Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Einsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
rooby92
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2010, 18:46
Hallo,
in Sachen Hifi bin ich totaler Anfänger. Ich wollte mir jetzt eine kleine "Musikanlage" aufbauen, auch wenn man das nicht so nennen kann. Ich habe mich ein wenig im Internet schlau gemacht und musste schnell meinen Wunsch begraben etwas annehmbares für 200 Euro zu bekommen. Weil ich eh noch Einsteiger bin und jetzt auch nicht unbedingt das Beste haben muss, habe ich mir überlegt statt einen Receiver+ Boxen einfach Nahfeldmonitore zu verwenden ( http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra ). Die wollte ich dann an meinen DVD-Player und gelegentlich an meinen PC aschließen. Bislang fahre ich noch mit billigen Logitech-Boxen :(. Ich wäre bereit ca. 170 +/- 20 Euro auszugeben. Kriegt man dafür was Brauchbares, was jetzt nicht Top sein muss, aber schon einen deutlichen Unterschied zu meinen 2.1 Logitech Boxen macht. Mein Zimmer ist recht klein und ich würde auch nicht zuuuuu laut hören. Sind solche Monitore wie im Link überhaupt verwendbar?
PS: Bitte schreibt jetzt nicht, dass ich mind. 1000 Euro ausgeben muss um kein Ohrenkrebs zu bekommen.
double__t
Stammgast
#2 erstellt: 02. Nov 2010, 19:36
vielleicht was von teufel für den pc? die haben auch gute 2.1 sachen.

tja, wirklich hochwertiges hifi wird mit dem budget leider nicht drin sein...

mfg
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2010, 21:02
Hallo,

dein Budget ist zwar klein, aber auch als Anfänger muss man nichtauf Qualität verzichten

Auch für 170 Euro bekommt man mit etwas Gedult bei Onkel Ebay schon richtiges Hifi z.B. sowas

http://cgi.ebay.de/C...&hash=item3a600e888f
http://cgi.ebay.de/S...&hash=item27b62b34e9



Gruß
Bärchen
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2010, 21:36
Wie groß ist denn Dein Raum genau und was verstehst Du unter nicht "zuuuuu" laut? Gehobene Zimmerlautstärke?
Chohy
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2010, 21:57
Hey

ein möglicher nahfeldmonitor wäre der ESI near 8 Classic bei thomann
die haben ein ziemlich gutes P/L verhältnis
ordentlich bass und vertragen pegel

sonst würde ich auch den vorschlag von baerchen.aus.hl präferieren und zu guten und günstigen gebrauchten bei ebay zu bekommen, da kommste mit max. 200€ gut hin

gruß chohy
rooby92
Neuling
#6 erstellt: 02. Nov 2010, 22:01
wie gesagt sollen die lautsprecher nur gelegentlich als pc-boxen genutzt werden. hauptsächlich als boxen für meinen cd/dvd player. von teufel hab ich auch schon von dem concept e magnum gehört, allerdings lässt es sich nirgends mehr kaufen. irgendwelche empfehlungen?
die sachen von ebay schauen gut aus, auch wenn neuware schon gut wäre, weil ich schon öfter garantieansprüche stellen musste.
mein zimmer? geschätzte 5x3 Meter und zuuu laut heißt dass es nicht gleich die nachbarn hören
rooby92
Neuling
#7 erstellt: 02. Nov 2010, 22:04
@chohy
die könnte ich auch direkt an den dvd player anschließen und habe relativ "guten" sound? und man könnte, wenn man mal geld hat, doch immer noch einen receiver dazukaufen!? oder würd das sountechnisch gar nichts bringen??
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2010, 22:12
Hey

der Sound von den ESI soll ganz ordentlich sein, war auch mal drauf und dran die zu kaufen^^

jap lässt sich an dvd player sowie pc anschließen, du bräuchtest aber sowas wie ein kleines mischpult oder so für 20€ womit du die quellen durschalten kannst, weil die boxen selbst nur jeweils eingänge für 1 Quelle besitzen


lässt sich also alles problemlos per per 6.3mm klinke oder XLR verkabeln

gruß chohy
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2010, 22:28
Eine andere Möglichkeit wäre Du kaufst Dir für den Anfang 'ne ordentliche Kompaktanlage mit Lautsprechern, die Du später immer nochmal um bessere Lautsprecher erweitern kannst. Ich biete hier zum Beispiel gerade eine nagelneue an, die auch über viele Anschlußmöglichkeiten verfügt und sehr gut verarbeitet ist!

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=5334
Observer01
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2010, 22:34

Chohy schrieb:

...du bräuchtest aber sowas wie ein kleines mischpult oder so für 20€ womit du die quellen durschalten kannst, weil die boxen selbst nur jeweils eingänge für 1 Quelle besitzen



wobei die Klang-Qualität von so kleinen Mischpulten eher bescheiden ist (oft starkes Eigenrauschen, verdirbt einem jeden Spass am Musikhören)

Wenn der PC selten mit den Nahfeldern genutzt wird, dann besser umstecken, auch wenn es lästig ist. Oder eine passive Lautstärkeregelung: http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_mpatch_2.htm
Allerdings sprengt das den hier festgelegten finanziellen Rahmen.

