Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung passive Stereoboxen

+A -A
Autor
Beitrag
takeitwihme
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2012, 13:52
Hallo Freunde des guten Sounds,


Wie so viele andere suche auch ich eine Kaufberatung, zumindest ein paar Vorschläge und Impulse, die in die richtige Richtung gehen sollen - selbst Probehören will ich auf jeden Fall!

Bisher hatte ich ein eher schlechtes als rechtes 5.1 System von dem ich mich getrennt habe. Ich war schlicht unzufrieden und eine solche Anlage passt auch einfach nicht in jeden Raum. Im Prinzip muss der Raum und die Ausstattung an die Anlage angepasst werden und das kann ich mir in meiner neuen Wohnsituation (Studenten-WG, 15 qm²) nicht erlauben. Ich habe mich deswegen für Stereoboxen entschieden. Das Design sollte recht klassisch und schlicht ausfallen, it aber nicht vorrangig.

Nutzen möchte ich diese primär zum Platten aber auch CDs hören, selten auch mal Tapes oder Smartphone anschließen. Auch werde ich die Anlage wieder an meinen PC anschließen, an dem ich auch gerne mal einen Film schaue.

Die bisherigen Komponenten (von den Eltern übernommen) sind die Folgenden:

Sony str d565 (Verstärker)

Sony ps-lx46 (Plattenspieler)

Sony cdp 313 (CD-Player)

Sony tc-wr 465 (Kassettendeck)



Ich bin gerne bereit, etwas mehr Geld (Schmergrenze ca. max. 450-500 Euro) auszugeben um dafür auch ordentliche und langlebige Boxen zu haben. Die Boxen sollten auch eine Investition in die Zukunft sein, sie sollten z.B. auch für kleinere Parties/Wg-Parties oder für etwas größere Räumen ausreichen.


Falls gewünscht kann ich auch gerne ein Bild meines Zimmers uppen.


Beste Grüße und haut rein,

Max
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2012, 13:55
Bilder wären Topp!

Was hörst du denn für Musik?
takeitwihme
Neuling
#3 erstellt: 13. Sep 2012, 18:47
Hi Eminenz,

Hier ein Panoramabild meines (etwas unaufgeräumten und noch nicht ganz so doll eingerichteten) Zimmers:

https://www.dropbox.com/s/cwr9jga89w37kat/20120913-203241.jpg


Die Musik, die ich höre ist recht vielseitig: Hauptsächlich rocklastige Dinge (Hardcorepunk- Schiene), aber auch oft elektronisches, selten auch klassisches.


Viele Grüße,

Max
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2012, 05:59
So wirklich viel sehen tut man auf dem Bild nicht. Wo sollen da die Lautsprecher hin?
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Sep 2012, 06:56
Hallo Max,

Du könntest Dir mal Kompaktlautsprecher von Klipsch, die Magnat Quantum 603 und die MB Quart Alexxa B-one anhören.

Wobei ich die Klipsch dieser Preislage bei Klassik für ungeeignet halte und die Magnat entweder 50cm Luft ringsum bekommt oder ggf. das Bassreflexrohr verschlossen werden muss. Alle LS gehören auf ca. 60cm hohe Ständer.

LG
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2012, 07:11
Ein guter Allrounder ist die Dali Zensor 1. Seit ich die in meinem Arbeitszimmer (14qm) habe, bin ich hellauf begeistert. Vor allem auch bei dem Preis ...
takeitwihme
Neuling
#7 erstellt: 14. Sep 2012, 11:59
Danke für euer aller Feedback!


In der Tat ist das Panoramabild unvorteilhaft. Ich habe nochmal 4 Bilder jeder Wand des Zimmers hochgeladen, voilà:


1) https://www.dropbox.com/s/ptranjg9rqa6wvi/2012-09-14-362.jpg

2) https://www.dropbox.com/s/psdb9vokiqovhmp/2012-09-14-363.jpg

3) https://www.dropbox.com/s/8jjfqsvym4hi5o4/2012-09-14-364.jpg

4) https://www.dropbox.com/s/76gxcxitvfk96ep/2012-09-14-365.jpg

Hinsichtlich der Aufstellung tendiere ich eigentlich dazu, eine Box auf den Schrank oder in das Regal zu stellen (Foto 1 bzw. 2) und die andere in die rechte Ecke des Fenstersims (vgl. Bild 3). Könnte hier die Höhe des Schranks Probleme bereiten bzw. wie wichtig ist denn das Anbringen der Boxen auf gleicher Höhe (unter Berücksichtigung des Dreiecks mit den Ecken Box-Hörer-Box) ?

Und für wie wichtig wird denn das Anbringen auf Ständern erachtet? Im Fachmarkt habe ich mir etliche Boxen auf Ständern angehört, doch befürchte ich, dass sich dies bei meinem beschränkten Platz nicht realisieren lässt.


Momentan liebäugele ich vor allem mit den Magnat Quantum 603 und den Dali Zensor 1 Lautsprechern. Ich werde mich mal nach einer Möglichkeit zum Probehören umschauen!


Ein steiles Wochenende euch !
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Sep 2012, 16:31

Ein guter Allrounder ist die Dali Zensor 1


Ich mag die Zensor 1, sie ist in diesem Preissegment mein Lieblingslautsprecher.

Es muss aber klar sein, das selbst in kleinen Räumen und dicht an der Wand, die Basswiedergabe recht bescheiden ist.

