Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg von AV Receiver zu Stereo AMP

+A -A
Autor
Beitrag
marmelflo
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2016, 13:51
Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Anliegen:
Ich habe bei mir Zuhause nun angefangen mehr oder weniger mein 5.1 System aufzulösen und in den reinen Stereo Betrieb umzusiedeln. Dazu habe ich schon zwei Standlautsprecher von Canton (GLE 490) und betreibe diese an einem Onkyo tx-sr508. Dabei nutze ich den Pure Audio Modus von Onkyo, um möglichst einen reinen Stereo Klang hinzukriegen.
Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass die Boxen mehr können müssten. Es hört sich schon gut an, aber irgendwie nicht so voluminös.
Ich überlege nun einen Stereo AMP zu kaufen, eventuell Marantz PM5005 und meinen Onkyo zu verkaufen. Lohnt sich das überhaupt oder kann man generell sagen, dass die Unterschiede nicht so sehr hörbar sind?
Wenn ich bei meinem Vater zu Hause bin und mir dort eine CD über die alte Technics Anlage anhöre, hört sich das einfach viele besser an und er hat wesentlich kleinere Boxen.
Ich denke mir eben, dass ein AV Receiver in der Preisklasse des tx-sr508 doch auch unmöglich so gut klingen kann im Stereo Betrieb oder?

Viele Grüße und Danke im Voraus.
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2016, 14:09
Da täuschst du dich. Der Verstärker hat sehr wenig Einfluss auf den Klang.
Aufstellung der Lautsprecher, Hörplatz und raumakustik haben einen viel viel größeren Einfluss.
Den meisten Einfluss hat natürlich der Lautsprecher
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Feb 2016, 14:59

marmelflo (Beitrag #1) schrieb:

Ich denke mir eben, dass ein AV Receiver in der Preisklasse des tx-sr508 doch auch unmöglich so gut klingen kann im Stereo Betrieb oder?


und wie würdest du das technisch erklären? glaubst du, dass die hersteller dort extra was einbauen damit es schlecht ist?
der klang muss doch auch für film so gut wie möglich sein. ein verstärker zu bauen ist keine kunst.
stoffgiraffe
Stammgast
#4 erstellt: 24. Feb 2016, 15:03
Ein Wechsel auf einen Stereo-Amp wird Dich nicht weiterbringen...

Basti hat Recht. Aufstellung und der Raum sind entscheidend...
Willst einen anderen Klang befasse Dich mit dem Thema Stereodreieck
Und denke eher über andere LS nach - hier kannst Du wesentlich mehr an Klang rausholen ...

Gruß Sebastian
bawi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2016, 15:18
Bitte vergiss Pure Direkt das funktioniert nur in einem optimalen Raum mit Boxen und Verstärkern die
in einer völlig anderen Liga sind. Stereo Amps haben nur den Vorteil mehr Power pro Kanal zu liefern.
Die Leistungsangaben auf Av Receivern sind im allgemeinen zwar pro Kanal nur leider bringt das Netzteil die Leistung nicht um auch nur zwei geschweige denn 5 Kanäle Gleichzeitig zu versorgen. Für einen guten Stereo Klang in der Liga benutze was immer du hast (Höhen Bässe, Tonregler, Equalizer, und am besten
noch einen vernünftigen Subwoofer). Ein vernünftiger Stereo Amp ist natürlich auch kein Fehler. Wobei wenn dein Av Receiver Pre Amp Ausgänge hat könntest du auch noch über eine oder zwei Endstufen Nachdenken.Die Hifi Puristen werden mich zwar jetzt Steinigen aber in der Liga bis 5000 Euro fährst du so am besten.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2016, 15:42

marmelflo (Beitrag #1) schrieb:

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass die Boxen mehr können müssten. Es hört sich schon gut an, aber irgendwie nicht so voluminös

Mach eine Einmessung und aktiviere Dynamic EQ, danch wird es deutlich voluminöser.

Ein Stereo Amp klingt wie Pure Audio.

