Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge Azur 650A vs. AdvancedA MAP 105

+A -A
Autor
Beitrag
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Jan 2011, 11:58
Hi liebes Forum,

Cambridge Azur 650A
Azur 650 A
vs.

AA MAP 105
MAP 105

zwischen den beiden kann ich mich nicht entscheiden.
Frankreich gegen U.K. - letzendlich aber eh alles in China
hergestellt.
Wer wäre euer Favorit?

greetz CarstenmitC
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2011, 12:21

CarstenmitC schrieb:
Wer wäre euer Favorit?


Kann man so pauschla nicht sagen, es kommt darauf an, welche Boxen Du bei welcher Raumgröße bei welchen Pegel fahren möchtest.....
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Jan 2011, 12:27
Hi baerchen,

boxen: B&W cdm 7se.

eher nur zimmerlautstärke und n bisserl darüber.
Raumgröße: 20qm

soll u.a auch ein PC angeschlossen werden.
Am liebsten optisch...aber wie?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jan 2011, 12:36
Hi

Wenn nur die Standard Soundkarte vorhanden ist, könntest Du auch mal über den AMC XIA nachdenken.
Der lässt sich optional mit einem D/A-Wandler (USB-Eingang) nachrüsten, vielleicht noch eine Alternative.

Der CA ist deutlich teurer und Vorteile kann ich bei dem Amp keine sehen, die den Aufpreis rechtfertigen würden.

Wenn der PC Digital angeschlossen werden soll, gibt es für Amps die diese Option nicht besitzen einen externen Wandler.

http://www.wholelott....php?products_id=105
http://www.wholelott...5_52&products_id=385

Ich würde den PC auf jeden Fall per USB anschliessen, für mich die beste Verbindung zwischen PC und Amp.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 24. Jan 2011, 12:40 bearbeitet]
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Jan 2011, 12:52

Der CA ist deutlich teurer und Vorteile kann ich bei dem Amp keine sehen, die den Aufpreis rechtfertigen würden.


denke ich auch!

was die verbindung angeht - werde ich mich mal mit euren Vorschlägen auseinandersetzen.

Mein PC müsste eigentlich eine optischen audio ausgang besitzen. (Acer aspire 3300)
schau ich nachher nachher mal nach!!
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2011, 12:53

CarstenmitC schrieb:
Hi baerchen,

boxen: B&W cdm 7se.

eher nur zimmerlautstärke und n bisserl darüber.
Raumgröße: 20qm

soll u.a auch ein PC angeschlossen werden.
Am liebsten optisch...aber wie?



Die CDM7 ist ein sehr verstärkerfreundlicher Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad und einer Minimalimpedanz von 4 Ohm ( http://www.hifi-wiki.de/index.php/B&W_CDM_7 ) Sie stellt also keine großen Ansprüche.

Der ideale Verstärker wäre imho für dich der Onkyo A5 VL

http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_a-5vl-100002809-si.php

Genügend Power ist vorhaden, ein digitaler Anschluss (optisch und Coax) auch und qualitativ gibt es am Onkyo ebenfalls nichts zu meckern....
Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Jan 2011, 12:57 bearbeitet]
bud2212
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jan 2011, 13:15
Gerade bei geringen Lautstärken und vergleichsweise einfach anzuspielenden LS wird man wenig bis gar keine Klangunterschiede hören können.

Bezüglich der Optik und Haptik würde ich allerdings dem CA den Vorzug geben. Die angeschraubten "Füße" beim AA zur Entkopplung sind aus klanglicher Sicht völlig unbedeutend.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Jan 2011, 13:20

bud2212 schrieb:

Bezüglich der Optik und Haptik würde ich allerdings dem CA den Vorzug geben.


Na ja, Optik ist Geschmacksache und was die Haptik betrifft, so hat der CA IMHO keinerlei Vorteile gegenüber den anderen hier genannten Amps.

Saludos
Glenn
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Jan 2011, 14:21
HA! der PC hat ein SPDIF Anschluss...

wie bekomme ich die verbindung an den CA oder AA?

gibts da ein stecker - Spdif auf Cinch oder so etwas?
oder muss man dann einen wandler haben?
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 24. Jan 2011, 14:46

CarstenmitC schrieb:

wie bekomme ich die verbindung an den CA oder AA?