Bei den folgenden Anforderungen des TE, halte ich die Zensor 1 für eine absolute Fehlbesetzung:


Die Boxen sollten auch eine Investition in die Zukunft sein, sie sollten z.B. auch für kleinere Parties/Wg-Parties oder für etwas größere Räumen ausreichen.



Die Musik, die ich höre ist recht vielseitig: Hauptsächlich rocklastige Dinge (Hardcorepunk- Schiene), aber auch oft elektronisches, selten auch klassisches.


Bei Folk, Female, Blues, Jazz, Singer & Songwriter, Klassik usw., im intimen Ambiente, in kleinen Räumen, ist die Zensor 1 - für den Preis - kaum zu toppen. Da lohnt auch ein vergleichsweise guter kleiner Verstärker.

LG


[Beitrag von V3841 am 14. Sep 2012, 16:32 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 14. Sep 2012, 19:37
Rocklastige Musik höre ich auch. Aber Partys in größeren Räumen sind mit der Zensor 1 wohl wirklich schwierig, das ist nicht ihre Domäne. Beim Versuch in meinem Wohn-Esszimmer (40qm) waren sie für Hintergrundbeschallung sehr gut, entspannt lauter Musik hören geht, wenn man richtig sitzt. Aber eine Party mit 30 Gästen überfordert die Kleine dann doch.
Naja, Alternativen wurden ja schon genannt. Fehlen noch Canton oder Elac. Letztere macht auch ordentlich Dampf.
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Sep 2012, 19:53
Die Alexxa ist klanglich eine Mischung aus Klipsch und Dali.

Alle positiven und negativen Eigenschaften der Zensor 1 und z.B. einer Klipsch RB-61 hat sie in abgeschwächter Form in Summe.

Sie ist:

relativ aufstellungsunkritisch und wirkungsgradstark
relativ bassstark und pegelfest, fast wie die Klipsch
in den Höhen relativ sauber, aber ohne die Brillanz der Dali und ohne die HT-Schwächen der Klipsch
Die Mitten fallen stärker als bei der Klipsch und etwas schwächer als bei der Dali aus.

Nach meiner Meinung stimmiger als jede Canton, Heco und Magnat dieses Preissegmentes. Kostete ja auch mal das 2,5 fache, was nichts bedeuten muss.

LG


[Beitrag von V3841 am 14. Sep 2012, 19:54 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2012, 20:26

takeitwihme schrieb:

Ich bin gerne bereit, etwas mehr Geld (Schmergrenze ca. max. 450-500 Euro) auszugeben um dafür auch ordentliche und langlebige Boxen zu haben. Die Boxen sollten auch eine Investition in die Zukunft sein, sie sollten z.B. auch für kleinere Parties/Wg-Parties oder für etwas größere Räumen ausreichen.

Wharfedale Diamond 10.4

Gruß Karl
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Sep 2012, 20:56
Focal Chorus 816 V 675,- Euro

Focal Chorus 726 V 585,- Euro

Focal Chorus 716 V 399,- Euro

Da hast du dann was richtig feines!

Ich selbst habe: Infinity Kappa, Focal und B&W Lautsprecher.
B&W sollen ja die besten sein?! Ich finde das Focal ein schöneren klang hat und ihr Geld wirklich wert sind.
B&W ist einfach überteuert. Der Name "B&Wwww" Ehrfurchhhhttt...

Focal


EDIT:
Sollten dir die Lautsprecher zu groß sein empfehle ich dir die:
Focal Sib&Cub 2 5.1 System 599,- Euro
könne auch in Stereo (2.0), 2.1, 3.1, 4.1, 5.1 betrieben werden, du glaubst nicht wie die kleinen Lautsprecher Spielen.


[Beitrag von ElBandolero am 15. Sep 2012, 21:12 bearbeitet]
takeitwihme
Neuling
#13 erstellt: 23. Sep 2012, 21:53
Hallo Berater,


Ich möchte nochmal für euer Engagement danken, ich denke, dass dies, bzw. das Ergebnis des Kaufs nicht so häufig weitergeleitet wird.

Seit 3 Tagen thronen bei mir nun die Magnat 603 LS. Der Klang gefällt mir wirklich sehr auch wenn manchmal der Gesang etwas untergeht. Auch behalte ich mir die Nachrüstoption mir Subwoofer vor, aber das hätte vorerst in meinem kleinen Zimmer Zeit.

Die Plattenteller drehen sich so viel wie schon lange nicht mehr!


Hau rein!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Sep 2012, 22:37

takeitwihme schrieb:
Der Klang gefällt mir wirklich sehr auch wenn manchmal der Gesang etwas untergeht.

Das hast du nach 3 Tagen schon sehr gut erkannt,
man kann sich allerdings daran gewöhnen hab ich mir sagen lassen...

Gruss
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Sep 2012, 00:04


V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Sep 2012, 17:29
Stopf doch mal jeweils eine zusammengeknüllte Socke in die Bassreflexöffnungen ... Du wirst erleben, dass weniger Bass mehr Klang bedeutet

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung
ronin7 am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung
rogerwhite am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung
headloose am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereoboxen
LordBadHabit am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Anlage/Boxen
Craxx94 am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  14 Beiträge
Kaufberatung erste "richtige"Stereolautsprecher
Bonkerz am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  8 Beiträge
abermals die erste richtige Anlage
desiertos am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Anlage bis 400?
altariq am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  13 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 Anlage
RaZoR90 am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung - Anlage ~1000 ?
Kalle92 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Focal
  • Advance Acoustic
  • Sony
  • Klipsch
  • Wharfedale
  • Magnat
  • MB Quart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.191