Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerberatung für LS I.Q. TED 400

+A -A
Autor
Beitrag
berzz
Neuling
#1 erstellt: 20. Dez 2013, 10:42
Liebe Community,

Wie bereits im Titel mitgeteilt, habe ich ich eine Frage zu den LS I.Q. TED 400.
Ich konnte mir o.g. LS günstig in einem einwandfreien Zustand besorgen und stelle mir nun die Frage, ob meine beiden vorhanden Verstärker etwas zu schwach auf der Brust sind, um die LS angemessen zu "befeuern".
Aktuell besitze ich die beiden Verstärker:
Marantz Model 2200
und
Harman Kardon HK 6100.

Mir stellt sich nun die Frage, ob ich einen der beiden Verstärker verwenden kann, oder ob ich lieber einen neueren mit etwas mehr Leistung anschaffe.
An neueren Modellen hatte ich mir folgende 3 Kameraden rausgesucht:
- Denon PMA 720 AE
- Pioneer A30
- Yamaha AS-500

Würde sich eine Neuanschaffung (klanglich) lohnen, oder reichen die beiden vorhandenen Verstärker für die LS aus? Zum Budget sei gesagt, dass ich zwischen 250-300€ investieren kann/will.

Ich bin noch ein ziemlicher Newbie in dem Bereich und freue & bedanke mich jetzt schon für eure Antworten!

Grüße,
Berzz


[Beitrag von berzz am 20. Dez 2013, 11:13 bearbeitet]
Hassi$7
Stammgast
#2 erstellt: 20. Dez 2013, 11:13
Hi und willkommen im Forum!!!

Der Marantz 2200 dürfte mit zwei mal 15W etwas zu schwach sein, um die LS vernünftig anzutreiben. Der HK sollte allerdings keine Probleme bekommen.
Wie immer: Versuch macht Klug.

Viel Spass mit den I.Q´s.

Grüße: Hassi
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Dez 2013, 11:25
Moin

Schöne Lsp. die hoch einzuschätzen sind, wenn der Arbeitsplatz stimmt, was vermutlich die größte Herausforderung ist.

Alternativen zu den genannten Verstärker:

Denon X1000
Onkyo A 9050

Der Yamaha wäre mir von der Haptik zu popelig und bei einem gebrauchten Verstärker sollte man sich dem Risiko bewusst sein.

Saludos
Glenn
berzz
Neuling
#4 erstellt: 20. Dez 2013, 13:28
Schonmal Danke für die Antworten
Den Denon X1000 hatte ich mir auch schon überlegt, jedoch fällt er aufgrund eines fehlenden Phono-Anschlusses leider direkt raus.

Werde mir wahrscheinlich einfach 3 verschiedene Verstärker besorgen und mal gegen den HK 6100 probehören, dann werde ich bestimmt ein ganzes Stück schlauer sein.

Greetz,

Berzz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Dez 2013, 13:54
Wenn Du der Meinung bist das Du auf diesem Wege den passenden Verstärker bekommst,
dann ist das so, ist der HK ein Privatverkauf oder von einem Händler mit Gewährleistung usw.?

Für Geräte ohne Phono Pre gibt es auch autarke Lösungen, das nur mal so am Rande, der von
mir erwähnte Onkyo A9050 hat sowas schon integriert und bietet auch sonst einige wirklich nette
Zugaben, inklusive Garantie und Rückgaberecht.

Saludos
Glenn
berzz
Neuling
#6 erstellt: 20. Dez 2013, 14:10
Da ist wohl ein kleines Missverständnis aufgetreten: den HK 6100 habe ich bereits zuhause stehen, muss demnach also nicht mehr gekauft werden ;). Das Problem ist hierbei, dass er ab und an kleine Aussetzer ( kurzes "knarzen" der LS) hat und auch 2 der Audio-Eingänge nicht mehr richtig funktionieren.

Dementsprechend habe ich mit einem neuen Verstärker geliebäugelt, um meine Nerven und neuen LS zu schonen.

Greetz
Berzz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Dez 2013, 14:21
Ach so, das war dann wohl in der Tat ein Missverständnis, daher Frage ich mal anders herum....

Was erwartest Du für Unterschiede bei 3 Stereo Verstärkern der Preisklasse bis 300€ bzw. im Vergleich zum HK?

Saludos
Glenn
berzz
Neuling
#8 erstellt: 20. Dez 2013, 14:42
Zum Ersten erwarte ich einen funktionierenden Verstärker ohne irgendwelche Aussetzer
Vom klanglichen her kann ich dir jedoch nicht genau sagen, was ich erwarte, da ich den HK 6100 im Vergleich zu den anderen nicht genau einschätzen kann. Abgesehen von den knapp 23jahren Altersunterschied, liegt er mit den genannten Verstärkern ja (ursprünglich) ungefähr auf einem Preisniveau. Im allgemeinen erwarte/erhoffe ich jedoch von dem neuen ein allgemein klareres und voluminöseres Klangbild, was sich für mich nur in einem direkten Vergleich erschließen würde.

Ob ich in dem Preissegment bis 300€ dies jedoch finde, kann ich persönlich nicht beurteilen.

Greetz
Berzz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Dez 2013, 15:00
Bei einem neuen Verstärker kann man davon ausgehen das der Verstärker einwandfrei und ohne irgendwelche Aussetzer funktioniert.

Nun, ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche, noch ein kleiner Tipp von mir, wenn Du sonst nichts verändern willst, sollte der Verstärker
eine Klangregelung und eine Art Loudness besitzen, so stehen die Chancen für ein klareres und voluminöseres Klangbild ganz gut.

Saludos
Glenn
berzz
Neuling
#10 erstellt: 21. Dez 2013, 10:46
Erstmal danke an Glenn und Hassi

Der Onkyo 9050 und Pioneer a30 sind jetzt auf dem Weg zu mir, werde mich nochmal melden, wenn der Vergleich abgeschlossen sein sollte

Bis dahin wünsche ich frohe Feiertage!!!

Greetz,
Berzz


[Beitrag von berzz am 21. Dez 2013, 10:47 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Dez 2013, 10:51
Danke, gleichfalls und viel Spaß beim testen, ich hoffe Du sorgst für halbwegs gleiche Bedingungen.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerberatung gesucht!
-Locke- am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  16 Beiträge
I.Q. Ted 4 Frage zum Klang
Apartman am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  29 Beiträge
Verstärkerberatung
paulemil94 am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  8 Beiträge
Verstärker für I.Q Ted 4
tobias0903 am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  6 Beiträge
Verstärker für I.Q TED 4
kuck-ei am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  6 Beiträge
EILT: Empfehlung I.Q. TED 4 kaufen / nicht kaufen
Nubutee am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  5 Beiträge
Suche Receiver für IQ TED 400 Boxen
haec75 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  4 Beiträge
I.Q Ted 4 oder I.Q 5180 AT
Pannekopp1989 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  6 Beiträge
Verstärkerberatung - Onkyo
zid. am 13.09.2016  –  Letzte Antwort am 15.09.2016  –  13 Beiträge
verstärkerberatung für homehifi noob
obi311 am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.068