mit dem eigentlich alles steht und fällt .
Bumm kann jeder , aber gleichzeitig Drums und Bassläufe klar zu definieren erfordert schon gutes Material , dazu trägt der der Sub erheblich zur Räumlichkeit bei .
Gerade in kleineren Räumen hilft ein präziser Sub auch bei Problemen mit der Raumakustik .

3) Womit wir auch gleich bei den Einessmöglichkeiten wären ,hier hat sich im AVR Bereich das meiste getan , was einerseits höchst erfreulich ist , da eben mit diesen Tools endlich den unterschiedlichsten räumlichen Gegebenheiten Rechnung getragen werden kann .
Aber das Ganze hat auch eine Kehrseite , denn die Bedienung moderner AVRs vor allem beim ersten Setup erfordert vom User eine ganze Menge Sachverständnis , was du hier auch in vielen Threads lesen kannst .
Sehr viele User sind am Anfang ziemlich überfordert mit den umfangreichen Einstellungen , ich würde mal tippen ohne jemanden für dumm zu halten , das gut 50 % der Unzufriedenheit mit angeblichen klanglichen Defiziten auf Fehler beim Setup zurückzuführen sind .

Dagegen ist dein jetziger Denon wirklich kinderleicht zu bedienen .

Verstehen wir uns nicht falsch , ich möchte dir da nix madig machen , aber ich finde es wichtig wenn jemand fragt , das man ihn auch mal auf das aufmerksam macht , was da auf ihn zukommt , damit das Ganze nicht mit einer Enttäuschung endet .
Man möchte schließlich eine hörbare Verbesserung erzielen und investiert dafür auch gutes Geld .

Gruß Haiopai
Theoby
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Okt 2009, 13:57
Vielen Dank nochmals für deine Ausführungen. Du scheinst dich ja wirklich mit den Geräten, die ich habe, intensiver
befasst zu haben.

Betreffend meines Zimmers muss ich sagen dass die quadral
LS auch nicht so 100%ig aufgestellt sind wie es laut der Betriebsanleitung abgebildet ist. Auch wenn es
vielleicht kleine Variationsmöglichkeiten gibt, scheint dies
evtl. auch etwas von dem guten Sound zu schlucken. Weiss nicht genau.

Laut Abbildung in der Betriebsanleitung z.B. stehen die
Rear Speaker mehr schräg hinter meiner Sitzposition etwa
in Kopfhöhe. Da dies leider bei meinem Zimmer nicht möglich
ist, habe ich die RS etwa 10-15 cm unter der Decke auf ein
kleines Regal befestigt und die LS dann in meine Hörposition
schräg nach unten gerichtet. Da meine Couch an der Wand steht kommt der Schall dann von seitlich oben und nicht von
schräg hinten. Bin mir nicht ganz sicher welche Änderungen
im Raumklang dies bewirkt aber ich vermute dass sich
dadurch schon etwas ändert. Ich befürchte dass dadurch schon
etwas von der Soundqualität verloren geht. Von den Mindestabständen zur Wand steht dort leider nichts. Aber hab sowieso keine Variationsmöglichkeiten mehr, es sei denn ich verbanne meinen PC aus dem Wohnzimmer mitsamt dem Tisch
und müsste den Plasmabildschirm umstellen und einiges andre
verändern.Aber da hab ich nicht genug Platz zu.

Als ich dann heute ein Bose System gesehen und gehört habe, dachte ich, dass dies auch eine Idee wäre. Aber ich glaube
die kleinen LS an den Zimmerecken taugen nicht wirklich
für satten Musikgenuss, oder täusche ich mich? Das Zeugs is ja auch nicht gerade billig, also muss das ja was taugen.
Hab mir auch mal verschiedene LS im Elektrogroßmarkt angeschaut, die von der Größe her meinen LS ähnlich sind.
Da ist mir dann z.B.das "Elac FS 207" aufgefallen oder
das "Heco Celan XT 50". Dazu gibt es sicher auch Rearspeaker und Center usw. Da müsste ich dann aber schon
mehr investieren. Ob der finanzielle Aufwand im guten Verhältnis zum Leistungsgewinn steht, ist ja dann ne andre Frage. Allerdings sind beide doch ein
wenig größer als mein System, würden aber trotzdem reinpassen. Die Frage ist auch, ob ich vielleicht den
Subwoofer ganz weglassen kann, wenn die beiden Frontboxen
eine gute Basswiedergabe haben die auch für Filmsound geeignet wären. Würde etwas Geld sparen.

Und noch eine Frage beschäftigt mich: Die einen sagen, die Lautsprecher wären da A+O wenn es um guten Sound geht und
andren sagen, dass das Ausgabegerät (also Verstärker/Receiver) das eigentlich wichtige sind.
Das verwirrt ein wenig.


[Beitrag von Theoby am 13. Okt 2009, 13:58 bearbeitet]
TomBe*
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2009, 14:20
Hi, hab zwar keinerlei Erfahrung mit den hier genannten Geräten, aber die neue Serie von Elac LS scheint mir sehr sehr interessant.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Tips für Receiver und LS-Kauf
andodu am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  12 Beiträge
Tips für Kauf NEUES Tapedeck
jetztistgut am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher Kauf
polo1982 am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  6 Beiträge
Hilfe bei Receiver und Lautsprecher Kauf
blur am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung für Lautsprecher benötigt
krautel37 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  5 Beiträge
Brauche Tips zum Thema Lautsprecher
mtmac am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  9 Beiträge
Kauf von Lautsprechern und Receiver
gegn3r am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  8 Beiträge
Tips für Lautsprecher gesucht
klaus.jenny10102 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher Kauf
ennas2k am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher Kauf
klimm am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBoske_71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.664