In dem du einen externen D/A Wandler zwischenschaltest oder einen Amp wie den oben genannten Onkyo nimmst....

Wenn Du aber unbedingt auf Cambrige losgehen möchtest, würde ich folgendes machen. Ich würde nicht den 600er nehmen. Für Zimmerlautstärke und etwas drüber reicht an der die CDM7 auch der kleine 350er. Geselle den Cambidge DAC Magic dazu und die Sache past. Ist gegenüber dem Onkyo aber deutlich teurer und klanglich sehr wahrscheinlich nicht besser. Einziger Vorteil, wenn sich mal wieder in der digitalen Medianwelt die Stnadarts der Anschlusse ändern braucht man nur den DAC tauschen.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Jan 2011, 14:50 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2011, 14:48
Hallo CarstenmitC,

was ist denn aus Deiner letzten Anfrage zu einem Verstärker für die B&W-Boxen geworden?

Gruß, Carsten
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Jan 2011, 15:24

was ist denn aus Deiner letzten Anfrage zu einem Verstärker für die B&W-Boxen geworden?

das ist hier eigentlich die weiterführung.
Da ich mich mittlerweile auf die beiden Verstärker eingeschossen habe, wollte ich ich das neutral nochmal bewertet haben.
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Jan 2011, 15:52

In dem du einen externen D/A Wandler zwischenschaltest oder einen Amp wie den oben genannten Onkyo nimmst....

Wenn Du aber unbedingt auf Cambrige losgehen möchtest, würde ich folgendes machen. Ich würde nicht den 600er nehmen. Für Zimmerlautstärke und etwas drüber reicht an der die CDM7 auch der kleine 350er. Geselle den Cambidge DAC Magic dazu und die Sache past. Ist gegenüber dem Onkyo aber deutlich teurer und klanglich sehr wahrscheinlich nicht besser. Einziger Vorteil, wenn sich mal wieder in der digitalen Medianwelt die Stnadarts der Anschlusse ändern braucht man nur den DAC tauschen.....


danke für die antwort also gibt es ein solches kabel wie das hier nicht?
das foto bekomme ich gerade nicht rein..????
moment....
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Jan 2011, 15:59
Futurkabel

ahh da ist es..
sowas hier gibbet net, oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 24. Jan 2011, 16:43
Es mag durchaus sein, das jemand so ein Kabel zusammenbastelt nur wie soll das am Ende funktionieren? An einem Ende Licht rein und am anderen Strom raus und das ohne Wandler? Das ist Unsinn!
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2011, 17:10

CarstenmitC schrieb:
Da ich mich mittlerweile auf die beiden Verstärker eingeschossen habe, wollte ich ich das neutral nochmal bewertet haben.


Welche Modelle hast Du denn schon an Deinen Boxen in Deinem Raum Probe gehört? (Ich glaube die Antwort schon zu kennen ... )
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Jan 2011, 17:23

CarstenmitC schrieb:
Futurkabel

ahh da ist es..
sowas hier gibbet net, oder?


Ich finds geil, wenn es so ein Kabel nicht gibt, dann wird es halt einfach gebastelt, ist mal wieder etwas für´s Kuriosenkabinett!

Wenn man hier schon einen Thread erstellt, sollte man vielleicht mal auf die Antworten der User eingehen!

Saludos
Glenn
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 24. Jan 2011, 18:21

Welche Modelle hast Du denn schon an Deinen Boxen in Deinem Raum Probe gehört? (Ich glaube die Antwort schon zu kennen ... )


noch keins der Geräte
der Sound wird in beiden fällen meinen Ansprüchen gerecht, davon geh ich einfach mal aus!


Wenn man hier schon einen Thread erstellt, sollte man vielleicht mal auf die Antworten der User eingehen!


hab ich was falsch gemacht? wollte lediglich sicher sein, das es sowas einfach nicht gibt! und mit nem Bild ist das am besten dargestellt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Jan 2011, 18:28

CarstenmitC schrieb:

hab ich was falsch gemacht?


Nee nee, ich find es nur lustig auf welche Ideen manche Leute kommen....

Im übrigen sind so einige passende Vorschläge gemacht worden und auf die bist Du dann aber in keinster Weise eingegangen.
Stattdessen fragst Du nach dem Kabel und als keiner geantwortet hat, weil es dies schlicht weg nicht gibt, hast Du eins gebastelt.

