Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher Metal bis 150€

+A -A
Autor
Beitrag
artzuk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Nov 2009, 23:54
Hallo liebe Forum-User,

in letzter Zeit wurde mir hier echt geholfen, deshalb wende ich mich mit einen neuen Problem an euch, welches die kommende Weihnachtszeit hervorgerufen hat.

Momentan habe ich im Zimmer die Logitech X 540. Bei PC Spielen sind die gut, wenn ich aber Metal hören will, ohje, grauenvoll! Der Subwoofer wummelt vor sich hin (manchmal frag ich mich echt, was der macht!! der Bass sticht sehr hervor, ohne sich klanglich wo einzugliedern. Regeln kann man wie man will, bringt nix), währen die 5 anderen Lautsprecher nur piepen, ohne Druck zu zeigen.

Nun will ich mir was schenken lassen, womit ich mehr Spaß am Musik hören haben werde. Dabei sollte natürlich der preisliche Rahmen nicht gesprengt werden, ist ja nicht mein Geld. Anschließen möchte ich das an meinen PC, da dort mein ganzes MediaCenter drin steckt!

Ich dachte hier vielleicht an einen Aktivlautsprecher, oder nen aktiven Monitor (Beispiel) Ist das sinnvoll?
Aktiv, da ich keinen Versärker habe!

Letztendlich will ich vielleicht an den Sound in mein Auto herankommen. Da sind 2x15cm, 2x13cm Boxen drin (ganz normal) und ein aktiver Subwoofer (Axton AB 20 A). Verstärker ist keiner drin. Aber da macht Musik hören echt Spaß, die Lautsprecher machen schön Druck und der Subwoofer verrichtet geile Arbeit und fügt sich klanglich sehr gut ein.

Wie ihr seht, habe ich tausend Alternativen und kann mich nicht recht entscheiden. Vielen Dank für eure Hilfe!
nutsman
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2009, 00:09
wenn du metal sagst gehe ich mal von Stereo Quelle aus ?
oder hast du auch 5.1 etc im Sinn ?
Wenn dir der Klang vom "guten" logitech nicht reicht
könnte ich dir was PC Lautsprecher angeht was von
Teufel nahe legen.
Habe das Concept E Magnum PE ca.200€
schon gehört und finde es in Preis/Leistung nicht schlecht.
Ein Blick bei Teufel kostet ja nix.

Giustolisi
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2009, 23:29
Musikrichtung und Budget wurden schon geklärt. Schreib bitte noch was zum Raum in dem die Lautsprecher spielen sollen.
Ausserdem wäre es gut zu wissen, welche Hörgewohnheiten du hast.
Hörst du laut?
Hörst du an einem bestimmten Platz oder an verschiedenen stellen im Raum?
Sollen die Lautsprecher auf dem Schreibtisch stehen?
Gehen auch Standboxen?
Hast du schon mal Selbstbau in Betracht gezogen? Bei dem Budget wäre es eine gute Alternative.


[Beitrag von Giustolisi am 22. Nov 2009, 23:30 bearbeitet]
artzuk
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Nov 2009, 11:14
Anfangs hatte ich noch überlegt, evtl nur ein guten Ls zu holen, aber das würde der Musik wohl echt sehr viel Dynamik rauben. Deshalb muss es doch Stereo werden. 5.1 nicht, 2 reichen. Ich will auch die Logitech angeschlossen lassen und nur für Musik switchen.

Der Raum ist 26m² groß, die Hälfte davon nutze ich für PC/Musik. Der Schreibtisch steht "vorn" an der Wand, "hinten" ist das Sofa. Rechts ist offen und geht direkt in den Raum hinein. Links ist ein Erker mit 3 Fenstern.
Ich höre gern ganz hinten an der Wand, auf dem Sofa.
Laut höre ich nicht, da es ein Mehrfamilienhaus und eine WG ist. D.h. ich brauche viel Druck bei denkbar wenig Lautstärke.
Der Ort für die LS ist egal, Form und Art auch. Da lässt sich alles einrichten.

