Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Plattenspieler bis 450€

+A -A
Autor
Beitrag
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Nov 2009, 20:35
Hallo,

ich oute mich mal gleich: Ich habe keine Ahnung und ich will das Ding verschenken - ich "profitiere" auch davon, aber bin bei weitem nicht so anspruchsvoll wie mein Gatte

Also der Plattenspieler sollte klanglich in jedem Fall überzeugen und sich so im Rahmen von 450€ bewegen - ich hoffe das reicht!
Angeschlossen werden könnte er an einen Sony STR-DB790 steht jedenfalls vorne auf dem Ding drauf.

Ich habe hier schon mal rumgelesen aber so wirklich glücklich dann doch nicht geworden. Es sollte kein gebrauchtes Gerät sein, kann aber ein Ausmodell sein.

Er hatte mal einen Technics MK ? das ist aber bestimmt schon 10 Jahre her.

Vielen Dank für eure Unterstützung
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2009, 20:40
Hallo

Schau mal bei Pro-Ject. Pro-Ject Debut III Esprit, Xpression III, RPM1.3 Genie:

http://www.project-a...t=turntables〈=de

Vielleicht auch ein Denon DP-300F:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274




[Beitrag von Alex-Hawk am 27. Nov 2009, 20:43 bearbeitet]
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Nov 2009, 21:01
Danke, das ging schnell. Optisch gefällt mir der Pro-Ject Debut III Esprit natürlich sehr gut , die anderen Modelle gehen so.
Wenn ich mich tatsächlich so schnell entscheiden sollte einen zu erwerben. Sollte ich den im Fachhandel holen oder online bestellen UND brauche ich noch irgendwelche Kabel oder ist es ein Sorglospaket?

Wirklich wichtig ist nur, dass es ein super Klang ist!!!

DANKE
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2009, 21:06
Mein Tipp Rega P1 mit Ortofon 2M red

http://www.phonophono.de/Yrega_planar1.php3?Kennung=
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Nov 2009, 21:14
Ja, auch nett.
Mich stört aber, dass dort steht, man solle einen guten Tonabnehmer dazu kaufen?!?!
Je mehr ich lese desto unsicherer werde ich.
Mein Favorit (Pro-Ject Xpression III Classic) hat einen MM-Tonabnehmer, was auch immer das sein soll, aber dort wird mir kein anderer ans Herz gelegt.
Ach, was muss das auch so kompliziert sein.

Auf jeden Fall schon mal Danke
Alex-Hawk
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2009, 21:19
MM...Moving Magnet
MC...Moving Coil

Sind zwei Arten von Tonabnehmern. Sie brauchen auch jeweils spezielle Verstärker. Der Sony hat wohl nur MM?

Wenn man den Rega beim Händler kauft, dann montiert er natürlich auch den Tonabnehmer. Das wäre sicher kein Problem.


[Beitrag von Alex-Hawk am 27. Nov 2009, 21:23 bearbeitet]
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Nov 2009, 21:26
okay, blöde Frage, wie erkenne ich ob er doch einen hat?
Alex-Hawk
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2009, 21:29
Ich hab mich da korrigiert.

Auf der Homepage steht Phonoeingang: Ja.
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Nov 2009, 21:34
puh Glück gehabt, frag grad schon nach einem Händler hier im Umkreis, den ich mit meinen Fragen nerven kann.
Das kann doch nicht so schwer sein.
Beim surfen im Netz ist mein Favorit - ich habe ihn quasi optisch schon im Wohnzimmer platziert - nicht wirklich gut weggekommen. Sehe leider keine Details nur eine Note von 4,5

Grüße aus Bochum
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2009, 21:34
evtl ganz interessant für dich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tonabnehmer

Beim Projekt nervt mich das herumbammelnde Antiscatinggewicht erheblich.

Das 2M Sytem harmoniert hervorragend mit dem Regatonarm. Es soll für diesen sogar entwickelt worden sein.
Das 2M red ist die Einstiegsvariante der oberen Mittelklasse also schon mal nicht schlecht. Der Vorteil der 2M Serie ist, durch den späteren Nachtausch der Nadeln blue, bronze oder black kann es problemlos in die absolute Topklasse aufgepimpt werden.

