Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVR Umstieg auf Stereo AMP + Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
MrLimatex
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Apr 2014, 11:34
Hallo liebes Hifi Forum,

ich habe mich nun extra hier angemeldet damit ich meine persönlichen Frage mal hier rein stellen kann. Ich bin nun seit einem knappen halben Jahr ein begeisterter Hifi Fan und habe schon viel gelesen. Da ich nur ein begrenztes Budget habe, bin ich froh mit meiner aktuellen Aufstellung den normalen Fernsehklang (den blechernden) schonmal vergessen zu können.

Naja ich habe jetzt sehr sehr viel gelesen und weiß das ich mit meinem AVR schonmal ganz falsch bin. Diesen hatte ich mir Hau-Ruck mäßig gleich am Anfang gekauft weil ich erstmal irgendwas haben wollte. Bezahlt habe ich 160€. Meine Lautsprecher habe ich aus dem Keller. Mein folgendes Equipment:

- 2x Cat MBC 2000 Lautsprecher
- Pioneer VSX 323 5.1 AVR
- 0,75er Lautsprecherkabel

Ich bin eigentlich der Ansicht das ein Stereo Receiver für mich besser wäre. 5.1 mag ich nicht, ich will eh zum großen Teil Musik hören. Filme sollen aber auch abgespielt werden. Die örtlichen Gegebenheiten sagen auch das Stereo besser wäre. Wir haben letztens die großen Canton Ergo 100DC von meinem Kumpel bei mir angeschlossen und da ist mir schon, mit Verlaub, fast einer abgegangen. Zweck also:

- Fernsehen
- Bluray
- CD Spieler (Besitze leider noch keinen :-( )
- Plattenspieler (Brauch ich auch noch, die von CEC sollen gut sein ne?)

Meine Fragen an euch also:

- Lohnt sich ein Umstieg auf einen Stereo AMP? Ich denke es ist wie bei Objektiven, eine Festbrennweite kann weniger als ein Zoomobjektiv, aber das was es kann, kann es meist viel besser als das andere. So wird es bei Stereo AMP vs AVR auch sein oder?

- Gebrauchtkauf ist eine Alternative, ich will ca. 150€ ausgeben da ich den AVR ja wieder verkaufen würde. Welche alten könnt ihr empfehlen?

- Im Sommer sollen neue Lautsprecher her. Gern auch gebraucht. Insgesamt will ich aber nur knapp 300€ für beiden zusammen ausgeben. Was könnt ihr da empfehlen?

Könnt ihr mir helfen? Ich habe nun echt viel gelesen aber die meisten Threads sind oft alt oder treffen nicht auf mein Problem zu.^^


Liebe Grüße Jan
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2014, 11:37
Kurz und schmerzlos:

Alles was du hast in die Lautsprecher, Pioneer erstmal behalten.
ATC
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2014, 11:57
Moin,

bevor du gleich wieder mit irgendwelchen links zugemüllt wirst geb ich schnell meinem Vorredner recht,
die Lautsprecher sind erstmal das absolut Wichtigste,
mit den Ergos hat das ja anscheinend auch geklappt.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2014, 12:07
Hallo Jan,


Naja ich habe jetzt sehr sehr viel gelesen und weiß das ich mit meinem AVR schonmal ganz falsch bin.


Du solltest die Relevanz des Verstärkers für den Klang nicht überbewerten.


- 0,75er Lautsprecherkabel


Auch das spielt bei kurzen Kabellängen keine Rolle.


Ich bin eigentlich der Ansicht das ein Stereo Receiver für mich besser wäre.


Ob der Verstärker noch ein Radio und 3 weitere Endstufen eingebaut hat, ist für das Klangergebnis irrelevant.


Die örtlichen Gegebenheiten sagen auch das Stereo besser wäre.


Das ist ein wirklich relevanter Punkt. Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Wir haben letztens die großen Canton Ergo 100DC von meinem Kumpel bei mir angeschlossen und da ist mir schon, mit Verlaub, fast einer abgegangen.


Es gibt unzählige Lautsprecher. Die Ergo sind grundsolide gute Lautsprecher. Mich locken die aber nicht hinter dem warmen Ofen hervor. Selbst ein Paar Denon SC-M39 gefallen mir tonal viel besser. Ob ein guter Lautsprecher gefällt, ist persönliche Geschmackssache und eine Frage der akustischen Rahmenbedingungen.


- Plattenspieler (Brauch ich auch noch, die von CEC sollen gut sein ne?)


Trenne Dich vom Markenfetischismus. Auch von CEC gibt es Schrott und der Hauptteil des Klangs kommt vom Nadelschliff, der Nadel und dem Tonabnehmer wenn Laufwerk, Tonarm und Phono-Pre Grundbedingungen erfüllen.


- Lohnt sich ein Umstieg auf einen Stereo AMP?


Das ist für den Klang nicht entscheidend.


Ich denke es ist wie bei Objektiven, eine Festbrennweite kann weniger als ein Zoomobjektiv, aber das was es kann, kann es meist viel besser als das andere. So wird es bei Stereo AMP vs AVR auch sein oder?


