Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende Standlautsprecher für Yamaha AX-550

+A -A
Autor
Beitrag
dan0r
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2010, 10:39
Hallo,

meine JBL LX 800 MK II haben sich verabschiedet, sprich die Tieftöner. Bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach ein paar neuen Lautsprechern für mein Zimmer.
Der Verstärker bietet laut Handbuch 2x 140W Leistung bei 4 Ohm. Ich bin auf der Suche nach den passenden Spielgefährten für eben diesen Verstärker (zwar schon in die Jahre gekommen, aber er tut noch genau das was er soll und hat mich eigentlich nie im Stich gelassen). Zuspielung erfolgt wahlweise durch einen Yamaha CDX-450E, einen Dual 604 Dreher oder eben per PC (Onkyo SE-200 PCI, FLAC Format, ASIO). Ich höre zum Großteil (sagen wir mal 80-90%) Rock/Pop. Restlichen Prozent teilen sich fast alle anderen Musikrichtungen. Ich hatte mich damals schon bei Klipsch umgeschaut und zwar genauer die RF-82, bin allerdings skeptisch, was Leistung Verstärker -> Leistung Lautsprecher angeht.
Ausgeben möchte ich für ein Paar max. 1000,- EUR.
(und nein, die JBLs wandern nicht aufn Müll oder werden verkauft, die werden dann bei Zeiten neu bestückt, falls das überhaupt gehen sollte und wandern dann ins Wohnzimmer)

Ein paar Anregungen wären toll, damit ich nächste Woche mal die örtlichen Händler abklappern kann und evtl. welche Zur Auswahl mit nach Hause nehmen kann zum Probehören
IllusiveMan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Okt 2010, 13:47
Hallo dan0r,

ich würde sagen, dass du die RF-82 ohne Bedenken an dem Yamaha betreiben kannst. Weitere Empfehlungen meinerseits:

Elac FS 247 (UVP ist weit über 1000€, aber Aussteller sind günstig zu haben)

Nubert nuLine 82

Heco Metas 501 XT

Dali Lektor 8

Monitor Audio Silver RX 6

Bowers & Wilkins 683

Klingen alle insgesamt recht unterschiedlich, man sollte sich eh so viele LS wie möglich anhören, eine engere Auswahl treffen und diese Auswahl zu Hause hören.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Okt 2010, 16:52
Hallo,

was fehlt den den Tieftönern??


Die Leistung deines Verstärkers reicht gerade bei den Klipsch gut aus,
ein Lautsprecher mit gutem Wirkungsgrad.

Gruss
dan0r
Stammgast
#4 erstellt: 03. Nov 2010, 09:52

weimaraner schrieb:
was fehlt den den Tieftönern??

Tjaha, was Ihnen fehlt ist folgendes: Letzte Woche Einweihungsfeier gehabt und schön wenn dann Frauchen und Vater auf die glorreiche Idee kommen den Loudness Regler trotz Volume auf Anschlag auch noch voll aufdrehen. Ich habs dann allerdings erst bemerkt als es zu spät war. (Viele Leute, allgemein hohe Lautstärke und dann noch ein paar Räume weiter von der Musik entfernt)


weimaraner schrieb:
Die Leistung deines Verstärkers reicht gerade bei den Klipsch gut aus

Also hatte ich das richtig verstanden mit dem Leistung Verstärker ~ Leistung Lautsprecher.
Das war auch glaub ich jetzt das Problem mit meinen Lautsprechern. Verstärker angegeben mit 2x 140W @ 4 Ohm und Lautsprecher etwas überfordert mit 120W Nennleistung. Nunja, was heißt Problem, das Problem war hier wohl eher das Weibchen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Nov 2010, 12:27
Hallo,

Volumeregler am Anschlag sollte man tunlichst vermeiden,

egal bei welchem Lautsprecher,
Stichwort Clipping.

Wenn das in Zukunft nicht vermieden werden kan rate ich Lautsprecher mit schützenden Sicherungen zu verwenden wie dies teilweise bei Nubert geschieht.

Eine NuBox 681 ??

Gruss
dan0r
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2010, 14:02

weimaraner schrieb:
Hallo,

Volumeregler am Anschlag sollte man tunlichst vermeiden,

egal bei welchem Lautsprecher,
Stichwort Clipping.

Wenn das in Zukunft nicht vermieden werden kan rate ich Lautsprecher mit schützenden Sicherungen zu verwenden wie dies teilweise bei Nubert geschieht.

Eine NuBox 681 ??

