NUMAN Drive mit Teufel Ultima 40 paaren?

+A -A
Autor
Beitrag
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Dez 2021, 15:49
Guten Tag zusammen,

ich bin neu hier und bin gerade erst dabei mich ein bisschen intensiver mit dem Thema "HiFi" zu beschäftigen, habe also noch nicht sehr viel Ahnung - sorry für dumme Fragen

Meine Frau und ich haben beschlossen, uns einen Plattenspieler zu besorgen und eine gemeinsame Sammlung zu starten. Weniger Spotify "Fastfood" konsumieren, sondern gezielt Favoriten sammeln und ganz bewusst und genussvoll hören.

Dafür würde ich gerne auch eine neue Anlage zusammenstellen.
Bisher hatte ich eine Kombination aus: Onkyo CRL 5 (https://www.hifi-wiki.de/index.php/Onkyo_CR-L_5)
+ Canton Combi CS Boxen (https://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Combi_SC - Ohne den Vorverstärker der auf den Bildern zu sehen ist.)

Da wir demnächst auch in ein Haus umziehen, habe ich mit dem Gedanken gespielt, auf größere Standlautsprecher umzusteigen (Das Wohnzimmer ist etwa 25m² groß - die Couch und die Anlage stehen an jeweils gegenüberliegenden Wänden - also maximal weit von einander entfernt).

Zu den Teufel Ultima 40 habe ich einige gute Reviews gelesen, die gefallen mir optisch gut und sind leicht verfügbar. Wobei ich hier im Forum schon viel Skepsis gespürt habe....

Als Verstärker habe ich zuerst an den passenden "CD Receiver KB 62 CR" gedacht - wobei mir der Numan Digital Drive (https://www.numanaudio.com/HiFi-Kompakt/NUMAN-Drive-Digital-Stereo-Verstaerker.html) viel besser gefällt, günstiger ist und sogar einen extra Plattenspieler Eingang hat (wobei ich da wiederum nicht weiß, was das überhaupt bringen soll:-) ) - Der Teufel Receiver hat u.a. mehr Watt -(wichtig?) und ist vermutlich gut auf die Boxen abgestimmt?! Oder gibt es eine andere Kaufempfehlung?

Den Plattenspieler den wir ins Auge gefasst haben:
Rega Planar 1 (2016 Model) High End Turntable Including Rega Carbon MM Pickup, White
(hauptsächlich aus optischen Gründen (Frauen...) stand aber auch auf irgendeiner Liste der "Besten Plattenspieler unter xx€)

Außer für Platten soll die Anlage natürlich weiterhin zum streamen von Rock/HipHop/Elektro genutzt werden sowie für Filme und Spiele.

Nachdem ich meine vorhandenen Komponenten für diesen Beitrag rausgesucht und mir die Specs nochmal durchgesehen habe, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ein solcher Umstieg tatsächlich Sinn machen würde.... Wie "groß" wäre ein solches Upgrade? Soll ich einfach den Plattenspieler an meine vorhandene Anlage anschließen :-)

Ich hoffe, das war einigermaßen nachvollziehbar und nicht zu wirr.
Freue mich auf Anmerkungen und Anregungen.

Viele Grüße
Christian
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2021, 18:58
Hallo,

grundsätzlich kann man mit dem Onkyo arbeiten. Er hat jedoch keinen Phonoeingang, den man benötigt, wenn der Plattenspieler keinen eingebauten Phono Pre hat. Dann müßte dann noch ein externer Phono Pre gekauft werden (Art DJ Pre II als Beispiel)

Hier im Forum wird dir wahrscheinlich fast jeder vom Rega P1 abraten.

Da ich davon ausgehe, dass gebraucht keine Option ist und das Design als gesetzt gilt, würde ich mir mal den hier anschauen:
https://www.audio-technica.com/de-de/at-lpw50pb

In dieser Machart gibt es Dreher von verschiedenen Marken, die sich die Plattenspieler im Baukastensystem von der Firma Hanpin zusammenstellen lassen, je nach Qualitätswunsch der Kunden.

Dazu würde auch der vollautomatische Denon DP300F gehören, der eine Vollautomatik hat und den es auch unter anderen Markenbezeichnungen gibt.

Da ich nur Uraltdreher betreibe, kann ich diesbezüglich keinen ultimativen Tipp geben. Die sind alle zu ähnlich und unterscheiden sich im gewünschten Preissegment, was ich vom Preis des P1 ableite, kaum.

