Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Lautsprecher.

+A -A
Autor
Beitrag
Naomi11
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2010, 19:22
Liebe Community.

Leider kenne ich mich mit Lautsprechern und sämtlichen anderen Audiogeräten überhaupt nicht aus. Ich brauche für meine neue Wohnung jetzt aber unbedingt ein paar Lautsprecher. Ich wollte mir jetzt auf teufel.de ein paar bestellen, da mit die Seite empfohlen wurde. Auch bei teureren Lautsprechern steht allerdings meist, "bis max. 50qm"
Meine Wohnung ist allerdings im "Loft" -Stil und ist eigentlich nur ein grosser Raum mit ungefähr 90qm. In Etwa die Hälfte des Raumes ist quasi zugeräumt (eine Werkstatt die mit Folie beklebten Holzrahmen abgedeckt ist und eine 2. Ebene, die ca. ein Viertel des Raumes einnimmt.)

Ich weiß jetzt überhaupt nicht was für die Beschallung wichtig ist. Ich hätte einfach nur gern ein paar gute Lautsprecher, die man auch mal lauter (sehr laut) aufdrehen kann. Meine Obergrenze sind leider nur etwa 350 €, finanziell kann ich mir leider unmöglich mehr leisten.

Ich hoffe ich bin hier richtig und ihr habt ein paar Ratschläge.

Bin sehr dankbar über jede Hilfe.

LG
agnes27
Stammgast
#2 erstellt: 03. Sep 2010, 08:15
Moderne Boxen sind eigentlich recht pegelfest.
Aber für 90 qm bäuchte man eine PA-Anlage wie sie bei Veranstaltungen in Räumen dieser Größe benutzt wird.

Besser: Mehrere Lautsprecherpaare gut platzieren und abwechselnd betreiben. Ein sehr gutes Lautsprecherpaar im idealen Stereodreieck zur Couch/Fernseher aufstellen, zwei kleinere Lautsprecher am Essbereich korrekt platzieren, die beiden Lautsprecherpaare alternativ betreiben.

Eine zweite Anlage, eventuell mit ebenfalls zwei alternativ betriebenen Lautsprecherpaaren, im Küchen-Hauswirtschaft-/Arbeitsbereich vorsehen. Dann kann man beim Kochen Musik hören, während jemand anderes fernsieht/Videos anschaut.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2010, 08:28
Ich denke auch, das du bei der Raumgröße mit einer kleinen PA besser bedient bist. Am besten wendest Du dich an die PA Abteilung hier im Forum oder an die Experten hier in diesem Shop www.thomann.de Die Firma Peavey soll in deinem Preisrahmen schon ganz anständige Lautsprecher haben....
Haggie
Stammgast
#4 erstellt: 03. Sep 2010, 08:32
Bei dem Budget ist eventuell eine gebrauchte PA auch interessant.
Soll ja auch halbwegs optisch ins Bild passen. Günstige Plastik-PA passt in eine Loftwohnung nicht wirklich.


[Beitrag von Haggie am 03. Sep 2010, 08:34 bearbeitet]
agnes27
Stammgast
#5 erstellt: 03. Sep 2010, 08:42
Ich denke eigentlich nicht, dass der Threadersteller sich eine PA-Anlage in die Wohnung stellen sollte.

Zwar kann ich mir so eine Anlage in einer recht leeren Loft gut vorstellen, wenn man dm Raum auch für große Parties nutzen will.

Ansonsten sind die PA-Anlagen optisch nicht für Wohnräume gedacht. Eine Anlage mit mehr als zwei Lautsprechern gleichzeitig betrieben, in einem bewohnten Raum so aufzustellen, dass kein Soundbrei entsteht dürfe eine rare Kunst sein.

Und warum alles beschallen, nur weil man abends bei einem Glas Wein nocht etwas Musik hören will? Oder beim Essen den Wetterbericht anhören will.

Nur mit zwei Riesenlausprechern wirds noch schlimmer, da dröhnts am einen Ende der Wohnung infernalisch wenn man am anderen Ende im Bett noch was von der Musik hören will.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Sep 2010, 08:43
Moin

Ein Loft mit 90qm, dazu kommt noch die zweite Ebene, also eine amtliche Höhe dazu, ich schätze mal ca. 5mtr., das macht ein Volumen von ca. 450cbm.
Das ist schon eine Ansage und mit nur 350€ lässt sich das nicht vernünftig beschallen, insbesondere der Bass wird sich verlieren.
Ich empfehle daher auch einen Teil des Lofts als Hörzone einzurichten, der Einfluss des gigantischen Volumens bleibt aber bestehen.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 03. Sep 2010, 08:56

agnes27 schrieb:
Ich denke eigentlich nicht, dass der Threadersteller sich eine PA-Anlage in die Wohnung stellen sollte.




Naomi11 schrieb:

Ich hätte einfach nur gern ein paar gute Lautsprecher, die man auch mal lauter (sehr laut) aufdrehen kann.


Für mich klar ein Fall für kleine PAs

Das man die aus optischen Gründen nicht ins Wohnzimmer stellen kann ist Geschmackssache

Wenn man nicht ganz ungeschickt ist kann man auch siwas nehmen
http://www.acoustic-...29dc7d7f32c44473e8bb
http://www.acoustic-...29dc7d7f32c44473e8bb

Die kann man dann durch die entsprechnde Materialwahl auch durchaus für höhere Ansprüche wohnzimmertauglich machen....
Naomi11
Neuling
#8 erstellt: 03. Sep 2010, 13:54
erstmal vielen, vielen dank für die antworten.

also sowas wär ok, oder ist das kompletter schrott?

http://www.elektroni...oxen_i276_3158_0.htm

entschuldigt meine komplette unwissenheit, aber bis jetzt hatte ich nie so ein problem

dankeschön.
HifiTux
Stammgast
#9 erstellt: 03. Sep 2010, 14:11
Ich finde du solltest erstmal überlegen ob du wirklich deine GESAMTE Wohnung optimal beschallen willst. Wenn ja kommen da einige Probleme:

1. Um einen angenehmen, differenzierten Klang in der ganzen Wohnung zu erreichen musst du schon recht hohe Pegel auffahren, was das Verhältnis mit den Nachbarn schon stören kann.

2. Für die Beschallung eines so großen Raumes musst du für akzeptablen Sound ne Menge hinblättern

3. Es kann schwer sein eine optimale Hörposition bei diesen KOnditionen hinzubekommen.

Daher empfehle ich: Analysiere mal wo du am meisten bist bzw. wo du meistens musik hörst. Ob du dich da bewegst oder noch besser ob du dabei meistens an einem bestimmten Punkt sitzt. DAnn kannst du sozusagen in diesem "Bereich" eine Hifi Anlage installieren. Du kannst dich dann trotuzdem noch ind er wohnung bewegen und die musik überall hören aber halt nicht mehr ganz so optimal. Dafür hast du dann in dem gut beschallten Bereich einen sehr guten sound, für 350 kreigt man jedenfalls schon gebraucht schöne sachen.

Ich weiß nur leider nicht wie das mit dem hall-verhalten ist bei so einem großen RAum

LG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Sep 2010, 14:22

Naomi11 schrieb:

also sowas wär ok, oder ist das kompletter schrott?

http://www.elektroni...oxen_i276_3158_0.htm

entschuldigt meine komplette unwissenheit, aber bis jetzt hatte ich nie so ein problem


Davor haben uns unsere Eltern immer gewarnt....SCHROTT!!!!


taivox schrieb:

Ich weiß nur leider nicht wie das mit dem hall-verhalten ist bei so einem großen Raum


Das wäre dann vermutlich das nächste Problem, aber ein Budget von 350€ ist die größte Hürde.
Hiervon müssen die Elektronik und Boxen gekauft werden, eine warlich große Herausforderung.

Saludos
Glenn
Naomi11
Neuling
#11 erstellt: 03. Sep 2010, 14:54

GlennFresh schrieb:

Davor haben uns unsere Eltern immer gewarnt....SCHROTT!!!!

das hab ich mir schon gedacht...


GlennFresh schrieb:



taivox schrieb:

Ich weiß nur leider nicht wie das mit dem hall-verhalten ist bei so einem großen Raum


Das wäre dann vermutlich das nächste Problem, aber ein Budget von 350€ ist die größte Hürde.
Hiervon müssen die Elektronik und Boxen gekauft werden, eine warlich große Herausforderung.

Saludos
Glenn


das budget lässt sich leider nicht strecken, als student ist das ein haufen geld für mich.


taivox schrieb:
Ich finde du solltest erstmal überlegen ob du wirklich deine GESAMTE Wohnung optimal beschallen willst. Wenn ja kommen da einige Probleme:

1. Um einen angenehmen, differenzierten Klang in der ganzen Wohnung zu erreichen musst du schon recht hohe Pegel auffahren, was das Verhältnis mit den Nachbarn schon stören kann.

2. Für die Beschallung eines so großen Raumes musst du für akzeptablen Sound ne Menge hinblättern

3. Es kann schwer sein eine optimale Hörposition bei diesen KOnditionen hinzubekommen.

Daher empfehle ich: Analysiere mal wo du am meisten bist bzw. wo du meistens musik hörst. Ob du dich da bewegst oder noch besser ob du dabei meistens an einem bestimmten Punkt sitzt.


nachbarn gibt es keine, ist ein ehemaliges fabriksgebäude und der rest wird als lagerraum genutzt, wäre also kein problem.

die raummitte ist eigentlich der bereich, wo man sich am meisten aufhält. hier stehen die couches und hier sitz ich am laptop um zu arbeiten. es würde reichen diesen bereich gut zu beschallen. für partys kann man die lautsprecher ja umstellen.


es muss audiotechnisch auch nicht komplett optimal sein. ich habe nur leider überhaupt keine überischt und keinen anhaltspunkt. 2 lautsprecher oder mehr? verstärker? ...

entschuldigt nochmal meine unwissenheit. ich weiß wie mühsam es sein kann, laien etwas zu vermitteln.

vielen dank


[Beitrag von Naomi11 am 03. Sep 2010, 14:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Sep 2010, 15:00
Ich will Dir nicht mehr Geld aus der Hose leiern, hab eh nichts davon.
Nur will ich dir auch nicht all zu große Hoffnung machen, wäre DIY etwas für Dich?
Die vorgeschlagenen Lsp. von baerchen sind nicht so übel, aber mit Elektronik übersteigts wohl Dein Budget.

Hast Du denn überhaupt schon Equipment, oder musst Du alles neu kaufen?
Ist wenigstens schon ein Zuspieler (CD, etc.) vorhanden, oder fehlt der auch noch?

Saludos
Glenn
HifiTux
Stammgast
#13 erstellt: 03. Sep 2010, 15:08
Ja studenten habens schwer hehe, trotzdem wäre hier meine Empfehlung: sparen! Wenn dud as budget um 150 erweitern könntest wärst du mit 500 schon in einer ganz anderen Klasse.

Also ich sags mal so:

Wenn du nur den Mittelbereich optimal beschallen willst, kannst du bei 350€ mit etwas mühseeliger ebay durchforsterei und ein bisschen Zeit zum informieren schon was auf die beine Stellen.

Du sagst du bist nicht so anspruchsvoll, ich finde du solltest deinen Anspruch umkalulieren. Momentan wirkt es so als ob du leiber den ganzen Raum beschallst und dafür auf Klangqualität verzichtest, als eine gute Klangqualität in einem bestimmten Bereich zu erreichen.

