Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungsfindung: 2x AS 65SC oder 1x AS 85 SC / 105 SC oder doch JBL ES 150P?

+A -A
Autor
Beitrag
Bennato
Inventar
#1 erstellt: 02. Dez 2009, 09:36
Servus Leute,

ich befinde mich momentan in einer Entscheidungsfindung und bin mir noch nicht ganz sicher, welcher Sub für meine Zwecke die besten Resultate bringt.

Zur Auswahl stehen: Canton AS 85 SC, Canton AS 105 SC und JBL ES 150P

EDIT: In Frage würde auch noch eine Dualcombo AS 65 SC in Frage kommen. Sinnvoll?

Nutzung: Primär Heimkino, allerdings soll er meine Lautsprecher (Jamo C 405) auch bei Stereo unterstützen, wenn nötig oder möglich. Extremer Tiefbass muss nicht sein, da die Wohnung sehr hellhörig ist (Altbau). Knackiger, trockener und sauberer Bass bei Musik wäre mir wichtiger.

Umfeld: Altbau, ca. 17 qm. Holzboden und ca. 3 m hohe Wände


Welchen Sub würdet ihr empfehlen?

Grüße



[Beitrag von Bennato am 03. Dez 2009, 21:24 bearbeitet]
Bennato
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2009, 22:14
Ist die Frage zu speziell?
Bennato
Inventar
#3 erstellt: 03. Dez 2009, 15:37
Hat niemand eine Meinung zu den drei genannten Kollegen?
Janine01_
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2009, 19:45
Hi Bennato!
Also den AS 85 und en AS 105 würde ich nicht nehmen zumal der AS 125 gerade mal 50€ mehr kostet und der macht ordentlich Druck. Die anderen beiden wären mir persönlich zu schwach.Den JBL kenne ich leider nicht.
janine
snake0007
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Dez 2009, 20:14
Der AS 125 macht schon mächtig Dampf

Das Gerät macht wirklich Laune
Bennato
Inventar
#6 erstellt: 03. Dez 2009, 21:21
Netter Vorschlag, Mädels. Der 125 fällt aber raus, weil zu breit und über 50 Euro überm Budget.

Mir gehts auch nicht darum, dass er das absolute Druck- und Tiefbassmonster ist, sondern sauber und knackig aufspielt.

Grüße,

Bennato


[Beitrag von Bennato am 03. Dez 2009, 21:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Dez 2009, 00:24
Hi

Na dann mach doch mal genauere Angaben über das Budget und die max. Größe (BxTxH) des Subwoofers.
Ich bin sicher, da gibt es noch ein paar Alternativen, die sicherlich auch noch intressant für Dich sein könnten.

Saludos
Glenn
Bennato
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2009, 09:11
Servus GlennFresh,

ich bin leider an einen Händler gebunden, bei dem ich meinen Vitas Sub wieder zurück gebe, weil er nicht die Qualität hat, die ich mir erhoffe. Leider sind die 2 Wochen rum und ich muss mich so mit ihm einigen. Eine Aufzahlung ergibt für mich Sinn, wenn ein guter Sub ins Wohnzimmer kommt. Canton und JBL sind da die einzigen interessanten Subs, die er zur Verfügung hat. Heco, Magnat, Onkyo oder Yamaha möchte ich nicht.

Durch den Holzboden meiner Altbauwohnung und den hohen Wänden wurde mir von anderer Seite zu 2 Subs auf einer massiven Platte geraten, um eine homogenere Bassverteilung in dem kritischen Raum zu gewährleisten.

Gerade ist mir bei Stereo eine knackige, homogene Basswiedergabe wichtig. Bumm-Bumm im Heimkino kann der Vitas (oder andere) auch einigermaßen - Stereounterstützung kann man vergessen, da er viel zu schwammig ist.

Grüße und Danke

PS: Bei den Maßen ist der JBL in der Breite schon das Maximum (34 cm)


[Beitrag von Bennato am 04. Dez 2009, 09:12 bearbeitet]
lorric
Inventar
#9 erstellt: 04. Dez 2009, 09:19
Moin,

also den SC65 kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen. Der kann auch richtig Druck machen. Zur Multi-Sub-Umgebung gebe ich an GlennFresh ab.