Die Teufel Ultima40 MKII halte ich bei Filmen und Spielen für durchaus brauchbar. Im Hochton sind sie aber recht müde, was bei Musik nicht immer gewünscht ist.
Da der Klang aus den Lautsprechern kommt, ist dies die wichtigste Komponente. Da spielen persönliche Hörgewohnheiten und Klangvorlieben eine große Rolle.
Somit sollte man möglichst viele Lautsprecher von verschiedenen Herstellern gehört haben, um eine grobe Einschätzung zu bekommen, was einem gefällt.
Selbst die Heimsuchung eines Geiz ist Blöd Marktes kann da schon hilfreich sein.

Weitverbeitete Hersteller nach denen man schauen könnte: Canton, Magnat, Dali, KEF, Klipsch

Um mit den vorhandenen Cantons gut Musik hören zu können, braucht man wohl dieses Zusatzgerät. Wenn euch der Klang auch ohne gefallen hat, habt ihr noch viel Luft nach oben, glaubt man der Beschreibung bei Hifi wiki.

und generell zur Aufstellung:
https://www.audiophysic.com/de/menschliche-schallwahrnehmung/

Gruß Evil
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Dez 2021, 10:45
Hallo,

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort.

Ich muss wohl noch eine Weile stöbern und vergleichen.

Gegen gebraucht habe ich normalerweise nix. Habe bei eBay schon ein paar Angebote im Blick. Bin nur immer unschlüssig, ob die Komponenten dann auch gut zusammen passen.

z.B hab ich ein Angebot im Blick für 2x B&W 603 für 400€; aber dann weiß ich wieder nicht, ob mein Verstärker/Receiver dafür geeignet ist, ob ich bei besser einen neuen besorge der mehr Power hat...

Gibt es abgesehen von dem fehlenden phono pre noch einen Grund, vom Rega P1 abzuraten?

Guten Rutsch und Viele Grüße,
Christian
olibar
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2021, 11:18
Hallo Christian,

Ich kann nicht nachvollziehen, warum von einem Rega P1 abgeraten wird und stattdessen ein Audio Technica irgendwas empfohlen wird.

Beides sind Einsteigergeräte, die sich nicht wirklich unterscheiden, vielleicht ist das MM System beim AT etwas besser, aber das kannst du auch im Rega einbauen. Mit dem Rega machst du nicht viel mehr falsch als mit dem AT.

Im Preisbereich bis 500 Eur bekommst du auf abalog-revival.de allerdings wirklich gute Geräte mit Händlergewährleistung und Rückgaberecht, da sollten einige bei sein, die besser sind.

Von den günstigen B&W würde ich dir abraten, die klingen nicht viel besser als die Teufel. Das ist allerdings mein Geschmack, muss nicht deiner sein. Am Besten du gehst mal in ein Hifi Fachgeschäft und machst einige Hörproben mit deiner Lieblingsmusik, damit du deine Hörpräferenzen eingrenzen kannst. Wenn du eine Grundrichtung hast, können wir bessere Tipps geben. Wo wohnst du?
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Dez 2021, 12:33
Hallo,

auch dir danke für die Antwort.
Die B&W 603 Boxen sind doch hier auf dem 1. Platz in der Kategorie bis 1000€ gelandet oder? Trotzdem keine Empfehlung?

Viele Grüße
Christian
olibar
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2021, 13:42
Also diese Empfehlung kenne ich nicht, stammt aber sicher aus einem Fachzeitschriftentest...und die sind mit Vorsicht zu genießen. Einzig dein Ohr entscheidet, du solltest vorher testen.

B&W und KEF halte ich für die meist überschätzten Lautsprecher Hersteller am Markt. Ich habe einige von denen im Test und bei Freunden/Verwandten gehört, keine hat mir wirklich zugesagt. Einzig die CM10 fand ich vor ein paar Jahren relativ gelungen, waren aber um einiges Teurer als die Gegenkandidaten von Monitor Audio und Wharfedale.

Die aus der 600er Reihe, die ich gehört habe, hatten einen ausgeprägten Oberbassbereich, spielten warm und gefällig, wenig Mitten und Höhen. Dieses Warm und Gefällig wirkt auf mich aber dumpf, wabbelig und langweilig. Da kommt bei mir keine Freude auf.

Aber wie gesagt, es muss ja dir gefallen und vielleicht ist es das, was du magst. Aber von Testberichten darfst du nicht ausgehen, dein Ohr entscheidet und ich empfehle dir, einige unterschiedliche Marken zu hören und dich nicht nur wegen der Empfehlungen der Zeitschriften auf eine Marke zu konzentrieren. Da wirst du ggf. viel verpassen.
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Dez 2021, 14:24
Hallo,

der Test war hier:

https://hifi.de/best...-bis-1000-euro-37128

aber es geht wohl nichts über Probehören. Danke für die Mühe!

