Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereoboxen bis 150€ - Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Nov 2013, 10:42
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, habe mich schon durchgelesen, aber muss leider gestehen, dass mir das Thema HIFI nicht so liegt, wie ich es mir erhoffte und deshalb setzte ich mal auf die gute Hilfe von euch. :-)

Mir geht es darum, sowohl Musik über mein Mac, als auch meine PS3 (oder sogar der Fernseher) auf ein und den selben Boxen abzuspielen.
Gedacht habe ich an zwei Boxen in ihrer typischen Form (Keine Ahnung, wie das Design heißen soll. Eckig eben. :-D), am liebsten in braun oder in rot. Da ihr eh alle mehr Ahnung als ich habt, bin ich eigentlich noch für alles offen, solange es den Preisrahmen von nur 150€ nicht überschreitet.

Nun stellt sich die Frage, wie es möglich wäre. Im Mediamarkt wurde mir gesagt, dass ich ein Receiver besitzen muss, um diesen Plan zu erfüllen.
Damit ihr eine bessere Übersicht habt, hier mal meine "Daten":

- LG 42LH200H Fernseher
- Macbook Pro
- Playstation 3
- (Je nach Wichtigkeit: 28m^2 Zimmer)

Nun mal ein paar Leitfragen:
- Wäre es möglich/empfehlenswert, Boxen zu kaufen, mit denen ich meine Musik vom Mac per Bluetooth streamen kann?
- Wird ein Receiver benötigt?
- Oder schlagt ihr was ganz anderes vor?


Ich danke für eure Hilfe,

Philmon
Highente
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2013, 11:41
Für Lautsprecher benötigst du immer einen Verstärker.

Es gibt 2 Konzepte

a) aktive Lautsprecher:hier ist der Verstärker direkt in den Lautsprechern verbaut. PC Boxen sind in der Regel aktive Lautsprecher

b) passive Lautsprecher:Hier benötigst du noch einen Verstärker/Receiver

Wenn du mehr als eine Quelle hast, benötigst du eine Schaltzentrale zum umschalten der Quellen(Pc, TV, PS3) und zur Lautstärkeregelung.

Bei aktiven Lautsprechern ist dies meist ein Vorverstärker

Bei passiven Lautsprechern ein Verstärker/Receiver

In deinem Fall sind passive Boxen und ein Verstärker7Receiver angeraten.

Wie hoch ist das Gesamtbudget?


[Beitrag von Highente am 19. Nov 2013, 11:42 bearbeitet]
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Nov 2013, 12:15
Danke für die schnelle Antwort!

Da ich noch Schüler bin, verfüge ich nicht über ein zu großes Budget. Mir ist es auch einfach nicht wert, mehr als 150€ für einen besseren Klang auszugeben.

Aber ich scheine ja nicht um einen Receiver und den somit verbundenen höheren Kosten drumrumzukommen..

Gruß,

Philmon
smutbert
Stammgast
#4 erstellt: 19. Nov 2013, 13:40
normalerweise würde ich da an z.B. Denon SC-M39 oder SC-F109 denken, die sind ab ca. 130€ zu haben, aber dann fehlt dir eben noch der Vestärker oder Receiver, die fangen neu auch erst bei 150€ an (z.B. Pioneer A-10) und damit wären wir schon ungefähr beim Doppelten deines Budgets.

eine weitere Möglichkeit wäre eine komplette Kompaktanlage, wie zB eine Onkyo Onkyo CS-555, die es immerhin ab ~220€ gibt. Die sollte für deine Anforderungen genug Eingänge haben (2 x analog und 2 x digital) und klanglich hat sie mir beim Probehören ganz gut gefallen.