An Selbstbau habe ich schon gedacht. Trau mir die Sache aber nicht ganz zu, da es ja schon etwas mehr Komponenten sind. Und es wäre echt schade, wenn ich dann nur Müll herstelle und immer noch nicht die Musik genießen kann. Ich werde mir aus Spaß demnächst mal ein altes 2.1 System auseinandernehmen und aufrüsten ^^ Ist aber nur aus Spaß gedacht!

Die Teufel sehen gut aus. Habe aber die Befürchtung, dass die nicht zu mir passen. Die kleinen Ls bringen evtl nicht genug Druck und ich habe das Gefühl, dass ein Bassreflex Subwoofer nicht zu Metal passt. Kann mich auch irren!


[Beitrag von artzuk am 23. Nov 2009, 11:18 bearbeitet]
Boxenhalter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Nov 2009, 13:10
Du kannst die Teufel auch 8 Wochen testen, ich habe sie
momentan in einem 20 m² Zimmer stehen und es reicht für
meine Zwecke, Musikhören über CD und Webradio (Rockantenne)
völlig. Von der Größe der Satelliten laß dich Mal nicht täuschen und der Bass ist auch überzeugend.
Nur so als Info, hast du eine Soundkarte in PC verbaut ?
Giustolisi
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2009, 16:31
Beim Selbstbau geht es eigentlich nur um das Zusammenleimen von Brettern und Sägen von Löchern, wenn man einen Bausatz nimmt. Lötkenntnisse sind von Nutzen. Wenn man nicht zwei linke Hände hat bekommt man das hin.
Beim Selbstbau kann man aber für recht wenig geld gute Lautsprecher bauen.
Hier mal ein paar Links zu Bausätzen die für dich geeignet sein könnten.
TB Horn
M-Horn
Quickly 18
Tuby
Hornicon
Das Holz dazu kann man im Baumarkt zuschneiden lassen. Als Werkzeug reicht dann eine Stichsäge und ein Schraubendreher. Wenn eine Weiche zu löten ist braucht man noch einen Lötkolben und etwas Zinn.
artzuk
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Nov 2009, 15:59
Das Löten ist weniger das Problem, eher die Auswahl der Materialien (bei fertigen Bausätzen, fällt das weg) und dann die Verarbeitung des Holzes. Zudem sind die passiv, ohne Verstärker bringen die dann auch nicht viel, oder? Deshalb probier ich mich erstmal daran, mein altes 2.1 System zu einer Box zu verbauen. Und für meine Musik kauf ich dann lieber erstmal welche. Aber vielen Dank für die Links, habe ich mir mal angeschaut und gespeichert!

Gibts irgendwie noch andere Vorschläge, oder ist das so eine Frage, wo keiner mehr Bock hat, was zu schreiben? Wenn jemand ein guten Forumlink kennt, nehm ich den auch gern als Antwort Ich hab auf meiner Suche nix genaues gefunden, was auf mein Fall zutrifft.
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2009, 16:05
Aktiv oder passiv dürfte weniger das Problem sein, da man schon für wenig Geld gebrauchte Verstärker kaufen kann. Ich würde mir überlegen, die Suche auch auf passive Lautsprecher auszuweiten. Da ist die Auswahl größer.
artzuk
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Nov 2009, 11:56
Hmm, ich komm nicht so richtig voran, also mal allgemeine Fragen.

Was muss ich beachten, wenn ich bei möglichst geringer Lautstärke, schön viel Druck übermitteln möchte?