Saludos
Glenn
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 24. Jan 2011, 18:39

Nee nee, ich find es nur lustig auf welche Ideen manche Leute kommen....


okidok

hast ja recht..ich hatte mich ein wenig wegbewegt von den eigentlichen Fragen.
Danke auf jeden Fall für die Antworten. ich wurstel mir dann daraus so meinen eigenen Weg...

Jedenfalls ist der Onkyo mal echt n netter Verstärker. Und ich wüsste auch nicht was ich gegen den haben sollte..nichtmal zu wenig Geld. ich könnte den PC mit nem real existierenden Kabel ,-) anschliessen und alles ist gut.

Aber kennt ihr das wenn ihr euch schon auf andere Geräte fixiert habt? Oh man...naja dann ist man wohl ein wenig Resistent gegen Beratung!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Jan 2011, 18:45

CarstenmitC schrieb:

Aber kennt ihr das wenn ihr euch schon auf andere Geräte fixiert habt? Oh man...naja dann ist man wohl ein wenig Resistent gegen Beratung!


Nö, dafür gibt es ja z.B. die von mir verlinkten D/A Wandler, zu mal der Anschluss per USB die beste Variante ist.
So umgehst Du die eingebaute Soundkarte komplett und gibst das Signal ohne jede Bearbeitung aus dem PC.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 24. Jan 2011, 19:10
Hallo,

wenn du dich auf diese beiden Marken eingeschossen hast und keinen externen Wandler betreiben möchtest kannst du ja auf den Advance Acoustics MAP 305 D/A II oder MAP 308 D/A springen,
dort kannst du digital anschliessen da D/A Wandler integriert.



Gruss
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 24. Jan 2011, 21:24

wenn du dich auf diese beiden Marken eingeschossen hast und keinen externen Wandler betreiben möchtest kannst du ja auf den Advance Acoustics MAP 305 D/A II oder MAP 308 D/A springen,


jep eingeschossen..

zuerst werde ich das vorhandene anloge Kabel zur Verbindung nutzen - wenn mir das dann gar nicht gefällt, muss wohl echt so ein Wandler wie hier schon besprochen, her.

Gibt es da auch preisgünstigere Varianten als die von glenn vorgestellten?
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 25. Jan 2011, 08:13

CarstenmitC schrieb:
Gibt es da auch preisgünstigere Varianten als die von glenn vorgestellten?



Gibt es durchaus...... Die Geräte werden jedoch via USB betrieben
http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

Ob diese Teil besser als die interne Karte ist wage ich zu bezweifeln...

Numm den CA eine nummer kleiner, dann reicht das Geld auch für die von Glenn verlinkte USB Box.....
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 25. Jan 2011, 08:43
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 25. Jan 2011, 08:53

CarstenmitC schrieb:
den hier z. Bspl.?

http://www.hifi-prof...f59fbb832e59101aa406


zum Bleistift

der ist aber schon 2 Nummen kleiner....... reicht aber für Zimmerlautstärke und ein bisserl drüber......
CarstenmitC
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 15. Feb 2011, 10:58
Gekauft habe ich dann den MAP 105.
Kimber 4PR Kabel (von Dommes) drangemacht
und den PC einfach über Chinch verbunden.

Bin absolut zufrieden

Danke an alle für die Beteiligung!



Gruß CarstenmitC
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Kaufberatung Cambridge azur 650r oder 650a
motone am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  4 Beiträge
Cambridge Audio Azur 550a oder 650a Kaufberatung
Sascha187X am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  29 Beiträge
Suche passende LS zu Cambridge Audio Azur 650A Vollverstärker
scater am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  6 Beiträge
Cambridge azur 640a vs. a500
phil_pleasure am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  13 Beiträge
Vollverstärker: Cambridge Azur vs. NAD 352 vs.
hakki99 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  4 Beiträge
Cambridge Audio Azur vs. Sony ES
vitaver_de am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640A vs. Rotel RA-01
whatawaster am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
- Cambridge Azur A640 - vs - NAD C350 -
sudden am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 30.06.2006  –  11 Beiträge
NAD C525BEE vs. Cambridge Azur 340C
HV_Muc am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  16 Beiträge
Pathos Classic vs. Cambridge Azur 840 A
Reckli am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Cambridge Audio
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedRedhood89
  • Gesamtzahl an Themen1.344.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.702