und schließlich gibt es noch aktive Monitore. Die bieten meistens einen sehr neutralen Klang und stehen mM gerade in dem Preissegment ganz gut da. Sie haben wie Highente schon geschrieben hat, den Vorteil, dass sie den Verstärker bereits eingebaut haben, darüber hinaus haben aber einige Modelle auch mehrere digitale und/oder analoge Eingänge, d.h. man kann solange es bei 2 oder 3 Klangquellen bleibt, auf einen Vorverstärker verzichten. Um dein Budget gäbe es da zB:
- Behringer MS40
- Alesis M1 Active 320 USB
- Monkey Banana Turbo 4 (gibt's auch in rot)
Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie/ob man bei diesen Aktivmonitoren zwischen den Eingängen wählen kann oder ob sie einfach immer die Signale aller Eingänge mischen und gleichzeitig wiedergeben


[Beitrag von smutbert am 19. Nov 2013, 13:45 bearbeitet]
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Nov 2013, 18:24
"eine weitere Möglichkeit wäre eine komplette Kompaktanlage, wie zB eine Onkyo Onkyo CS-555, die es immerhin ab ~220€ gibt. Die sollte für deine Anforderungen genug Eingänge haben (2 x analog und 2 x digital) und klanglich hat sie mir beim Probehören ganz gut gefallen."

Klingt gut, nur leider nicht im meinem Preissegment?
Hat jemand noch eine günstigere Alternative am Start?
smutbert
Stammgast
#6 erstellt: 19. Nov 2013, 20:41
Bei den noch billigeren/günstigeren Kompaktanlagen scheitert es auch an den Eingängen, die meisten haben bestenfalls einen analogen Eingang, das reicht nicht für PS und Macbook und ich wüßte auch keine billigere, der ich vom Klang her "trauen" würde (was aber nicht heißen soll, dass es das nicht geben kann).

Hast du dir die Aktivlautsprecher angesehen — könntest du dich mit dieser Variante ohne extra Verstärker/Receiver anfreunden?

Sonst würde ich an deiner Stelle am ehesten noch bei der Elektronik, also bei Verstärker/Receiver größere Kompromisse eingehen. Das ist also nicht unbedingt etwas mit dem man auf Dauer zufrieden ist, aber diese Kombi könnte zumindest vorrübergehend eine brauchbare Lösung darstellen:


[Beitrag von smutbert am 19. Nov 2013, 20:41 bearbeitet]
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Nov 2013, 14:00
Dann hätte ich jetzt noch eine Frage:

Ist es egal, welche Lautsprecher ich zu einem Receiver kaufe und gibt es noch Alternativen zu dem, der smutbert (Danke dafür!) genannt hat?

Gruß,

Philmon
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2013, 14:10
Hallo Philmon,

leider gibt es noch keine Information dazu, wie Du die Lautsprecher positionieren willst.

Normale HiFi-Stereo-Lautsprecher müssen mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck mit etwa 50cm (mehr ist besser) Freiraum zu allen Seiten positioniert werden, um gut klingen zu können.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Für andere Arten der Positionierung, kann man über dafür geeignete Lautsprecher nachdenken.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Nov 2013, 14:12 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2013, 14:14
Hi,

du solltest bei deiem Budget auf gebraute Geräte zurückgreifen.

Wegen deines Fernsehers und der PS3 würde sich natürlich HD-technisch anbieten, einen AV-Receiver anzuschaffen.

Wenn du Glück hast, bekommst du diesen zu einem guten Preis (100 Euro), dann könntest du dir in deiner Umgebung noch nach gebrauchten Lautsprechern Ausschau halten.


Philmon (Beitrag #1) schrieb:

Gedacht habe ich an zwei Boxen in ihrer typischen Form (Keine Ahnung, wie das Design heißen soll. Eckig eben. :-D), am liebsten in braun oder in rot.


Falls du aus meiner Ecke kommst, kannst du für ein paar Taler ein Paar grüne haben
Alternativ bekommst du in jedem Baumarkt Lack.

EDIT: einen aktiven DIY-Sub hab ich auch noch, aber wie gesagt, nur wenn du aus der Gegend kommst, Versand ist mir zu viel Reibach.


[Beitrag von kadioram am 20. Nov 2013, 14:15 bearbeitet]
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Nov 2013, 15:22
Nochmals danke an alle!