Was soll sich an einem guten Verstärker dadurch verschlechtern, dass mehr Endstufen, ein Radio und weitere Ausstattungsdetail verbaut sind? Wird ein Auto dadurch schlechter, dass ein Radio ABS und ESP eingebaut sind?


- Gebrauchtkauf ist eine Alternative, ich will ca. 150€ ausgeben da ich den AVR ja wieder verkaufen würde. Welche alten könnt ihr empfehlen?

- Im Sommer sollen neue Lautsprecher her. Gern auch gebraucht. Insgesamt will ich aber nur knapp 300€ für beiden zusammen ausgeben. Was könnt ihr da empfehlen?


Wie von Eminenz geschrieben, kümmere dich in erster Linie um die richtigen Lautsprecher für deine Möglichkeiten und deinen Geschmack.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Apr 2014, 15:39 bearbeitet]
MrLimatex
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Apr 2014, 13:26
Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten!

Wir haben beide eine Art Klirren am AVR von mir wahrgenommen. An seinem Sony TA-F 445 gibt es das nicht. Nach einigem Lesen haben wir wohl festgestellt das es sich hier um den Klirrfaktor handeln muss.

Leider habe ich keinen weiteren Stereo AMP zum Testen. Meine Recherchen haben dann eigentlich ergeben das die Stereo Funktionalitäten eines AVR's schlechter sind als die eines Stereo Vollverstärkers. (Und ich möchte ja nur Stereo betreiben!)

Gut, die LS sind echt scheiße. Die sind alt und klingen auch nicht so prall. In die nähere Wahl auf Grund meines Budgets kamen jetzt:

- Heco Victa 700 (701 kosten mehr und sehen nur anders aus hab ich gelesen)
- Nubert Nubox 311 (Habe ich noch nicht gehört)
- Denon SC-M39 (Aber die habe ich halt auch noch nicht gehört,die wären nur echt günstig)
- Andere gebrauchte LS (z.B. aus der Canton Ergo Reihe? Hier fehlt leider die Erfahrung, ich kenne nicht SO viele LS Systeme)

Ob es nun Stand LS oder Kompakt LS sind ist mir egal. Der Platz stimmt. Der Raum ist so an die 20m² groß. Ich werde mal bei Zeiten ein Bild posten.

Warum der Stereo AMP? Es gibt einen (für mich) hörbaren Unterschied zwischen digitalem und analogem Kram. Klingt komisch? Ist so. An meinem AVR klangen die Ergo nicht nur durch das Klirren anders, sondern irgendwie .... anders? Versteht mich nicht falsch, kein Hifi Voodoo, es klang einfach besser wenn wir über Klinke dran waren. (Habe kein Chinch OUT am Fernseher)

Wenn ich jedoch den AVR über Klinke anstecke kann ich mir auch gleich einen Stereo AMP holen, oder? Was spricht dagegen den AVR gegen einen Stereo AMP zu tauschen? (ich muss ja nichts dazu zahlen, kann ja auf ein 0€ Geschäft hinaus laufen)

--> Berichtigt mich bei fachlichen Fehlern, aber so ist nun mal mein persönliches Hören. Versteht ihr das?

Für einen neuen AMP will ich also gar kein Geld groß ausgeben, für LS schon. Da fehlt mir nur die Übersicht! :-)


Gruß Jan
ATC
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2014, 13:40
Hattet ihr den Sony auch in deinem Raum angeschlossen und dort verglichen?
Ansonsten sollte man das schnell nachholen, oder die Sache komplett vergessen.

Was war denn dabei die Musikquelle?

Der AVR klirrte? Also der AVR oder das was aus den Lautsprechern kam?
Ein AVR klirrt selbst nicht hörbar, das Klirren kann sich hörbar im Klang des LS bemerkbar machen.
Bei normalen Lautstärken klirrt auch dein AVR, falls nicht defekt, nicht.

Also,
die alten Victa sind eher nicht zu empfehlen, die neuere Serie ist da etwas besser.
was ist mit Gebrauchtware, MB Quart oder diverse Canton, ist doch ganz schnicke was man da für kleines Geld erhalten kann.

Die Denon sc m 39 klingen gut, können natürlich nicht übermäßig laut, dafür sind sie zu klein.

Deshalb musst du genau überdenken was du möchtest.

Gruß
MrLimatex
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Apr 2014, 13:52
Also eine Art Klirren kam aus den Ergo 100 raus wenn wir die an den AVR angeschlossen haben. (Dazu noch der subjektiv schlechtere Klang)

Ja der Sony war auch mit bei mir in der Wohnung. Im gleichen Raum an der gleichen Stelle. Meine Lautsprecher klirren nicht. Die haben sich aber auch nicht anders angehört, egal an welchem der beiden Geräte^^ (Ich vermute da ist dann die Qualität entsprechend schlecht)

Also muss da ja irgendwas nicht stimmen. Mein AVR ist aber soweit nicht defekt, nur hört man eben den Unterschied.