Gruß
lorric
Bennato
Inventar
#10 erstellt: 04. Dez 2009, 09:55
Danke sehr!

Canton empfiehlt "für so einen Raum" einen 85 SC oder 105 SC. Der 65 SC ist lt. Canton nicht für Standlautsprecher geeignet?! Auch werden z.B. zwei 85 SC laut Canton nicht angeraten, da einer ausreichend sein soll. Was sagt ihr dazu?

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Dez 2009, 10:22
Moin

Na ja, wenn Du das Augenmerk auf Musik legst, kann ich eigntlich keinen so richtig empfehlen.
Wenn es aber eines dieser Modelle sein muß, würde ich ein SBA mit dem AS65SC oder AS85SC bevorzugen.

Ich halte die Aussage von Canton für als wenig fachlich fundiert und vielleicht sollten die Mitarbeiter mal bei der Konkurrenz lesen:
http://www.nubert.de...a8a8663c81bc9a065469
Ich jedenfalls habe mit einem SBA den Tiefbassbereich enorm aufgewertet, obwohl mein Raum akustisch optimiert ist und die Woofer ihren Platz quasi frei wählen durften.

Das sollte also meiner meinung nach musikalisch die sinnvollste Lösung sein, für den JBL und AS105SC sehe ich Vorteile im Heimkinobereich.

Allerdings bin ich der Meinung, das um 300€ mehr machbar ist, was aber auch wieder von der Raumakustik und Aufstellung abhängig ist.

Saludos
Glenn
Bennato
Inventar
#12 erstellt: 04. Dez 2009, 11:30
Sehr interessant das! Allerdings möchte ich 4 Subwoofer nicht stellen, da krieg ich Ärger mit dem Vorstand.

2 65 SC oder 85 SC klingen für mich schon ganz gut. Wenn die den Hörraum im gleichen Winkel beschallen, sollte der Effekt doch recht homogen sein.

Die Frage ist, ob der 65 SC einfach zu "klein" ist, oder ob er genug Dampf im Bereich 40 - 80 Hz produziert (Meine Lautsprecher sind schon durchaus basspotent). Diesen Bass-Bereich halte ich für wichtig. Wenns da knackig und direkt ist, wäre ich zufrieden. Die Frage ist auch, ob 2x 65 SC sich gegenseitig "pushen" und mehr Druck erzeugen können.

Grüße


[Beitrag von Bennato am 04. Dez 2009, 11:31 bearbeitet]
lorric
Inventar
#13 erstellt: 04. Dez 2009, 11:43

Bennato schrieb:
...genug Dampf im Bereich 40 - 80 Hz produziert (Meine Lautsprecher sind schon durchaus basspotent). Diesen Bass-Bereich halte ich für wichtig. Wenns da knackig und direkt ist, wäre ich zufrieden. Die Frage ist auch, ob 2x 65 SC sich gegenseitig "pushen" und mehr Druck erzeugen können.

Grüße :prost


Basspotente LS - das kenne ich von meine R7. Mein MJ 50 Sub dazu ist fast schon überdimensioniert. Im Stereobetrieb habe ich den nie an, im Surroundsetup ubernimmt der MJ den LFE und unterstützt zusätzlich über Speakon den Center. Aber minimalst.

Deswegen dürftest Du mit 2 x AS 65 SC bestens bedient sein. Knackig ist der auf jeden Fall und sogar für Musikwiedergabe noch präzise und schnell genug, wenngleich es da auf jeden Fall (ungleich Canton) noch besser geht.