Tywin (Beitrag #8) schrieb:

leider gibt es noch keine Information dazu, wie Du die Lautsprecher positionieren willst.


Die Boxen werden je nach dem auf einer Höhe von 1m aufgestellt oder einfach auf den Boden.
Sie werden dann links und rechts vom Fernseher stehen und haben einen Abstand von ca. 2m voneinander.
Ich selbst sitze, liege, spiele, springe, turne oder tanze gute 2-3m vom Fernseher entfernt.
Und ich bin nicht einer, dem jedes kleine Rauschen nervt. Die Boxen müssen nicht perfekt ausgerichtet sein oder von höhster Qualität, da es ersten nicht in meinen Preisrahmen passt und ich zweitens selbst gerne alte Lieder wie von Bob Marley höre, wo die Qualität auch oft bescheidend ist.



kadioram (Beitrag #9) schrieb:

Wenn du Glück hast, bekommst du diesen zu einem guten Preis (100 Euro), dann könntest du dir in deiner Umgebung noch nach gebrauchten Lautsprechern Ausschau halten.

Falls du aus meiner Ecke kommst, kannst du für ein paar Taler ein Paar grüne haben
Alternativ bekommst du in jedem Baumarkt Lack.

EDIT: einen aktiven DIY-Sub hab ich auch noch, aber wie gesagt, nur wenn du aus der Gegend kommst, Versand ist mir zu viel Reibach.


Werde ich mal beobachten. Leider wohnst du zu weit entfernt von mir, aber trotzdem herzlichsten Dank für das Angebot! :-)
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2013, 16:43

Die Boxen werden je nach dem auf einer Höhe von 1m aufgestellt oder einfach auf den Boden.


Wenn die Boxen später nicht so klingen wie Du das gerne hättest, oder andere Leute schreiben, liegt es an der Position der Lautsprecher. Du kannst dann ja noch mal hier anfragen.
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Nov 2013, 17:22
Oder an dem eigenen Hörgeschmack, nicht zu unterschätzen.
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 22. Nov 2013, 13:25
Moin!

Also ich habe bei meinem Vater einen SABA 9241 DIGITAL Receiver gefunden. Muss wohl schon einige Jahre auf dem Puckel haben, aber das sieht man dem Gerät nicht an.

Wäre der Receiver für meine Anforderungen zu gebrauchen? Ist ja die kostengünstigste Methode. :-)

Philmon
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 22. Nov 2013, 13:28
Mit dem Saba kannst Du alle gängigen Lautsprecher problemlos betreiben.
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 22. Nov 2013, 15:56

Tywin (Beitrag #14) schrieb:
Mit dem Saba kannst Du alle gängigen Lautsprecher problemlos betreiben.


Aber erfüllt diese auch meine Anforderungen?
Kann ich die Playstation und den Mac dran anschließen, ohne immer was umstöpseln zu müssen?
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2013, 16:07
Das Gerät hat einen Din-Eingang für einen Plattenspieler (Phono) und 3 Din-Eingänge (Adapter auf Cinch oder Klinke ist erforderlich) für sonstige Geräte (Aux+Tape1+Tape2). Umstöpseln musst Du also nichts.

http://www.saba.pytalhost.com/1978-3/

http://www.saba.pytalhost.com/1978-3/0012.jpg

http://saba.magnetofon.de//bildupload/sab2.jpg

Din/Cinch Adapter:

http://www.amazon.de...-+5-pol.-DIN-Stecker

Din-Lautsprecher-Stecker:

http://www.amazon.de...tsprecherstecker+din


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 16:12 bearbeitet]
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Nov 2013, 09:59

Tywin (Beitrag #16) schrieb:
Das Gerät hat einen Din-Eingang für einen Plattenspieler (Phono) und 3 Din-Eingänge (Adapter auf Cinch oder Klinke ist erforderlich) für sonstige Geräte (Aux+Tape1+Tape2). Umstöpseln musst Du also nichts.

