Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was haltet ihr von der Kombi Cambridge Azur 740 A und KEF 105/3 Reference?

+A -A
Autor
Beitrag
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Aug 2010, 09:14
Möchte mal wissen was ihr von der Kombi Cambridge Azur 740A und KEF 105/3 Reference haltet.
Will mir nämlich den Cambridge zulegen.
Verspreche mir einen klanglichen zugewinn, da ich sehr viel Klassisch höhre.
Betreibe Die KEF im mom mit nem Denon PMA 710 AE. Klingt eigentlich sehr gut, nur wenns richtig zur Sache geht löst sich das ganze Orchester auf und die Abbildung gerät durcheinander.
xutl
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2010, 09:20

rudi1966 schrieb:
Möchte mal wissen was ihr von der Kombi Cambridge Azur 740A und KEF 105/3 Reference haltet.
Will mir nämlich den Cambridge zulegen.
Verspreche mir einen klanglichen zugewinn,

Nichts!
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Aug 2010, 09:31
Hi Xutl
und warum hälst Du nichts davon???
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2010, 09:50
Nuja, ich glaube XUTL kritisiert so ein wenig deine Fragweise Im Grunde genommen ists völlig Humpe, was WIR davon halten solange es DIR gefällt.

Zugegebenermaßen wäre die Cambridge/KEF Kombination auch nicht nach MEINEM Geschmack, ich würde an diesem Lautsprecher einen NAD C375 oder Marantz PM-15S2 betreiben.
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Aug 2010, 10:10
Ok versteh ;-) klar muss in erster Linie mir das gefallen.
wollte nur wissen obs da Probleme geben kann?
Du meinst der NAD passt da besser weil er mehr Damp hat?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Aug 2010, 10:29

rudi1966 schrieb:
wenns richtig zur Sache geht löst sich das ganze Orchester auf und die Abbildung gerät durcheinander.



Hallo,

das kann aber auch mit der Akustik des Raumes zusammenhängen,

bei höheren Lautstärken erfährt es noch größerer Bedeutung.

Natürlich wird aber ein entsprechender Verstärker den LS insgesamt besser kontrollieren können als der Denon.


Versuche den/die Verstärker Zuhause zu testen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 22. Aug 2010, 10:30 bearbeitet]
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Aug 2010, 10:45
Ja das mit dem Raum ist sicher ein wichtiger Aspekt. Denke aber das ich das soweit im Griff hab. Damit meine ich das ich praktisch kein Widerhall hab und die Boxen auch gut im Raum stehen.
Das mit dem austesten werd ich machen.
xutl
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2010, 10:50
Der 710 ist kein schlechter Verstärker.

Bei Klangproblemen bringt (wie oben beschrieben ) Umstellen der LS oder sogar deren Austausch DEUTLICH mehr, als ein Verstärkerwechsel.

Wobei noch mehr Leistungsreserven nicht schaden, sondern dazu geeignet sind, die Nerven zu beruhigen

Wenn die Randbedingungen nicht stimmen (Raumgestaltung, Akkustik, Standort der LS, usw., usw.) schafft der beste Verstärker keine Vorhänge zur Seite.

PS:
Wenn es Dein Verstärker tatsächlich schafft, daß sich ein Orchester auflöst, wie wäre es mit einem Termin im TV (z.B. Welt de Wunder)
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Aug 2010, 11:03

Also da bin ich ganz Deiner Meinung Xutl, der Denon ist wirklich nicht schlecht. Dies merkt man besonders bei Stimmen und auch bei Violinsolos da ists echt ne Freude zuzuhöhren.
DIe Aufstellung scheint mir jedoch gut. Denn wenn ich z.B. Michael Jackson aufleg und die Lautstärke aufdreh dann hab ich nicht das Gefühl das es Schlecht tönt.
Nur bei grossen Orchestern hab ich das Gefühl das die Aufstellung durcheinander gerät.
Werd aber deshalb nicht gleich in "Wetten das" teilnehmen wollen ;-)
zuglufttier
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2010, 11:11
Ich persönlich würde auch keinen anderen Verstärker kaufen. Begründung: Oft genug gemacht und nie hat's wirklich was gebracht. Ich betreibe meine Lautsprecher jetzt auch mit einem AV-Receiver, weil das für mich einfach bequem ist.

Wenn du mal überprüfen willst, ob deine Aufstellung tatsächlich schon optimal ist, dann könntest du mal ne Skizze deines Raumes machen und Hörplatz sowie Lautsprecher möglichst genau einzeichnen.
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Aug 2010, 06:24
So hab den Cambridge nun dran......
Und ich bin begeistert
Da klingt alles so wies halt eben klingt in echt Unglaublich wie realistisch nun die Bühne dargestellt wird. Und auch wenns zur Sache geht kann man die einzelnen Instrumente nun noch orten
Der Cambridge Azur 740A harmoniert meiner Meinung nach perfekt mit meinen KEF 105/3 Reference Boxen . Die sind mittlerweile auch bald 20 Jahre alt, sind aber noch voll geil im Schuss
Dies ist nur mein erster Eindruck.
Lass nun den Verstärker einlaufen und werd anschliessend berichten.
Hab ja nun Ferien und kann mich voll und ganz meiner Musik widmen
xutl
Inventar
#12 erstellt: 29. Aug 2010, 09:13

rudi1966 schrieb:
Lass nun den Verstärker einlaufen und werd anschliessend berichten.

Dazu äußere ich mich jetzt mal nicht.....


Glückwunsch zur gefundenen, für Dich geeigneten Kombination und viel Spaß beim Musik hören.
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Sep 2010, 09:13
War Gestern Abend in Luzern im KKL am Konzert von Anne- Sophie Mutter. Hatte einen Platz auf der Bühne direkt hinter Ihr.....
War einfach fantastisch
Dies war der ULTIMATIVE Vergleichstest für meine Anlage Zuhause.
Und die Anlage Zuhause hat bestanden
Die Feinzeichnung und der Detailreichtum ist wirklich verblüffend!
Tönt Zuhause fast wie Live.
Hab nochmal den DENON zum Vergleich angestöpselt und gehört und muss sagen das der Cambridge dem Liveerlebnis wesentlich näher kommt.
Denke die 1300.-Chf waren ne gute investition und kann den Cambridge wärmstens weiterempfehlen
Das zeigt aber auch das die KEFs immernoch voll tauglich sind
Am Sonntag werd ich ans U2 Konzert gehen um zu prüfen obs auch mit der Musikrichtung passt.........
Bin aber schon sehr zuversichtlich
züri
Stammgast
#14 erstellt: 08. Sep 2010, 09:27
Hallo!

Keine Frage, der CA 740 ist jeden Franken/Euro wert!

Gruss

züri
rudi1966
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Sep 2010, 09:49
Hi züri
ja das kannst Du laut sagen
Gruss aus Bern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für Cambridge Azur 740 A und C
okkovango am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  2 Beiträge
Cambridge azur 740 an nubert nuline
Ferkel6926 am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  15 Beiträge
Cambridge Azur?
Jache am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  40 Beiträge
Nad C356 BEE oder Cambridge 740 A
Inaha am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  57 Beiträge
Help. was haltet ihr von der Rotel & Canton Kombi.
Ybb am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  15 Beiträge
Accuphase E211 oder Cambridge Azur 740
verona1 am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  4 Beiträge
Cambridge azur 640a vs. a500
phil_pleasure am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  13 Beiträge
Kombi Cambridge Azur 851 D - 651 W sinnvoll?
dobby69 am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  6 Beiträge
Cambridge Azur 640 Serie
sudden am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640C (V2) ?
holger65 am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.273