Gruß
lorric

P.S.
Wobei ich mich gerade Frage, ob Du eventuell Kickbass suchst? Im Startpost scheibst Du ja, dass tiefe Frequenzen nicht so wichtig wären, suchst aber dann doch 40 - 80 HZ. Damit bist Du schon im gut hörbaren Tiefbassbereich. Hmm - grübel - der ist nicht unbedingt "knackig und trocken"


[Beitrag von lorric am 04. Dez 2009, 11:57 bearbeitet]
Bennato
Inventar
#14 erstellt: 04. Dez 2009, 11:56

lorric schrieb:


Deswegen dürftest Du mit 2 x AS 65 SC bestens bedient sein. Knackig ist der auf jeden Fall und sogar für Musikwiedergabe noch präzise und schnell genug, wenngleich es da auf jeden Fall (ungleich Canton) noch besser geht.




Hört sich doch schon ganz gut an. Platzmäßig wären die beiden kleineren Cantons sicher besser neben den Stand-LS zu plazieren als Subwoofer ab 25 cm Breite. Auch dass sie als Direktstrahler mit Bassreflex vorne konzipiert sind, könnte ein Vorteil sein.

Mit meinem AS 25, SC den ich noch in einer anderen Wohnung betreibe, bin ich jedenfalls sehr zufrieden. Auch wenn es immer besser geht. Mit Canton fährt man IMHO eigentlich immer gut.
Bennato
Inventar
#15 erstellt: 04. Dez 2009, 13:43
Würden sich zwei AS 65 SC eigentlich gegenseitig "pushen" und mehr Druck erzeugen? Oder ist das Bassgefühl eher subjektiv tiefer, bei zwei Subs?

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Dez 2009, 17:09

Bennato schrieb:
Würden sich zwei AS 65 SC eigentlich gegenseitig "pushen" und mehr Druck erzeugen? Oder ist das Bassgefühl eher subjektiv tiefer, bei zwei Subs?

:prost


Natürlich liefern zwei Subwoofer auch mehr Pegel, aber darum geht es Dir ja nicht hauptsächlich.
Deine beiden Fronts würden selbst mit einem Subwoofer ausreichend im Tieftonbereich unterstützt werden.

Das Bassgefühl wird subektiv, also vom Empfinden her tiefer, weil zwei Subwoofer auch hier mehr Pegel liefern.
Übrigens, den Kickbassbereich sollte kein Subwoofer bedienen, sonst ist er zu hoch getrennt und klingt bescheiden.
Eine möglichst tiefe Trennung ist bei Stereogenuss auf jeden Fall sinnvoll, mit ca. 60Hz würde ich mal experimentieren.

Wir reden beim Kickbass von einem Frequenzbereich der sich zwischen ca. 90-200Hz abspielt, also außerhalb des optimalen Bereichs eines Subwoofers.

Ach ja, ich persönlich würde zwei AS 85 SC nehmen, weil ich es bevorzuge, immer noch ein paar Reserven für die Zukunft in petto zu haben.

Saludos
Glenn
Bennato
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2009, 17:21
Danke für die Hinweise GlennFresh,

ich glaube auch, dass ich eher die 85 nehmen werd. Reserven zu haben ist nie verkehrt und von der Breite sinds nur 2 cm mehr.

Die AS 85 SC sollten den Bereich ab 60/80 Herz ja recht gut drauf haben.

Ich hoffe, der Händler meldet sich demnächst bei mir und wir kommen ins Geschäft.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Dez 2009, 17:31

Bennato schrieb:

Die AS 85 SC sollten den Bereich ab 60/80 Herz ja recht gut drauf haben.


Ich meinte, das die AS85SC den Bereich ab 60Hz abwärts übernehmen sollten, genau dafür sind die Subwoofer konstruiert.
Den Kickbassbereich sollten Deine Jamos besser im Griff haben, hierfür sind kleinere Chassis besser geeignet als Große.
Wenn die Jamo den Kickbass nicht mit ausreichendem Druck bringen, hast Du die falschen Boxen, oder Deine Akustik verschluckt einiges.

Nur zur Info, im Autohifi Bereich z.B. werden für den Kickbassbereich spezielle 16cm Chassis eingesetzt und keine Subwoofer, warum wohl?