http://www.saba.pytalhost.com/1978-3/

http://www.saba.pytalhost.com/1978-3/0012.jpg

http://saba.magnetofon.de//bildupload/sab2.jpg

Din/Cinch Adapter:

http://www.amazon.de...-+5-pol.-DIN-Stecker

Din-Lautsprecher-Stecker:

http://www.amazon.de...tsprecherstecker+din


Hallo zusammen,

meinst du, wenn ich das alles, den SABA Receiver und Boxen habe, dann kann ich loslegen und meine Ps3 und meinen Mac anschließen?
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 23. Nov 2013, 10:31
Vermutlich nicht. Mit den Din/Cinch-Adaptern hast Du den Saba nur anschlussmäßig auf den Stand eines aktuellen Stereo-Receivers gebracht.

Jetzt musst Du Dir nur noch überlegen, welche Ton-Ausgänge Du an deinen beiden Quellgeräten zur Verfügung hast und welche Du davon wie an einem normalen Stereoverstärker mit Cinch(RCA) Eingängen (dein Saba mit Din/Cinch-Adaptern) anschließen willst.
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 23. Nov 2013, 11:14
So es gibt Neuigkeiten:

Mein Vater besitzt auch einen Sony FH-B55CD Receiver mit passenden Boxen. Klar, die werden von der Qualität her nicht glänzen, aber könnte ich denn den Receiver für meinen Verwendungszweck benutzen?
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 23. Nov 2013, 11:22
NmM kann dieses Sony-Teil in keiner Beziehung mit einem Gerät wie dem Saba-Receiver mithalten. Wenn der Saba in Schuss ist, oder in Schuss gebracht wird, ist das ein recht hochwertiges Gerät. Ich würde keine Sekunde zögern und lieber den Saba verwenden, da hab ich ein feines HiFi-Gerät.


[Beitrag von Tywin am 23. Nov 2013, 11:23 bearbeitet]
smutbert
Stammgast
#21 erstellt: 23. Nov 2013, 11:24
Das ist doch so ein Ding mit 2 eingebauten Kassettendecks, CD Player und Radio, wenn mich Google nicht in die Irre geführt hat.

Sieht so aus, als hätte dieses Gerät keinen einzigen Hochpegeleingang sondern nur einen Phonoeingang. D.h. du kannst weder Computer noch Playstation anschließen, dafür könntest du aber einen Plattenspieler anschließen.
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 23. Nov 2013, 11:51
Einen Plattenspieler würde ich aber mit Kusshand lieber an dem Phonoeingang des hochwertigen Saba anschließen.
thewas
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Nov 2013, 12:00
So ist es, der Sony ist eine billige 90er Kompaktanlage, kein Vergleich zum Saba.
smutbert
Stammgast
#24 erstellt: 23. Nov 2013, 12:10
Mir ging es auch nicht darum den Saba Receiver mit der Sony Anlage zu vergleichen, ich wollte lediglich festhalten, dass die Sony Anlage nicht über die gewünschten Eingänge verfügt und Philmon seinem Ziel kein Stück näher bringt.


[Beitrag von smutbert am 23. Nov 2013, 12:11 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 23. Nov 2013, 12:13
Guter hilfreicher Beitrag

Da hab ich mir gar keine Gedanken drüber gemacht, was das Plastikding für Eingänge hat
kadioram
Inventar
#26 erstellt: 23. Nov 2013, 12:45
Eine PS3 hat per se keinen Audioausgang, den man direkt irgendwo anschließen kann.
Entweder über HDMI oder mit entspr. Adapterkabel.
Der Audioausgang kann dann im Systemmenü der PS3 eingestellt werden, also Adapterkabel für Audio, gleichzeitig HDMI-Kabel zum Fernseher für Video.

chinch-scart-adapter

Mit dem verlinkten AVR ist die Sache einfach unkompliziert, außerdem hättest du die Möglichkeit, Spiele in Surround zu spielen (wenn du dann irgendwann mal entspr. Lautsprecher dazu hast). Über de Adapter geht "nur" Stereo.

