Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für 20m²

+A -A
Autor
Beitrag
Tobias93
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Sep 2010, 12:58
Hallo zusammen,

ich bin Tobias, 16 Jahre alt.

Ich interessiere mich schon seit ein paar Jahren für HiFi, bzw. das was es mal werden will

Vor etwa 4 Jahren habe ich mir ein paar Orbid Sound Mini Galaxis I gekauft, nicht für HiFi, sondern es sollten LS sein, die recht gut klingen und auch mal richtig laut können.

Vor ein paar Wochen habe ich dann die bisher verwendete, von der ELV als Bausatz gekaufte Endstufe durch eine Luxman M-03 ersetzt.
Als Vorverstärker habe ich einen Harman/Kardon HK725.

Ich fand den Klang der Anlage nie wirklich schlecht, aber gestern Abend war es mal wieder so weit, ich war in einer kleineren Halle (60-80m²) und habe dort mit der Anlage Musik gemacht (Mischpult: Monarch MX-44) und habe sie nicht wieder erkannt, so einen Bass habe ich aus dieser Anlage noch nie gehört.

Ich denke mal, dass mein Zimmer für diese Lautsprecher (280W RMS) einfach viel zu klein ist um vernünftigen Klang mit kräftigem Bass hinzukriegen.

Mein Zimmer ist direkt unterm Dach, daher voller Schrägen. Mein Hörzimmer hat 19m² und ca. 26m³.

Ich hätte gerne Lautsprecher, die einen gewaltigen Bass haben und auch mal lauter können (mit den Mini Galaxis hört man meine Musik noch 2 Straßen weiter, 1/2 Straße weiter würde mir reichen).

Es dürfen gerne auch Klassiker sein bei denen es noch etwas zu reparieren gibt, habe bei den Mini Galaxis damals auch alle 16 Bass-Chassis ausgetauscht.

Vom Budget her habe ich so an 200-300€ gedacht.

Haltet ihr das für realistisch ?

Bei meinem Vater unten steht ein paar T&A TMR160MKII, ebenfalls an einer M-03 (Raum: 60m²).
Ich mag die T&A's, was würdet ihr von z.B. einem paar TMR 60 oder 80 halten ?

Gruß Tobias


[Beitrag von Tobias93 am 05. Sep 2010, 07:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2010, 14:20
Einen Bass so wie du ihn haben willst, wirst du mit einer Hifibox allein nie erreichen. Dafür brauchst einen fetten Subwoofer der von einem Extra Bassmodul angefeuert wird. Und ein Paar gute Boxen für den Mittelhochton bereich

Wenn es nichr nur laut sein soll, sondern auch noch einigermaße gut klingen soll wirst du da mit deinem Budget aber kaum hinkommen

Am besten baust Du dir sowas selbst
Z.B.: http://www.acoustic-...94b770ced35534da6bef
dazu den Passenden Sub
http://www.acoustic-...94b770ced35534da6bef

Und bei der nächsten Party stürzt das Haus ein und Du kannst dein Gehör für alle Zeiten vergessen.....
Tobias93
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Sep 2010, 14:31
Hallo baerchen,

ich glaube du hast mich da falsch verstanden, für Partys in größeren Räumen (>40m²) ist die Anlage super, habe ich ja gestern erst gehört.

Aber diesen Bass erzeugt sie nunmal aus mir nicht wirklich bekannten Gründen in meinem kleinen Zimmer nicht, ich nehme mal an, vielleicht wegen Überlagerung oder sowas.

Die Orbid Sound würde ich für Partys behalten.

Was ich hier suche sind HIFi-Lautsprecher, für die ein Raum von 20m² reicht um diesen Druckvollen Bass zu erzeugen und die die 20m² auch mal zum beben bringen können, mehr nicht.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2010, 14:36
Na dann meß dein Zimmer mal genau aus. Im Titel schreibst Du von 20 qm im Text von 29qm was ist nun richtig?

