Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BEHRINGER B2031P TRUTH und ONKYO A 9155

+A -A
Autor
Beitrag
xStephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Nov 2010, 14:58
Hallo,
ich möchte mir für mein Zimmer (grob sind das so 3,5mx5m) eine Stereoanlage zulegen. Daran möchte ich dann meinen Laptop anschließen und meinen Plattenspieler. Natürlich dann zum Musik hören ... So. Ich bin ein absoluter Anfänger bei dem Thema, deswegen wollte ich vorher doch nochmal hier fragen, ob das alles so gut ist und auch geht. Und ob es nicht vielleicht noch eine bessere Möglichkeit in dem Preisspektrum gibt.
Das Ganze sollte dann bis 400Euro kosten.

Also:
Ich dachte an den Verstärker:
http://www.amazon.de...75153&pf_rd_i=301128

Und an die Lautsprecher:
http://www.thomann.de/de/behringer_b2031p_truth.htm

Damit ich den Verstärker mit dem PC verbinden kann:
http://www.movie-pla...B000NI9G90&bnn=Kabel

Doofe Frage noch: Muss ich noch extra Lautsprecherkabel kaufen, um die Lautsprecher dann mit dem Verstärker zu verbinden oder ist das dabei?

Vielen, vielen Dank und Liebe Grüße,
Stephan


[Beitrag von xStephan am 01. Nov 2010, 17:23 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2010, 16:07
Moin

Lautsprecherkabel ist nicht mit dabei, musst du extra kaufen.
Die Behriger haben einen guten Schalldruck (Wirkungsgrad) und sollten deshalb gut mit der kleinen aber ausreichenden Leistung des Onkyo klar kommen.

Beachte aber, dass es sich bei den Behringer Boxen um Studiomonitore handelt, die klingen gut, aber oft anders als "herkömmliche" HiFi Boxen. Eben sehr neutral. Zumindest sollten sie das.
xStephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Nov 2010, 16:19
Danke für die Antwort!
Was genau heißt sehr neutral? Sollte ich eher zu anderen greifen? An sich habe ich über die Behringer nur gutes gehört und, dass sie auch als Hifilautsprecher gut sein sollen.

Spielt vielleicht noch mit rein welche Musik ich höre? ... Wenn ja, ich höre vorallem Rock, Punk ... so in die Richtung eben.
xStephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Nov 2010, 16:43
ich frage mich auch grade welche Kabel ich nun brauche, um meine Lautsprecher mit dem Verstärker zu verbinden. Kann mir da wer helfen?
Moosman
Stammgast
#5 erstellt: 02. Nov 2010, 17:41
Na die Behringers sind für ihren Preis schon wirklich gut und empfehlenswert. Auch der kleine Onkyo ist ein empfehlenswerter Verstärker mit schöner Verarbeitung.

Bei Kabeln bin ich ziemlich emotionslos: Kauf dir günstige Kupferstrippen mit mindestens 2,5er Durchmesser (Baumarkt...) und klemm' sie direkt an Verstärker und Boxen. Sehr gut und preiswert sind auch die LS-Kabel, die von großen Musikalienversendern vertrieben werden (z. b. das hier): Was für professionelle Zwecke genügt, sollte für Hifi allemal reichen! Alles andere ist imho mehr Wunschdenken als sinnvoll.

Bedenken sollte man bei Studiomonitoren halt, dass sie darauf ausgerichtet sind, ganz genau das wiederzugeben, was reingeschickt wird - also keine Über- oder Unterbetonung irgendwelcher Frequenzen (kein "dicker Bass" oder so).

Monitore werden daher in der Regel als "genau" und gerade im Bass "furztrocken" wahrgenommen, woran man sich evtl. gewöhnen muss. Viele mögen gerade dies aber sehr gerne.

Natürlich muss man in diesem Zusammenhang bei jedem Lautsprecher auch die Aufstellung im Hörraum und die Hörposition beachten: wie sollen denn LS bei dir aufgestellt werden?

Wenn du Monitore wie die Behringers aufstellst, musst du weiter bedenken, dass diese in erster Linie darauf ausgerichtet sind, in einer festen Aufstellung hinsichtlich einer festen Hörposition im Nahfeld zu funktionieren.

Das hört sich jetzt für die Hifi-Nutzung dramatischer an als es ist, aber ein bisschen sollte man schon drauf achten, dass man ein halbwegs vernünftiges Stereodreieck hinbekommt, damit man möglichst viel von seinen LS hat.

Solltest du zu irgendwelchen Fachbegriffen noch Fragen haben, gibt es hier im Forum diverse FAQs bzw. spezielle Unterforen, die dir gerne weiterhelfen - vielleicht auch einfach mal die Suchfunktion bemühen


[Beitrag von Moosman am 02. Nov 2010, 17:49 bearbeitet]
xStephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Nov 2010, 18:01
Super! Danke für die ausführliche Antwort! Hat mir sehr weitergeholfen.
Also. Ich habe jetzt geplant, dass die Lautsprecher gegenüber von meinem Schreibtisch, an dem ich so ziemlich die meiste Zeit verbring, wenn ich zu Haus bin, aufstelle.


ca. 5m
------------------------------------|
.......Kommode....Schreibtisch..|
................................................|
................................................|ca. 3,5m
................................................|
................................................|
...Bett......................X........X....|
------------------------------------|

X= Lautsprecher

Gutes Stereodreieck?


[Beitrag von xStephan am 02. Nov 2010, 18:08 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#7 erstellt: 02. Nov 2010, 18:16
aus deiner Skizze werde ich nicht so richtig schlau: Sitzt du jetzt mit dem Rücken zum Bett am Schreibtisch und möchtest dich von hinten beschallen lassen?