Gruss

Ja, Stichwort Clipping ist mir bewusst. Ich höre und verstehe Audio/Hifi aber etwas anders als der Rest hier in meinem Umfeld, sprich, ich Stelle Lautsprecher auf, widme mich auch dem Thema Raumakustik, bastle mir einen Hörraum zusammen, wo der Leihe keinen Unterschied hört. Allerdings ist das eher mein Hobby und ich weiss sicherlich, dass man zum laut hören nicht unbedingt den Regler auf Anschlag dreht. Allerdings war das wiegesagt eine Einweihungsfeier und ich habe diese Kombination (Yamaha, JBLs) nun auch schon mehrere Jahre und hatte auch nie Probleme.
Ich denke ich werd mich mal den Klipsch widmen, mal Probehören, wenn ich sie denn hier im Ort ergattern könnte.
Nunja, und der wichtigste Punkt dann auf meiner Don't Liste wird ganz klar, den Leuten die hier Zugang haben zu verklickern, dass Hifi ein teures Hobby ist und dass man tunlichst nicht alles auf volle Kanone ballern muss.

Edit:
Ach und zur nuBox 681. Wie sieht das da überhaupt aus? Mein Verstärker bietet 2x 140W @ 4 Ohm und die Lautsprecher sind angegeben mit 310W Nennleistung bei 4 Ohm. Ich war immer davon ausgegangen, dass man mit den Leistungen von Verstärker und Lautsprechern ungefähr gleich fahren sollte.


[Beitrag von dan0r am 03. Nov 2010, 14:14 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Nov 2010, 18:09

dan0r schrieb:
Ach und zur nuBox 681. Wie sieht das da überhaupt aus? Mein Verstärker bietet 2x 140W @ 4 Ohm und die Lautsprecher sind angegeben mit 310W Nennleistung bei 4 Ohm. Ich war immer davon ausgegangen, dass man mit den Leistungen von Verstärker und Lautsprechern ungefähr gleich fahren sollte.


Hallo,

das "Watt" Thema darf man nicht überbewerten,
um die doppelte Lautstärke zu erreichen benötigt man in etwa die zehnfache Leistung,
also bräuchtest du 1400Watt zur Verdoppelung.

Es macht also 140 Watt zu 300 Watt keinen grossen Unterschied.

Der Wirkungsgrad der Lautsprecher ist da oft viel entscheidender,
die Klipsch spielen vermutlich mit 10 Watt schon annähernd so laut wie die Nubert mit 100,
Modellabhängig natürlich.

Hierbei ist die Angabe des Kennschalldrucks des Lautsprechers der Anhaltspunkt wie laut es bei 1W in 1m Entfernung ausgedrückt in db wird.(... db/W/m)

Gruss
dan0r
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2010, 19:05
Gut,

das mit dem Schalldruck war mir auch bewusst.
Also stehen jetzt quasi die beiden in der engeren Auswahl

Klipsch RF-82 vs. Nubert nuBox 681
dan0r
Stammgast
#9 erstellt: 15. Nov 2010, 18:59
Also ich stehe kurz davor mir die Nuberts zu bestellen, wollte jetzt aber nochmal abklären wie ich am sichersten herausfinde ob der defekt an den Lautsprechern oder am Verstärker liegt.
Also der Ton schröggelt, zumindest in den tieferen Frequenzen, egal bei welcher Lautstärke. Leider habe ich keine anderen Lautsprecher hier um das Problem auszugrenzen.
FNBalu
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Dez 2010, 19:22
Wie hast Dich jetzt entschieden?

Bekomme demnächst auch selbigen Verstärker und will da nen kleines System mit aufbauen.
dan0r
Stammgast
#11 erstellt: 18. Dez 2010, 07:56
Hab mich für die Nuberts entschieden und was soll ich sagen? Bereuen tue ichs gewiss nicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für Yamaha AX-550 ?
dan0r am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  6 Beiträge
yamaha ax 1090 passende standlautsprecher
vippower am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha AX 596
landgeist am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  8 Beiträge
Yamaha AX-550 guter Kauf?
blank61 am 24.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  4 Beiträge
Suche Lautsprecher für Yamaha AX 550
MX250 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  2 Beiträge
Yamaha AX 397
Udokind am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  18 Beiträge
Yamaha Ax 550 Rs Lautsprecher gesucht
xXracer am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  5 Beiträge
Passende Boxen für Yamaha AX-500 gesucht
Snik4s am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  15 Beiträge
Passende Mitspieler für Yamaha AX-592
Elcosh am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  2 Beiträge
Passende Regallautsprecher für Yamaha AX 396
snert84 am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Nubert
  • JBL
  • Klipsch
  • Dali
  • Bowers&Wilkins
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.974