Aber eine bleibt trotzdem einen so gewaltigen Bass wie Du ihn dir Vorstellst wirst Du auch in einem 20qm Zimmer ohne aktiven Sub nicht hinbekommen.... dann machen wir das ganze einfach zwei Nummern kleiner
Tobias93
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Sep 2010, 14:41
Die Grundfläche sind 20m².

Die 29m³ sind das Volumen, damit man sich eine Vorstellung machen kann wie "schräg" hier alles ist

Gibt es denn eine Erklärung dafür, dass ein und die selbe Anlage in 20m² weniger Bass hat als in 40-60m² ?

Von meinem Hörraum ist noch ein als Tür fungierender "Wanddurchbruch", der in einen halb so großen, aber genau so schrägen Raum führt, falls das für den Klang im Hörraum relevant ist.

Sagt hier jemandem der Name Liesenkötter Carnegie 120 was ?
Mit denen klingts hier oben schon wesentlich besser. Nicht nur, weil die keine Hörner haben, sondern auch der Bass - er ist endlich da


[Beitrag von Tobias93 am 04. Sep 2010, 15:33 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 04. Sep 2010, 15:51

Tobias93 schrieb:

Gibt es denn eine Erklärung dafür, dass ein und die selbe Anlage in 20m² weniger Bass hat als in 40-60m² ?


Das ergibt sich aus der Raumgeometrie und Raumakustik da kann es zu sich überlagernden Schallwellen kommen, die sich gegeseitig auslöschen.

Oftmals ist ein kleiner aber temparmentvoller Lautsprecher, der im Bass eher nicht so präsent ist, in akustisch schwierigen Räumen die Lösung sein die mehr Spaß macht

Solch ein LS muss nicht mal teuer sein. Da gibt es einfache Selbstbaukonzepte wie das "Viech". Der Bausatz kostet keine 100 Euro/Paar Das Viech kann keinen Tiefbass aber es kann extrem Laut und das mit kleinen Amps und macht auch sonst einfach nur Spaß. Dazu einen kleinen aktiven Sub und die Sache passt.

Gruß
Bärchen
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2010, 20:13

Vom Budget her habe ich so an 200-300€ gedacht. Haltet ihr das für realistisch?


Nein, bei Deinen Ansprüchen nicht wirklich.


Gibt es denn eine Erklärung dafür, dass ein und die selbe Anlage in 20m² weniger Bass hat als in 40-60m²?


Ja, die Raumakustik, speziell die Raummoden, auch stehende Wellen genannt. Im Bereich zw. 20 Hz - ca. 170 Hz gibt es hier sowohl Überhöhungen wie Auslöschungen. Sitzt Du zudem in einem Bassloch, hast Du das Problem des zuwenigen Basses. Hier gilt es mit der Aufstellung der Lautsprecher sowie der Hörposition zu variieren. Hier mal ein Link zu einer Seite, die sich mit dieser Thematik befast.

http://www.trikustik...ezial/heim-hifi.html
mroemer1
Inventar
#8 erstellt: 04. Sep 2010, 20:28

Mit denen klingts hier oben schon wesentlich besser. Nicht nur, weil die keine Hörner haben, sondern auch der Bass - er ist endlich da


So ganz verstehe ich das jetzt nicht.


[Beitrag von mroemer1 am 04. Sep 2010, 22:14 bearbeitet]
Tobias93
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Sep 2010, 20:57
Ich habe nochmal direkt mit den Liesenkötters verglichen.

Im Mittel und Hochtonbereich sind sie lange nicht so aufdringlich wie es die Orbid Sound sind (klar, wegen der Hörner in den OS).

Aber beim Bass sind die OS deutlich überlegen, nach einigem variieren der Position der Lautsprecher ist auch davon reichlich da.

Insgesamt sind die Orbid Sound meiner Meinung nach auch wesentlich dynamischer und machen letztendlich auch viel mehr Spaß als die Liesenkötter (die aber auch nicht schlecht sind!).

Ich denke mal, ich werde doch bei den OS bleiben, auch wenn sie hier im Forum verpöhnt sind, ich mag sie
mroemer1
Inventar
#10 erstellt: 04. Sep 2010, 22:09
Sind das hier deine LS?



Ich kenne sie persönlich ja nicht und enthalte mich daher jeder Meinung, habe aber das hier dazu im Nubertforum gefunden:

"Apropos Orbid Sound - ich hatte von denen mal vor etlichen Jahren zwei Boxen, hiessen damals Mini-Galaxis (?). Waren zwei BR-Kraftpakete mit 8 Tief-Mitteltönern und drei Hörnern, davon ein ganz gutes Fostex Hochton-Horn. Der Rest war leider billiger Schrott, sorry. Ich habe diese Boxen für Parties und sogar Disco-Einsätze "missbraucht", damals kam es eben auf Lautstärke und Robustheit an, obwohl ich das billige Mittel-Hochtonhorn zum Teil abklemmen musste, weil es einen absolut unerträglich trötigen Sound produzierte. Das war ca. 1987, mittlerweile scheint Orbid-Sound ja etwas weiter zu sein ?"

Das hier stammt aus dem HF:

1. Die Mini-Galaxis 3 konnte die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Im oberen Lautstärkenbereich sehr klar und leistungsfähig, leise ohne Tiefbass und relativ flacher, technischer Klang. Vielleicht für grosse Wohnzimmer ab 60 Quadratmeter und Leute, die den ganzen Tag in Discothekenlautstärke hören wollen und können.

Zu den Liesenkötters gibts hier im Forum übrigens auch was:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-171-3280.html


[Beitrag von mroemer1 am 04. Sep 2010, 22:35 bearbeitet]
Tobias93
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Sep 2010, 05:52
Das auf dem Foto ist die Mini Galaxis 2 oder 3.

Ich habe die Mini Galaxis 1 (1. Zitat).
Das mit dem Mittelhochtonhorn stimmt, teilweise trötet es wirklich und ich finde wirklich brauchen tut man es nicht.

Über fehlenden Tiefbass kann ich mich nicht wirklich beschweren, ok in meinem kleinen Zimmer kommt da eben nicht so wahnsinnig viel zustande, allein schon weil die hier im tausendstel Watt Bereich genutzt werden, aber in größeren Räumen gehts ab 10 Watt schon los und 40-50 Watt reichen und spätestens dann ist Bass satt da.

Bei mir sollte es damals auch laut und robust sein und das sind sie auf jeden Fall.

Das auf dem Bild dürfte eine recht neue Mini Galaxis sein, meine sind über 20 Jahre alt, vielleicht liegen da auch schon kleine Unterschiede im Bass-Bereich.

Vor 4 Jahren haben die OS 16 von denen hier spendiert bekommen, über Orbid Sound bezogen:
http://cgi.ebay.de/P...a0aad5944bf4ff816281

Original waren irgendwelche 12cm Chassis verbaut.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Sep 2010, 06:19

Tobias93 schrieb:

Ich denke mal, dass mein Zimmer für diese Lautsprecher (280W RMS) einfach viel zu klein ist um vernünftigen Klang mit kräftigem Bass hinzukriegen.


Hallo,

das ist wohl eher ein grundsätzliches Problem deines Raumes und hat weniger mit dem LS zu tun.

Was mich noch etwas stutzig macht ist das :


Mein Hörzimmer hat 29m² und ca. 26m³.


Das bedeutet dein Zimmer ist im Schnitt unter 1m hoch.
Hast du vllt ein paar Bilder,auch mit der Aufstellung der LS?

Du könntest zwei Sachen ausprobieren,
einmal eine Kompaktlautsprecher -Sub Kombi,
z.B. Magnat Quantum 603 plus Mivoc SW 1100 A-II,
oder als Standlautsprecher JBL E 80.

Dies ist natürlich nicht zur Beschallung von Hallen geeignet,
macht in deinem Zimmer aber unter Umständen viel mehr Spass als die OS.

Ausserdem rate ich dir grundsätzlich etwas auf dein Gehör zu achten,
solche Sachen sind nicht reparabel.

Mit 16 fand ich das auch noch toll laut zu hören,
später denkst du mal etwas anderst darüber,glaube mir.

Gruss
Tobias93
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Sep 2010, 08:29

weimaraner schrieb:

Tobias93 schrieb:

Ich denke mal, dass mein Zimmer für diese Lautsprecher (280W RMS) einfach viel zu klein ist um vernünftigen Klang mit kräftigem Bass hinzukriegen.


Hallo,

das ist wohl eher ein grundsätzliches Problem deines Raumes und hat weniger mit dem LS zu tun.

Was mich noch etwas stutzig macht ist das :


Mein Hörzimmer hat 29m² und ca. 26m³.


Das bedeutet dein Zimmer ist im Schnitt unter 1m hoch.
Hast du vllt ein paar Bilder,auch mit der Aufstellung der LS?


Oh, da habe ich mich im Eingangspost vertippt, es sind 19m² und ca. 26m³.
Die Schrägen gehen am Boden los und die Gibelspitze ist bei 2,75m. Die Zimmerbreite beträgt ca. 4,5m.


Du könntest zwei Sachen ausprobieren,
einmal eine Kompaktlautsprecher -Sub Kombi,
z.B. Magnat Quantum 603 plus Mivoc SW 1100 A-II,
oder als Standlautsprecher JBL E 80.


Für hier oben wären da wohl die kleinen Magnats mit dem Sub die bessere Wahl denke ich. Sehe ich das richtig, dass ich dann an die M-03 sowohl die Magnats als auch den Sub hänge ?
Der Harman/Kardon hat nämlich nur 1 Ausgang.


Dies ist natürlich nicht zur Beschallung von Hallen geeignet,
macht in deinem Zimmer aber unter Umständen viel mehr Spass als die OS.


Dafür würde ich mir die OS dann behalten, die könnte ich so oder sowieso nur mit Wertverlust verkaufen, dafür gibt mir ja keiner 650€...


Ausserdem rate ich dir grundsätzlich etwas auf dein Gehör zu achten,
solche Sachen sind nicht reparabel.

Mit 16 fand ich das auch noch toll laut zu hören,
später denkst du mal etwas anderst darüber,glaube mir.


Habe ich oben vielleicht falsch ausgedrückt, ich war mit denen hier noch nie über 30W auf Dauer, wäre mir viel zu laut.
Zum ausprobieren, als ich die M-03 grade neu hatte war ich bei Knock Out von Charlie Antoliny (kennt das hier jemand?) mal auf 240W, aber immer nur ganz kurz, die Holzdecke schwingt so unschön mit

Das blöde ist nur, unter mir die Wohnung ist vermietet an ein älteres Ehepaar (68 und 70).
Uns trennt eine aus den 50er Jahren stammende Holzdecke, wenn unten genießt wird rufe ich Gesundheit und anders rum.
Deswegen ist die Musik hier, außer die sind im Urlaub, immer ganz leise, die M-03 zeigt dann 0,00W an und genau dann fehlt Bass.

Sobald die Musik etwas lauter ist (>0,2W) bin ich zufrieden, aber das ist nunmal recht selten.

Und ich denke mal, dass das mit der Belastbarkeit der OS zusammen hängt und im tausendstel Watt Bereich einfach nicht genug Leistung da ist um die ans klingen zu bringen weil die Tieftöner einfach zu hart aufgehängt sind (kann das sein?).

Im Anhang ist mein Zimmer.
Die rechte Box ist so weit runter geregelt, dass von ihr genau so viel hinterm Schreibtisch ankommt wie von der linken.

Bis vor kurzem hatte ich die LS noch auf dem Boden stehen (da wo auf dem Foto das Stativ steht und hinter dem Mülleimer unterm Schreibtsich). Das ging garnicht, da hab ich immer auf dem Boden sitzen müssen...

So wie sie jetzt stehen ist es hinterm Schreibtisch gut, aber auch nur wenn die Musik etwas lauter ist.http://yfrog.com/j4p7177999kleinj


[Beitrag von Tobias93 am 05. Sep 2010, 08:32 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Sep 2010, 09:23
Hallo,

wenn du am Schreibtisch hörst wären doch aktive Nahfeldmonitore die ultimativ bessere Lösung in Hinsicht auf die OS .

Schon mal mit dem Gedanken gespielt??

Ein Subwoofer wird deine Nachbarn, gerade die unteren wenn die Zwischendecke so hell ist,
bestimmt nicht begeistern.

ich würde mir einen Nahfelder mit 8" Chassis suchen welches dann auch in Sachen Bass vernünftig wäre,
teilweise kann hier auch im Bassbereich nachgeregelt werden um beim Leisehören einen potenteren Grundton zu erreichen.

Gruss
Tobias93
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Sep 2010, 10:12
Hallo weimaraner,

da habe ich schonmal drüber nachgedacht, aber wie klingen die denn z.B. 3-4m, wenn ich mal im Sessel sitze und Musik höre ?

OK, kommt selten vor, aber dann möchte ich da mehr hören als ein paar Höhen

Ich nehme mal an du meinst dann welche in dieser Richtung hier: http://www.thomann.de/de/mackie_mr8.htm ?

Gruß, Deutscher Schäferhund


[Beitrag von Tobias93 am 05. Sep 2010, 10:13 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Sep 2010, 10:32

Tobias93 schrieb:
da habe ich schonmal drüber nachgedacht, aber wie klingen die denn z.B. 3-4m, wenn ich mal im Sessel sitze und Musik höre ?


Besser als du jetzt vllt vermutest,
da sehe ich hier jetzt kein Problem.

Da kommt definitiv mehr als nur ein paar Höhen,
gerade im tiefen Bereich strahlt ein Nahfelder identisch zu einem normalen LS ab .

Die Mackies sind die Richtung an was ich dachte,
das Paar allerdings bei 444€
wenn das noch passt,o.k..

Die Esi Near 08 wären dann wieder mit 222€ in deinem Rahmen.

Übrigens kann nat. auch bei Nahfeldern mit einem Sub nachgeholfen werden falls doch nötig,
nur zur Info.

Gruss, hatte ich auch mal(Hund)
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 05. Sep 2010, 11:41

Das auf dem Foto ist die Mini Galaxis 2 oder 3.


Stimmt ist die Nr. 2, von der Nr. 1 konnte ich beim besten Willen keinn Foto auftreiben.


und im tausendstel Watt Bereich einfach nicht genug Leistung da ist um die ans klingen zu bringen weil die Tieftöner einfach zu hart aufgehängt sind (kann das sein?).


Eigentlich nicht, die TTs meiner LS sind auch extrem hart aufgehangen, aber schon bei niedrigsten Lautstärken ist Bassfundament vorhanden.

Scheint wohl eher die Grundkonstruktion deiner LS zu sein, sie sind halt (nur) für höhere Lautstärken gebaut.


[Beitrag von mroemer1 am 05. Sep 2010, 11:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für Luxman M-03
FAB1337 am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  5 Beiträge
Vorverstärker für Luxman M-363
chris-chros85 am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  4 Beiträge
Vorstufe für Luxman M 03
DiFe am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung für ein Paar Standlautsprecher
MgX am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  7 Beiträge
Ich brauch mal ein paar Tipps!
ToT am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  2 Beiträge
Wie vor 10 Jahren... ;-) bzw. Harman/Kardon
Thorstaen am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  9 Beiträge
Kaufberatung für ein "Hifi-System"
Fabolosta11 am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  6 Beiträge
welche LS für den Harman Kardon
semi-lee am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  2 Beiträge
LS für Luxman M-03 + Densen
onedance am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  4 Beiträge
Lautsprecher für ca. 1500 Euro das Paar
Lanuser am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mivoc
  • Magnat
  • Smart
  • Cowon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.211