Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


WELCHE ENDSTUFE(N)

+A -A
Autor
Beitrag
MOKEL
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Dez 2009, 12:24
Hallo.
Ich möchte eine Stereo-oder 2 Monoendstufen anschaffen.
Die soll/sollen im Bi-Amping meine Bässe antreiben.
Sollen sehr straff/knackig spielen.
Können/Sollten sehr leistungsstark sein.
Wer hat da Erfahrung, und kann mir etwas empfehlen?
2.Hand ist auch ok.
Ich würde so 1000.-ausgeben wollen.
MOKEL
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2009, 12:29
Schau mal in der Bucht nach einer gebrauchten T+A oder Rotel.
Rein für den Subwoofer reichen aber ordentliche PA- oder Tonstudioendstufen allemal.
Was hochwertiges (leistungsmäßig jenseits von Gut und Böse):
http://www.thomann.de/de/yamaha_p5000s_endstufe.htm

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 16. Dez 2009, 12:41 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Dez 2009, 20:23
Hallo Frank.
Nur damit ich das richtig beschrieben habe:
in meinen Boxen sind je
2x ETON HEXACONE WOOFER 8-480/32HEX
Und die sind ein büschen müde.
Möglicherweise kann ich da mit einer seperaten Endstufe nachhelfen.
Und es könnte günstiger und weniger Aufwand sein als 4 neue/andere Chassis einzupflegen.
Ich hab zwar noch 4 AXTON HW200 hier liegen(die mit der milchigen Membran), aber ich kann einen solchen Umbau nicht machen. Zumal evtl. die Weiche noch angepasst werden muss.
MOKEL
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2009, 20:29
Ja, sehr gute Treiber, die Eton-Chassis. Ich würde über eine Teilaktivierung mit einer Aktivweiche nachdenken.

Die alten Axton-Chassis dürften bei weitem weniger aufwändig gemacht sein.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 16. Dez 2009, 20:32 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Dez 2009, 21:06
Hallo Frank.
Das hört sich aber auch nicht gerade nach
"mal eben schnell gemacht" an, oder?
Mokel
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2009, 21:11
Kommt darauf an.
Bei welcher Frequenz geben die Tieftöner an den Mitteltöner ab bzw. kannst Du Deinen Lautsprecher mal ein bißchen beschreiben?

Grüße
Frank
MOKEL
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Dez 2009, 22:00
Hallo Frank.
Nun ja, das sind ACR Isostatic 200. Aber die Weichen sind schon mal neu aufgebaut worden, so vor 3 Jahren etwa.
Und ich kenn die Daten nicht. Der Mann der die Weichen gebaut hat würde sie auch diesmal wieder anpassen bzw.den Umbau machen.
Aber mittlerweile bin ich ca.700Km weit weg gezogen, und der Transport von den Schränken(Sondergehäuse)
ist eine weitere Hürde.
Und da wäre der Versuch mit dem Bi-Amping echt das kleinere Übel, zumal der HT/MT Bereich sehr gut läuft. An der Stelle hab ich garkeine Sorgen.
Aus dem Ganzen resultierte dann auch meine Anfrage hier.
MOKEL
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2009, 08:29
Hallo,

was für einen Verstärker nutzt Du denn derzeit im Single-Wiring an den ACR?

Bei der Basswiedergabe spielt eigentlich die Interaktion zwischen den LS und dem Raum die absolut entscheidende Rolle, so dass hier der erste Ansatzpunkt zu einer Verbesserung der Basswiedergabe ist (z. B. durch Änderung der Aufstellung (LS und/oder Hörplatz), Akustiktuning des Raumes oder ggf. auch die Verwendung eines EQ).

Manchmal kann schon ein simples Verstopfen des Bassreflexrohres das Klangbild in die gewünschte Richtung verändern.

Kannst Du mal eine Bild von der Aufstellung der LS hier hereinstellen?

Hier kannst Du Dir mal ein paar Testtöne herunterladen, mit denen Du (ganz grob) nach Raummoden (Resonanzferquenzen Deines Raumes) fanden kannst.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 17. Dez 2009, 08:34 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Dez 2009, 10:48
Hallo Frank.
Ich habe eine CD mit solchen Testtönen/Frequenzen hier.
Möglicherweise sind meine Bedingungen nicht die Besten.
Der Abstand zwischen LS Front und meinem Hörplatz beträgt etwa 2,6m/2,8m.Weiter kann ich nicht weg, weil dann ein Raumteiler in Form eines kleinen Mäuerchens mit einer Höhe von 40cm kommt.
Ein wenig hab ich schon probiert im Laufe der Zeit.
Auf anraten eines Forum Teilnehmers hab ich das Bassreflexrohr verändert. Das hat schon mal geholfen.
Desweiteren hab ich einen Vorhang hinter die LS gehängt.
Die LS stehen auf Spikes und auf Granitplatten.
Die Bühne die erzeugt wird empfinde ich schon als gut.
Aber wenn man so ein Einzelkämpfer ist fehlt manchmal ein kompetentes Feedback.
D.h.möglicherweise ist meine Installation ganz ok, und nur ICH glaube dass etwas nicht in Ordnung ist.
In bestimmten Kreisen, zu denen ich mich auch zähle, nennt man das Hirnwichserei.
Da hat die Werbung bzw. die "Fachpresse" anscheinend doch Spuren hinterlassen.
Vielleicht hat ja jemand im Norden über die Feiertage Langeweile und schneit mal bei mir rein, auf nen Kaffee und ne CD.
Nein, ich bin nicht einsam!
Nur der normale HiFi Irrsinn, sonst nix.
MOKEL
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver oder AVR mit Bi-Amping
Knallkörper am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  17 Beiträge
Bi-Amping - welche(s) Kabel ?
ACamp am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Bi-Amping oder nicht?
Frogger am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  10 Beiträge
Regallautsprecher Bi-Amping mit Denon 1604
RuBBeRBuLLeT am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker für Bi-Amping mit 2 Wege Standboxen
Stereo33 am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  10 Beiträge
Welche Endstufe für dauerhaft 2 Ohm? Eventuell eine PA?
Scatto am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  7 Beiträge
Kaufempfehlung: 2 Stereo Lautsprecher
felixfah am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  36 Beiträge
Stereo-Endstufe gesucht / Empfehlungen?
m4xz am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker oder HeimkinoVerstärker mit Bi-Amp?
Mine1003 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  18 Beiträge
2 Boxen Stereo oder 5.1 System?
am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSilverSoldier
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.934