Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Prinzipielle Überlegungen zur Auswahl einer neuen Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
akeh
Neuling
#1 erstellt: 17. Jan 2010, 02:07
Hallo zusammen,

ich möchte mir im Laufe der nächsten Monate eine neue Anlage kaufen und hoffe, dass hier jemand über meine prinzipiellen Überlegungen dazu mit mir diskutieren mag. Ausgeben möchte ich ein paar tausend Euro, und meine grundsätzliche Frage ist, wie man das Geld ideal verteilen soll, um einen optimalen Gegenwert zu erhalten. (Ich war auch schonmal mit der Frage und meinen unten beschriebenen Vorstellungen in Hifi-Läden, bin aber mit den Verkäufern nicht immer zurecht gekommen, da sie teilweise Argumente und Überzeugungen brachten, die ich logisch nicht nachvollziehen konnte)

Ich vermute, dass mein Budget am Besten angelegt ist, wenn ich es für folgende Komponenten ausgebe: einen Verstärker (preislich zwischen 1,5 bis 2 k€), zwei Lautsprecher (preislich zwischen 3 bis 4k€) und einen DA-Wandler (preislich zwischen 0,5 bis 1k€), und dann natürlich noch billigen Kleinkram wie Kabel, etc.

Ich vermute, dass es sich nicht lohnt, Geld in Abspielgeräte wie CD-Player oder SACD-Player zu investieren. Denn meine CDs liegen in der Regel digitalisiert als FLACs auf einem Netzwerkspeicher, von wo ich sie über ein Streaming-System der Firma SONOS abspiele. Dieses hat einen digitalen Ausgang, und an dem sollten die Audio-Daten ohne jeden Qualitätsverlust ankommen. Relevant für den Klang dürfte doch auf der Kette bis zum Verstärker also eigentlich nur sein, wie die Daten von digital nach analog gewandelt werden. Nachdem ich zudem einen deutlichen Klangunterschied zwischen dem Sonos-System und meinem Laptop (mit einem guten externen Audio-Interface) zugunsten meines Audio-Interfaces zu vernehmen meine, vermute ich, dass es sich lohnt, Geld für einen guten DA-Wandler auszugeben (bspw. ein Gerät aus dem Studiobereich wie ein RME ADI-2 oder einen Benchmark Pre o.ä.).

Mir konnte bisher auch noch niemand logisch klar machen, warum man besondere Kabel braucht, daher plane ich dafür kein besonderes Budget ein.

Was meint Ihr, sind diese grundsätzlichen Überlegungen und die Budget-Aufteilung (doppeltes Budget für Boxen wie für den Verstärker) sinnvoll? Übersehe ich etwas?

Viele Grüße aus Hannover,
Andreas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jan 2010, 09:20
Hallo,


da du eine komplette Neuanlage planst hast du wirklich die Qual der Wahl.

Komplett festlegen würde ich mich bei deinen Preiseinteilungen zu den Geräten allerdings nicht,
gerade bei den Lautsprechern gibt es so grosse Unterschiede,
hier solltest du ansetzen und ausgiebig Probehören ,
wann dann die Zufriedenheit einsetzt,
ob bei einem Lautsprecher für 3k€ oder ob einer für 5k€ genau deinen Geschmack trifft lässt sich so leicht nicht festmachen,
ganz grob ist die Einteilung aber recht realistisch,
die Lautsprecher und dein Raum machen den Klang,
der Rest kommt später,
und über Kabel brauchen wir nicht anzufangen.

Eine Sache möchte ich dir als Aufbauer einer neuen Anlage noch auf den Weg geben,

lass Aktivlautsprecher nicht ausser acht,
es geht nicht nur mir so,
wenn ich nicht schon einen grossen Gerätepark hätte,
wäre es keine Frage,
wenn der Geldbeutel wie bei dir mitmacht würden passive eine sehr geringe Chance haben bei mir einzuziehen.

Aber Probehören kannst du ja selbst.

(Natürlich ist auch passiv eine gut klingende Anlage möglich)

Ob die Aktiven dann von Backes&Mueller,Adam Audio oder ME Geithain kommen (Oder auch andere),
ist wiederum Geschmacksache.

Danach richten sich dann wieder deine anderen Komponenten,
bräuchtest dann ja keinen Vollverstärker mehr.

Gruss erstmal,


P.S.: In welchen Hifi Läden in Hannover warst du schon??
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 17. Jan 2010, 20:03

akeh schrieb:
Ausgeben möchte ich ein paar tausend Euro, und meine grundsätzliche Frage ist, wie man das Geld ideal verteilen soll, um einen optimalen Gegenwert zu erhalten. (Ich war auch schonmal mit der Frage und meinen unten beschriebenen Vorstellungen in Hifi-Läden, bin aber mit den Verkäufern nicht immer zurecht gekommen, da sie teilweise Argumente und Überzeugungen brachten, die ich logisch nicht nachvollziehen konnte)


Hallo Andreas,

wenn die Logik nicht weiterhilft, sollte ein Händler im Stande sein, Dir eine zu Deinen Anforderungen passende Hörprobe zu bieten.

Meines Erachtens gibt es keine ideale Verteilung von Budget beim Kauf einer HiFi-Anlage. Ich glaube auch nicht an Zugehörigkeit zu sog. "Preisklassen", in denen zuordenbare Produkte unter´m Strich die gleiche Qualität haben.

Aber im weiteren Verlauf Deines Threads wirst Du noch viel darüber lernen, dass Du das meiste Geld in die Boxen stecken solltest, weil sie ja immer das schwächste Glied in der Kette darstellten. Oder, dass Du zwei Drittel Deines Budgets in die Boxen und den Rest in die Elektronik stecken solltest, weil Verstärker und D-/A-Wandler seit Jahren ausgereift seien. Viel Spaß dabei ...

Ich würde es mir mit dem angesetzten Betrag gönnen, der ja nicht gerade gering ist, mir alles bei einem guten Händler vorführen zu lassen. Schließlich sollte dann das ausgewählte Equipment vor dem Kauf seine Qualität im eigenen Raum unter Beweis stellen. Egal, wie das Budget verteilt wird.

Viel Erfolg wünscht

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 18. Jan 2010, 16:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe bei Auswahl einer NEUEN ANLAGE / VIEL BASS
falkf am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  10 Beiträge
Fragen zur neuen Anlage
HGButtentee am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  39 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage
Tobster am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  8 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage
Henne86 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  5 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage!
sparkasse am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  19 Beiträge
Anschaffung einer neuen Anlage
hurby85 am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  25 Beiträge
3 Verstärker zur Auswahl
Knibbel am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  12 Beiträge
Auswahl einer Outdooranlage ?
Lampenschirm am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  6 Beiträge
Aufbau einer neuen Heimkino-Anlage
MRidder am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  2 Beiträge
Anschaffung einer neuen Stereo-Anlage
dieter1944 am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792