LG
marmelflo
Neuling
#7 erstellt: 24. Feb 2016, 15:45

Bitte vergiss Pure Direkt das funktioniert nur in einem optimalen Raum mit Boxen und Verstärkern die
in einer völlig anderen Liga sind. Stereo Amps haben nur den Vorteil mehr Power pro Kanal zu liefern.
Die Leistungsangaben auf Av Receivern sind im allgemeinen zwar pro Kanal nur leider bringt das Netzteil die Leistung nicht um auch nur zwei geschweige denn 5 Kanäle Gleichzeitig zu versorgen. Für einen guten Stereo Klang in der Liga benutze was immer du hast (Höhen Bässe, Tonregler, Equalizer, und am besten
noch einen vernünftigen Subwoofer). Ein vernünftiger Stereo Amp ist natürlich auch kein Fehler. Wobei wenn dein Av Receiver Pre Amp Ausgänge hat könntest du auch noch über eine oder zwei Endstufen Nachdenken.Die Hifi Puristen werden mich zwar jetzt Steinigen aber in der Liga bis 5000 Euro fährst du so am besten.

Warum sollte ich auf Pure Audio verzichten? Mein Setup sieht so aus, dass ich FLACS über den optischen Ausgang des PCs (Asus Xonar D1) wiedergebe und da würde es doch eher Sinn machen, dass diese im Pure Audio Modus direkt an den DAC im Onkyo weitergegeben werden, anstatt noch einmal zu verarbeiten. Laut Onkyo Handbuch ist ja der "Stereo" Modus auch kein echtes Stereo, sondern wird auch erst noch durch das Sorround Modul verarbeitet und dann anschließend in 2.1 an den DAC weitergegeben. Wenn ich im Übrigen im Stereo Modus die Boxen betreibe, ist der Bass teilweise unerträglich stark. Bei manchen CDs, die eher weniger Bassanteil haben, ist der Bass dann wiederum sehr gut im Stereo Modus.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass die Boxen erst 50 Stunden im Betrieb sind, kann dadurch auch das fehlende Volumen zustande kommen?
marmelflo
Neuling
#8 erstellt: 24. Feb 2016, 15:50


Mach eine Einmessung und aktiviere Dynamic EQ, danch wird es deutlich voluminöser.

Ein Stereo Amp klingt wie Pure Audio.

LG


Mit Audyssey und Dynamic EQ hatte ich vorher gearbeitet und da empfand ich dann teilweise den Bass wiederum zu überladen, deshalb wollte ich ja eben auf Pure Audio stellen.
Warum kostet zum Beispiel so ein Stereo AMP dann eigentlich 250 Euro, also genauso viel wie damals mein Onkyo AV gekostet hat, obwohl der AV ja auch wesentlich mehr Funktionen (digitale Eingänge etc.) bietet. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass ein AV Receiver, der klanglich an einen Stereo von 250 € rankommen soll, dann im 1000€ Preissegment liegt.
Wenn diese Unterschiede nur marginal sind, dann wäre ich natürlich froh den Onkyo zu behalten.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2016, 15:52

marmelflo (Beitrag #7) schrieb:
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass die Boxen erst 50 Stunden im Betrieb sind, kann dadurch auch das fehlende Volumen zustande kommen?

Nein.

Meiner bescheidenen Meinung nach hast du dich an den "Klang" den Audyssey 2EQ abliefert gewöhnt. Das ist ein veraltetes Einmesssystem da mMn überhaupt nichts taugt, ich hatte selbst mal den Onkyo TX-SR507

Dagegen klingt Pure Audio natürlich etwas flach, aber so ist die Musik nunmal, plus dem was dein Raum und die Aufstellung daraus machen

LG
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2016, 15:55

marmelflo (Beitrag #8) schrieb:
Wenn diese Unterschiede nur marginal sind, dann wäre ich natürlich froh den Onkyo zu behalten.

Probiere es einfach aus, habe ich für mich auch getan

LG
marmelflo
Neuling
#11 erstellt: 24. Feb 2016, 15:56

Nein.

Meiner bescheidenen Meinung nach hast du dich an den "Klang" den Audyssey 2EQ abliefert gewöhnt. Das ist ein veraltetes Einmesssystem da mMn überhaupt nichts taugt, ich hatte selbst mal den Onkyo TX-SR507

Dagegen klingt Pure Audio natürlich etwas flach, aber so ist die Musik nunmal, plus dem was dein Raum und die Aufstellung daraus machen

LG

Das habe ich mir eben auch gedacht. Vor allem ist mir eben aufgefallen, dass es beim Pure Audio Modus stark von der Aufnahme abhängt. Manche Audio CDs hatten sich richtig richtig gut angehört, aber einige hatten eine eher blecherne Klangfarbe. Deshalb wollte ich hier einmal die Gedanken teilen.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2016, 16:01
Das ist ja auch richtig, ich würde dir wirklich raten selbst zu testen, danach bist du schlauer.

