Stereo-AMP oder doch AVR, was ist die bessere Wahl für mich?

+A -A
Autor
Beitrag
Capone1423
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mrz 2010, 14:18
Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen.

Mich hat vor ca. 5 jahren das Hifi-Fieber, dank diesem Forums, danke nochmals
Ich habe mir damals auf anraten und auch testen eine Surroundset von Wharfedale gegönnt
(2x Wharfedale 9.4 front, 1x Wharfedale 9.CM center, 2x Wharfedale 9.1 Rear) und einen Centrum Titan 500 als AVR, da die Kohle leider weg war 

Und der muss jetzt weg!
Nun habe ich 2 Überlegungen angestellt:

1.Da ich auch vermehrt Stereo höre, bin ich am Überlegen, ob es nicht Sinn macht Stereo und Mehrkanal zu trennen.

Konkret habe ich mir folgendes Vorgestellt:

In die Auswahl vielen folgende Vollverstärker (nehme natürlich weiter Vorschläge dankbar an :))

Stereovollverstärker: XTZ Class A 100D3/ Jungson JA88D an den Wharfedale 9.4

In ca. einem Jahr würde ich endlich meinen Selbstbau wagen und mir entweder die Jericho Hörner oder welche von Fostex bauen, auf alle Fälle werden es Hörner.

Meint ihr, dass ich einen Mehrwert gewinne wenn ich temporär den Vollverstärker über die 9.4er laufen lasse? Ist das ein großer Zugewinn, oder ist dieser aufgrund der Boxen maginal?

Ist es möglich, beispielswese beim XTZ diesen ausschließlich für die Frontboxen zu nutzen und die anderen Lautsprecher über den AVR im Mehrkanalbetrieb?

Wäre einer dieser Verstärker „sympatisch“ mit den Hörner, oder werden sich diese beißen und man sollte sich lieber nach Röhren umsehen? Was meint ihr?

2.Das Geld, dass ich durch Anschaffung beider Verstärker bräuchte in einen „gescheiten“ AVR zu investieren? Budget wäre für beide, bzw. einen brauchbaren AVR oder der Doppelkombo bei ca. 1500 Euro. Und mit dem AVR sollten dann sowohl die Wharfedales für Mehrkanal als auch die Hörner betrieben werden.

So was wäre für mich der Sinnvollere Weg?

Danke schonmal

Gruß
Christian
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Mrz 2010, 20:36
Hallo,

ich denke du solltest dir zuerst deine Lautsprecher bauen und dann den passenden Verstärker dazu suchen.

Was denkst du ,welchen Kennschalldruck werden deine Hörner an den Tag legen??

Unter Umständen können die Verstärker dann gar nicht so leise wie du es gerne hättest.

Beim Jungson steht bei mir die Lautstärkeanzeige meistens auf 5 (Zimmerlautstärke),über 35 ist unerträglich laut, theoretisches Ende liegt bei 99 .

Da ich auf Wirkungsgradschwache Lautsprecher stehe sehe ich hier eventuell ein Problem auf dich zukommen mit den Hörnern,
und das nicht nur beim Jungson.......

Gruss
Capone1423
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mrz 2010, 09:50
Hallo,

Lautsprecher sind eigentlich schon ausgesucht. Momentan eben die Wharfedale und in Zukunft entweder das Jericho Horn (94DB Kennschalldruck)oder das klassiche Fostex Horn. Alternativ wäre noch das Saxophon oder die Posaune von hm-moreart interessant.

Diesen Punkt habe ich noch gar nicht bedacht, dass ich nicht leise hören kann..

Hmm gibt es alternativen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Mrz 2010, 00:51
Hallo,

ich würde echt warten was mit den Hörnern harmoniert,
dann kannst du ja nen guten AVR ausprobieren,
dem geegnüber einen kleinen,feinen Stereo Amp.

Dann bemekst du auch automatisch ob du leise genug kannst oder nicht.

Gruss
Capone1423
Stammgast
#5 erstellt: 25. Mrz 2010, 13:41
Hallo,

danke für die Antworten.

das problem ist, dass ich mir jetzt unbedingt einen neuen Verstärker/Receiver kaufen möchte, zum einen um die neuen Tonformate nutzen zu können und auch weil ich noch mehr aus meinen wharfedales herausholen möchte, oder meint ihr das wird keinen großen unterschied machen ob ich den Centrum Titan 500 oder einen Marantz 6004 nutze?!Als beispiel....

Das mit den Hörner kann sich nämlich noch locker um ein Jahr hinziehen....
dawn
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2010, 14:50
Also Du hast 1500,- Euro Budget und fragst Dich, ob Du lieber einen AV-Receiver davon kaufst oder einen Stereo-Verstärker für die Front-Speaker und einen AV-Receiver für die restlichen Lautsprecher?