Ideal wäre halt, die LS so aufzustellen, dass du sie sehen kannst und von ihnen beim Hören mittig 1-2m entfernt sitzt.

Die LS sollten nicht in den Raumecken stehen und allerhöchstens 2m auseinander. In der Bedienungsanleitung steht's ganz gut drin.

Im groben gelten diese Regeln aber für alle LS.
xStephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Nov 2010, 14:49
Ja, so war es erst geplant. Für den Schreibtisch sind die sicher zu groß um sie draufzustellen. Deswegen gibt es ja eignetlich keine andere Möglichkeit, als sich von hinten beschallen zu lassen? Weil ich eben die meiste Zeit was am Pc arbeite und das eben am Schreibtisch ist.
Okay, wenn sie nicht in eine Raumecke dürfen stelle ich sie direkt neben das Bett. Das heißt, dass sie dann an der einen Wand direkt in der Mitte stehen. Ist das okay? Ich werde wohl auch einfach ein bisschen ausprobieren, wie es sich wo anhört.
Ich hab mir die Sachen übrigens jetzt bestellt.
Moosman
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2010, 19:50
Ok.

Wandnahe Aufstellung ist bei den LS nicht ganz so wild, aber versuch halt, eine symmetrische Aufstellung (Stereodreieck -> Bedienungsanleitung) zu finden - am besten in Ohr- bzw. Kopfhöhe und auf deine Hörposition gerichtet.

Ich bin da nicht ganz so dogmatisch wie einige Hififans und sehe daher eine nicht immer ideale Hörposition als nicht so wild an: normalerweise will man ja zu Hause leben und keinen "Hörtempel" errichten, dem alles andere untergeordnet ist.

Allerdings solltest du die Basics der Aufstellung usw. schon einhalten, damit der Klang deinem Equipment gerecht wird: Monitore gehören eigentlich genau auf den Hörer ausgerichtet!

Wenn du das erreichen kannst, von den Raumecken und der unmittelbaren Wandaufstellung wegbleibst und dich zum intensiven Musikhören auch mal an deinem Schreibtisch richtung LS umdrehst ( ), wirst du bestimmt viel Spaß an deiner neuen Anlagen haben.

Gib mal Feedback, wenn du die Anlage hast.
xStephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Nov 2010, 16:04
Also. Jetzt ist alles am Wochenende gut und intakt eingetroffen.
So ich hab jetzt ein bisschen ausprobiert, wie sie in verschiedenen Positionen klingen. Ich hab' sie jetzt auf Tischhöhe stehen, wodurch sie auch nochmal ne Nummer besser klingen als auf dem Boden. Das ganze aus der Position von meinem Schreibtisch. Weiterhin hab' ich sie leicht zusammengedreht. Stand so in der Anleitung ... Das genaue Stereodreieck bekomme ich einfach nicht in meinem Zimmer zu Stande. ...
Naja. An sich bin ich sehr zufrieden mit dem was ich mir angeschafft hab', aber trotzdem muss ich sagen, dass ich ein bisschen enttäuscht bin, wenn ich leise Musik höre. Das hängt aber sicherlich damit zusammen, dass meine alten LS eben direkt auf dem Schreibtisch standen und ich so die Audioquelle direkt bei mir hatte. Naja so stehen meine LS ja dem Schreibtisch gegenüber.
Aber wenn ich laut Musik höre, ist es wirklich super toll. Sie gefallen mir sehr.
Was mich aber ankotzt ist, dass im Handbuch der Behringerlautsprecher steht, dass ich mich Online registrieren muss um den Garantieanspruch zu bekommen. Das an sich ist schon scheiße gemacht und dann ist es noch so, dass ich das auf der Seite einfach nicht finde. -.-' Übrigens gibt es die Seite nur auf Englisch.
Ich hätte auch noch die Möglichkeit den vollkommen in japanisch/chinesisch geschriebenen Garantiezettel auszufüllen und zu Behringer zu schicken, um die Garantie zu bekommen. ... Schade. Ich kann kein japanisch/chinesisch!
Moosman
Stammgast
#11 erstellt: 09. Nov 2010, 16:20
schön, dass dir deine Neuanschaffung Spaß macht

Probier's vielleicht noch eine Zeit lang mit dem LS-Rücken, um die für dich ideale Position zu finden - da steckt allgemein ganz viel Potenzial drin!

Wegen der leisen Musik: kann ich gut nachvollziehen... aber dein Onkyo hat genau dafür ja eine Loudnessfunktion eingebaut.

Viel Spaß weiterhin.

ach noch was: wenn du Lust hast, kannst du ja mal ein Bild deines Raumes mit Anlage einstellen, damit wir dir evtl. Aufstellungstipps geben können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Behringer B2031P Truth ?
itchyrepel am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  3 Beiträge
BEHRINGER B2031P TRUTH als Stereoboxen für PC
M4nnDraSS am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  5 Beiträge
Passt Magnat MA 400 zu Behringer B2031P Truth
bluemle am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  4 Beiträge
Verstärker für Behringer B2031P gesucht
bXc am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Boxen für ONKYO A-9155
Hörnix73 am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Onkyo A-9155
sOuLjA am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  9 Beiträge
Vollverstärker ONKYO A-9155 vs. A-9377
bauks am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Suche sehr günstigen Verstärker (gebraucht?) (zu B2031P Truth-Boxen)
atl4n am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  16 Beiträge
Yamaha NS-555 und Onkyo A-9155
MoeSch am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  4 Beiträge
Welche Boxen für den Onkyo A 9155?
year_zero am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Xelo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.826