Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


I.Q. Ted 4 an Pioneer SA-508?

+A -A
Autor
Beitrag
Nubutee
Neuling
#1 erstellt: 02. Jun 2010, 18:20
Hallo alle zusammen!

Ich bräuchte einen Tip inwieweit es sinnvoll / weniger sinvoll ist ein Paar I.Q. Ted 4 an einem Pioneer SA-508 zu betreiben. Das Gerät gefällt mir optisch sehr gut, nur weiß ich mit den Leistungsangaben leider nicht viel anzufangen (bin da leider sehr unbedarft ). Das es geht ist grade noch klar , aber sehe ich das richtig, dass der Pioneer mit seinen zwei mal 25 Watt Sinusleistung restlos überfordert ist mit den I.Q.s? Es dürfte halt recht leise bleiben (Raum ist allerdings auch nicht groß, 18 Quadratmeter etwa) oder besteht sonst irgendeine Gefahr?

Beste Grüße,

Frank
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2010, 19:13
Nabend !

So große Membranen wollen bewegt, also mit Leistung gefüttert werden. Und eine technisch " stabile " Endstufe brauchste sowieso. Also nix aussa Konsumerklasse.

Viel Glück noch mit den Bass-Sicken, die bekanntermaßen bei diesen TED 4 gerne klebrig werden und dann zerbröseln. Fachbegriff: Sickenterror !

MfG,
Erik
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 02. Jun 2010, 22:29

Wuhduh schrieb:
So große Membranen wollen bewegt, also mit Leistung gefüttert werden. Und eine technisch " stabile " Endstufe brauchste sowieso. Also nix aussa Konsumerklasse.

Das ist so pauschal m.E. ziemlicher Quatsch. Wie viel Leistung man bzw. ein LS "braucht" hängt von dessen Wirkungsgrad und der gewünschten Lautstärke ab. Zum Wirkungsgrad der Ted 4 habe ich keine verlässlichen Daten gefunden, aber selbst wenn er vergleichsweise schlecht ist (also etwa 80 dB bei 1 W in 1 m Entfernung) kann man mit 2 x 25 W schon ganz schön viel Lärm produzieren. Um mit 'normaler' oder 'gehobener' Zimmerlautstärke zu hören reicht es allemal.

Geht man von 80 dB Wirkungsgrad aus (was ziemlich sicher deutlich zu niedrig ist) hättest du bei 2 LS in 2 m Entfernung (am Hörplatz) ca 87 dB -- das ist zwar noch nicht Disko, aber schon ganz schön laut. Liegt der Wirkungsgrad der Ted 4 bei ca. 90 dB (was ein 'normaler' Wert für Bassreflexboxen ist) hättest du im genannten Setup dann 97 dB -- das ist schon fast Diskolautstärke.

Wenn es dir um Brachiallärm geht kann ein größerer Verstärker helfen -- viel sinnvoller ist aber ein LS mit sehr gutem Wirkungsgrad (Klipsch hat z.T. einen Wirkungsgrad um 100 dB/W, d.h. der klingt bei gleicher Leistung vier mal so laut wie ein LS mit 80 dB/W). Zur Relation: die Verzehnfachung der Leistung bringt gerade mal eine Verdopplung der (empfundenen) Lautstärke! (Das gilt für jeden Wirkungsgrad.)

Sprich: wenn es dir nicht gerade um Partybeschallung geht, kannst du es auf jeden Fall erst mal mit deinem Verstärker ausprobieren. Die allermeisten Wattmonsterboliden in den allermeisten Wohn- oder Musikzimmern verbraten fleißig Ruhestrom, geben aber wenige Watt tatsächliche Leistung ab.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 02. Jun 2010, 22:30 bearbeitet]
Nubutee
Neuling
#4 erstellt: 03. Jun 2010, 13:51
@Erik: ich dachte die Gefahr besteht nur bei Schaumstoffsicken?

@Jochen: Danke für die eingehende und ausführliche Antwort! Dann werde ich das gute Stück mal bei Gelegenheit aus dem elterlichen Keller befreien und ihm eine Chance geben .

Viele Grüße,
Frank
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 08. Jun 2010, 04:34
Moin, Frank !

Möglicherweise gab es bei den TED4 unterschiedliche Serien. Kann mich an diverse defekte LS erinnern, die in der Bucht angeboten wurden.

Probier den Pioneer. Bin sicher, den schiebste bald beiseite.

MfG,
Erik
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 08. Jun 2010, 07:45
Ich war mal stolzer Besitzer der TED 4. Ich glaube nicht, das unser Threadsteller den Pio schnell zur Seite schiebt, sonder eher die Boxen.

Die TED4 ist für ein 18 qm Kammer viel zu groß... sie braucht viel Luft zum Atmen. Frei stehend in Räumen ab 30qm fühlt sich die TED 4 wohl.

Natürlich kann man sie auch mit einen kleinen Amp in einer Besenkammer betreiben, doch wird sie dort kaum ihr Potential entfalten......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für I.Q Ted 4
tobias0903 am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  6 Beiträge
Verstärker für I.Q TED 4
kuck-ei am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  6 Beiträge
I.Q. Ted 4 Frage zum Klang
Apartman am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  29 Beiträge
I.Q Ted 4 oder I.Q 5180 AT
Pannekopp1989 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  6 Beiträge
Tannoy Mercury F4 oder I.Q. Ted 4
tcsoft am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  15 Beiträge
I.Q. Ted 4 oder Teufel Ultima 40
Sven1985 am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  6 Beiträge
EILT: Empfehlung I.Q. TED 4 kaufen / nicht kaufen
Nubutee am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  5 Beiträge
Kann man den Pioneer SA- 508 noch empfehlen
Sillegod am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  3 Beiträge
IQ Ted 4 ersetzen 20Jahre alt!
Eskito2 am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  8 Beiträge
Verstärkerberatung für LS I.Q. TED 400
berzz am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.908