Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung und Fragen - Nearfield-Monitore um 300 €

+A -A
Autor
Beitrag
Kopf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2009, 17:20
Hallo zusammen,

nachdem ich bisher immer ganz vorzüglich beraten wurde in diesem Forum, möchte ich diese Quelle ein weiteres Mal strapazieren

Ich möchte meinen PC-Arbeitsplatz mit anständigem Klang ausstatten. Nach einigem Suchen und Lesen hier im Forum werden dazu wohl Studio-Monitore am geeignetsten sein. Mein Budget beträgt rund 300 €
Da ich keinen Verstärker vor Ort habe, müssten das wohl aktive Monitore sein.

Hier noch ein paar Angaben zu den Gegebenheiten:

- Feste Hörposition am Schreibtisch
- Verwendung: 100% Musik
- Musikrichtungen: Filmmusik, Klassik, Folk, Country, viel Vocal&Gitarre usw.
- Vorlieben: natürlicher, leichter, luftiger, sanfter Klang, präzise Darstellung, Räumlichkeit und dabei ein tiefer, aber nicht wummernder, exakter Bass. Stimmen sollten gut abgebildet werden.
- Absolute No-Go's: überspitzte Höhen, wummernder, dröhnender Bass, "Loudnes-Sound".
- zur Orientierung: Logitech usw. kommt mir nicht mehr in die Tüte - das ist doch deutlich unter meinem Anspruch, was Klangqualität angeht.

Ich habe mich mal ein wenig bei Thomann umgesehen, die Auswahl ist dort natürlich riesig und vielleicht kann mir ja jemand von Euch aufgrund meiner oben beschriebenen Vorlieben etwas empfehlen, was ich dann probehören kann.

und nun zur Frage;
Mein Schreibtisch steht frei, dh. ich hätte prinzipiell die Möglichkeit, hinter dem Tisch rechts und links, die Lautsprecher auf Ständer zu stellen (und damit Platz auf dem Tisch zu sparen) - ist sowas mit Monitoren sinnvoll? gibt es entsprechende Ständer? was meint ihr dazu?

Freue mich über Eure Tips,

viele Grüße,
Flo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Nov 2009, 18:23
Hi

In deinem Preisbereich, kann ich dir folgende Lsp. empfehlen:

http://www.thomann.de/de/mackie_mr5.htm

http://www.thomann.de/de/yamaha_hs50m.htm

http://www.thomann.de/de/krk_rp5_g2_rokit.htm

http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm

Wunder im Bassbereich sollte man aber angesichts der Chassisgröße nicht wirklich erwarten.
Hierfür müsstest Du die großen Brüder der genannten Modelle mit 8" Basschassis nehmen.
Alle vier Modelle können auf Stands positioniert werden, der KRK ist die beste Wahl bei wandnaher Aufstellung!

Ach ja, fast übersehen, diese Modelle bieten trotz des günstigen Preises (Paarpreis) ein 8" Chassis und bürgen somit für mehr Tiefbass.
Trotz des günstigen Preises, klingen die Boxen nicht schlecht, einfach mal bei Thomann antesten!

http://www.thomann.de/de/esi_near_08_classic.htm

http://www.thomann.de/de/samson_resolv_a8.htm


Mfg
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 01. Nov 2009, 18:38 bearbeitet]
Kopf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Nov 2009, 18:34
Hallo Glenn,

danke schonmal für die schnelle Antwort.

Ist den der jeweils "größere Bruder" signifikant stärker im Bassbereich? oder sind das eher Nuancen?

Wenn man noch Stands mit einberechnet usw. ist das ja vielleicht an ganz akzeptables Angebot;

http://www.thomann.de/de/yamaha_hs80m_stativ_set.htm

Ich bin auf weitere Tips gespannt

PS: natürlich geht nichts über Probehören - aber wenn wir schonmal dabei sind, bin ich nicht böse, wenn ihr einen Satz über Eure Erfahrungen mit Studio-Monitoren zum Musik-hören verliert - hier scheiden sich ja anscheinend die Geister (HiFi vs. Studio-Monitore).