Aus optischen Gründen würde ich auch den Teller des P1 tauschen http://cgi.ebay.de/A...?hash=item56370c355a
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Nov 2009, 21:43
auf Wiki war ich eben auch schon wollte nur nicht so technisch werden dennoch Danke!

Also rumbaumeln is gar nich gut! Das ist ein schlagendes Argument! Optionen für bessere Qualität auch super! Mit dem Arcylplättchen würd er gerade eben noch ins Budget vom Christkind passsen.
Ich muss mir die Dinger also mal live an sehen - glaube ich

Aber dieses ROT von dem anderen ist wirklich sexy!

Ich werd das WE mal drüber schlafen und dann weiter sehen.

Super lieben Dank für eure Unterstützung!!!!
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Nov 2009, 21:50
Achso, sollte ich wegen dem Klang noch erwähnen, dass mein Mann absoluter Fan von SACD ist?!
Alex-Hawk
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2009, 21:52
Die laufen aber nicht auf nem Plattenspieler.

baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2009, 21:55

Nasa2003 schrieb:
Achso, sollte ich wegen dem Klang noch erwähnen, dass mein Mann absoluter Fan von SACD ist?!


Durchaus interssant. Dann kauf im am besten gleich das 2Mblack und einen guten Phonopre: http://shop.strato.d...5/Products/QuestarMM

Dazu eine Platte mit einer richtig guten Aufnahme und du wirst erleben, das er seinen SACD-Player samt CDs in die Tonne tritt

Aber das wird wohl leider das Budget sprengen.....
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 27. Nov 2009, 21:56
Danke für den Hinweis

Nee, nee er hat auch ein altes Grammophon und wird sicherlich wissen wo er was auflegt.

Falls dir noch was einfällt, was ich beachten sollte, nur zu.

CU
Alex-Hawk
Inventar
#16 erstellt: 27. Nov 2009, 21:57

baerchen.aus.hl schrieb:
du wirst erleben, daß er seinen SACD-Player samt CDs in die Tonne tritt


Immer dieses Schwarz oder Weiß. Ich mag Schallplatten und CDs.

baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 27. Nov 2009, 22:00
*Ironiemodus aus*

Nene ist schon ok, für den Einstieg ist der P1 imho bei neuen Drehern für dieses Budget sicher eine gute Wahl. Die rote Flatterkiste von Pro-ject sieht auf dem Foto evtl. gut aus....das war es aber imho aber auch schon....
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 27. Nov 2009, 22:03
okay, danke euch!
noch einen schönen Abend!
Muss mich jetzt ausloggen - da wird schon jemand nervös
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 27. Nov 2009, 22:05

Alex-Hawk schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
du wirst erleben, daß er seinen SACD-Player samt CDs in die Tonne tritt


Immer dieses Schwarz oder Weiß. Ich mag Schallplatten und CDs.

;)



Ich mag auch beides aber mir erging es wie vielen.
Früher nur mit übelsten Rillenfräsen aus Plasteschrott ausgestattet hat man sich wie die Geier auf die CD gestürzt.

Jetzt wo ich brauchbares Analogequipment habe, nimmt meine LP-Sammlung wieder deutlich an Umfang zu und der CD-Player staubt ein......
Alex-Hawk
Inventar
#20 erstellt: 27. Nov 2009, 22:25
Bei mir ist das alles sehr breit gefächert von PC und iPod über Tuner bis hin zu Schallplatte und seit neustem sogar Tonband. Ist auch einfach Neugier auf die alten Geräte und Medien. Die digitale Musik hat aus praktischen und finanziellen Gründen aber doch die Oberhand. Meine Freunde zeigen mir auch so schon nen Vogel.

baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 27. Nov 2009, 22:34
Ja, ein Tonband hatte ich ganz früher auch mal.... feine Sache war mir aber dann zu klobig
taubeOhren
Inventar
#22 erstellt: 27. Nov 2009, 22:50

Er hatte mal einen Technics MK ?


naja, dann - was für eine Frage .... zwar etwas über Budget, aber was für´s Leben ...