Dein Macbook könntest du an dem ebenfalls via Digital-Eingang aschließen.
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 24. Nov 2013, 18:18
Mein Vater will den SABA Receiver doch nicht rausgeben..

Könnt ihr mir vielleicht helfen und mir verraten, nach welchen Kriterien ich einen Receiver suchen muss, um die PS3 und den Mac anschließen zu können?
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 24. Nov 2013, 18:34

Mein Vater will den SABA Receiver doch nicht rausgeben..


Den hast Du doch hier nicht etwa mitlesen lassen Das musste dann ja nach hinten los gehen

Ich schau mal in der Bucht nac heinem brauchbaren gebrauchten Receiver.


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 19:54 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2013, 18:42
Vom Händler mit Paypal, gesetzlichem Rückgaberecht und gesetzlicher Gewährleistung:

Philips Stereo Receiver FR 920 E

http://www.ebay.de/i...&hash=item3cd53111f6

oder

KENWOOD KR-A4010

http://www.ebay.de/i...&hash=item4616564dbc


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 18:51 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#30 erstellt: 24. Nov 2013, 19:07
Habe eben mal nachgelesen:

sofern du dein Glück mit dem von mir verlinkten AVR (Denon AVR-1508) versuchen willst, brauchst du noch ein opt. Kabel zusätzlich, da der AVR keine Audiosignale via HDMI abgreift. Wohl daher ist er rel. günstig zu bekommen.
Philmon
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 24. Nov 2013, 22:15
Hat leider nicht hingehauen, die Aktion zu gewinnen.

Egal..

Wie schaut es eigentlich mit denen aus? Erfüllen diese meine Anforderungen?

JVC RX-50523 AV Receiver

oder:

Panasonic SA-HE7 Dolby DIgital 5.1 Receiver

Sind beide halt vergleichsweise preiswert und kommen beide aus meiner Nähe.


Danke Leute! :-)
kadioram
Inventar
#32 erstellt: 25. Nov 2013, 09:19
Hi,

wirklich viel geben sich imo beide nicht, ich würde eher zum Panasonic tendieren, der hat einen optischen Eingang (Macbook) mehr und kostet nichtmal die Hälfte, damit bleibt dir dann auch mehr Budget für Lautsprecher übrig.

Du brauchst für die Verkabelung also ein HDMI-Kabel (Videosignal PS3-> Fernseher) und noch zwei sog. Toslink-Kabel (Audiosignal PS3 -> Receiver) und zusätzlich einen entsp. Adapter für dein Macbook (google einfach mal nach).

Alternativ kannst du dein Macbook natürlich auch analog via Klinke-Chinch-Kabel an einem normalen Audio-Eingang des Receivers anschließen.

Zum Thema Lautsprecher in deiner (näheren?) Umgebung hier ein Vorschlag:

- ein Paar DIY, das dürften die Mivoc BS 220 sein, letztmalig auf ebax für knapp 40 Euro verkauft (in besserem Zustand)

ggf. taucht auch noch ein aktiver Sub in deiner Umgebung auf, nur find ich im Moment keinen, aber für den Anfang würde das imo ganz passabel laufen.

-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Stereoboxen
panhans am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  10 Beiträge
Stereoboxen bis 150?
xake am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  15 Beiträge
Kaufberatung für Neuling
tobyy1089 am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereoboxen bis 800 euro
puwie am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  33 Beiträge
Kaufberatung Stereoboxen 200?
zumquadrat am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer bis 150?
Schleimbolzen am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung Küchenradio bis ~ 150?
die_apokalypse am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereoboxen
LordBadHabit am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  4 Beiträge
Neuling sucht Rat für Stereoboxen + Verstärker
Himon am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  6 Beiträge
Neuling braucht Kaufberatung
-naj- am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Denon
  • Onkyo
  • LG
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 108 )
  • Neuestes MitgliedLG_Tv-Fan
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.636