Gruß
Andreas
rooby92
Neuling
#11 erstellt: 02. Nov 2010, 22:38
um ehrlich zu sein gefällt mir die idee mit den monitoren von thomann am besten. nur für mich unwissenden wie schließe ich cinch an 2x 6,3 klinke an? rotes cinch auf klinke und weiß auf klinke, also sozusagen 2 unabhängige kabel? sorry für meine dummheit
Observer01
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2010, 22:45
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_spr1060.htm

davon 2 Stück, eins für den rechten, eins für den linken Monitor.

Bedenke aber, daß das unsymetrische Kabel sind. Könnte Probleme mit Brummen geben. Wie lange sollen die Kabel denn sein? Also wie weit stehen die Lautsprecher auseinander?
rooby92
Neuling
#13 erstellt: 02. Nov 2010, 22:48
dann hol ich halt symmetrische kabel so einfach ist es aber bestimmt nicht..
wies aussieht nicht mehr als 2 - 3 meter
Observer01
Inventar
#14 erstellt: 02. Nov 2010, 22:51
"Chinch" ist immer unsymmetrisch...

3 Meter sind ok. Dürfte keine Probleme machen. Habe ich mit meinem CD Player und meinen Nahfeldern auch nicht (bei 3 Meter unsymmetrischem Kabel)


[Beitrag von Observer01 am 02. Nov 2010, 22:54 bearbeitet]
rooby92
Neuling
#15 erstellt: 02. Nov 2010, 22:59
super ich glaub ich werde mal monitore zu weihnachten bestellen und probehören.
letzte frage: falls ich doch mal einen verstärker kaufen sollte, kann man die boxen dann an ihn anschließen und macht das überhaupt sinn? vielen dank für eure hilfe
Chohy
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2010, 23:05
Hey

sofern der verstärker pre-outs hat kann man die ESI anschliesen und du hast den vorteil das du quellenwahl komfortabel regulieren kannst, wohingegen der klang davon weitgehen unberührt ist... also mehr komfort aber nicht mehr klang^^

gruß chohy
rooby92
Neuling
#17 erstellt: 02. Nov 2010, 23:07
ja gut, ich kann auch umstöpseln
dann warte ich mal auf weihnachten, vielen dank
Chohy
Inventar
#18 erstellt: 02. Nov 2010, 23:12
Hey

verstärker würd sich eventuell lohnen wenn du später lautsprecher nachrüsten willst und in der zeit nicht umstekcne möchtest^^

wenn du's bis weihnachten nicht vergisst wärs super wenn du mal einen kleinen bericht von den ESIs postest

gruß chohy
Observer01
Inventar
#19 erstellt: 03. Nov 2010, 09:14

rooby92 schrieb:
super ich glaub ich werde mal monitore zu weihnachten bestellen und probehören.


Übrigens, wenn du einen DVD Player anschliesst, ist das Problem mit dem "Laut und Leiser" machen immer noch vorhanden.
Beide Monitore haben zwar jeweils einen Gain-Regler, wo man die Lautstärke im Grunde regeln könnte, daß ist aber sehr unkomfortabel weil erstens mußt du dazu immer an die Rückseite der Monitore drangehen (fummelig), zweitens haben eben beide Monitore einen Regler, du kannst also nie die Lautstärke insg. regeln, also immer erst den einen und dann den anderen Monitor, was dazu führen kann, daß du die Lautstärke ungleichmäßig regelst.

Normalerweise ist dieser Gain-Regler da um die maximale Lautstärke einzustellen. Der bleibt dann auch so stehen. Geregelt wird dann entweder über ein Mischpult, die DAW oder eben über einen passiven Lautstärkeregler.

Wenn es irgendwie machbar ist, würde ich noch etwas Geld in einen solchen passiven Regler investieren: http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_nano_patch.htm

Das sind dann nochmal 49 Euro, aber ich denke mal das der Nano patch gut investiertes Geld ist.

Gruß
Andreas
rooby92
Neuling
#20 erstellt: 03. Nov 2010, 15:43
danke für die infos:)
ich weiß jetzt aber noch nicht obs jetzt genau die ESIs werden. Ich werde wahrscheinlich nochmal eine anfrage hier starten, um verschiedene meinungen einzuholen, welche der monitore denn nun die besten für den preis sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine Kaufberatung für neu Einsteiger
ElFelli am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
Hilfe für "Einsteiger" Stereoanlage
Gampi89 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  8 Beiträge
Verstärker für Einsteiger
El-Commandante am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  10 Beiträge
Kaufhilfe für einen Einsteiger!
scipio80 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  11 Beiträge
Einsteiger-Reciever (bis 200?)
Strahle am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  20 Beiträge
Verstärker für hihi- einsteiger
zekay2705 am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  5 Beiträge
Beratung für einen Einsteiger
chriruppi am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  18 Beiträge
AMP und Lautsprecher für Einsteiger
Prayer am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  41 Beiträge
Yamaha Receiver für Einsteiger...
springer am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  2 Beiträge
Komplettsystem für Einsteiger??? bitte helfen!
Dschango am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedRainbow86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.628