Technics SL 1210 MKII (498,-) jedoch ohne TA

Aber das "Brett" Rega P1 sieht klanglich dagegen keinen Stich und auf Klang kam es ja wohl an und nicht nur auf chic, oder?

außerdem hat er dann ein bald nicht mehr zu bekommende Legende ... auch was wert, oder?

http://www.electronicbeats.de/2009/11/adieu-technics


taubeOhren
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 28. Nov 2009, 10:08

taubeOhren schrieb:
Aber das "Brett" Rega P1 sieht klanglich dagegen keinen Stich



Was in einem Blindtest noch zu beweisen wäre....

Der Technics 1210 ist na klar super, passt aber nunmal leider nicht ins Budget.....
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 28. Nov 2009, 11:33
Hi,

was würd den so ein TA (vermutlich Tonarm?) kosten?
Ich nehme gerne Empfehlungen an.
und wenn es dann eben ein Huni mehr ist, er aber dann was wirklich gutes hat. (Habe schon gesehen, dass es nach oben vermutlich keine Grenze gibt!)

Danke
Alex-Hawk
Inventar
#25 erstellt: 28. Nov 2009, 11:36
TA...Tonabnehmer

Kostenpunkt wohl so 50-200 Euro. Nach oben gibts natürlich kaum Grenzen.

baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 28. Nov 2009, 13:53
Alex-Hawk
Inventar
#27 erstellt: 28. Nov 2009, 13:58
Dann eben 130,- Euro.

alex560
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Dez 2009, 19:29
Hallo liebes Forum,
ich möchte mir auch einen Plattenspieler kaufen. Die Randbedingungen sehen genauso aus wie bei der threadopenerin :-)
Der Technics wird überall als besonders robust beschrieben und wurde wohl für DJs entwickelt.
Ich sitze zu Hause vor meiner Anlage auf der Couch und brauche keine DJ Funktionen. Großen Erschütterungen muss mein Plattenspieler auch nicht standhalten.
Für mich ist der Klang wichtiger. Bekommt man da für 450 Euro nicht schon klanglich bessere Geräte? Oder ist der Technics klanglich so spitze, dass ihm unter 700 Euro niemand das Wasser reichen kann? Und auf 700 komme ich mit TA...
Ich höre vor allem klassische Musik und Oldies.

Danke für eure Ratschläge.
Alex
Erik030474
Inventar
#29 erstellt: 02. Dez 2009, 19:37
Von Pro-Ject gibt es ganz passable Geräte, auch deutlich preiswerter: http://www.mwaudio.de/pi45928296_2.htm?categoryId=129

Oder auch kleine Thorens: http://www.hifi-regler.de/shop/plattenspieler/seite_5.php
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 02. Dez 2009, 19:53
Der Technics ist als Hifi-Plattenspieler Entwickelt worden. Nur seine speziellen eigenschaften haben ihn zu "den" DJ Dreher gemacht. Technisch und klanglich gibt es für den Preis neu nichts besseres. Gebraucht evtl.

Bei den Project Drehern nervt mich das offen herumbammelnde Antiskatinggewicht.... dann doch lieber einen Rega.....
Nasa2003
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 03. Dez 2009, 19:54
Hi,

hier ich noch mal - robust ist ein Stichwort.

wie empfindlich sind denn meine Favoriten so?
Wohnung: alter Dielen Boden - also Schwingt.
Kind: 2 Jahre und super neugierig!!

Danke noch mal
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 03. Dez 2009, 21:51

Nasa2003 schrieb:
Hi,

hier ich noch mal - robust ist ein Stichwort.

wie empfindlich sind denn meine Favoriten so?
Wohnung: alter Dielen Boden - also Schwingt.
Kind: 2 Jahre und super neugierig!!