Saludos
Glenn
Bennato
Inventar
#19 erstellt: 04. Dez 2009, 17:48
Jap, ich weiß. Ich hatte selbst mal Phonocar Kicker, die waren toll.

Meine Jamos kicken ganz fein Allerdings muss ich sie ausführlicher testen...das tue ich demnächst hier:

Klick

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Dez 2009, 17:59
Ach ja, wenn Du in Deiner Entscheidung noch nicht ganz sicher bist und Dein Händler nicht mitspielt, hätte ich noch eine feine Alternative für Dich!

http://www.mindaudio...ad=22_25&items_id=74

Saludos
Glenn
Bennato
Inventar
#21 erstellt: 05. Dez 2009, 10:00
Hi GlennFresh,

ja, den XTZ bei Mindaudio kenne ich. Der schaut sehr fein aus, ist aber leider nicht lieferbar. Den hatte ich als Alternative auch ausgeguckt.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Dez 2009, 10:09
Moin

Tja, entweder hat Mindaudio ein Lieferproblem, oder aber die XTZ Artikel sind heiss begehrt und dadurch schnell vergriffen, was mich allerdings nicht wundern würde!

Saludos
Glenn
lorric
Inventar
#23 erstellt: 05. Dez 2009, 11:19
Moin,

je mehr ich hier lese desto unsicherer bin ich, ob 2 Subwoofer das bewirken was Du suchst. Die Jamos als 2,5 Wege produzieren sicher auch nicht den Kick den Du vielleicht haben möchtest. Hatte selber eine Zeitlang 2,5 Wege LS.

Ich würde vorschlagen, Du schaffst Dir erst mal einen 85er an und lauscht, ob das in die richtige Richtung geht. Wenn ja, dann ist der zweite schnell dazu gekauft. Wenn nicht, dann solltest Du nochmal über die Front-LS nachdenken.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 05. Dez 2009, 11:25 bearbeitet]
Bennato
Inventar
#24 erstellt: 05. Dez 2009, 12:04

lorric schrieb:
Die Jamos als 2,5 Wege produzieren sicher auch nicht den Kick den Du vielleicht haben möchtest.


Oh doch!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 05. Dez 2009, 12:12
Bei einer SBA Lösung geht es auch nicht hauptsächlich um mehr Druck, sondern um einen saubereren Tiefbass und die Bekämpfung von Akustikproblemen.
Für den Kickbass ist der Subwoofer eh nicht zuständig, aber das sagte ich bereits und etwas mehr Druck im Tiefbass ist ein netter Nebeneffeckt des SBA´s!

Das die Jamos für Bennato genügend Druck und Kick haben, hatte ich auch so verstanden, also was fehlt, die Abrundung nach unten!

Saludos
Glenn
lorric
Inventar
#26 erstellt: 06. Dez 2009, 10:24

Bennato schrieb:

lorric schrieb:
Die Jamos als 2,5 Wege produzieren sicher auch nicht den Kick den Du vielleicht haben möchtest.


Oh doch! 8)


Hi,

ich bin mir da nicht sicher, da Du den Sub ja auch zur Stereounterstützung suchst. Ich würde mich freuen, wenn Du nach dem Kauf auch mal schreibst wie das Resultat geworden ist.

Schönen Sonntag noch
lorric

P.S.
Wenn Dein AVR einen Direct-Modus hat dann lausche doch mal darüber Stereo und höre raus was fehlt.


[Beitrag von lorric am 06. Dez 2009, 10:25 bearbeitet]
Bennato
Inventar
#27 erstellt: 06. Dez 2009, 11:05
Moin!

Mein 640R hat so einen Schnick-Schnack wie Direct oder Pure Direct nicht Und wenn, dann kann man in den seltensten Fällen einen Unterschied heraushören. Eventuell werden die Höhen klarer und Bässe schlanker, aber das möchte ich nicht. Ich sitze ja nicht vor einem Nahfeldmonitor


Obwohl ich von Verstärkerklang nichts halte, denke ich, dass bei AVR dieses Phänomen vorhanden ist und der 640R hat bisher den besten Stereosound, den ich bei einem AVR hören konnte - "sounds like an integrated amplifier" sagte mir der nette Herr in einem HiFi Laden in UK.