Wichtig ist nur das beide Geräte gleich laut spielen sonst empfindet man das lautere automatisch als besser.

Bei einer direkten Antwort muss man nicht zitieren

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Feb 2016, 16:12

marmelflo (Beitrag #8) schrieb:

Warum kostet zum Beispiel so ein Stereo AMP dann eigentlich 250 Euro, also genauso viel wie damals mein Onkyo AV gekostet hat, obwohl der AV ja auch wesentlich mehr Funktionen (digitale Eingänge etc.) bietet.


weil sie von den AVRs viel mehr produzieren und verkaufen, dann müssen sie nicht viel teuer werden.
und glaube nicht dass teure elektronik viel besser klingt, das trifft auf lautsprecher zu aber nicht auf elektronik.
es ist natürlich schön ein solides gerät zu haben, wenn das geld keine rolle spielt, warum nicht.
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2016, 17:27
Wie die anderen bereits sagten, wirst du durch einen Stereoverstärker keinen nennenswert anderen Klang als beim jetzigen Pure Direct hinbekommen. Das reine Verstärken machen die heutigen Verstärker an normalen Lautsprechern alle gleich gut, solange sie nicht an ihre Leistungsgrenzen kommen - das tun sie aber höchstens, wenn es sehr laut wird.

Wenn du unzufrieden bist, versprechen folgende Maßnahmen mehr Erfolg:

  1. andere Aufstellung probieren, zum Beispiel wandnäher für etwas mehr Bass
  2. andere Lautsprecher
  3. Nutzung von Klangreglern/Equalizern im AVR
  4. ein anderer AVR mit einem besseren Einmesssystem
  5. Anschaffung eines Subwoofers


Es ist ein Irrglaube, dass sich der Preis vornehmlich nach den Produktionskosten oder der Qualität der elektrischen Komponenten richtet. Vielmehr muss der Hersteller einen Produktmix und eine Preisgestaltung finden, die sich optimal an die Zahlungsbereitschaft der Kunden anpasst und über den so generierten Umsatz nicht nur die Einzelkosten, sondern auch die meist viel höheren Fixkosten für Entwicklung, Vertrieb, Marketing, Support, Gewährleistung, Verwaltung usw. deckt.
Dirk_He
Stammgast
#15 erstellt: 25. Feb 2016, 08:47
Meine Meinung ist wie viele vorhergegangene: Bleib beim AVR!
Ich hatte hier für eine kurze Zeit einen Stereo Verstärker (Yamaha A-S301) und nun doch wieder einen AVR (Pioneer VSX-830). Der AVR hat einfach mehr Optionen und klingt für mich in Pure Direct wie der Stereo-Verstärker.
Beim Stereo Verstärker habe ich auch schnell an dem Loudness Regler des Yamaha und Bass-Regler gedreht. "Pure" ist es dann ja auch nicht mehr, aber mir gefiel es besser.

Zum Thema Direct:
Wenn ich bei meinem Denon AVR X1200 (anderer Raum) auf Direct stelle wird es gefühlt deutlich leiser und am Anfang habe ich das auch mit "schlechter" assoziiert. Ist das nur gefühlt oder weiss jemand ob es auch messbar ist? Nehme an, dass es das Wegfallen des Dynamic EQ ist? Dynamic Volume ist aus. Aber wie erklärt sich das, wenn die Einmessung sagt, dass die Lautsprecher mit -9/-10db eingemessen sind? Fällt das nicht weg, wenn man auf "Direct" stellt nicht?
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2016, 11:55
Siehe Seite 113 der BDA:

Unbenannt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von AV Receiver auf Stereoverstärker sinnvoll?
Weisz am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  43 Beiträge
Umstieg von AV-Receiver auf Stereo Verstärker
cryptochrome am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  25 Beiträge
Umstieg vom AV-System zu Stereo-System?!
andredoering am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  6 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo (90%)
kingmoon am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  13 Beiträge
Günstiger Umstieg von Surround zu Stereo?
lixe am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  8 Beiträge
Stereo Receiver oder Av Receiver?
zamorano am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  51 Beiträge
Umstieg auf Stereo oder Verbesserung?
beekhuis am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  20 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo Anlage.
arvalond am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  21 Beiträge
Umstieg von Dolby Surround auf Stereo?
raffaello78 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  9 Beiträge
Evtl. Umstieg auf Aktiv Boxen
Highente am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Stax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.965