Viele Grüße,
Christian
evilknievel
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2021, 17:14
Was unterscheidet einen P1 vom Audio Technica:

P1 hat weder regelbares Antiskating noch verstellbares Auflagegewicht. Zum Umschalten der Geschwindigkeit muss der Riemen händisch umgelegt werden, wozu man den Teller abnehmen muss.

Wenn gebraucht in Frage kommt ist Analogrevival sicherlich eine gute Adresse.
Würde der Wega JPS 350 optisch in Frage kommen?
Das ist ein guter Sony Dreher.
Ansonsten die Thorens 316/318, die auch eher mit einem schlichten Design daherkommen.

Oder PLZ posten, damit man mal die Kleinanzeigen für dich durchforsten kann.

Die Lautsprechertests sind absolut nichtssagend. Ich behaupte mal, dass es in der 1000 Euro Klasse keine schlechten LS gibt, zumindest nicht von den bekannten Marken. Hier geht es nur um persönliches Klangempfinden und ob der Hersteller es in der tonalen Abstimmung für dich trifft.

Gruß Evil
olibar
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2021, 00:24

evilknievel (Beitrag #8) schrieb:
Was unterscheidet einen P1 vom Audio Technica:

P1 hat weder regelbares Antiskating noch verstellbares Auflagegewicht. Zum Umschalten der Geschwindigkeit muss der Riemen händisch umgelegt werden, wozu man den Teller abnehmen muss.


...manch einer betrachtet die Antiskatingfunktionalität des RB110 als technisch gute Lösung. Andere erfolgreiche Hersteller hängen ein Gewicht mit einem Nylonfaden an....und auch das funktioniert - so what.

Die Auflagekraft lässt sich auch regeln. Es gibt schlechtere Arme als die von Rega. Für Einsteiger reicht der alle mal. Es gibt auch Menschen, die einfach nur 'ne Platte auflegen wollen.

Das Abnehmen des Tellers für das Umlegen des Riemens ist tatsächlich suboptimal.

Allerdings haben die Rega-Geräte bessere Plattenteller im Programm als die Alu-Teller der Hanpin-Fraktion, die einer recht großen Qualitätsstreuung unterliegen und auch das Material der Brettchen halte ich für besser geeignet, als das typische MDF der gängigen Konkurrenz. Für das Gebotene bleibe ich dabei, die REGA sind meiner Meinung nach in der Preisklasse mindestens gleichwertig wie die Chinrsische OEM-Konkurrenz.

Aber ich bin bei dir...lieber etwas mehr ausgeben, dann hat man länger Freude.
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 31. Dez 2021, 11:41
Hallo zusammen,

danke abermals für die ausführliche Beratung. Vlt wird es tatsächlich der Plattenspieler von Audio Technica.
Ich hab einige Freunde, die damals hobbymäßig Elektro/Techno aufgelegt haben. Muss mal schauen ob sich von denen nicht jemand von seinen Technics trennen will:-)

Ich habe gerade bei eBay Kleinanzeigen die Ultima 40 Boxen + Yamaha A-S 501 entdeckt. Scheint mir ein gutes Angebot für 380 zu sein, oder was meint ihr?

Guten Rutsch und viele Grüße,
Christian
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2021, 12:04
Preislich ist das Angebot gut, wenn man die Gebrauchtpreise für beide Komponenten betrachtet.

Gruß Evil
olibar
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2021, 12:19

MZrOnin (Beitrag #10) schrieb:
Hallo zusammen,

danke abermals für die ausführliche Beratung. Vlt wird es tatsächlich der Plattenspieler von Audio Technica.
Ich hab einige Freunde, die damals hobbymäßig Elektro/Techno aufgelegt haben. Muss mal schauen ob sich von denen nicht jemand von seinen Technics trennen will:-)

Ich habe gerade bei eBay Kleinanzeigen die Ultima 40 Boxen + Yamaha A-S 501 entdeckt. Scheint mir ein gutes Angebot für 380 zu sein, oder was meint ihr?

Guten Rutsch und viele Grüße,
Christian


Der Yamaha = ja
Teufel = nein, würde ich nicht kaufen wollen, schon gar nicht ungehört.

Was heben deine Freunde denn für Technics-Geräte? Technics hatte von Super gut bis so lala ja auch alles im Angebot.

DJ-Geräte sind zwar robust, werden im Allgemeinen allerdings ja nicht so geschont. Das kann auch nach hinten los gehen, wenn da viel mit den Spielern gescratcht wurde und so. Auch die DJ-Nadeln,die bei den Geräten verbaut sind, sind ja nicht so der Burner, wenn man mal in Ruhe seine Scheiben hören will.