Je mehr ich meinen Jamo zuhöre, desto sicherer bin ich mir, dass ich eher den Sub NUR für Heimkino nutzen möchte, denn Staffelung und Bassgefühl ist bei den C 405 astrein.

Ich überlege immer noch, ob fürs Heimkino 2 65 SC ausreichend sind, oder ich doch die 85 er nehmen soll. Die 65er sind so schön kompakt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 06. Dez 2009, 12:00
Schönen Sonntag


Bennato schrieb:

Mein 640R hat so einen Schnick-Schnack wie Direct oder Pure Direct nicht Und wenn, dann kann man in den seltensten Fällen einen Unterschied heraushören. Eventuell werden die Höhen klarer und Bässe schlanker, aber das möchte ich nicht. Ich sitze ja nicht vor einem Nahfeldmonitor


Das sehe ich ähnlich!


Bennato schrieb:

Je mehr ich meinen Jamo zuhöre, desto sicherer bin ich mir, dass ich eher den Sub NUR für Heimkino nutzen möchte, denn Staffelung und Bassgefühl ist bei den C 405 astrein.


Wenn Du die beiden Subwoofer perfekt integrieren kannst und die Harmonie sowie der Klang stimmt, wirst Du deine Meinung vermutlich ändern.
Daher solltest Du es erst einmal probieren, bevor Du nein sagst, ich habe genau das getan und höre seit dem auch Stereo mit meinen beiden Subwoofern.
Mir sind aufgestellte Regeln anderer wie z.B., bei High-End hört man ohne Subwoofer mit Pure Direct vollkommen Schnuppe und ich mache was mir gefällt.
Deshalb rate ich immer jedem, Probe zu hören, alles auszuprobieren und nach dem persönlichen Geschmack und Anspruch zu entscheiden, macht definitiv glücklicher.


Bennato schrieb:

Ich überlege immer noch, ob fürs Heimkino 2 65 SC ausreichend sind, oder ich doch die 85 er nehmen soll. Die 65er sind so schön kompakt


Bei Stereo würden vielleicht zwei AS65 reichen, aber gerade bei Film sollte man klotzen und nicht kleckern, hier ist Druck, Pegel und Tiefgang gefordert.
Daher rate ich Dir noch immer zu den beiden AS85 (oder aber Alternativen), was nützt es, wenn Du nach kurzer Zeit feststellst, es fehlt doch noch was.

Saludos
Glenn
Bennato
Inventar
#29 erstellt: 06. Dez 2009, 12:30
Schönen zweiten Advent auch!

Klotzen ist gut

Werde ich beherzigen und versuchen die 85er zu kriegen Wenns dann bei Stereo noch besser klingt, nehm ichs mit


[Beitrag von Bennato am 06. Dez 2009, 12:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwooferkauf: Infinity Primus 8 / Teufel M 900 SW oder Canton AS-85 SC? Hilfe!
LCD_Neuling am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung Canton AS 40 SC oder AS 50 SC
JM am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.10.2003  –  2 Beiträge
Denon DRA-F109 mit Canton AS 22 SC oder Canton AS 85.2 SC?
NoComment812 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  25 Beiträge
Endstufe für Canton Subwoofer AS 100 SC
Froschauge45 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  3 Beiträge
Subwoofer-Ersatz für Canton AS 2015 SC. Maximal 250?
Atonement am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  3 Beiträge
help? Canton AS 85.2 SC vs Chrono AS 525 SC
martin155 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  7 Beiträge
Subwoofer: Magnat Quantum 530A oder Canton AS 85.2 SC?
dstei am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  4 Beiträge
Yamaha yst-sw800 oder Canton as 50 sc?
WaschtlTheMaster am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  2 Beiträge
Nubert nuBox AW-441 oder Canton AS 85.2 SC
Sem17 am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  6 Beiträge
Yamaha AS- 500 oder Yamaha RX-V477
Jonny123456789- am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.213