Also ich wüßte, was ich machen würde, ich würde ganz klar einen hochwertigen AV-Receiver nehmen. IMHO reicht sogar weniger Budget, um die Wharfis stereo- und surroundmäßig klanglich voll auszureizen.


oder meint ihr das wird keinen großen unterschied machen ob ich den Centrum Titan 500 oder einen Marantz 6004 nutze?!


Einen Unterschied wird es machen. Prinzipiell geht bei den Modellen von Marantz und den weiteren üblichen Verdächtigen in der Preisklasse von 700-1000 Euro gegenüber dem Centrum sicherlich noch so einiges. Ob Dir der Unterschied das Geld Wert ist, wird sich zeigen

Am besten, du gehst mal zum Fachhändler und versuchst, das ein oder andere Receiver-Modell an Wharfis probezuhören. Woher kommst Du?

Zu den Hörner kann ich persönlich allerdings nichts sagen.
Capone1423
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:40
Hi,
ich komme aus münchen.
Meine Überlegungen gingen dahin, das ich gerne eine getrennte kette für Mehrkanal und Stereo haben möchte. Die Wharfedales find ich nicht schlecht was den mehrkanal angeht, allerdings sind sie mir was den Bereich Stereo angeht einfach irgendwie, hmm wie beschreibe ich das dumpf, nicht spritzig genug, mich hauts einfach nicht vom hocker, irgendwie baut sich auch nicht eine große bühne auf. Hatte letztens im MM die gelegenheit die Dynaudio Excite X12 zu hören und mich hats einfach vom Hocker gehauen, diese Dynamik und die bühne dir mir präsentiert wurde einfach traumhaft. OK ich weiß preislich ganz andere Liga, aber da möchte ich hin, deswegen würde ich mir gerne eine reine Sterokette anschaffen, eben mit DIY Hörner. Hatte auch schon das vergnügen welche zu hören und hier war es ähnlich.
Meine Überlegungen gingen in richtung: Stereoverstärker z.b. der XTZ CLASS A 100 D3 für die Sterokette, der mit 650 Euro recht günstig ist, und dazu ein recht guter AVR wie der Marantz 5004 oder 6004, wobei ich glaube das der 5004 für die Wharfedales ausreichend ist..

Alternativ wäre eben ein hochwertiger Rotel RSX-1550, der zwar knapp über meinen budget liebt, aber das wäre schon noch drin

Ich bin einfach unschlüssig
dawn
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2010, 01:44
OK, wenn Du ein vom Surround-Set komplett getrenntes Stereo-System mit separaten Lautsprechern aufbauen möchtest, macht ein Stereo-Verstärker natürlich Sinn.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Mrz 2010, 05:27

gerne eine getrennte kette für Mehrkanal und Stereo haben möchte


Da du die Lautsprecher für die Stereokette noch nicht besitzt benötigst du hierfür auch noch keinen Verstärker,oder??

Ein neuer ,besserer AVR wird dir nicht den Unterschied beheben welcher dir vorschwebt mit den Wharfs,
wenn ich jetzt deine Angaben mit den Excites zugrunde halte.


Gruss
Capone1423
Stammgast
#10 erstellt: 29. Mrz 2010, 07:48
Ok da habt ihr recht, werde mir jetzt erstmal einen AVR zulegen und später wenn die steroLS anstehen einen Vollverstärker, sofern, nach test es einen klanglichen mehrwert bietet.

Welcher AVR könnte den gut mit den Wharfedales harmonieren, auch sterotechnisch?

Hätte ein auge auf den Marantz 5004/6004 geworfen, wobei ich glaube der 5004 ist ausreichen?
Habt ihr alternativen?

Grüße
sonicjbl
Stammgast
#11 erstellt: 29. Mrz 2010, 07:54
Bei dem XTZ CLASS A 100 D3 , welchen ich noch nicht gehört habe, wäre ich ohne Hörprobe vorsichtig, da dieser Verstärker in What's Hifi verissen wurde. Laut denen: Karft ja, Sound nein.
In Norwegen etc.. kam der Verstärker in den Tests aber gut weg.


[Beitrag von sonicjbl am 29. Mrz 2010, 08:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Amp oder AVR für meinen Fall?
eamroh am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  52 Beiträge
Stereo Amp oder Kompaktanlage
Ssalchen am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  8 Beiträge
Welcher AVR, Stereo VV oder DAC-Mini Amp an PC
Tommistar am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  24 Beiträge
Canton GLE 490.2: Stereo-Endstufe oder AVR?
daso1 am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker die Lösung meiner Suche? Oder doch AVR?
BerndMuff am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  19 Beiträge
AVR oder Alternative für Stereo mit Standlautsprechern
Xandl78 am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  20 Beiträge
AVR oder klassische Stereo-Kette für Aktivboxen
ando-x88 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  11 Beiträge
Denon AVR 3801 für Stereo?
Hobst am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  32 Beiträge
Stereo Vollverstärker oder einen AVR für neuen Boxen Duevel PlaneTs?
sven.s am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker oder AVR?
brinral am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedRaviorMetal
  • Gesamtzahl an Themen1.389.742
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen