Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungen mit Sigma Drive von Kenwood?

+A -A
Autor
Beitrag
Joanet
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2010, 15:22
Hallo Leute!

Nach meinem (sehr) bedauernswerten Zwischenfall mit der UHER UMA-200, bin ich zur Zeit auf der Suche von einer neuen Endstufe. Ich liebäugle schon seit einiger Zeit mit einer Kenwood M1 (evtl. eine M2, falls ich sie günstig finde).

Kenwood M1 (HIFI-WIKI):
http://www.hifi-wiki.de/images/1/1f/KenwoodM1A_1.jpg

Kenwood M2 (HIFI-WIKI):
http://forums.klipsc...enwood_M2A_front.jpg

Vor allem interessiert mich das Sigma Drive System dieser Endstufen... dazu habe ich einige sehr interessante Infos gefunden, leider ausschließlich über Technik, Messwerte, theoretische Funktionsprinzipien... alles ganz toll, aber meine Frage bleibt unbeantwortet: Bringt das wirklich was? Wie hört sich das an?

Hat jemand von euch vielleicht schon Erfahrung mit Sigma Drive Endstufen oder Verstärker? Mich interessiert einfach nur eure Meinung und eigene Eindrücke, objektive technische Berichte hab ich genug gelesen...

Eine weitere Frage wäre: außer der oben genannten M1 und M2, gibt es auch andere Endstufen (oder auftrennbare Vollverstärker) mit dem Sigma Drive System?

Und als letztes: ich würde mit der Endstufe ein Paar Jamo Studio 160 LS (70W@8Ohm) antreiben. Die klingen wirklich sehr gut, brauchen aber eine eher "warme" (nicht heiße! ) Endstufe. Sollte ich da besser z.B. eine GRUNDIG A5000 suchen?

JAMO Studio 160 (Specs...):
http://hyperinzerce....e-hlavni-repro-1.jpg

GRUNDIG A 5000 (HIFI-WIKI):
http://i.ebayimg.com...hrBL8CK,CUJg~~_3.JPG

Zur Zeit sind die Jamo an meiner SIEMENS RE777 angeschlossen. Die Kombination klingt nicht schlecht, es mangelt aber halt doch etwas an Power Deswegen benutze ich die 777 im Normalbetrieb für die Effekt-LS.

Siemens RE777:
http://www.springair...93975cd849da42_5.jpg


Ich freu mich schon auf eure Antworten!
Euch allen ein schönes WE und schon mal DANKE!!

Grüzi, Joanet
OSwiss
Administrator
#2 erstellt: 30. Mai 2010, 02:06

Joanet schrieb:
Eine weitere Frage wäre:
außer der oben genannten M1 und M2, gibt es auch andere Endstufen (oder auftrennbare Vollverstärker) mit dem Sigma Drive System?

KENWOOD ∑-Drive-Endstufen :

- L-08 M (Mono-Endstufe)
- Basic M1 und Basic M1A (Nachfolger)
- Basic M2 und Basic M2A (Nachfolger)

KENWOOD ∑-Drive-Vollverstärker (Angabe der Trennbarkeit) :

- KA-1000 (nein)
- KA-900 (nein)
- KA-800 (nein)
- L-02 A (nur Pre Out)
- KA-1100 SD (n.b.)
- KA-990 SD (n.b.)
- KA-880 SD (nein)
- KA-3300 D (n.b.)
- KA-1100 D (nur Pre Out)
- KA-990 V (nur Pre Out)


Gruß Olli.
Joanet
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jun 2010, 06:52
Super, Danke!

Dann kann ich ja meine Suche erweitern...

Ansonsten hat wirklich niemand Erfahrungen mit Sigma-Drive Geräte gemacht? Ist evtl. doch nicht der Bringer, oder wie?

Also, ein schönes verlängertes WE euch allen!
LG, Joanet
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2010, 19:18
Nabend !

Dieser Versuch der nachträglichen Regelung wurde nicht positiv aufgenommen. Ist also überflüssig gewesen.

Die meisten Kenwood der 80ziger + 90ziger Jahre klingen zu hart, fast aggressiv mit den falschen Komponenten.

MfG,
Erik
Joanet
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jun 2010, 15:42
Hmmm...

für meine etwas zu "sterile" Lautsprecher also doch besser Grundig (A 5000) oder Uher (MA-/UMA-200)?
JLes
Stammgast
#6 erstellt: 26. Aug 2010, 12:40

OSwiss schrieb:
- Basic M1 und Basic M1A (Nachfolger)
- Basic M2 und Basic M2A (Nachfolger)


Nur M1 und M2 haben Sigma-Drive. M1A und M2A - nicht.
OSwiss
Administrator
#7 erstellt: 27. Aug 2010, 20:38

JLes schrieb:
Nur M1 und M2 haben Sigma-Drive. M1A und M2A - nicht.

Laut Herstellerangaben verfügen beide A-Modelle über Sigma-Drive Typ B.
Quelle: http://kenwood.pytalhost.eu/198x/kenwood12.jpg

Warum sollte dem also nicht so sein ??


Gruß Olli.
JLes
Stammgast
#8 erstellt: 27. Aug 2010, 21:12

OSwiss schrieb:

JLes schrieb:
Nur M1 und M2 haben Sigma-Drive. M1A und M2A - nicht.

Laut Herstellerangaben verfügen beide A-Modelle über Sigma-Drive Typ B.
Quelle: http://kenwood.pytalhost.eu/198x/kenwood12.jpg

Warum sollte dem also nicht so sein ??


Rein schaltungstechnisch. Bei "echter" Sigma-Drive-Schaltung geht die Gegenkopplung von Kontakten an Lautsprechern über zusätzliche Drähte auf zusätzliche Schraubenklemmen am Verstärker. Die fehlen an M1A/M2A.

Unter Sigma Drive B wird vermutlich die Gegenkopplung von den Klemmen am Verstärker abgenommen. Dies ist aber auch in M1/M2 vorhanden (soweit ich den Schaltungsplan richtig verstanden habe). Es bringt was - vor allem für den Ausgangswiderstand, also für den Dämpfungsfaktor, - aber nicht so viel wie "echte" Sigma-Drive-Schaltung. Nicht umsonst wird "Sigma Drive B" am Gehäuse nicht gekennzeichnet.

Übrigens, seit 1989 gibt es ein Mod, das lässt das Sigma-Drive-Prinzip - sprich die Gegenkopplung von Kontakten der Lautsprecher - in fast jeden Verstärker einzubauen. Die Idee wurde aus der Messtechnik genommen und ist kein High-End-Voodoo.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vosonic X-Drive VP3320
Helge_W am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  5 Beiträge
Kenwood KRF 4080 oder 6080?
triptycon am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Heco Victa II 701 mit Kenwood KA-1060?
AJ85 am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Yamaha Verstärkern
neroX am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit Swoboda-Tuning
miluro am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  21 Beiträge
Erfahrungen mit "dieboxhifi.de"
Sef am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Cumulus Koaxen?
davi am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit hermstedt hifidelio
Wilke am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit Classé, Sugden?
jensl am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit Dali Opticon
Marantz_kannz am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.809