[Beitrag von olibar am 31. Dez 2021, 12:31 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#13 erstellt: 31. Dez 2021, 13:01
Alternative zu den Teufel:
https://www.ebay-kle.../1968834328-172-9270

Fragen ob die LS ohne Verstärker verkauft werden können und 100 Euro anbieten

oder wenn du etwas mehr ausgeben möchtest:
https://www.ebay-kle.../1970652150-172-9297

kein LS der Rumms macht. Kann Bass aber eher auf der schlanker abgestimmten Seite.

Gruß Evil
olibar
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2021, 14:20
...oder man nutzt die Chance und verkauft den FineArts wieder und hat am Ende ein echtes Schnäppchen gemacht. Wobei - vorausgesetzt das Teil ist technisch in Ordnung - die FineArts Serie auch richtig gut war.

Und weil wir gerade beim etwas teureren sind:

diese Sonics gehören zu den wirklich empfehlenswerten Boxen. Klingen sehr gut abgestimmt, neutral, sehr gut geeignet auch für kleinere Räume, sehen aus wie neu und bieten sicher lange Zeit viel Spaß (nicht vergleichbar mit Teufel oder B&W 600er Wabbelboxen)
evilknievel
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2021, 16:39
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Jan 2022, 17:11
Frohes neues Jahr:)

Den FineArts weiter verkaufen klingt nach einem guten Plan ... Ich werde den mal anschreiben.

Zu den Tannoy Revolution R2 hab ich einige gute Reviews gefunden, danke für den Tip

Teufel Ultima 60 sind die Vorgänger von den 40ern? Habe ich das richtig verstanden? Wenn ja, unlogisch die Zahlenfolge... In der Nähe bei meinen Eltern bietet jemand ein Paar für 250€ an. Die sind dann vermutlich auch nicht so wirklich zu empfehlen?

Meine PLZ: 76646

Schönen Tag zusammen.

Viele Grüße,
Christian
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Jan 2022, 17:27
Ich habe noch was interessantes entdeckt:

Dali Zensor 5 + denon pma 720ae für 450 €

Klingt auch gut oder?
Gruß
evilknievel
Inventar
#18 erstellt: 01. Jan 2022, 17:46
Hallo,

frohes Neues.

Ja ist ein gutes Bundle von der Sorte "kann man nicht viel falsch mit machen"
Preis geht in Ordnung.

Gruß Evil
MZrOnin
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 03. Jan 2022, 10:15
Hi,

ich hab noch eine, möglicherweise letzte Frage. Sorry auch dafür, dass Titel inzwischen nicht mehr viel mit dem Inhalt zu tun hat.
Sollte ich in so einem Fall lieber einen neuen Beitrag starten?

Also ich werde mir heute Mittag die Tannoy Revolution R2 anschauen und wenn alles passt auch mitnehmen. Werde versuchen mit meinen Laienohren zu hören, ob alles okay ist Gibt's da vlt irgendwelche Tipps?

Ich habe ein paar Yamaha Musiccast Boxen und darum werde ich wohl auch den Yamaha rx-v4a nehmen.

Könnte es da irgendwelche Probleme geben? Da die Boxen schon älter sind, oder sonst irgendwas nicht zusammen passt?

Danke nochmal und viele Grüße,
Christian
olibar
Inventar
#20 erstellt: 03. Jan 2022, 12:03
Hi Christian, schau dir die Boxen genauer an, insbesondere die Gummisicken der einzelnen Chassis. Diese sollten weich sein, nicht porös oder gar gerissen.

Der Hochtöner darf nicht eingedellt sein. Auf den Bildern sehen sie gut aus, aber doppelt schauen ist besser.

Wenn du sie hörst, sollten sie nicht schnarren oder sowas, weder bei leisem noch bei lautem Pegel. Der Klang sollte klar sein und keine Nebengeräusche haben.


[Beitrag von olibar am 03. Jan 2022, 12:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Teufel Ultima 40 mk2
struja am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  6 Beiträge
Teufel Ultima 40 lohnenswert?
TheBigJoe am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  6 Beiträge
Teufel Ultima 40 Kaufberatung
Sigwyn am 07.06.2019  –  Letzte Antwort am 13.06.2019  –  22 Beiträge
Teufel Ultima 40
FloKoe am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Wolfgang*58 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  2 Beiträge
Verstärker für Teufel ultima 40
laemmlein am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 40 Aktiv Alternative
stephen1234 am 13.05.2018  –  Letzte Antwort am 16.05.2018  –  3 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 40
engelore am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  23 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 40
Fl0wryan am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2021
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.173 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedStoniii
  • Gesamtzahl an Themen1.535.062
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.124

Hersteller in diesem Thread Widget schließen