..ich habe noch mehr Fragen, aber die werden vielleicht schon beantwortet, wenn ich Infos zur ersten Frage habe
Giustolisi
Inventar
#10 erstellt: 25. Nov 2009, 12:04
Möglichst viel druck bei kleiner Lautstärke war bei meinem letzten Selbstbau auch mein Ziel. Metal muss auch leise klingen, da ich zur Miete wohne. Am Ende bin ich bei einem 13er Breitbänder in einer 1,5 Meter hohen Transmissionline gelandet. das wäre aber schon wieder Selbstbau.
Ich kann dir nur empfehlen probezuhören. Wenn fast nur in Zimmerlautstärke gehört wird, ist ein etwas ausgeprägterer Bassbereich von Vorteil. Eine kleine Standbox könnte den zweck erfüllen.
Oder du nimmst zwei Sats und einen aktiven Subwoofer. da gibt es bei dem Budget aber nichts gescheites.


[Beitrag von Giustolisi am 25. Nov 2009, 12:05 bearbeitet]
artzuk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Nov 2009, 13:20
Okay, offenbar liegt die Tendenz bei Standlautsprechern, wird bestimmt seinen klanglischen Grund haben Da werde ich mal deinen Rat annehmen und in einen Shop gehen und Probehören.
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2009, 13:22
Probehören ist gut, die Lautsprecher müssen schließlich dir gefallen und nicht mir. Achte aber darauf, dass du Musik verwendest, die du kennst um überhaupt vergleichen zu können.
artzuk
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Nov 2009, 08:50
Ich noch mal. Muss man beim Verstärker auf bestimmte Sachen achten, oder könnte ich mit einen schlechten Verstärker gute Lautsprecher so blöd ansteuern, dass die dann total rotz klingen?

Auch wenn das keine guten Ls sind ... einfach mal diese Kombi als Beispiel:
Mini Verstärker
Standlautsprecher


[Beitrag von artzuk am 27. Nov 2009, 08:51 bearbeitet]
buschi_brown
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2009, 09:04
Das Problem bei einem zu "kleinen" Verstärker (hinsichtlich der Leistung) kann natürlich sein, dass wenn Du doch mal lauter hören möchtest das Gerät schneller ins Clipping kommt und Du die Hochtöner Deiner Lautsprecher "grillst".
Grüße
Thomas
Giustolisi
Inventar
#15 erstellt: 27. Nov 2009, 13:03
Die Leistung dürfte reichen. Mein verstärker hat nur 20 watt und die Lautsprecher haben einen Wirkungsgrad von gut 85db/2,83V/1m. Selbst das reicht für ordentlich Lärm.
Das sind schließlich bei 10 Watt 95 dB. Dazu kommt noch, dass es sich um zwei lautsprecher handelt, also +6dB. Die Angabe ist auf das Freifeld bezogen, also kommt noch etwas Roomgain dazu. Das reicht auf jeden fall, wenn man Nachbarn hat.
Meine Lautsprecher haben im bass laut Simulation einen Maximalpegel von gut 90dB. Auf rund 15m² ist das ziemlich laut. Ich habe die Lautsprecher noch nie ausgefahren.
Alternativ kannst du auch auf ein gebrauchtes Gerät bieten, so habe ich es auch gemacht.
Kenwood KA-5050R
Yamaha RX-496 RDS
Gute Markengeräte gehen bei Ebäh oft zu Schleuderpreisen raus, weil sich viele Leute einen Surroundreceiver kaufen. Da sich bei Verstärkern technisch seit Jahrzehnten nicht viel getan hat sind die Geräte nixht schlechter als die neuen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Suche Lautsprecher bis 150?
Sirmls am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  13 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Alex1o23 am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer bis 150?
Schleimbolzen am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung Küchenradio bis ~ 150?
die_apokalypse am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung bis max. 600E
xs880 am 29.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher bis 500? für Metal und Rock
wisda.noobie am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Verstärker 100 bis 150?
zabakek am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  2 Beiträge
[Kaufberatung] Verstärker bis 150? gebraucht
CharlesMonroe am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung: MP3-Player bis 150?
GrennyWorld am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereoboxen bis 150? - Neuling
Philmon am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Logitech
  • Axton
  • Mohr

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedThil
  • Gesamtzahl an Themen1.357.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.573