Danke noch mal


In dieser Situation gehört der Plattenspieler auf eine Wandkonsole
Prince_Yammie
Stammgast
#33 erstellt: 04. Dez 2009, 10:33
Wenn das Kind neugierig ist müsst ihr ihm das neue Gerät vorführen und ganz wichtig mit tun, dass es fast ehrfürchig wird und dann evtl. mal in Begeleitung selber mal ne Platte auflegen darf. Den Tonarm muss es ja nicht unbedingt auf die Rille führen, später vielleicht mal.
Zum Dielenboden - entweder 2 Tennis Bälle mittig durchschneiden und den Plattenspieler darauf lagern- Klappt sogar bei hüpfenden GoGo Girls und ner wackeligen Holz Bühne oder mal so ein Wand Regal in Planung nehmen - gibt es ab 110 Euro.
Es geht aber auch mit einem 4-Beiner Beistelltisch. Den mit einer soliden Deckplatte aususstatten, MDF ab 5 cm oder am besten Granit , Metall etc. Da drauf den Plattenspieler stellen Dann klappt das auch.
Ich finde ja den Genie 1.3 klasse und der kommt schon mit nem Ortofon RED System vormontiert - kostenpunkt also 300 bis 350 Euro. Gut klingen tut der auch + Design ist Geschmacksache. REGA P2 wäre auch super und schon richtig gut, wegen dem tollen Tonarm - dem RB 301.
Ein weiterer Tipp ist Music Hall- die shen genauso aus wie die Pro-Ject Dreher. Wrden sogar im selben Werk gefertigt - Bei Prag.
Falls du in ner Großstadt wohnst lass dir die Teile mal in natura vorführen, sonst bestell einfach im Netz - du kannst mit nem Pro-Ject ,Music Hall oder REGA nicht wirklich viel falsch machen. Je höher der Preis, je besser - aber auch die Einstiegsgeräte drehen sich im Kreis und darauf kommt es ja an. Den Ton machen zu weit über 80% die Tonabbnehmer.
King2053
Neuling
#34 erstellt: 31. Jan 2010, 15:08
Wollt jetzt nicht extra einen neuen Thread aufmachen, drum' frag ich mal eben hier.

Ich such' einen Plattenspieler (also alles im Paket mit System und Nadel etc.) bis 250€.

Jemand einen Tipp?
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 31. Jan 2010, 15:18
King2053
Neuling
#36 erstellt: 31. Jan 2010, 15:27
Also den Phonopre brauch' ich (glaub ich) nicht. Ich habe einen NAD-Verstärker mit Phonoeingang. Müsste doch reichen oder?

Und das ist dann klanglich auch Top?


[Beitrag von King2053 am 31. Jan 2010, 15:36 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#37 erstellt: 31. Jan 2010, 16:21
Ich finde, dass der Sherwood 1270 weit besser als die heutigen Einstiegsdreher von Dual, Thorens, Pro-Ject und Co ist. Das Ortofon OM System ist ideal für so leichte Tonarme wie dem des Sherwoods und wenn man schon eine Erstznadel kauft, warum sich nicht etwas verbessern?

Einen Phonopre kann du ja auch nachkaufen, nachdem du den Dreher am NAD getestet hast.....

Klanglich top? Nach oben gibt es keine Grenze aber für etwas wirklich besseres musst du schon deutlich mehr investieren. Dann wird es incl. gutem System und ggf Phonopre mit deinem Budget aber schon ziemlich eng....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: 2.0 Stereo Receiver + Boxen bis 450?
dasgroßegelbe am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  14 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 1300,-
super am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  11 Beiträge
Plattenspieler
dima4ka am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  24 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler, Verstärker, CD-Player, Boxen
Movie-Lolle am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  10 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für Plattenspieler
Kbass am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  21 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung <500?
arsregia am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Einstiegsmodell
Erbsenzähler am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Lautsprecher
bob_dylan am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  13 Beiträge
Kaufberatung Anlage bzw. Plattenspieler
mse13 am 23.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  24 Beiträge
Kaufberatung
rogerwhite am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Dynavox
  • Technics
  • Denon
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 116 )
  • Neuestes Mitgliedbncbang
  • Gesamtzahl an Themen1.345.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.158