Wie gesagt, nicht "optimale Beschallung" bedeutet eig. nur dass du nicht von den Vorteilen der sog sweet pot (beste position zum musik hören) profitieren kannst. Es könnte also sein, dass in bestimmten Bereichen der Wohnung der Bass etwas makert etc.. aber ich denke das ist weniger das Problem als schlechter sound!

LG
Naomi11
Neuling
#14 erstellt: 10. Jan 2011, 16:46
Einiges an Zeit ist vergangen und ich hab noch immer nichts um meinen Raum zu beschallen. Nach viele Stunden vor dem Internet und einigen Gesprächen bin ich zu dem Entschluss gekommen mein Budget zu verdoppeln.
Die gewaltige Auswahl und mein fehlendes Fachwissen machen es mir allerdings nach wie vor sehr schwer mich auf ein Produkt oder einen engeren Kreis von Produkten zu beschränken.

Mehrmals hab ich den Rat bekommen in England zu bestellen, da alles etwa die Hälfte koste. Ist das tatsächlich zu empfehlen?

Vielen Dank schonmal für jegliche Antwort.
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2011, 17:07

Naomi11 schrieb:

Mehrmals hab ich den Rat bekommen in England zu bestellen, da alles etwa die Hälfte koste. Ist das tatsächlich zu empfehlen?


Wenn man weiß was man will, lohnt sich schon ein Blick nach GB, jedoch ist nicht alles billiger aber vieles.....


Ansonsten bleibt der Rat bestehen. Lieber eine kleine PA als eine Stereoanlage.......
Naomi11
Neuling
#16 erstellt: 10. Jan 2011, 17:15

baerchen.aus.hl schrieb:

Wenn man weiß was man will, lohnt sich schon ein Blick nach GB, jedoch ist nicht alles billiger aber vieles.....

Ansonsten bleibt der Rat bestehen. Lieber eine kleine PA als eine Stereoanlage.......


Das wäre dann ausgelegt um den gesamten Raum zu beschallen, richtig?
Es reicht mir allerdings den Couchbereich zu beschallen.
Haggie
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2011, 19:11
Sowas eventuell Interessant???

http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

Wenns wirklich nur für den Couchbereich ist.
kadioram
Inventar
#18 erstellt: 11. Jan 2011, 09:24
Hi,

wenn es dir hauptsächlich darum geht, den Couchbereich zu beschallen und nur gelegentlich auch mal mehr, denn würde ich wie Baerchen im Sinne deines (ursprünglichen) Budgets die Mysterie PA von Udo empfehlen.

Neu und mit Holz kommst du beim Selbstbauen mit denen auf gut 350 Euro,

Damit an der Couch bei dem Raumvolumen soetwas wie Bass zu vernehmen ist, brauchen es eben Masse und Fläche, d.h. LS mit eher großen Tieftönern.

Billiger wären da egtl. nur gebrauchte LS, ebenfalls mit großem TT, z.B. Heco Superior 700 aus dem Forum (falls noch nicht verkauft).

Ebenfalls interessant finde ich folgende LS:
- von Visaton
- und von Selberbauer

...allerdings nur für Selbstabholer...

Dazu bedarf es dann eben noch einer passenden Verstärkung...


Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für die neue Wohnung
lioneyes am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  12 Beiträge
Neue Wohnung, neue Lautsprecher
pollux81 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  13 Beiträge
Beschallung für Loft-Wohnung
Elgee am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  10 Beiträge
Brauche Hilfe bei Lautsprechern
Nasenholz am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  5 Beiträge
ich brauche ein paar tips für standlautsprecherkauf
PsiLord_Cybin am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  16 Beiträge
Neue Lautsprecher für meine neue Wohnung
siuwik am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  82 Beiträge
Brauche Hilfe bei Satellit Lautsprechern
hanhon am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe bei Lautsprechern
Funky.Faby am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  5 Beiträge
Lautsprecher
Heiki-Popeiki am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  8 Beiträge
Einstiegboxen für neue Wohnung bis 400? max
Dyon2205 am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.544