Lg,
Flo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Nov 2009, 18:48
Das mehr an Tiefbass bei den größeren 8" Modellen, sind sicherlich nicht nur Nuancen.
Persönliche Erfahrungen werden dir nicht wirklich weiterhelfen, da es bei Lsp. immer um den persönlichen Geschmack geht.

Aber je nach Anwendungsbereich oder der vh. Raumakustik, werden die aktiven gegenüber den passiven Kollegen einige Vorteile verbuchen können.

Meine persönlichen Favoriten sind die KRK Monitore und wenn es perfekt sein soll, kommen für mich nur die JBL Serie LSR 2300 oder LSR 4300 in Frage.

Aber Du solltest deine eigenen Erfahrungen machen und nicht auf subjektive Meinungen (auch meine) hören, es ist wirklich eine Frage des Geschmacks!

Mfg
Glenn
Kopf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2009, 23:54
Hallo Nachtschwärmer,

also heute kamen meine KRK Rokit RP5 G2 von Thomann an. Erstmal war ich erstaunt - das Paket war dann doch um einiges schwerer als ich bei der Größe vermutet hätte...

Ausgepackt, auf die dazu bestellten Schaumstoffpads artgerecht positioniert, angeschlossen und... erschrocken!

Ein solchen Detailreichtum habe ich an meinem PC noch nie gehört. Das hat Vor- und Nachteile, kommt ganz auf die Abmischung an. Nachdem ich eine Weile alles Mögliche probegehört und mit der Positionierung gespielt hatte, schlurfte ich mal in den Raum nebenan, wo ein Logitech Z2300 seine Dienste an der PC von meiner Frau tut. Ich fand den Klang nie berauschend aber akzeptabel - bisher. Als ich nun das Zimmer betrat, klang das so extrem nach "belegter Büchse", das es mir die Socken auszog...

Lange Rede kurzer Sinn - die KRK sind meine ersten Studio-Monitore und das mag meinen Eindruck verfälschen, aber die Ortbarkeit und detailreiche Auflösung, gepaart mit einer fast schon erschreckenden Ehrlichkeit und einem staubtrockenen, präzisen Bass sind für diese Größe und Preis schon wirklich erwähnenswert.

Doch wie immer gibt es auch hier ein paar Punkte, die evtl. Folgetätern bereits im Voraus genannt seien;

- Studio-Monitore sind für das normale "HiFi-Ohr" erstmal gewöhnungsbedürftig (zumindest ging es mir so).

- Der Sweetspot ist im Verhältnis zu HiFi-Kollegen doch sehr klein. Die Lautsprecher sind zielgerichteter, weniger diffus, was den Klang auf gewisse Weise unmittelbar und nah erscheinen lässt. Hätte ich keine feste Hörposition, würde ich die Dinger postwendend zurückschicken.

- Schlechte Abmischungen im Sinne von stark überzogenen Höhen usw. tuen mit diesen Lautsprechern schon fast weh.

- Hat man sich erst einmal "eingehört", wird einem so manch Anderes teilweise vorkommen, als wär die Musik mit einem Taschentuch oder einer dicken Wolldecke gedämpft worden, sodass nur die Hälfte durchkommt - sprich; die KRK's legen eine beachtliche Transparenz an den Tag.

Ich habe die KRK's auf einige Rezensionen und eine recht umfassende Beratung bei Thomann blind zum Probehören bestellt. Sollte die nächsten Tage nicht noch unerwartetes passieren bleiben sie auch hier - für mich eine tolle Lösung für günstige hochwertige Musikwiedergabe am PC.

-----------------------------------------------------------

Soweit mal die Erfahrungen - allerdings habe ich noch eine Frage/Problem - vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Ich habe die KRK's per Klinke -> chinch und dann mit einer 6,5mm Klinkenadapter an jedem Ende an die LS angeschlossen.