Hast du ein paar konkrete Beispiele für brauchbare Lautsprecher? Denn wie gesagt, vom Markenfetischismus sollte man sich schon trennen und von Canton gibt es ja sicher auch Müll. Daher meine Frage nach etwas konkretem in dem Preisbereich. Gern auch unter den 300€, wir müssen das Ganze nicht ausreizen.


Liebe Grüße und danke für die Hilfe.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2014, 13:58
Dazu müßte man deinen Raum,d essen Abmessungen, die Position der Lautsprecher, den bevorzugten Hörplatz, den Hörabstand, den Muskgeschmack, ob du eher laut, sehr laut oder in "normaler" Lautstärke hören möchtest,
kennen,
Bilder oder Skizze??


[Beitrag von ATC am 18. Apr 2014, 13:59 bearbeitet]
MrLimatex
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Apr 2014, 14:20
Alles klar. Ich kann dir gerade nur ein Foto von meiner Seite schicken auf der die Technik stehen soll. Da ich erst eingezogen bin, beachte bitte nicht die hässliche Gestalt auf der die Technik steht. Da kommt noch ein hübsches Lowboard hin. Je nachdem ob ich Kompakte oder Stand LS nehme halt ein größeres oder kleineres -> Stand LS währen jetzt eh nicht so schick da die Abstände links und rechts ein wenig zu knapp wären finde ich. Oder sollen Kompakte lieber auf einen Ständer? Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht^^)

Also werde ich das Lowboard erst aussuchen wenn mich die LS (welche auch immer) überzeugt haben.^^

IMG_0082


Ich sitze dann im Abstand von ca 3m weg. Die andere Seite zeig ich dir auch noch wenn ich ein Foto machen kann :-)

Musik höre ich Rock (auch Mittelalter Rock) & Klassik (Beethoven & Brahms) -> deswegen irgendwann mal der Plattenspieler wenn der Rest durch ist. Ich höre in normaler bis lauter Lautstärke. Der Fernseher ist ja auch noch mit dran, das sollte vielleicht wichtig sein.

Designtechnisch also alles noch offen :-)


Gruß Jan


ps: Was würde z.B. dagegen sprechen den AVR gegen einen Denon PMA 520 zu tauschen? Den habe ich schon oft gefunden als guten AMP.
ATC
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2014, 14:42
Also der Amp kommt in zweiter Instanz,
den findet man immer passend, auch günstig wenns sein muß.

Zu den Lautsprecher, hier würde ich persönlich auf Standlautsprecher setzen, denn auch bei Kompakten sollten die Hochtöner ca. auf Ohrhöhe,
also im Moment zu tief.

Für um die 300€ werfe ich die hier in den Raum
http://www.md-sound.....html?refID=94511215
Durch das Widerrufsrecht hättest du auch kein Risiko bei eventuellem Nichtgefallen,
was bei Gebrauchten ja nicht der Fall wäre.

hier eine weitere Alternative
http://www.ebay.de/i...rue&ops=true&viphx=1

und hier ne Canton
http://www.ebay.de/i...&hash=item258c9944e6

Ich würde von oben her anfangen
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 18. Apr 2014, 15:51

bevor du gleich wieder mit irgendwelchen links zugemüllt wirst



@Jan, für Gebrauchte sollten wir deinen Standort (PLZ) kennen.

Da gibt es für € 300.- z.B. so etwas Quadral Shogun Phonologue Gold

LG Beyla
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 18. Apr 2014, 15:52

Musik höre ich Rock (auch Mittelalter Rock) & Klassik (Beethoven & Brahms)



Hast du ein paar konkrete Beispiele für brauchbare Lautsprecher?


Vielleicht lohnt es sich auch für Dich, für die Lautsprecher tiefer in die Tasche zu greifen. Den Verstärker würde ich hinten anstellen und vielleicht später mal andere Geräte probieren, wenn wieder Geld vorhanden ist.

Die Lautsprecher z.B. der folgenden Baureihen klingen in meinen Ohren recht schön:

Magnat Vector
Heco Music Style
Heco Aleva
Dynavoice Definition

Wenn Du mit dem Geld sehr sparsam sein willst, ist ein auf Ständern frei und gut positioniertes Paar Yamaha NS-BP300 oder womöglich eine feine Sache.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Umstieg 5.1->Stereo
tx3enemy am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  3 Beiträge
Umstieg auf stereo
snigg am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  11 Beiträge
Umstieg auf Stereo, Verstärker gesucht
My_Fidelity am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  19 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Umstieg auf Stereo - HK AVR 347 gegen Yamaha RS700 tauschen sinnvoll?
ShadeAlbae am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  6 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo - LE 109 tauglich?
Hotsauce am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  8 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo (90%)
kingmoon am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  13 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo. Welche Standlautsprecher?
Hundshaxen am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  37 Beiträge
Welcher AVR, Stereo VV oder DAC-Mini Amp an PC
Tommistar am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  24 Beiträge
Umstieg auf stereo!?
bob_der_bassist am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • Nubert
  • Quadral
  • Denon
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.441