Wenn ich einen der Balanced Eingänge mit o.g. Konfig benutze, spielt eine (immer dieselbe) Box ohne Bassreflexsystem, so wie es sich anhört. Der Sound hört sich an, wie wenn er von weit her käme, keine Fülle, nur etwas kratzige Höhen. Das Problem besteht nur mit einer Box und bei dem Klinken balanced-Eingang derselben.
Benutze ich den unbalanced-Eingang, konnte ich das, zumindest nicht in der Weise hörbar, feststellen. Die andere Box spielt problemlos mit allen Eingängen. Die Einstellungen beider Boxen sind identisch, das Signal auch gleichmäßig verteilt, Kabel und Adapter wurden auch hin und her getauscht - kann ich davon ausgehen, dass diese eine Box defekt ist?

Oder habe ich irgendwas übersehen... ?

Wäre über Hilfe dankbar,

lg,
Flo


[Beitrag von Kopf am 03. Nov 2009, 23:54 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2009, 00:28
Na dann viel Spass noch damit

PC-Systeme wie das Z2300 sind einfach kein Vergleich, der Unterschied ist monströs. Wenn du dich mal an deine Boxen gewöhnt hast wirst du merken wie gross der Unterschied eig is.
Kopf
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2009, 11:03
Um Euch weiter auf dem Laufenden zu halten - vielleicht interessiert es ja jemand

Nach weiteren unzähligen Hörsessions unter unterschiedlichsten Bedingungen, Aufstellungen und mit verschiedenen, mir bevorzugten Musikstücken, habe ich mich nun doch entschlossen die LS wieder zurück zu schicken.

Warum? (achtung: persönlicher Eindruck, Geschmack):

1. Die KRK's sind mir zu spitz in den Höhen, tun fast weh bei längerem Hören.
2. Die LS sind sehr hochauflösend und transparent, mir fehlt aber eindeutig "Seele" im Klang,
3. Der Sweetspot begrenzt sich wirklich auf wenige Zentimeter, was für mich ungeeignet ist, da ich beim Musikhören arbeite und mich an zwei Monitoren bewege.
4. Mir fehlt die "Bühne" - nach längerem Testen entsteht bei mir immer mehr das Gefühl mit Kopfhörern zu hören - ich sitze quasi im Kreuzfeuer zweier "Strahlen" - sprich; ich habe keinen Eindruck der Räumlichkeit, keine Luft. Ortbar ist jedes Instrument - aber das ganze hört sich für mich an, wie wenn ich in einer schallgedämten Tonkabine sitze und analysiere - wo bleibt die Lebendigkeit?

Fazit: das sind alles sicher Eigenschaften, die einen guten Studiomonitor auszeichnen. Ich habe inzwischen aber recht eindeutig festgestellt, dass ich nunmal nicht "abhören" will, sondern zurücklehnen, genießen - zuhören. So seltsam es klingen mag, aber da bringen mir LS, die weniger genau, weniger analytisch und dafür vielleicht ein wenig "verfälscht" darstellen deutlich mehr Freude.

Angesichts meines Budgets und einiger Empfehlungen und Testberichte aus HiFi Zeitschriften werde ich als nächstes das Teufel Motiv 2 mal bestellen und probehören.

Nun werden einige die Hände über dem Kopf zusammenschlagen - letztendlich möchte ich mir aber mal selbst ein Bild von den Dingern machen

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

lg,
Flo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Monitore + Verstärker bis 300?
n0pp3 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung
PropheT08 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  9 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für Stereo Monitore & Verstärker im günsitgen Preissegment
Semmelnase am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher / Studio Monitore
enjoi1337 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung 250-300?, gebraucht?
datvader am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher (~300?)
Highline33 am 18.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  3 Beiträge
Kaufberatung für 2.0, 300?
Skaqs am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  14 Beiträge
2.0 oder 2.1 für 300? - Kaufberatung
unwissender.bengel am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Vernünftige Anlage um 2-300?
SleMac am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  11 Beiträge
Monitore 300? an Pc und CDP zum Musik hören
Fischfresser am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Teufel
  • KRK

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedDamager1911
  • Gesamtzahl an Themen1.345.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.738